• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Danke schonmal im Voraus

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen liebe pcghx community.
Ich bin ein eifriger Leser dieses Forums, da mir aber die Trittsicherheit in einigen Bereichen noch fehlt, möchte ich mir bei euch quallifizierten Rat holen.
Nun, ich spiele schon seit Weihnachten mit dem Gedanken mir einen neuen Pc zu kaufen, da der alte schon mittlerweile 4 Jahre auf dem Buckel hat und einfach nur noch eine Deponie für low-end Teile darstellt. Ich wollte die Gelegenheit am Schopf packen und auchmal in Gebiete wie Overclocking und Wasserkühlungen vordringen. Allerdings bin ich mir erst bei der Hälfte der Teile sicher und hoffe ihr könnt mir bei der Anderen mit Rat zur Seite stehen.
So nun aber genug um den Brei geredet. Hier meine Vorstellung von meinem neuen Pc.

Gehäuse: Zalman Z-machine

Netzteil: Enermax Infinity 720W

Arbeitsspeicher: Corsair Twin 2x2048-8500 C5D (sind Pc1066/533MHz)

Laufwerk: Samsung SH-S203B

Festplatte: Samsung Spinpoint F1 HD 103UJ (1 Terra/ 7200rpm)

Kühlung: Aqua aquaduct 360XT mark II *

cpu-Kühler: NexXxos X2+ Highflow

gpu-Kühler: OTC-FLAT GF 8800 GTX

chipsatz-Kühler : Zalman ZNNWB1 (Northbridge)

Monitor: Samsung Syncmaster 245B (24")

Grafikkarte: ? eigentlich war eine Asus EN 8800GTX vorgesehen, aber da im März ja die neue rauskommen soll, bin ich mir nicht mehr so sicher.

Prozessor: ? hier war ein Q6600 vorgesehen aber wie bei der Grafikkarte lohnt es sich hier wohl auf die 45nm zu warten.

MB: ?? tja hier steh ich vor einem grossen Rätsel. Ich habe über fast jedes Mainboard beschwerden gelesen, was mich sehr verunsichert hat. Hier wäre ich für jeden Vorschlag dankbar.
Es sollte auf jeden Fall ein Quad von Intel draufpassen ( also wohl 775 ). Ausserdem sollte es nicht allzu grosse Zicken beim Übertakten machen (bin noch neu auf dem Gebiet). Und wenns irgendwie geht zu dem Corsair speicher passen. Preislich stelle ich mich auf etwas in der Region von 200-250 Euronen ein. Die neuen werden wohl darüber liegen.

*ich hab mich für das System entschieden, da es mir sehr anfängerfreundlich erscheint.

Allgemeines zu meinem Pc: Nun er soll hauptsächlich für Spiele herhalten, da ich zum Arbeiten sowiso nur den Lappi benutze. Ausserdem wollte ich gerne mal ein paar erste Schritte in Richtung WK und OC wagen. Nicht aus irgendeinem bestimmten Bedarf an Leistung, sondern einfach so zum Vergnügen^^.

Wichtig:
Ich war mir nicht sicher ob ich die Teile verlinken soll.(wegen werbung etc.) deshalb habe ich es einfach mal gelassen. Falls dies jedoch gewünscht ist werde ich die Links hinzufügen. Ich war mir auch nicht sicher ob ihr noch mehr Angaben zu den von mir vorgestellten Teilen braucht wie Takt oder TDP ,Chipsatz, Auflösung etc. Falls ihr zu irgendeinem Teil mehr angaben möchtet, sagt es mir bitte.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
 

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
Hi :)

Die Grafikkarte kannst so nehmen, tut sich Preislich nicht mehr viel im Vergleich zur "neuen" GTS.

"Werks OC" Grafikkarten würd ich nicht wirklich empfehlen, zumal wenn du eh OC´n willst kannst dies genau sogut mit einer normalen machen. Die Garantie wirst du in beiden fällen verliehren, wobei du bei ner non-oc Karte wenigstens nicht noch mehr Geld verliehrst wenn sie hops geht :ugly:

Das Netzteil hingegen ist maßlos überdimensioniert, hier reichen 450-500 Watt normalerweise vollkommen aus, auch mit bissl OC.

CPU sollte nen 6750er auch reichen, soviel mehr bringen 4 Kerne vorläufig nicht, zumal genannte CPU ca. 50 günstiger ist und Leistungsmäßig wie gesagt kaum schwächer ist.

Als Monitor reicht doch sicher auch nen 22 Zoll oder nicht ? Das Problem wird sein, dass der 24er A: unverhältnissmäßig mehr kostet und B: du aktuelle Spiele eh nicht flüssig auf maximaler Auflösung drauf spielen kannst mit der Grafikkarte (und auch mit keiner die in absehbarerzeit kommen wird).
Nimm am besten nen Samsung 226bw/cw, wobei du da Preislich gut 150 sparst und einige Spiele auf 1680x1050 spielen kannst.

Desweiteren seh ich das du keine Soundkarte eingeplant hast ? Onboard Sound würd ich definitiv nicht empfehlen, das Geld für ne X-Fi Musik/Gamer sollte auch noch drin sein ;)
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Willkommen im Forum :)

Also, du kannst hier ruhig verlinken ;)
Jetz zu deiner Auswahl: das Netzteil ist vollkommen überdimensioniert, maximal ein 500W NT z.B. von Be quiet reicht hier vollkommen aus, die E Serie wenn du kein Kabelmanegment brauchst und wenn du auf dieses Wert legst die Dark Power Serie (so sparst du außerdem noch ein haufen Geld).
Dann der Corsair Speicher ist 1. viel zu teuer und 2. brauchst du nicht so schnellen RAM, wenn du nicht die CPU bis zum geht nicht mehr übertakten willst.
Für den Q6600 reicht normaler DDR2-800 CL5 von z.B. A-Data aus (damit kommst du schon auf 3600MHz CPU Takt).
Selbst wenn du den Yorkfield(z.B. Q9450) übertakten willst würde ich lieber den G.Skill nehmen der ist mehr als 20 billiger und schafft auch mindestens DDR2-1000. Damit erreichst du einen FSB von 500+ MHz das sollte reichen ;)
Die Festplatte ist okay, mit Wakü kenne ich mich nicht aus, richtig schlechte DVD Laufwerke/Brenner scheint es nicht mehr zu geben.
Die GeForce GTX ist in Ordnung, je höher die Auflösung und AA/AF desto besser ist sie gegenüber der GTS/GT.
Das Mainboard muss gar nicht so teuer sein ein P35 Board wie das Gigabyte P35-DS4 reicht vollkommen oder wenn etwas "Zukunftsicherer" sein soll (dank PCIe 2.0 Schnittstelle), ein X38 Board z.B. das X38-DS4. Dort kannst allerdings falls du es vorhast nur Crossfire betreiben (mit AMD Karten), SLI unterstützt das Board aber nicht. (An deiner Stelle würde ich auch auf Dual Grafikkarten keinen Wert legen).

MFG
 
TE
T

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
danke für die beiden schnellen Antworten.
Zum Netzteil muss ich sagen, das ist ja eine einmalige Anschaffung welche ich in hoffentlich 5+ Jahren auch noch enutzen kann, deshalb ist mir da ein etwas grösseres ganz recht.
Das Ding mit den 4 Kernen...naja warum nicht, soo teuer sind die auch nicht und ich würde schon gerne selber mal gucken was die so bringen. Aber lohnt es sich auf die neue Generation mitte bis ende März zu warten?
Dasselbe frag ich mich bei der Grafikkarte. Und weiss jemand wie es so mit der Verfügbarkeit der Gtx aussieht? irgendwie scheint sie mir zunehmends zu schwinden.
Allgemein möchte ich zum Preis sagen, dass der gesamte Pc so um die 2'500 bis 3000 Euro kosten kann, soll. Unter 2500 wird aufgestockt und über 3000 abgespeckt ;) Deshalb auch der 24". Es war einfach noch etwas Kohle übrig^^

Mein grösstes Problem ist allerdings das Mainboard. Erst dachte ich an ein Asus Maximus Formula SE oder ein Striker II. Natürlich habe ich mir auch die von Gigabyte angesehen. Gibt es einen Grund den X38 chip nicht zu nehmen? Und falls es ein solches werden soll lieber den DQ6 oder den DS5? Ich höre ständig Schauergeschichten über Bios welche die Cpu's ned anerkennen oder Northbridge's die die 100grad knacken.
 

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Bei der Dimension der Netzteile musst du allerdings berücksichtigen, dass Energiesparen immer aktueller wird und neue Hardware immer sparsamer (die Dauerbrenner 9800GX2, etc mal weggelassen).
Wenn du mal in den Watt-Sammel-Thread schaust, dann kannst du dort ersehen, dass die meisten PCs sich um die 300W maximal Vollast (Außer mit einer 2900XT, da gehts mit Übertakten an die 400W) bewegen und nur eine Maschine mit Übertakten die 500W knacken dürfte.
Bei den Netzteilen dürfte es eher so sein, dass nicht die Watt-Zahl, sondern die Anschlußmöglichkeiten bei der Versorgung von Grakas, CPU und Board einen Neukauf erforderlich macht....=> Mein Tipp, Mirac----äh, maximal 550W, eher darunter.

X38: Der lohnt sich nur, wenn du Crossfire nutzen willst (P35 hat auch Cf, aber lahme Anbindung).
Wenn du kein Cf nutzen willst, oder die HD3870 als Cf-Karte einsetzen willst, dann greif zu dem X38. Da du wahrscheinlich eh Nvidia einzusetzen gedenkst, is Cf wohl oder übel gestorben. => greif zu P35.

Chip: Was sich mehr lohnt als die 4 Kerne beim zocken is der E8400. Noch is höhere Taktfrequenz der höheren Anzahl an Kernen überlegen. Und du kannst den auch weit übertakten.

Ram: Beim c2D lohnt sich kein Ram, der schneller geht, als der FSB. Beim übertakten jenseits der 400MHz FSB kannst du den Ramteiler von DDR2-800 einfach runtersetzen.
Ramtakt bringt beim C2D fast nix an Geschwindigkeit.
Kannst auch günstigen nehmen. Allerdings DDR2-800, weil saubillig zur Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe ganz vergessen mich für das nette willkommen zu bedanken.
Danke schön
Cf möchte ich vorerst nicht nutzen, und falls gibts in 4 Jahren eben ein neues MB^^.
Was das Netzteil angeht stimm ich dir zu, natürlich soll die Umwelt geschont werden, aber bei meinem System muss ich bedenken, dass die WK auch von meinem NT versorgt wird und da hängt auch noch eine 12V Pumpe dran.
Zum Chip: Hmm das ist so eine Sache mit den 4 Kernen. Wenns irgendwie geht möchte ich die schon behalten. Ich weiss es scheint unsinnig...vielleicht ist es das auch. Ich werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Lohnt es sich denn beim Quad ein Ram das schneller geht als der FSB? Ich dachte an 500MHz FSB, natürlich hab ich keine Ahnung wovon ich spreche, aber ich gedenke das in nächster Zeit zu ändern^^
Zum RAM möchte ich noch sagen, dass ich den sehr günstig beziehen kann, wobei die Preise da wirklich keine Rolle spielen.
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Zum Netzteil muss ich sagen, das ist ja eine einmalige Anschaffung welche ich in hoffentlich 5+ Jahren auch noch enutzen kann, deshalb ist mir da ein etwas grösseres ganz recht.

Ich muss Kreisverkehr zustimmen

Dazu muss man sagen, dass der Trend wieder ganz klar in Richtung Stromsparen geht d.h. es wird sicherlich so sein, dass ein Highend PC in 5 Jahren nicht sonderlich viel mehr Energie braucht als jetzt.
Zudem werden in 5 Jahren sicherlich wieder irgendwelche Anschlüsse an dem Netzteil fehlen und der Wirkungsgrad wird weiter ansteigen ;)
Und da ist es besser sich einmal ein NT für 75 zu holen und in 2,3 Jahren ncohmal eins für 75 da kommst du günstiger und besser weg als wenn du dir das Infiniti 750W holst ;)

Beim Quad muss ich Kreisverkehr etwas widersprechen, er lohnt sich mit steigenden alter ;) außerdem werden jetz schon einige Spiele von QuadCPUs unterstützt und das wird in Zukunft sicherlich mehr werden. Das solltest du bedenken.

Was das Netzteil angeht stimm ich dir zu, natürlich soll die Umwelt geschont werden, aber bei meinem System muss ich bedenken, dass die WK auch von meinem NT versorgt wird und da hängt auch noch eine 12V Pumpe dran.
So eine Pumpe verbraucht nicht viel ich glaube max 20W das macht den NT kaum was aus ;)

Lohnt es sich denn beim Quad ein Ram das schneller geht als der FSB? Ich dachte an 500MHz FSB, natürlich hab ich keine Ahnung wovon ich spreche, aber ich gedenke das in nächster Zeit zu ändern^^
Zum RAM möchte ich noch sagen, dass ich den sehr günstig beziehen kann, wobei die Preise da wirklich keine Rolle spielen.

Es lohnt sich nicht, ich habe mir mal die Mühe gemacht und schnellen RAM mit langsamen RAM bei gleichen CPU Taktzu Vergleichen das Ergebnis findest du hier: klick mich

Naja und wenn du dir das anguckst, dann kannst du sehen, dass man bei RAM unglaublich viel Geld zum Fenster rauspusten kann. Ich hatte in den letzten 4 Monaten 4 unterschiedliche RAMs drin von relativ teuer (G.Skill) bis günstiger gehts nicht (Aeneon) und alle haben ihre Arbeit gemacht, bei nicht Übertaktung ohne das man einen Unterschied gemerkt hat.

MFG
 
TE
T

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mir mal deine Ergebnisse angesehen. Du hast dir da ja wirklich eine heiden Arbeit gemacht. Danke schön, das war sehr aufschlussfreich.

Da es beim RAM aber für mich quasi keinen Preisunterschied gibt ist es mir ziemlich wurst ob da nur 0,7% mehr Leistung rausschauen. Einkaufspreise ftw^^.

MB: Ich habe mir mal die P35-DS4 abgeschaut. scheint keine grösseren Probleme mit einem Q6600 zu geben. Nr weiss jemand wie ich rausfinden kann ob da meinen WK draufpasst?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
Ui, da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt.
Es ist tatsächlich so wie Rain_in_may84 das beschrieben hat.
Und leider kann ich die keine besorgen. Tut mir leid :(
(naja wenn du mir ein paar tausend stück abnehmen könntest, können wir ev. nen deal machen ;))
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ein minimaler Unterschied ist es schon, aber du wirst du ganz und gar nicht merken, weil die paar Mhz mehr, bringen nix.
Ist aber unverhältnis mäßig teuerer als der DDR2-1000, auch wenn der sich eig. nicht lohnt, lieber DDR2-800 nehmen, reicht im Normalfall völlig aus.

Gruß
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
is des eig n unterschied von nem ddr2 1000 zu nem ddr2 1066???

Ganz ehrlich nicht wirklich, das sind 33MHz mehr an Speichertakt, was ein DDR2-1066 gegenüber einen DDR2-1000er hat bzw, 500MB/s mehr in der Datenübertrageung (theoretisch).
Und in der Performance, naja ich verweise immer wieder gerne auf meinen Thread und da addierst du einfach noch 0,1% Leistung zu den DDR2-1000er Riegel und schon hast du den Unterschied ;) lohnt wirklich nur, wenn man seinen CPU bis zum Anschlag übertakten will (bzw manchmal erreichen DDR2-800er Moduler höher Taktraten als manche DDR2-1066er Module).

Naja wie gesagt außer Benchmarkrekordjagd und CPU Übertaktung hat solcher Speicher eigentlich in nem Spiele PC nichts zu suchen (meine Meinung)

MFG
 
TE
T

Torgrimm

Schraubenverwechsler(in)
So, ich bins nochmal. Ihr habt mir hier schon viel weitergeholfen, danke nochmal.
Es hakt bei mir lediglich noch an der Entscheidung welches Mainboard ich mir zulegen soll.

Ich dachte ja erst an ein Gigabyte, (Hab mir alles von DS4,DS5 über DQ6 mit P35 chipsatz und auch X38 chipsatz angeschaut)
aber der mangelnde Biossupport und die verhunzten rev1.x versionen machen mir doch grosse Sorgen. Ausserdem sollen sich die Boards von Giga allgemein gerne mal selbst zerschiessen wenn man da 4RAMriegel reinsteckt.
Alternativ wären mir auch Asus Boards recht.

Naja auf jeden Fall sollte da ein Q6600er drauf, eine 8800GTX und ich würde gerne die CPU, und NB mit Wasserkühlen ohne heatpipes durchzuschnippseln oder allzuviele Löcher reinbohren zu müssen. ( die Gpu soll auch wassergekühlt werden, sofern der Platz ausreicht )SLI benötige ich hingegen nicht, allerdings wäre ein OC-freundliches Bios erwünscht. Für diese Sachen würde ich auch gerne etwas mehr bezahlen.

Naja, ich hätte gerne gewusst ob ihr erfahrungen mit Boards gemacht habt die obengenannte Anforderungen erfüllen.
 
Oben Unten