• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

BSOD Stop 0x101

MHC03

Kabelverknoter(in)
Guten Tag liebe Community,

da ich, wie es in der Überschrift schon steht, ständig einen BSOD (stop 0x101) bekomme und
schon länger erfolglos damit beschäftigt bin, habe ich mich entschieden, mich mal hier anzumelden und
euch zu fragen.

Mein System:
Motherboard: Ga-970-AD3
CPU: AMD FX-8120
GPU: AMD Radeon HD 6970
Ram: 16GB 4*4 von Crucial Technology


-Ich habe bisher Memtest 6h laufen lassen, 2 Durchläufe und kein Fehler
-Prime95 2h laufen lassen, nichts entdeckt
-Windows7 32 bit neu aufgespielt, wobei ich früh schon den BSOD bekam
-Furmark hab ich nicht so lange laufen lassen, GPU wurde schon nach 1-2 mins 80 Grad oder so
-Crystaldisk sagt Gut
-Chkdsk laufen lassen, keine Fehler

Eigentliche schließe ich die Treiber als Problemquelle aus, weil der Absturz schon direkt nach Windows Aufspielung auftrat,
aber kann mich natürlich irren.
Dazu wollte ich noch erwähnen, dass mein PC(vor der Formatierung) bei Steam downloads auch abgestürzt ist, hab Steam grad nicht drauf,
weiss nicht, ob es das wieder tun würde. Zusätzlich stürzte der PC bei dem Client(-Update, Installation?) von Dragons Prophet ab, vorher und
immernoch.

Ich hab auch zweimal ein BSOD stop 0x0a bekommen, wenn das relevant ist.

Im Anhang ist der Minidump Ordner,
Ich Danke euch schonmal herzlich für jegliche Hilfe,
MfG,
MHC03
 

Anhänge

  • Minidump.zip
    148,5 KB · Aufrufe: 12
G

Gast20140707_2

Guest
Hallo.

Ich schau mir deine Dumps gerade an. Wieso hast Du Windows 7 32 Bit installiert, wenn Du 16 GB RAM drin hast?
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Gute Frage,

weil ich vorher 64bit mit Isos vom Internet installiert hatte, ich wollte
mal die echte Windows CD benutzen, um sicher zu gehen, dass nichts an den Isos
liegt, also ist erst neulich 32bit. Würde nach dem Finden des Fehlers denke ich auch
wieder die 64bit Version draufspielen.

Und danke, dass dus dir anschaust :)
 
G

Gast20140707_2

Guest
Ich würde an deiner Stelle so vorgehen:

1. Das BIOS deines Mainboard ist das F8. Das aktuellste ist das F12. Um diese Fehlerquelle auszuschliessen würde ich das BIOS updaten (Deine Entscheidung, da dein Risiko!) => GIGABYTE - Mainboard - Socket AM3+ - GA-970A-D3 (rev. 1.0/1.1)
Code:
Machine ID Information [From Smbios 2.4, DMIVersion 36, Size=2923]
BiosVendor = Award Software International, Inc.
BiosVersion = F8
BiosReleaseDate = 03/30/2012
SystemManufacturer = ECT
SystemProductName = GA-970A-D3
SystemFamily =  
SystemVersion =  
SystemSKU =  
BaseBoardManufacturer = Gigabyte Technology Co., Ltd.
BaseBoardProduct = GA-970A-D3
BaseBoardVersion =

2. Unter 32 Bit hast die gleichen (?) Probleme wie unter 64 Bit. Macht also keinen Sinn auf 32 Bit weiter zu laufen. Windows 7 64 Bit neuinstallieren. Hast Du die Minidumps von 64 Bit gesichert? Dann könnte man diese vergleichen.

Treten nach BIOS Update und Neuinstallation wieder BSOD auf bitte die aktuellen Dump-Dateien posten.

