CPU Upgrade

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Tag,

Da ich mit meiner CPU nun doch des öfteren an die Grenzen stoße, möchte ich mich auf der Suche nach einer neuen begeben.

Hauptsächlich gespielt werden soll ist
World of Warcraft (Raids). Gerade in WoW merke ich wie mein aktueller Prozessor Probleme hat. Hier mein aktuelles Setup:

- Ryzen 5 2600
- RTX 2070
- 16 GB RAM (3000 MHZ)
- Gigabyte B450 Aorus Pro

Das Budget für das Upgrade sind ca. 250€ - Fokus liegt wie gesagt auf sehr CPU lastigen Spielen wie WoW (Ziel: 60 FPS in Raids)

In einer anderen Wohnung habe ich noch einen PC von 2015 stehen, welcher mit einer RX 580, Intel i5 6400 CPU und einem entsprechenden Mainboard ausgestattet ist. In dem PC würde ich gerne das Mainboard und CPU durch das im aktuellen PC ersetzen. Dementsprechend wäre es wünschenswert eine neue CPU und Mainboard zu kaufen.

Was habt ihr für Vorschläge? Ich dachte an etwas in Richtung AMD Ryzen 5600x oder einen i5 12400f?

P.S.: Ist es sinnvoll einen Ryzen 5600x mit meinem derzeitigen Mainboard zu betreiben?
 
TE
TE
K

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Es wäre für mich auch in Ordnung bis zu 300€ zu gehen und/oder auf den Gebrauchtmarkt zurückzugreifen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
P.S.: Ist es sinnvoll einen Ryzen 5600x mit meinem derzeitigen Mainboard zu betreiben?
Das Mainboard macht nicht viel aus, das geht natürlich auch mit deinem Mainboard.

Ein vernünftiges Upgrade in Form von CPU und Mainboard sind für 250€ nicht realistisch.
Es wäre für mich auch in Ordnung bis zu 300€ zu gehen und/oder auf den Gebrauchtmarkt zurückzugreifen.
Schau dir mal am besten selbst die Prozessoren und die Boards dazu an, denn eine große Auswahl hast du mit diesem Budget ehe nicht.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Je nachdem wie dringend es ist, würde ich vllt noch ein, zwei Monate warten. Der kommende 5700X könnte interessant werden, wenn du bis 300€ gehen kannst. Müsste man dann Tests und Preis abwarten...
Ansonsten machst du mit einem 5600X aber nichts verkehrt. Denk nur dran dein BIOS vorher noch mit einem Update zu versehen ;)
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
+
=
unter 300€ ;)
Man müsste noch nen Monat bspw. Zeitungen austragen oder Nachbars Rasen mähen für nen vernünftigen CPU-Kühler obendrauf :D
 

lucky1levin

Software-Overclocker(in)
So ein Mainboard würde ich nicht mal angucken. Das ist früher nen 50 Euro Brett gewesen.

Mir ist natürlich klar, dass es nur darum geht, so günstig wie Möglich was zu empfehlen.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Bei B450 geht doch nochn CPU Upgrade ohne Probleme.. mit neuem Speichercontroller geht dann vermutlich auch noch etwas Speicher OC in auf 3200 oder 3333Mhz.

Ich würde einfach die CPU Austauschen, wie schon einer hier erwähnte die neuen CPUs werden auch alle für B450 freigegeben.

Quelle von AMD:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Sie erwähnen sogar das der 5800X3D auf den B450igern funktionieren wird:




  • Ryzen 7 5800X3D für 449 US-Dollar
  • Ryzen 7 5700X für 299 US-Dollar
  • Ryzen 5 5600 für 199 US-Dollar
  • Ryzen 5 5500 für 159 US-Dollar
  • Ryzen 5 4600G für 154 US-Dollar
  • Ryzen 5 4500 für 129 US-Dollar
  • Ryzen 3 4100 für 99 US-Dollar
Quelle:


Da man davon ausgeht das die CPUs mit +/- 50€ niedriger als der $ Preis hier erscheinen sollen, wäre ein 5700X durchaus interessant für dich. ca 250-260€, rest des Systems kannst du ja sogar beibehalten dann.
Und du müsstest nur ein Bios Update vor dem Wechsel machen!
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Bei B450 geht doch nochn CPU Upgrade ohne Probleme.. mit neuem Speichercontroller geht dann vermutlich auch noch etwas Speicher OC in auf 3200 oder 3333Mhz.
Da spielt auch die Qualität der Ram Chips mit rein, wenn es ein Aegis oder ein ähnlich schlechtes Kit ist, dann wird schon 3200 schwer, am Ende holt man sich nur eine potentielle Fehlerquelle ins Haus und hat kaum Mehrwert.

  • Ryzen 7 5700X für 299 US-Dollar
  • Ryzen 5 5600 für 199 US-Dollar
Wenn AMD nicht plötzlich die Liefermengen von den alten Chip Varianten verringert, werden sich die neuen Chips erstmal gar nicht lohnen, weil der Preis dafür gleich oder sogar minimal höher ausfallen werden und gleichzeitig die Leistung geringer.

