Cyberpunk 2077: Open-World-Spiel für zwei Steam-Awards nominiert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cyberpunk 2077: Open-World-Spiel für zwei Steam-Awards nominiert

Cyberpunk 2077 hatte zum Release große Startschwierigkeiten, jetzt aber ist das dystopische Open-World-Spiel für zwei gewichtige Steam-Awards nominiert worden. Noch bis zum 3. Januar darf für CD Projekts neue Marke in den Kategorien Spiel des Jahres und "Herausragendes Spiel mit tiefgründiger Story" abgestimmt werden. Erschienen ist Cyberpunk 2077 allerdings im Dezember 2020.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Cyberpunk 2077: Open-World-Spiel für zwei Steam-Awards nominiert
 

pbStoRm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Death Stranding hat 2020 den Preis für das innovativste Gameplay bekommen? Ich dachte Paperboy wäre schon etwas älter =D
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
..Naja wenn die Prognostizierten GPU Preise 2025-2027 vielleicht wieder sinken kaufe ich das dann fast völlig Bugfreie Spiel einfach mal fürn 10´er. Und zocke es in aller Ruhe mit meiner Mittelklasse GPU für 1000€....

Steam Awards; kling fast wie Satiere wenn ich den schimpfenden Usern glaube. Bin gespannt wie meine eigene Meinung dazu ist.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Diese Awards sind doch Unsinn. Tatsächlich fast alle Awards.
Es ist doch offensichtlich und ein offenes Geheimnis, dass es nicht um die Qualität des Spiels geht. Es ist ein Bekanntheits- und Beliebtheitswettbewerb. Egal wie grausig New World oder CP sind, sie werden nominiert weil viele sie kennen.
Valheim ist ein tolles Spiel, aber bei weitem nicht fertig, also auch nicht zu bewerten. Zudem ist der Content, verglichen mit anderen Spielen (und was sonst sind Wettbewerbe als Vergleiche?) nicht sehr üppig. Auch wenn ich 400h Spass damit hatte.
Es geht um Spiele die bekannt sind, dadurch polarisieren und Klicks generieren, ganz klar. Da sind mir selbst Ranglisten auf Grundlage der Verkäufe lieber. Und die sind schon nichtssagend genug.
 

LarryMcFly

Freizeitschrauber(in)
Diese Awards sind generell problematisch, da sie nur einen kleinen Bereich von Spielen abdecken, für die die Wählerschaft abstimmen soll.
Wenn das ganze mit Belohnungen für den Wähler verbunden ist, wird die Wahl komplett verzerrt.
Denn es wird wohl genug Steamnutzer geben, die kein einziges Spiel in mehreren der Kategorien je gespielt haben, aber wählen "müssen".
Dann wird wahrscheinlich das gewählt, wovon der Nutzer entweder ausgeht, das es das "Beste" ist oder aufgrund des Bekanntheitsgrades.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Ich hab da einfach random irgendwas angeklickt, ob ich es kannte oder nicht war mir doch egal :D. Um das achievement abzusahnen. Ich vermute, das machen viele so. ;)
 

Davki90

PC-Selbstbauer(in)
Würde mich freuen, wenn sie mindestens einer holen würden. fand es wie schon oft gesagt, ein gutes Spiel, trotz seinen Mängeln.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab da einfach random irgendwas angeklickt, ob ich es kannte oder nicht war mir doch egal :D. Um das achievement abzusahnen. Ich vermute, das machen viele so. ;)
Mit Sicherheit, in 3 Kategorien gab es auch nur Spiele zur Auswahl die ich selber nie gespielt habe, da klickt man dann halt das an wovon man mal irgenwas am Rande mitbekommen hat, oder halt random.

Genau darum sollte Steam / Valve solche Achievments auch nicht an solche Abstimmungen koppeln, weil halt jegliche Aussagekraft dadurch kontakariert wird, das viele halt einfach nur schnell das Achievment machen wollen und eben irgendwas anklicken, zu dem sie gar keinen Bezug haben.
 
Oben Unten