Mach bitte noch einmal Bilder von CPU-Z (CPU, Mainboard, Memory und SPD)
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Die Minidumps von 64 bit habe ich nicht gesichert, aber die BSODs waren sehr ,,bunt", also
immer verschieden, liegt wahrscheinlich auch an der Software selbst. Ich werde nachdem der Fehler
gelöst ist auf 64bit wechseln.
Im Anhang habe ich die CPU-Z-Daten, wenn kein anderer Vorschlag kommt, mache
ich ein BIOS Update.
 

Anhänge

  • CPU.jpg
    CPU.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 64
  • Mainboard.jpg
    Mainboard.jpg
    68,6 KB · Aufrufe: 57
  • Memory.jpg
    Memory.jpg
    67,4 KB · Aufrufe: 60
  • SPD.jpg
    SPD.jpg
    80,1 KB · Aufrufe: 65
G

Gast20140707_2

Guest
Auf welche Spannung stehen die RAM und die NB? Da Du Vollbelegung hast könnte eine leicht einbrechende Spannung dort Probleme bereiten.

Liegt die Spannung bei den RAM unter 1,55V würde ich diese auf 1,55V fixieren.

Steht die Spannung der CPU (Vcore) auf 'Auto' oder hast die manuell fixiert/bzw. per Offset?
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Man kann die Spannung im BIOS sehen bzw anapassen, oder? Eigentlich habe ich nichts geändert, wenn ich mich nicht täusche.
 
G

Gast20140707_2

Guest
Elektronik unterliegt auch einem Alterungs- und Verschleißprozess. Deshalb kann nach längerer Nutzung es dort zu Problemen führen.

Die Werte kannst im BIOS prüfen.
 
G

Gast20140707_2

Guest
Mein Vorgehen wäre:

1. BIOS updaten. Wenn dann noch Fehler auftreten => Spannungen fixieren (RAM auf 1,55V).

Dann mit neuem Dump-Dateien melden wenn Fehler weiterhin auftreten.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Ok, dann update ich mal den BIOS, danke für die Hilfe, ich melde mich dann^^

Edit: So Update gemacht und der PC geht nur bis zum Windows Screen, in dem die Punkte zusammenkommen,
dabei startet der wieder neu, ich habe schon repair mit der Windows CD versucht, nicht geklappt.
Wie soll ich nun vorgehen, wieder zurück auf F8?

Edit2: Einfach Windows neu installiert, mal schauen, ob der Fehler noch da ist
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Sry für Doppelpost, aber ich habe erneut die gleichen Bluescreens bekommen.
Den ersten beim Download von AntiVirus, den zweiten beim Starten, nach dem Willkommen(von Windows)
und jetzt komme ich nach Willkommen rein, aber das Gehäuse wird lauter, also irgend-
ein Kühler wird schneller und dann stockte es eben und stürzte ohne BlueScreen ab.
Bin grad im sicheren Modus.

Im Anhang die Dumps
 

Anhänge

  • Minidump.zip
    44,7 KB · Aufrufe: 9
G

Gast20140707_2

Guest
Lade Dir zunächst einmal MEMTEST86+ herunter und stelle Dir eine BOOT-CD oder USB-Stick damit her.

Dann würde ich jeden RAM-Riegel einzeln testen damit.

Zeigt einer oder mehrere Riegel Fehler an dann lasse diese(n) draussen. Teste anschliessend mit dem/den Riegel(n) die fehlerfrei sind.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Nabend,

hatte gestern keine Zeit, deswegen habe ich im Verlauf des Tages einfach Memtest mit Vollbelegung laufen lassen,
knapp 22h gelaufen, 5 Durchläufe, also Pass, und 0 Errors.
Ergänzend dazu wollte ich sagen, dass ich im Moment Windows nur im abgesicherten Modus starten kann,
im normalen Modus wird beim Start der PC laut, irgendein Kühler läuft stärker, und mein PC stürzt beim Willkommen-Screen
ab, oder läuft kurz weiter und gibt mir danach ein BlueScreen, eben wieder stop 0xa bekommen. Wie würdet ihr weiter vorgehen?