Ich würde auf den 5600X im Angebot (um 200 Euro) bei Mindfactory oder Ebay hoffen und dann auf dem alten Board testen.
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
@GEChun @Optiki
Er braucht das MB aber für seinen zweiten Rechner, deswegen braucht er für diesen Rechenr MB+CPU für 250-300€...
Da muss man halt Abstriche machen, zwei PCs oder eine ordentliche CPU fürs Hauptsystem. Wenn er den 5600X für um die 200 Euro bekommt, könnten man ja immer noch ein günstiges B550 Board für 80 Euro kaufen oder halt ein gebrauchtes Board.

die Alternative wäre ein Alderlake 4 Kerner oder halt ein 6 Kerner (mit fragwürdigen B660 Board).
 
TE
TE
K

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank für die ganze Hilfe! Sehr nett von euch allen!

Ich halte die nächsten Tage mal Ausschau nach Angeboten. Die Entscheidung ist auf jedenfalls ziemlich schwer, ob neues Board oder 5600x auf das aktuelle.

Wenn ich da keine Performanceeinbussen habe, ist der 5600x ja eine gute Option. Generell scheinen sich ja der 12400 und 5600x nicht so viel zu nehmen. Dann mach ich mich erstmal schlau, wie das mit dem Bios Update geht 😂
Generell wundert es mich, dass der Prozessor so eine schwache Single Core Performance in WoW hat. Das Spiel ist echt furchtbar optimiert für Multi Core
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Generell wundert es mich, dass der Prozessor so eine schwache Single Core Performance in WoW hat. Das Spiel ist echt furchtbar optimiert für Multi Core
Die Engine ist im Kern über 17 Jahre alt. Sie hat zwar hier und da Überarbeitungen erfahren aber das ändert nicht viel. Das Game wurde entwickelt als 2 Kerner Standard waren und 4 Kerner ganz langsam Einzug in Consumer PCs hielten.. Ein nicht unerheblicher Teil der Installationsbasis dürfte nach wie vor auf 4K/8T CPUs entfallen. Gerade im asiatischen und russischen Raum gibt es davon noch sehr viele PCs. Eine Optimierung auf mehr Kerne macht wirtschaftlich für Blizzard keinen Sinn. Der finanzielle Aufwand rechtfertigt das eben nicht.

Der 5600x verfügt eben im Vergleich über 2 Generationen verbesserten IPC. Besseres Cache-Management und auch noch höhere Taktraten. Der sieht der Zen+ 2600 eben schon etwas lahm gegen aus. Gerade bei der Single Core Performance macht sich das dann bemerkbar inzwischen. Gehen wir einfach mal davon aus, dass der R5 2600 einen Basiswert von 100 hat. Dann landet man durch die IPC Gewinne von Zen+ zu Zen2(15%) und Zen2 zu Zen3(~20%) bei 138 zzgl der Taktsteigerung. Sprich irgendwo bei round about 150. Oder eben 50% Leistungssteigerung. Berücksichtigt man dabei noch das der R5 2600 und R5 5600x nur 2,5 Jahre vom Release Date auseinander liegen ist das schon sehr viel.
 
TE
TE
K

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Engine ist im Kern über 17 Jahre alt. Sie hat zwar hier und da Überarbeitungen erfahren aber das ändert nicht viel. Das Game wurde entwickelt als 2 Kerner Standard waren und 4 Kerner ganz langsam Einzug in Consumer PCs hielten.. Ein nicht unerheblicher Teil der Installationsbasis dürfte nach wie vor auf 4K/8T CPUs entfallen. Gerade im asiatischen und russischen Raum gibt es davon noch sehr viele PCs. Eine Optimierung auf mehr Kerne macht wirtschaftlich für Blizzard keinen Sinn. Der finanzielle Aufwand rechtfertigt das eben nicht.

Der 5600x verfügt eben im Vergleich über 2 Generationen verbesserten IPC. Besseres Cache-Management und auch noch höhere Taktraten. Der sieht der Zen+ 2600 eben schon etwas lahm gegen aus. Gerade bei der Single Core Performance macht sich das dann bemerkbar inzwischen. Gehen wir einfach mal davon aus, dass der R5 2600 einen Basiswert von 100 hat. Dann landet man durch die IPC Gewinne von Zen+ zu Zen2(15%) und Zen2 zu Zen3(~20%) bei 138 zzgl der Taktsteigerung. Sprich irgendwo bei round about 150. Oder eben 50% Leistungssteigerung. Berücksichtigt man dabei noch das der R5 2600 und R5 5600x nur 2,5 Jahre vom Release Date auseinander liegen ist das schon sehr viel.
Danke für die Erklärung! Gilt das gleiche auch für den 12400?
Und würdest du sagen, dass ein Upgrade meine Probleme lösen könnte?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne weder deine Auflösung noch Detailstufe in der Du spielst. Auch weiß ich nicht was so alles im Hintergrund läuft. Auch kenne ich die Anzahl deiner Addons und Weakauren nicht.. Von daher ist sowas immer etwas schwer einzuschätzen.

