• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bluescreen: 124

darksoulhuntar

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, ich kämpfe seid einer Weile mit dem Bluescreen 0x00000124 trotz längerer Suche in diversen Foren bin ich dem Fehler nicht auf die schliche gekommen, meist wird auf OC / Spannungen zurückgewiesen, da ich bzgl Spannungen jedoch nicht all zu viel PC Wissen verfüge, habe ich Aufnahmen bzgl der Spannungen aus dem Bios gemacht, sind im Anhang. Fehler tritt nur unter Last auf (Beim Spielen dementsprechend)

Ansonsten erstmal zur Situation, Fehler tritt auf seid einbau meines neuen Motherboards, außerdem habe ich gleichzeitig das Case erneuert, restliche Hardware ist die selbe die ich vorher verwendet habe (ohne jegliche Probleme)

System:

W7 64 Bit Home Premium
500 W Netzteil (Kein Markennetzteil)
Asus Sabertooth 990FX R2.0
6 GB Ram - unterschiedliche Hersteller (Memtest86 zeigt keine Fehler an)(3x 2GB Riegel)
250 GB HDD (schon älter, 6 Jahre + / Crystaldisk und Checkdrive haben keine Probleme gefunden)
Sapphire Readon 6870 HD
AMD Phenom X4 980 gekühlt durch Thermaltake Macho hr-02
Außerdem hab ich noch 3 Gehäuselüfter laufen, Temps sind jetzt dabei, Prime95 lief ein paar Minuten bevor ich die Temps ausgelesen habe.


Hoffe jemand hat Hilfreiche Ratschläge :)
 

Anhänge

  • 2014-05-26 19.08.44.jpg
    2014-05-26 19.08.44.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 64
  • 2014-05-26 19.08.13.jpg
    2014-05-26 19.08.13.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 59
Zuletzt bearbeitet:

forSaken

Schraubenverwechsler(in)
Hi erstmal, ich tippe auf die Arbeitsspeicher.

Hatte mit meinem alten System ( Asus Mainboard mit Phenom2 cpu und Gskill speicher) sporade Bluescreens gehabt.

(code 124).

Dann habe ich die Gskill durch billige Kingston ersetzt und das Problem gelöst.
 
G

Gast20140707_2

Guest
Zippe mal den Ordner C:\Windows\Minidump und lade ihn hier hoch.

Dazu bitte ein Foto von dem Datenangaben des Netzteil (Volt, Ampere und Leistungsangaben).
 

forSaken

Schraubenverwechsler(in)
Memtest muss auch nichts finden.. die müssen nicht kaputt sein um diese Fehler auszulösen.

Naja, kannst du ja mal testen..da du ja verschiedene eingebaut hast.
 
TE
D

darksoulhuntar

Schraubenverwechsler(in)
Da ist die Minidumb, vom Netzteil mach ich eben nen Foto, kommt gleich nach.

EDIT: Nochmal den Kompletten Minidumb ordner hinzugefügt, nicht nur die letzte minidumb.
 

Anhänge

  • 052614-38282-01.zip
    19,3 KB · Aufrufe: 11
  • Minidumb.zip
    198 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
Also Seasonic ist schon eine große Marke. ;)
Allerdings ist die S12-Reihe nicht für überragende Qualität bekannt.

Es könnte sowohl an der RAM als auch an der CPU-Spannung liegen. Da ich selbst noch keinen AMD hatte, kann ich dir bezüglich richtiger Spannung auch nicht helfen.
Beim RAM sollte du mal 1,55V probieren. Das hält jeder DDR3 Speicher aus.
Wie läuft denn das System, wenn du nur 4 statt 6GB RAM verbaut hast? Also quasi nur noch 2 Riegel verbaut hast?
 
TE
D

darksoulhuntar

Schraubenverwechsler(in)
4 GB wird schwer, hinsichtlich Watch Dogs release in ein paar Stunden^^ Dual Channel hatte ich jedoch versucht, machte keinen Unterschied, egal welche 2 der 3 Riegel verbaut waren, vom Netzteil hatte ich keine große Ahnung, war ne annahme weil ich das damals geschenkt bekommen hatte^^ CPU Spannung laut meinen Recherchen 1,4 Volt, also etwa so wie er auch läuft, Speicher auf 1,55V kann ich mal versuchen. also praktisch im UEFI Bios die DRAM auf 1,55 zu setzen?

Ram ist jedoch auch das was ich ende des Monats austauschen werde, zumindestens ist das der aktuelle Plan, nen 2x 4GB Dual Channel KIT, alten Ram rausschmeißen, außer mir rät jemand zu nem anderen Teil, aufgrund von Vermutung auf eine andere Fehlerquelle.

Ich hab btw Probleme seid etwa ~ 3-4 Wochen, hatte nach dem Bios update etwas über ne Woche keine Probleme mehr, (Hatte die HDD dann anständig erkannt laut Gerätemanager) mir dann nen Virus eingefangen, Formatiert und im Bios was verändert gehabt, evtl dadurch den Fehler wieder ausgelöst (Virus kam halt erst als Fehler raus nachdem ich schon im Bios unterwegs war, die Einstellungen die ich verwendet hatte, habe ich jedoch nichtmehr im Kopf, danach jedoch auch wieder vieles probiert, inklusive optimirter standart einstellungen durchs board etc.)

EDIT: sieht jetzt wie im Bild aus, bzgl Spannung.
 

Anhänge

  • 2014-05-26 21.46.16.jpg
    2014-05-26 21.46.16.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20140707_2

Guest
0x124 Fehler sind häufig bei Spannungsproblemen/Temperaturproblemen.

Soweit sehen deine Temperaturen gut aus.
Das BIOS ist die vorletzte Version (2301). Aktuell ist seit einigen Tagen die 2501.

Mach doch mal ein BIOS Reset auf Standardwerte und teste dann.

Deine RAM-Zusammenstellung ist schon recht eigensinnig. Es könnte natürlich sein, dass der IMC (Internal Memory Controller) mit dem Chipsatz Probleme hat diese einwandfrei anzusprechen. Zum reinen testen kannst ja mal einen wegnehmen (da würde ich zu dem raten der in Bank 2 steckt, also dem dritten von links). Der macht den merkwürdigsten Eindruck von seinen Werten für mich.
 
Oben Unten