Danke im Voraus !
 
G

Gast20140707_2

Guest
Die beiden letzten dumps waren 0x101 Fehler. Hast Du von den 0xa dump eine Datei?
 
G

Gast20140707_2

Guest
Deinstalliere zuerst einmal Antivir. Nutze solange Du den Fehler suchst bitte Micrsosoft Security Essential.

Code:
CUSTOMER_CRASH_COUNT:  1

DEFAULT_BUCKET_ID:  VISTA_DRIVER_FAULT

BUGCHECK_STR:  0xA

PROCESS_NAME:  avguard.exe

Tritt danach noch der Fehler auf mach alles vom System ab was unnötig ist.

Mainboard + CPU + GraKa + Monitor + Maus + Tastatur + 4 GB RAM (bei 32 Bit)...das reicht zum laufen lassen. Alle Drittanbieter Treiber deinstallieren und nur die Standard Windows Treiber nutzen.

Läuft es dann stabil zuerst Netzwerk wieder installieren.
Dann einen nach den anderen und neustarten zwischendurch.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Nachdem Deinstallieren von Antivir funktionierteder normale mode länger, wobei ich bemerkte,
dass es wieder sehr laut wurde, ich habe direkt core temp geöffnet und da sah ich,
wie die Temperatur meiner CPU schwankte 40 30 40 20 etc.... Hatte zum ersten mal auch 19 Grad^^
Naja, dann habe ich Microsoft Security Essentials runtergeladen und "Vollständig" ausgeführt,
dabei einen neuen BSOD bekommen : Stop 0xd1, Dump ist im Anhang zu finden.

Eigentlich läuft mein PC mit dem was du oben angegeben hast, nur habe ich noch die 16GB Ram drinne.
Alle Treiber deinstallieren, auch Graka etc?Hatte ja eig schon Windows neu aufgesetzt, nachdem ich ihn wegen
des BIOS Updates nicht starten konnte, aber schau dir mal den Dump an, wenn du willst (Ich bitte drum! :D),
vllt ändert sich ja deine Meinung an der Vorgehensweise.

Danke erneut!
 

Anhänge

  • 042814-25131-01.zip
    21,2 KB · Aufrufe: 7
G

Gast20140707_2

Guest
Jetzt ist ein Chipsatztreiber involviert.

Ich würde wirklich mal den obereren Weg beschreiten. Und für 32 Bit beim MB-Hersteller die Chipsatztreiber laden und später häppchenweise installieren.

Solange wir die Software nicht definitiv ausschliessen können kann man auch einen oder mehrere Hardwarefehler nicht ausschliessen (RAM/MB/CPU/Devices).
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Ich habe einfach Windows neu aufgespielt, hatte vorher Probleme mit Maus und Tastatur, deswegen
das neu Aufspielen. Habe danach Treiber auf mein USB geladen und an den PC angeschlossen,
darauf folgt ein Bluescreen : stop 0x8e, dump im Anhang. Nach dem Neustart USB wieder rein
Treiber auf den PC kopiert, USB raus und Chipsatz installiert, danach neugestartet.
Dann Lan Treiber installiert, neugestartet. Jetzt zieh ich mir noch die Graka Treiber und ggf
Sound vom Board, mal schauen.
 

Anhänge

  • 042914-16161-01.zip
    22,2 KB · Aufrufe: 5
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Windows Update bei Vollbelegung hat einen stop 0x101 geliefert,
Windows Update bei einem Riegel hat den Bluescreen stop 0xa geliefert.
Ich würde gerne beide dumps hochladen, doch ist der 0x101 dump irgendwie
nicht da, naja der andere ist im Anhang.

Edit : Bis jetzt lief das eig super, es kommt mir so vor, als ob der Pc bei Downloads oder Installationen meist abstürzt. Ich hatte gestern
erneut was gedownloadet, bei dem es abgestürzt ist. Dump ist im Anhang.
 