In meinem 2t Rechner steckt die selbe CPU - ein R5 2600 - samt einer 1060 6gb. In FHP mit max Details ist es dort auch im Raid ohne Probleme spielbar. Die FPS dropen zwar hier und da mal auf 35-40 FPS aber "Ruckler" sind nicht erkennbar. Meiner Erfahrung nach verursachen gerade veraltete Weakauren gern mal Probleme.

Ein CPU Upgrade sollte generell schon ein FPS Bump geben. Allerdings ist DDR4 3000MT/s nicht gerade das Optimale für einen Ryzen5000. Da sollte man entweder 3200MT/s mit sehr scharfen Timings oder 3600MT/s mit CL16 oder zur Not 18 benutzen.
 
TE
TE
K

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Interessant, dass es bei dir so gut klappt. Ich habe das ganze auf WQHD stehen, war allerdings davon ausgegangen, dass die Auflösung für den Prozessor im Prinzip egal ist, da die Arbeit für diesen immer gleich ist und den Rest die Grafikkarte übernimmt. So wurde es mir mal erklärt :D

WeakAuren und Add Ons hatte ich auch schon überprüft gehabt. Die Probleme kommen hauptsächlich an Stellen wo viele Mobs/Gegner agieren oder viele Effekte dar gestellt werden. Oft auch bei Transitions bei Bossen. Ich habe drops bis in den 10er FPS Bereich.

Kannst du den Performanceverlust durch den langsameren Speicher grob einschätzen?
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Grundsätzlich ist es schon richtig, dass mit zunehmender Auflösung und Detailstufe die CPU weniger relevant ist. Das deine FPS auf Teilweise 10 dropen ist schon merkwürdig. Kann ggf. aber auch an der Raidgröße liegen. Wir spielen 2-3-9 also mit 14 Leuten.

Ein Freund nutzt einen 3700x mit einer 2070Super in 1440p und hat diese Drops auch nicht. Da liegen die FPS im unteren Bereich bei um die 60-70 wenn wirklich viel los ist auf dem Screen.

Hast Du in WOW in den Optionen alle Regler komplett nach rechts? Also auf Ultra bzw. Ultra High? So aus der Ferne ist das schwer einzuschätzen wenn man nicht alle Settings kennt. Ich gehe mal davon aus, dass WOW auf einer SSD installiert ist.

Der Performanceverlust beim Ram sollte irgendwo zwischen 5 und 10% liegen. Je nach dem was dein aktueller Ram für Timings bei 3000MT/s hat. Bezogen dann auf einen 5600x.
 
TE
TE
K

k6Impact

Komplett-PC-Käufer(in)
Was haltet ihr von dem Mainboard was hier im Angebot ist in Verbindung mit einem i5 12400F?

Ich hänge dir mal im Anhang meine Raidsettings an. Vielleicht kannst du ja einen Fehler fest machen. Ich habe es jetzt mal auf DirectX 11 (war vorher DirectX 12) gestellt und das scheint ein wenig besser zu laufen, habe es allerdings noch nicht im Raid getestet. Die WeakAuren und AddOns habe ich auch mal ausgestellt und bin ein wenig in Oribos rumgelaufen. Schon wenn viele Spieler anwesend sind, droppen die FPS von ca. 80 auf 40-50 runter. Weiterhin habe ich auch alle WeakAuren und Add Ons aussortiert die veraltet sind und nicht von jemand Erfahrenem erstellt wurden.
 

Anhänge

  • Settings 1.png
    Settings 1.png
    559,5 KB · Aufrufe: 6
  • Settings 2.png
    Settings 2.png
    669,1 KB · Aufrufe: 6

Stefan_96

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde einen 12400F und das Gigabyte B660 Gaming X nehmen. Bist dann grob bei 310€. Ein gutes Bundle. Dazu vielleicht noch ein gutes 16GB MB DDR4 3600er Kit rein. Beim B660 ist RAM OC möglich. Hier lässt sich gut zusätzliche Leistung rausholen. Mit guten Riegeln sind bis zu DDR4-4533 CL18 möglich im Gear 2. Bei Gear 1 mit Glück ~3900 MHz. Hier performt der 12400F dann wirklich brachial gut.:daumen:

Das aktuelle Gigabyte B450 mit Ryzen 2600 und dem langsamen DDR4 3000 (aegis RAM?) dann ins zweit System schieben. Somit schlägst 2 Fliegen mit einer Klappe und beide Systeme sind wieder "auf Stand".

Ein 5600x würde natürlich grundsätzlich auch auf dem B450 wunderbar laufen.
Bin selbst vor Jahren von Ryzen 2600 auf 5800x mit altem X470 Chipsatz gewechselt. Funktioniert nach BIOS Update tadellos.
Leistungssprung sind natürlich Welten.
Trotzdem halte ich die erste Variante für wesentlich besser - auch wenn etwas über deinem Budget.

Der 12400F ist ein Sahne Prozessor. Hab kürzlich selbst einen auf einem Gigabyte Z690 Gaming X als Übergangsprozessor verbaut. Für 180€ ein wirklich heftiges Monster. (Sage ich als Ryzen 5800x Nutzer). Top P/L von Intel, sehr empfehlenswert muss man schon sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten