• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

brauche Rat, S1700 vs AM5

Versengold

PC-Selbstbauer(in)
Aktuelle PC-Hardware
nix mehr da. Brauche alles neu
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
32" wqhd 144 Va, später soll ein 4K UHD her, wie ein Gigabyte M32UC
Budget
2600
Kaufzeitpunkt
In den nächsten 4 Wochen
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Video-Schnitt/-Rendering
  3. Bildbearbeitung
  4. Surfen
  5. Filme schauen
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
rgb
schneller systemstart
bios flashback per taste oder usb buchse
clearcmos an rückseite
genug schnelle usb buchsen 2.0 bzw besser nur 3.0
4 bis 5 m2.ssd plätze ohne lane sharing
4 sata buchsen
front usb buchse 3.1 usb-c
power und reset taste
seitenteil window
platz auf anderer seite für mind 2-3 sata ssd
2,5 gb rj45
möglichst schneller systemstart
solide ausstattung
wenn ram oc sinn macht, dann gerne ein board dafür sonst nicht
stabilität ist mir am wichtigsten
beleuchtete tastatur und maus
gerne 2 tb system ssd und weitere 2 tb für games
hdd als datengrab
Zusammenbau
Nein, ich baue selbst
Speicherplatz SSD (in GiByte)
2048
Speicherplatz HDD (in GiByte)
16
Es muss ein neues System her.
Alles wesentliche habe ich unten fixiert.
Meistens nur surfen, netflixen, meistens spielen, oft auch recherche.
Fragen und Punkte jetzt:
1. Kann ich auch mit einem AM5 System Programme wie lightroom oder adobe premiere benutzen?
2. Ist AMD grundsätzlich besser geeignet, oder kann man S1700 nehmen Intel?
3. Was haltet ihr von RAM OC ?Bin Neuling, mir reicht aber auch ein stabiles System aus. Auf der Jagd nach den letzten fps bin ich nicht.
4. Nehme ich besser eine 4090 von zotac oder asus? Und was haltet ihr von 7900 xt/xtx? Finde die Karten von amd irgendwie nice.
5. Ich habe keine Ahnung von RT, FG 2,0 FG30 oder DLSS oder DLAA. Wirklich daher kann ich nichts darüber sagen oder Aussagen treffen.
6. Ich könnte endlich nach langer Durststrecke mal wieder mal zocken, was ich eigentlich am liebsten mache, und surfe und auch recherchiere.
7. Arbeite ich beruflich nicht daheim mit EDV, falls das wichtig ist.
8. Budget bis 3000 Euro darf gerne weniger sein. Möchte des net unbedingt ausreizen.
9. Reizen würde mich gerade BG3 und Starfield. Alles andere muss ich sehen.
10. Eventuell plane ich irgendwann mal auf 4K. Muss aber nicht. WQHD reicht auch für alles aus.

Wozu würdet ihr mir raten? Wichtig sind mir 32 GB, das sollte reichen oder? Würde alles selber bauen. Und eine HDD als Datengrab mit 16 TB, dazu 2 M2. SSD mit 2 TB. Was haltet ihr von Lexar?
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Preis-Leistungs-PC unter 1.000 Euro: Unser Beispiel für Spieler
1. Kann ich auch mit einem AM5 System Programme wie lightroom oder adobe premiere benutzen?
Natürlich, ist aber eben etwas langsamer. Ein 24 Kern Intel mit hohem Single-Core Takt ist dort nicht zu schlagen.
4. Nehme ich besser eine 4090 von zotac oder asus? Und was haltet ihr von 7900 xt/xtx? Finde die Karten von amd irgendwie nice.
PNY oder Sapphire, siehe PCGH Test. (Kost Geld, war im Heft.)

Bevor ich jetzt alle Fragen beantworte, hier erstmal ne Liste:
Dürfte alle Punkte abdecken, nur der Reset Button ist nicht dabei, das ist in diesem Fall dein RGB Controller Button:

Das ASRock Board hätte nur 3x M.2. kost aber weniger.
RAM OC kann in Starfield was bringen, was mit der neuen AGESA Version möglich ist? - keine Ahnung.
Auch kannst du dir mit schnellem RAM Memory Context Restore und damit nen schnellen Start verhageln.
(Ca. 40 Sek ggü. unter 10 Sek.)
Für Starfield wäre ein Intel mit schnellem RAM die bessere Wahl.
Lanesharing musst du mal ins Handbuch schauen, bei dem Budget ist halt kein 1000€ Board drin.
Den Unterschied wirst du wahrscheinlich sowieso nicht groß merken, die SSDs brechen sowieso irgendwann weg weil Cache voll, Temperatur etc., erst recht wenn sie fast voll sind:
Lexar ist absolut in Ordnung.
HDD würde ich persönlich in so eine Rakete nicht mehr einbauen, wird das lauteste Teil im Leerlauf sein.
Lieber extern oder NAS.
 
Kann ich auch mit einem AM5 System Programme wie lightroom oder adobe premiere benutzen?
Warum nicht?

Ist AMD grundsätzlich besser geeignet, oder kann man S1700 nehmen Intel?
AMD wird immer etwas effizienter sein und die X3D Prozessoren machen sich auch im CPU-Limit ganz gut. Mit Intel wird dieses Jahr sicherlich der letzte Prozessor herauskommen, was noch auf dem Sockel 1700 laufen wird, AMD wird den AM5 Sockel wie immer länger halten. Aber wenn du die nächsten 5 Jahren nicht mehr aufrüsten möchtest, fallt dieser Punkt normalerweise flach.

Man kann daher nicht sagen, was besser ist, da beide Hersteller gute Prozessoren mit dabei haben.

Was haltet ihr von RAM OC ?Bin Neuling, mir reicht aber auch ein stabiles System aus. Auf der Jagd nach den letzten fps bin ich nicht.
Wenn dir die letzten FPS nicht wichtig sind, wirst du wohl kein Ram-OC benötigen. Wobei bereits alles über der Spezifikation des Controllers vom Prozessor bereits zu OC mit dazu gehört. Zum Beispiel, wenn du dir 6000 oder 7000 MHz Arbeitsspeicher kaufst.

Nehme ich besser eine 4090 von zotac oder asus?
Eventuell plane ich irgendwann mal auf 4K. Muss aber nicht. WQHD reicht auch für alles aus.
Ist eine Glaubensfrage, da beide Hersteller gut sind. Würde ich daher davon abhängig machen, was mir besser gefallen würde. Die Grafikkarten boosten sowieso so hoch wie sie können und daher solltest du dich von den Leistungsangaben aus einer Produktbeschreibung nicht allzu sehr mit beeinflussen lassen.

Allerdings würde bereits auch eine RTX 4080 für WQHD ausreichen.
Eine RTX 4090 würde ich eher mit 4K nehmen.
 
Von Spulenfiepen kann jede Grafikkarte betroffen sein.

Ob jetzt Asus davon öfters betroffen ist, kann ich nicht sagen. Ich hatte zumindest mal eine RTX 2080 Super, die kein Spulenfiepen hatte. Mit Zotac spricht aber die Herstellergarantie nach Registrierung mit bis zu 5 Jahre für sich.
 
Von Spulenfiepen kann jede Grafikkarte betroffen sein.

Ob jetzt Asus davon öfters betroffen ist, kann ich nicht sagen. Ich hatte zumindest mal eine RTX 2080 Super, die kein Spulenfiepen hatte. Mit Zotac spricht aber die Herstellergarantie nach Registrierung mit bis zu 5 Jahre für sich.

Richtig: Kann.

Das Board-Layout kann in gewissem Umfang dazu beitragen, dass es sich bessert oder verschlechtert.

Bei dieser Gen, also RTX 4000, ist es aber so, dass du bei Asus so selten wie bei keinem anderen Hersteller Glück haben kannst und verschont bleibst.
 
Ich habe da noch ein paar Fragen.
Da gabs doch dieses Jahr das Problem mit durchgebrannten CPU auf AM5. Kam aber nur vereinzelt vor und ich glaube bei Boards von Asus. Seht ihr diese Gefahr inzwischen gebannt?
Da ich auch paralell meine Ohren in Richtung Intel aufhalte, und ich Leistung kaufe wenn ich sie brauche. Das bedeutet das ich in der Regel nur aufrüsten werde, wenn ich die Leistung brauche. Selbst wenn eine Plattform EOL sein sollte.
Ich versuche auch hier neutral zu schreiben.
1. Gibt es auch Gründe, eventuell anstatt AM5 auch Intel zu nehmen?
2. Was haltet ihr von den Empfehlungen der verschiedenen Seiten hier im Netz, die ja doch recht unterschiedlich ausfallen, falls jemand die kennt, wie zB computerbase,hardwareluxx oder auch hier?
3. Jemand hat mir zB geraten, lieber auf ein Board von Asrock zu setzen, auch wegen des UEFI und weil nur bei Intel auf dem Z Board das UV möglich ist, auf der B Plattform nicht. Stimmt das?
4. Könnte ich anstatt Nvidia auch bei der Grafikkarte zu AMD greifen? Ich tendiere in Zukunft auf 4K zu gehen, allerdings haben da ja alle Karten irgendwie ihre Mühe, spielbare fps zu erzeugen. Bzw das halt nur mit ab 4080 und so aufwärts möglich wäre?
5. Bei einem Intel System, auf DDR4 oder DDR5 setzen? Von Ram OC verabschiede ich mich mal, soll stabil laufen.
6. Bei einer Intel CPU, da besser auf eine AIO setzen oder Luftkühler?
7. Bliebe ich bei wqhd, hab ich gerade gesehen, hätte ich etwas mehr Auswahl bei der Grafikkarte, sowohl preislich als auch nach Modell. Ich habe mir jetzt verschiedene Tests durchgelesen, und bei wqhd wird gerne auch die 4070 Ti empfohlen, bei AMD war es glaube ich alles ab der 6800(XT) aufwärts, sind auch gerade neue Karten rausgekommen.
8. Könntet ihr mir auch, wenn es sich lohnen würde, da ja auch in Kürze die neuen Intel CPU a la 14xxx rauskommen, was den Preis der jetzigen 13'er Generation nach unten drückt hoffentlich, ein Intel Buid zusammenstellen?
Nur so als Vergleich natürlich. Mir wurde vor allem abgeraten Boards von Asus und Gigabyte zu kaufen, eher nur von MSI und Asrock, falls das wichtig ist.
Ihr müsst wissen, meine letzte Plattform war mit ach und krach ein 4690 mit 16 GB, mit irgendeiner ati grafikkarte.
Ich finde die Auswahl an Mainboards bei AMD als auch Intel ziemlich beeindruckend.
Würde das gerne der Übersichtlichkeit gerne abtrennen und eure Meinung dazu wissen?
Was sagt ihr zu diesen Konfigurationen?
Screenshot 1 bis 3 sind aus einem Video von pcgh.
Würde das gerne der Übersichtlichkeit gerne abtrennen und eure Meinung dazu wissen?
Was sagt ihr zu diesen Konfigurationen?
Screenshot 1 bis 3 sind aus einem Video von pcgh.
Und hier noch ergänzend ein AMD und Intel System Build.
 

Anhänge

  • Screenshot 1.png
    Screenshot 1.png
    766,7 KB · Aufrufe: 10
  • Screenshot 2.png
    Screenshot 2.png
    541,7 KB · Aufrufe: 9
  • Screenshot 3.png
    Screenshot 3.png
    557,8 KB · Aufrufe: 10
  • am5 system.png
    am5 system.png
    35,2 KB · Aufrufe: 9
  • intel system.png
    intel system.png
    94,2 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mal bei verschiedenen Konfigs mal geschaut was so empfohlen wurde. Bin auch noch woanders aktiv, bzw lese dort meistens nur mit.
Ich habe hier eine kleine Auswahl an Intel Boards zusammengetragen nach intensivem Lesen.

1. Asrock Z 790 Live Mixer
2. MSI pro z790-p wifi ddr5
3. Gigabyte Z790 Aorus Elite
4. MSI z690 Carbon wifi
5. MSI Z790 Tomahawk WiFi
6. MSI Z790 Gaming Pro WiFi
7. Asus Rog Strix Z790-F diese beiden Asus Boards, weil man da ootb Ram reinpacken kann mit bis zu 7200 Mhz
8. Asus Rog Strix Z790-E
9. Asrock B 760 Pro RS
10. MSI MAG B760 Tomahawk WIFI
11. Asus-rog-strix-b760-a-gaming-wifi
12. Msi-pro-z790-a-wifi
13. Msi-mag-z690-tomahawk-wifi
14. NZXT z690
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Gaming Priorität 1 ist, dann macht Intel aktuell einfach wenig Sinn. 7800X3D und du hast diese Gen die schnellste CPU. Die wird sehr wahrscheinlich auch noch alle Modelle der 14er-Serie von Intel schlagen und erst mit den Rzen 8000X3D Modellen von der Spitze verdrängt werden (aber auch dann noch eine Oberklasse-Gaming-CPU bleiben, wie aktuell der 5800X3D noch ist).

Dazu fällt die Kühlung leichter und du musst dir bzgl. RAM-OC auch keinen Kopf machen.

Bzgl. Mainboard:

Ich habe den Eindruck, als zerdenkst du die Sache zu viel.

Mach dir vorher Gedanken, wieviele Anschlüsse welcher Art du möchtest und bleib dabei realistisch (4x M.2 ist zB entweder über das Ziel hinaus geschossen oder schlecht geplant...). Wieviel Peripherie hast du denn WIRKLICH im ständigen Gebrauch? So viel, wie du im Ausgangspost an Anschlüssen forderst, bekommen noch nicht mal Leute zusammen, die beruflich bestimmte Geräte zwingen zusätzlich zu Maus/Tastatur anschließen MÜSSEN...
 
Hab nur bedenken das mir der amd sockel durchbrennen könnte wie dieses jahr geschehen oder kommt was anderes vielleicht?
Dann schau doch einfach ob die entsprechende Bios Version, die dieses verhindert auf dem Board ist.
Ich habe den Eindruck, als zerdenkst du die Sache zu viel.
Jo.

Vor allem, 4-5 M.2. SSD auf nem Intel? Das Ding hat doch nur 20 Lanes insgesamt?
Schau dir das mit dem Lanesharing mal an.

Bzgl. der PCGH PCs, die sind auch gut, aber nicht auf deinen Anwendungszweck zugeschnitten.
Für Premiere wäre mir zum Beispie die SSD zu langsam, die für einen reinen Spielerechner absolut ausreichend ist.
Da du aber von "7800X3D könnte zu langsam sein, vielleicht doch n i7" und Adobe Premiere sprichst, würde ich da auf was Anderes bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann schau doch einfach ob die entsprechende Bios Version, die dieses verhindert auf dem Board ist.

Jo.

Vor allem, 4-5 M.2. SSD auf nem Intel? Das Ding hat doch nur 20 Lanes insgesamt?
Schau dir das mit dem Lanesharing mal an.

Bzgl. der PCGH PCs, die sind auch gut, aber nicht auf deinen Anwendungszweck zugeschnitten.
Für Premiere wäre mir zum Beispie die SSD zu langsam, die für einen reinen Spielerechner absolut ausreichend ist.
Da du aber von "7800X3D könnte zu langsam sein, vielleicht doch n i7" und Adobe Premiere sprichst, würde ich da auf was Anderes bauen.
Vier M2. SSD möchte ich schon mit voller Geschwindigkeit einbauen können maximal. Denn ich würde so wie ich mich kenne, den Platz ausnutzen und das System nach und nach mit Laufwerken bestücken.
PCIe 5 bei SSD seh ich keinen Sinn drin, zu heiß und zu teuer.
Mir reicht heuer noch sogar PCIe 3 noch völlig aus für SSD. Bzw auch 4, aber die Unterschiede merkt man eh nicht.
Ich habe halt noch nie mit adobe gearbeitet, aber überall lese ich, das Intel bei Anwendungen immer noch ganz weit vorne liegen soll im Gegensatz zu AMD. Wären halt in der IPC immer noch bei Anwendungen an 1. Stelle.
Auch wäre ein Intel CPU im idle wesentlich sparsamer als ein 7800x3d, der da mit 51 W herumidelt.
 
Seht ihr diese Gefahr inzwischen gebannt?
Ja
Gibt es auch Gründe, eventuell anstatt AM5 auch Intel zu nehmen?
Einige, hängt von deiner Auswahl an software ab.
Was haltet ihr von den Empfehlungen der verschiedenen Seiten hier im Netz
Welche??
Jemand hat mir zB geraten, lieber auf ein Board von Asrock zu setzen, auch wegen des UEFI und weil nur bei Intel auf dem Z Board das UV möglich ist, auf der B Plattform nicht. Stimmt das?
Nein, stimmt nicht. UV geht quasi immer.
Könnte ich anstatt Nvidia auch bei der Grafikkarte zu AMD greifen?
Klar.
Du kannst auch eine GPU von Intel oder sogar Matrox verbauen ^^
Bei einem Intel System, auf DDR4 oder DDR5 setzen?
DDR5 ab sofort.
Bei einer Intel CPU, da besser auf eine AIO setzen oder Luftkühler?
LuKü reicht nach wie vor, muss halt ein Guter sein.
Bliebe ich bei wqhd, hab ich gerade gesehen, hätte ich etwas mehr Auswahl bei der Grafikkarte, sowohl preislich als auch nach Modell. Ich habe mir jetzt verschiedene Tests durchgelesen, und bei wqhd wird gerne auch die 4070 Ti empfohlen, bei AMD war es glaube ich alles ab der 6800(XT) aufwärts, sind auch gerade neue Karten rausgekommen.
Für WQHD muss man keine 500€ GPU kaufen.
Könntet ihr mir auch, wenn es sich lohnen würde, da ja auch in Kürze die neuen Intel CPU a la 14xxx rauskommen, was den Preis der jetzigen 13'er Generation nach unten drückt hoffentlich, ein Intel Buid zusammenstellen?
Nein, denn die 14er Intels sind noch nicht veröffentlicht, geschweige denn Tests dazu.
Was die 13er Intels angeht: 13600K + beliebiges B760 board + 32GB 6000MT/s DDR5 RAM.
Nur so als Vergleich natürlich. Mir wurde vor allem abgeraten Boards von Asus und Gigabyte zu kaufen, eher nur von MSI und Asrock, falls das wichtig ist.
Vollkommen unwichtig.
Ich finde die Auswahl an Mainboards bei AMD als auch Intel ziemlich beeindruckend.
Ja, die Auswahl ist wirklich unnötig groß.
Und deshalb:
Ich habe hier eine kleine Auswahl an Intel Boards zusammengetragen nach intensivem Lesen.
kann man sich meistens auch an den günstigen boards orientieren, da die teureren boards für den "Hausgebrauch" keine Vorteile bieten.
 
Du kannst auch eine GPU von Intel oder sogar Matrox verbauen
Ich glaube du weißt wie das gemeint ist.
Das ich auch intel oder matrox verbauen könnte, ist klar.
Woran soll ich mich denn orientieren, wenn ich bei wqhd bliebe? Welchem Hersteller sollte ich den vorzug geben und welcher grafikkarte? soll ja auch wieder ein paar tage bzw jahre reichen?
welchen stellenwert nehmen dlss und fg3 ein? ich lass mal RT aussen vor. ja sieht toll, frisst aber auch leistung. bräuchte ich nich unbedingt. hat amd ja auch zu bieten.
also wo soll ich da anfangen und wo aufhören.
so meinte ich das eher. wie siehst du das denn?
Na zB zu den Zusammenstellungen von den Vorschlägen hier bei pcgh, auf computerbase oder auch auf hardwareluxx? zB
kann man sich meistens auch an den günstigen boards orientieren, da die teureren boards für den "Hausgebrauch" keine Vorteile bieten.
bei den günstigen boards von intel mit b chipsatz soll intel angeblich undervolting unterbunden haben, wurd mir gesagt.
Was die 13er Intels angeht: 13600K + beliebiges B760 board + 32GB 6000MT/s DDR5 RAM.
warum den 13600K und nicht den 13700K?
Ja, die Auswahl ist wirklich unnötig groß.
Und deshalb:
Aber warum verbauen manche gigabyte, warum andere asus, warum andere msi und andere wiederum asrock?
es muß da doch unterschiede geben bei den herstellern?
 
Woran soll ich mich denn orientieren, wenn ich bei wqhd bliebe? Welchem Hersteller sollte ich den vorzug geben und welcher grafikkarte? soll ja auch wieder ein paar tage bzw jahre reichen?
Grafikkarten-Rangliste 2022: 24 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmark [Update]

welchen stellenwert nehmen dlss und fg3 ein? ich lass mal RT aussen vor
Bei mir ist alles drei komplett außen vor, aber: Jedem das Seine. ;)
ja sieht toll, frisst aber auch leistung. bräuchte ich nich unbedingt.
Mir ist die Optik relativ unwichtig, sofern ich nicht eine 20 Jahre alte pixel-grafik ertragen muss.
Bis vor ein paar Monaten habe ich mit einer RX580 meinen WQHD Monitor befeuert.
also wo soll ich da anfangen und wo aufhören.
so meinte ich das eher. wie siehst du das denn?
Ich sehe das vollkommen entspannt, weil: s.o.

Ansonsten hilft da nur eines: Tests lesen.

RT/FG/DLSS3 wichtig? Dann bist du bei NVidia eindeutig besser aufgehoben.
Ansonsten kauf eine gleichschnelle AMD Karte für weniger Geld.
 
Mit einem B-Board kann mit einem K-Prozessor sogar auch der Multiplikator heruntergesetzt werden. Nach oben geht natürlich nicht, aber zum Untertakten, falls man mit weniger Leistung eine geringere Spannung ansetzen möchte, geht.

Zumindest mit einem B760 Board von MSI, was ich dieses Jahr verbaut habe.
 
Na zB zu den Zusammenstellungen von den Vorschlägen hier bei pcgh, auf computerbase oder auch auf hardwareluxx? zB
Ziemlich viel, denn eine Kaufberatung direkt durch die user (=Käufer) der hardware ist deutlich fundierter, als durch irgendeine Art "Redaktion". (sorry @PCGH.de aber so ist es nun mal...)
bei den günstigen boards von intel mit b chipsatz soll intel angeblich undervolting unterbunden haben, wurd mir gesagt.
Falsch.
warum den 13600K und nicht den 13700K?
Weil es beim Zocken keinen Unterschied macht, dafür aber auf dem Girokonto.
Aber warum verbauen manche gigabyte, warum andere asus, warum andere msi und andere wiederum asrock?
es muß da doch unterschiede geben bei den herstellern?
Gibt es auch: Beim Namen hauptsächlich :D
 
Aber warum verbauen manche gigabyte, warum andere asus, warum andere msi und andere wiederum asrock?
es muß da doch unterschiede geben bei den herstellern?
Manchmal kommt noch die persönliche Vorliebe oder manche Erfahrungen mit dazu. Ich zum Beispiel mag das Bios von Gigabyte nicht und mit manchen Mainboards hatte ich zuvor schon gewisse Probleme. Früher habe ich auch Asrock gerne verbaut. War immer günstig und sehr gut. Aber auch hier hat das letzte Board, was ich hatte, im Bios etwas herumgezickt. Ich konnte keine Maus verwenden, weil sich das Bios sonst aufgehängt hat.

Ich bevorzuge daher MSI und Asus.
In letzter Zeit baue ich aber überwiegend auf MSI.
 
Mit einem B-Board kann mit einem K-Prozessor sogar auch der Multiplikator heruntergesetzt werden. Nach oben geht natürlich nicht, aber zum Untertakten, falls man mit weniger Leistung eine geringere Spannung ansetzen möchte, geht.

Zumindest mit einem B760 Board von MSI, was ich dieses Jahr verbaut habe.
Was würdest du denn heute verbauen zum zocken und arbeiten in wqhd deiner meinung nach?
Ziemlich viel, denn eine Kaufberatung direkt durch die user (=Käufer) der hardware ist deutlich fundierter, als durch irgendeine Art "Redaktion". (sorry @PCGH.de aber so ist es nun mal...)

Falsch.

Weil es beim Zocken keinen Unterschied macht, dafür aber auf dem Girokonto.

Gibt es auch: Beim Namen hauptsächlich :D
und woher soll ich wissen, welches netzteil ich nehmen soll?
woher soll ich wissen, welchen ram dann?
könntest du mir da diesbezüglich mit einer empfehlung deinerseits aushelfen?
Sorry wenn das zuviele Fragen sind und ich auch nicht auf jede eine Antwort bekomme.
Ich freue mich halt auch über Vorschläge was ich zB beim Netzteil beachten sollte?
Kann ich auch verlängerungen benutzen wie es zB cablemods macht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück