Defragmentierungsprogramm

Lucky.Smile

Freizeitschrauber(in)
Moin, suche ein gutes Defragmentierungsprogramm. Habe bis jetzt immer die das Programm von Windows genutzt oder auch mal zu O&O gegriffen. Wobei nach der Nutzung von O&O lief mein Rechner immer etwas langsamer als zuvor, egal welche defragsettings ich genutzt habe.


Also, welche sind schnell und effizient?

Lucky
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das liegt an der dann notwendigen Neusynchronisation der Superfetch-Daten. Vista braucht eine Weile, bis es sich bei Verwendung eines externen Defragmentierungstools wieder entsprechend synchronisiert hat.

BTW: Das ist auch nichts neues hier und bereits in ähnlichen Anfragen mehr als ausreichend besprochen...
 

moddingfreaX

Software-Overclocker(in)
Versuchs mal mit TuneUpUtilities 2007/2008.
Da gibts das Tool "Drive Defrag". Klappt bei mir prima und der PC ist danach wesentlich schneller im Daten lesen.
 

TALON-ONE

PC-Selbstbauer(in)
Hab mit Perfect Disc von Raxco ganz gute Erfahrungen gemacht, damit ist auch offline defrag kein Problem. Ab Version 8.0 auch für VISTA.
Im Freewarebereich ist Auslogics Disk Defrag eines der Schnellsten.

Gruß
 

M66MARSCH66

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja Perfect Disk is spitzen mässig

hab schon mehrere getestet Perfect disk is meiner meinung nach das beste vielleicht is ja ein anderes besser aber nicht so benutzerfreundlich wie Perfect Disk.
 

rolli

Freizeitschrauber(in)
Kennt jemand von euch Ashampoo Magical Defrag?
Das war als Vollversion mal ein einem Magazin drin (darf ich den Namen hier nennen?).
Das defragmentiert immer im Hintergrund, sobald der PC arbeitslos ist. Funzt prima, soweit ich das beurteilen kann. Die Festplatten sind schön aufgeräumt.
Ich frage mich, ob sich der Nachfolger Magical Defrag 2 lohnt? Soll angeblich noch viel effektiver arbeiten. Laut Ashampoo.:D
 

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Kennt jemand ein kostenloses Prgramm, das mir die Dateien auch an den Anfang der HDD schiebt? also keine Datei-Defragmentierung, sondern eine Disk-defragmentierung, so wie früher unter DOS?
 
W

Widowmaker_1

Guest
Welche Einstellung bzw. "art" ist im O&O eig die "beste"?

und wie oft sollte man so Defragmentieren, ich mache es so ca 1mal im Monat.
 

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Unter Vista macht das nach meinem Wissen das bordeigene Defragmentierungsprogramm.
Und bei WinXP?
Oriblem ist meine externe HDD. Dort ist meine Musiksammlung drauf, die ich gestern aufgeräumt, sprich gelöscht habe, was ich eh nicht höre.
Nun sind da 12GB frei, aber das Image der neuen OpenOffice-DVD bekomm ich da nicht drauf. Das Windows-eigene Defrag sagt mir, das keine Datei fragmentieren ist. Trotzdem hab ich Defrag mal laufen lassen.
Lediglich der freie Speicher ist fragmentiert. Und ich gehe davon aus, das kein Fragment des freien Speichers groß genug ist, um da das Image auf zu nehmen.
Komisch eigentlich, alle möglichen Dateien können fragmentiert sein (das passiert ja nicht im Laufe der Zeit, sondern sie werden von anfang an fragmentiert auf die Platte geschrieben), nur so ein Image darf scheinbar nicht fragmentiert sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

grubsnek

Software-Overclocker(in)
Mein Tipp. Magical Defrag von Ashampoo.

Defragmentiert im Hintergrund, wenn der Pc grad nicht gebraucht wird.
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Bei XP macht es das bordeigene nicht! Da ist z.B. wieder O&O angesagt. Das verschiebt mit dem Complete/blabla Aufruf alles an den Anfang der Festplatte. Die Trial sollte da zunächst mal genügen.

Die findest Du hier: O&O Software - O&O Defrag 10 Pro

Bei den einzugebenden Daten kannst Du z.B. die Temporary Inbox Extension für Firefox verwenden. Damit generierst Du einen zeitweiligen Mailaccount, ohne echte Daten (Name usw.) von Dir preiszugeben. Wer will das schon?!

Bei O&O wäre ich vorsichtig, wie dieser Test beweist. Link

Diesen Test kann man nur mit außerordentlicher Vorsicht genießen. Zunächst war der Tester nicht in der Lage /Name zu verwenden. Das ist sehr ungewöhnlich und er hat daher 'nur' mit Space defragmentiert, welches eigentlich hauptsächlich zur Reorganisation im laufenden Betrieb im Hintergrund vorhergesehen ist.

Dann hätte er von der Neuinstallation ein Sektorbackup machen müssen, mit der er für jedes getestete Programm identische Ausgangsbedingungen hätte herstellen können. Er hat statt dessen Vista aus Vista jedes mal neu installiert...

Er schweigt sich vollends darüber aus, dass Vista nach Optimierung mit anderen Defrag-Programmen als dem Bordeigenen Zeit braucht, das Prefetch-Verzeichnis mit den Indices neu zu erstellen (was im wesentlichen während des Bootvorgangs passiert). Insofern ist die zeitliche Verzögerung für mich ein Hinweis darauf, dass O&O Defrag lediglich gründlicher aufgeräumt hat, als andere Programme und Vista aus diesem Grund beim Neustart erheblich mehr Zeit benötigte, um die neuen Orte der Dateien zu synchronisieren.

Bei mir ist Vista 64 innerhalb ca. 60 Sekunden eingabebereit. Dies beinhaltet sowohl den Start von bestimmten Profilen mit RivaTuner, als auch den Start der kompletten Internetsecurity von Kaspersky. Zusätzlich erscheint bei mir nach dem POST noch ein Auswahlbildschirm für Vista oder XP. Den Drück ich natürlich weg.

TuneUp funktioniert sehr gut, lediglich eine Option zur Offline-Defragmentierung habe ich da noch nicht gefunden. Und nur damit kann ich vor dem eigentlichen Start von Vista die ansonsten nicht verschiebbaren Systemdateien optimieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

<--@ndré-->

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Oh. Hatte ich gar nicht gesehen - also das mit dem Space und nicht Name.

Naja, bei mir läuft Tune gut bis sehr gut. :-P
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich schreibe eigentlich kaum mehr zu solchen Themen, da sie so was von ausgelutscht sind...

Aber eine Freundschaft und ist sie auch virtueller Natur, ist wichtig und bedeutsam! ;)

Auf meine Freunde!
 

rolli

Freizeitschrauber(in)
Mein Tipp. Magical Defrag von Ashampoo.

Defragmentiert im Hintergrund, wenn der Pc grad nicht gebraucht wird.

rolli schrieb:
Kennt jemand von euch Ashampoo Magical Defrag?
Das war als Vollversion mal ein einem Magazin drin (darf ich den Namen hier nennen?).
Das defragmentiert immer im Hintergrund, sobald der PC arbeitslos ist. Funzt prima, soweit ich das beurteilen kann. Die Festplatten sind schön aufgeräumt.
Ich frage mich, ob sich der Nachfolger Magical Defrag 2 lohnt? Soll angeblich noch viel effektiver arbeiten. Laut Ashampoo.:D

Was ich bereits schrieb...
 

jetztaber

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Kennt jemand von euch Ashampoo Magical Defrag?
Das war als Vollversion mal ein einem Magazin drin (darf ich den Namen hier nennen?).

Darfst Du. Wir sind hier nicht katholischer als der Papst selbst... :D
Und Du darfst auch gerne Links auf die Seite mit einer Trialversion reinstellen, bitte nur nicht auf den Downloadlink selbst.

Es ist ja ein konkreter Beitrag zur Lösung des Problems und keine Werbung oder sonst was Unsinniges.
 

JonnyB1989

Software-Overclocker(in)
Oder man nehme Ashampoo Optimzer 5 enthält den ganzen Magical Krimskrams.
Ich persönlich verwende O&O Defrag. Dem Test kann ich nicht zustimmen. Mein Rechner fährt nach dem Defragmentieren mit Comple/Name ca. 10 sec schneller hoch.
 

rolli

Freizeitschrauber(in)
Was mich nun interessieren würde: Ist Magical Defrag 2 wirklich so viel besser als der Vorgänger, dass sich das Upgrade lohnen würde?
 
Oben Unten