Anhänge

  • 042914-36285-01.zip
    24,5 KB · Aufrufe: 8
  • 050114-23337-01.zip
    29,3 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Hallo wieder,

ich pushe mal nach 6 Monaten, da sich das Problem eig nicht geklärt hatte, ich aber keine Antwort bekommen habe.
Fand es in dieser Zeit doch lästig mich drum zu kümmern, nur geht mir das Problem grad auf den Senkel, deswegen erbitte ich eure erneute Hilfe.

Also,
grade ist Windows 64-bit drauf und ich bekomme einfach random bluescreens, beim surfen, spielen, streams schauen etc.
Diese Bluescreens sind einigermaßen bunt. Noch anzumerken ist, dass dieses Problem von Anfang an im Grunde vorhanden ist.
Der PC ist langsamer, ruckelt bei videos, beim surfen sogar, und natürlich auch beim Spielen (PC Zusammenstellung ist auf Seite 1).
Gerade habe ich keine Vollbelegung, nur 3 RAMs sind dran(seit eben), dafür hatte ich bisher nur 1 oder 2 Bluescreens.

Meine ganzen Minidumps von einem Zeitraum vom Juni bis heute sind im Anhang, wobei anzumerken ist, dass momentan die Menge an Bluescreens
viel höher ist als vorher.
Wenn ihr noch jegliche erforderliche Informationen braucht, könnt ihr zunächst die vorherigen Posts durchlesen, ansonsten direkt danach fragen. :)
Und ich danke schonmal für jegliche Hilfe.
 

Anhänge

  • Minidumps.zip
    1,1 MB · Aufrufe: 7

Deeron

Software-Overclocker(in)
Da ich heute erst wieder meinen Prozessor übertaktet habe, hier meine Vermutung:
Der 0x101 kommt, wenn die CPU zu hoch für die angelegte Spannung getaktet ist.
Änder den Modus der Spannungsversurgung im Bios von Offset in Manuel und erhöhe diese um den kleinstmöglichen Schritt.
Dann nochmal versuchen einen BSOD zu erzwingen.
Mach das und melde dich nochmal.
Welches Netzteil hast du? Es könnte daran liegen, dass dein NT die Spannungen nicht mehr halten kann.

LG Deeron.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Ich weiss grad nicht welchen spannungswert ich dort ändern soll, da stehen ja einige cpus dabei nb vid und ganz unten steht vcore mit 1.4125,
den kann ich aber nicht ändern, könntest du mich ggf darin aufklären ? :)(hab noch alles auf auto gelassen)
Ich müsste später mal die Kiste öffnen, aber meine Netzteil is ein be quiet gold glaub ich, auf jeden Fall von be quiet.

Danke
 

Deeron

Software-Overclocker(in)
Ich weiss grad nicht welchen spannungswert ich dort ändern soll, da stehen ja einige cpus dabei nb vid und ganz unten steht vcore mit 1.4125, den kann ich aber nicht ändern, könntest du mich ggf darin aufklären ? :)(hab noch alles auf auto gelassen) Ich müsste später mal die Kiste öffnen, aber meine Netzteil is ein be quiet gold glaub ich, auf jeden Fall von be quiet. Danke
Der Markenname hat nicht immer was zu sagen ;). Genaue Bezeichnung wäre hier von Vorteil.
Die Vcore muss geändert werden,
Wenn du den jetzigen takt behalten willst.
Alternativ kannst du auch den CPU Multiplikator um 2 Reduzieren, um zu überprüfen, ob eine Minderversorgung der CPU besteht. Mach doch mal bittr ein paar Screenshots des Bios.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Ja, mit der Marke hast du recht, sry^^
Ich schaue im Laufe des Tages rein, grad geht schlecht.
Anbei das Biosbild
 

Anhänge

  • 1415413281243-1285532219.jpg
    1415413281243-1285532219.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 52

Deeron

Software-Overclocker(in)
Ja, mit der Marke hast du recht, sry^^ Ich schaue im Laufe des Tages rein, grad geht schlecht. Anbei das Biosbild
Da hast du doch schon den richtigen Bereich angewählt.
Der Unterste Wert zeigt, was die Normalspannung deiner CPU ist.
Das Rote Feld darüber, ist eine Manuelle Spannungsanpassung. Der wert wird zu dem unteren dazu gerechnet und ergibt den Wert rechts.
Änder mal den rot markierten Wert von +0,025 auf +0,050
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Den Wert hab ich vorher schon auf +0,025 verändert, aber war verwirrt, da in CPU-Z der Vcore ständig springt. Hab im Internet dann gelesen,
man solle die Turbos ausmachen Cpb irgendwas und APM(?), hab das eig auch disabled, war entweder das falsche, oder es fehlt noch was.
 

Deeron

Software-Overclocker(in)
Den Wert hab ich vorher schon auf +0,025 verändert, aber war verwirrt, da in CPU-Z der Vcore ständig springt. Hab im Internet dann gelesen, man solle die Turbos ausmachen Cpb irgendwas und APM(?), hab das eig auch disabled, war entweder das falsche, oder es fehlt noch was.
Die VCore und damit der Verbrauch springt, weil die CPU heruntertaktet wenn sie nichts zu tun hat un entsprechend weniger verbraucht. 0,025 V ist ein verdammt kleiner aber sicherer Schritt. Taste dich in diesen Schritten einfach mal hoch.
Behalte die Temperatur im auge.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Auf voraussichtlich wie hoch soll ich kommen? Bis ein BSOD kommt, oder wann soll ich mich melden?

Edit: Mein Netzteil ist ein be quiet! BQT E9 Straight Power 500 W

Ich bin im Moment auf 1.575 V Spannung im BIOS, wie gesagt es wackelt sehr stark in CPU-Z und bisher habe ich kein Absturz gehabt,
ich erhöhe gleich noch weiter, kurz so laufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deeron

Software-Overclocker(in)
Wie hoch kann ich nicht sagen, da ich diesen Prozessor selber nicht habe. Würde dich in dem Fall bitten mal nach einem oc-guide für den fx8320 zu schauen.
 

Deeron

Software-Overclocker(in)
Auf voraussichtlich wie hoch soll ich kommen? Bis ein BSOD kommt, oder wann soll ich mich melden? Edit: Mein Netzteil ist ein be quiet! BQT E9 Straight Power 500 W Ich bin im Moment auf 1.575 V Spannung im BIOS, wie gesagt es wackelt sehr stark in CPU-Z und bisher habe ich kein Absturz gehabt, ich erhöhe gleich noch weiter, kurz so laufen lassen.
STOP!!! Definitiv STOP. Lies dich bitte erst in das Thema ein.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Ich weiss nur grad nicht, was ich mit der Erhöhung der Spannung erreiche.
Eigentlich wollte ich nichts übertakten, einfach nur die BSODs loswerden, naja ich schraube
das auf 1,4 V wieder runter und warte dann auf ein Bluescreen^^
Aber vielen Dank für die bisherige Hilfe!
 

Deeron

Software-Overclocker(in)
Ich weiss nur grad nicht, was ich mit der Erhöhung der Spannung erreiche. Eigentlich wollte ich nichts übertakten, einfach nur die BSODs loswerden, naja ich schraube das auf 1,4 V wieder runter und warte dann auf ein Bluescreen^^ Aber vielen Dank für die bisherige Hilfe!
Der Bluescreen wird durch eine Untervorsorgung ausgelöst. Und wie beseitigt man eine Unterversorgung der Spannung? Indem man sie erhöht ^^. Hattest du bisher keinen weiteren BSOD?
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Achso, ok danke für die Erklärung, um ehrlich zu sein, schien er bei höherer Spannung auch ein wenig
flüssiger zu laufen, beim filme schauen, ruckelte der nicht ständig sondern mit höheren Abständen,
dafür aber ein wenig länger. Und bisher hatte ich kein BSOD.
Momentan ist die Spannung auf normal,werde sie aber wieder erhöhen, da das besser zu sein schien, keine Sorge, nicht über 1,5 V :D.

Edit: Ich habe nebenbei meine rams ausgewechselt, um zu schauen, ob es wirklich an ihnen lag,
und muss zugeben es scheint ein kleines bisschen besser zu funktionieren, aber immernoch langsam.
Naja, gestern auch noch ein Absturz, aber kein Bluescreen, es war so:
Ich war kurz beschäftigt, als ich dann am Pc war, konnte ich die Maus bewegen, aber nichts mehr
anklicken, also es reagierte nichts mehr. Dann hab ichs ne kleine Weile so gelassen, aber später ein wenig die Maus bewegt, mehr versucht
auf dem PC rumzuklicken und die Maus blieb nun hängen. Ein bisschen gewartet auf den Bluescreen, es kam nichts, war die ganze Zeit
im Hänge-Zustand, danach habe ich manuell abgeschaltet.
Ich hab also leider kein Minidump, kann es an der Spannung der Rams liegen, ist was am CPU oder MB faul? Wie soll ich nun vorangehen?
Btw: Ob diese RAMs auch fehlerfrei sind, weiss ich natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
Sry für den Doppelpost, bin mir grad unsicher, ob mit einem Edit
der Thread aktualisiert wird, bitte um Nachsicht, falls es doch aktualisiert wird^^

Ich wollte nur den Minidump vom Bluescreen eben anhängen.

Ich mein, falls es für euch Probleme macht, dass ich den alten Thread wiederaufhole, kann ich gerne mit allem von neu anfangen,
mit den ganzen Tests, falls euch das die Sache vereinfacht. Ich meine die Minidumps von vorher hat ja keiner heruntergeladen, vielleicht
können die ja helfen.
Schlagt mir was vor, soll ich strukturiert neu prüfen?

Dennoch Danke für bisherige Hilfe
 

Anhänge

  • 111114-20638-01.zip
    26,7 KB · Aufrufe: 7

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Hört sich jetzt vielleicht etwas banal an, aber installiere bitte erst mal das Service Pack 1 und alle darauf folgenden Updates für Win7. Bios Einstellungen auf Default setzen.

Treten danach wieder abstürze auf, lade die Dumps dazu wieder hier hoch.

Poste außerdem noch ein paar aktuelle Screenshots von CPU-Z (Reiter Mainboard, CPU, Memory und SPD), sowie von GPU-Z und CrystalDiskInfo.
 
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
So, danke für die Aufforderung,

ich habe im Moment Service Pack 1 installiert und installiere nebenbei noch die 80 anderen WindowsUpdates(die wichtig sind).
Ich warte dann auf ein Bluescreen und melde mich erneut.
Anbei die verlangten Daten(CPUZ etc..)
 

Anhänge

  • Daten.zip
    515,2 KB · Aufrufe: 10
TE
M

MHC03

Kabelverknoter(in)
(Sry für Doppelpost, konnte beim Bearbeiten nichts zum Anhängen entdecken)
Ich hab, so weit es geht, alle Windows-Updates (optional +wichtig) installiert und eben ein Bluescreen, passend zum Threadnamen,
bekommen. Anbei der Minidump, wie bestellt :).

Edit: Ich seh grad, ich musste auf Erweitert klicken, sry

Edit2: naechster Minidump anbei
 

Anhänge

  • 111414-18220-01.zip
    22 KB · Aufrufe: 5
  • 111514-18922-01.zip
    21,2 KB · Aufrufe: 3
  • 111514-22588-01.zip
    21,1 KB · Aufrufe: 4
  • 111514-24757-01.zip
    21,5 KB · Aufrufe: 4
  • 111514-24336-01.zip
    22,2 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten