BF3: Der letzte große Meilenstein in der Rückschau

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu BF3: Der letzte große Meilenstein in der Rückschau gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: BF3: Der letzte große Meilenstein in der Rückschau
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
BF3 war mein erstes Battlefield, wo ich von Realease an dabei war und es war absolut klasse.
BF4 hingegen war irgendwie nur ein DLC von BF3, hatt sich nie wie ein eigenens, neues Spiel angefühlt.
BF1 hat auch lange Laune gemacht, aufgrund des WW1 Settings
BF5 bin ich nie mit warm geworden und kaum über 10 Spielstunden hinaus gekommen.
 

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
Battlefield ist eine tolle Serie ganz klar.

Im Gegensatz zu CoD gibt es auch immer eine Inovation in der Entwicklung darum für mich schwer dem Einzelnen die Krone auf zu setzen.
BF1942 habe ich die Halbmond - Insel Demo rauf und runter gespielt. Battlefield2 war dann doch sehr lange eine der umfangreichsten Sandboxspiele neben Flashpoint das sehr "simulationslastig" war.

Ich liebe wohl BF3 am meisten aber war es denn auch das Beste? Bad Company war mit der Einführung der Zerstörung und dem Witzigen Singleplayer allen voraus.
 
H

HardlineAMD

Guest
Battlefield 2 war mit Abstand das innovativste Spiel der ganzen Reihe. Auch spielerisch war es anderen Games um Lichtjahre voraus. Das alterwürdige BF1942 war damals ein Multiplayermeilenstein.
BF3&4 waren auch gute Nachfolger. Und wenn hier nochmal jemand BF2142 in den Himmel hebt muss ich im Strahl :-$.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Finde immer noch das BF-BC das rundeste und damit das beste Spiel der Serie war.
Bei BF3+4 nervte mich die Kill-Animation beim Nahkampf; auch schade das die das Konzept von Close Quarters nicht weiterverfolgt hatten.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja BF3 war auch für mich das letzte Battlefield.

Das Beste Battlefield war für mich allerdings Battlefield 2. Es war nämlich Das Spiel, welches mich in die Online-Gamingworld einführte. Und dort verweilte ich ca 1000h. Das hat danach kein anderes Spiel mehr geschafft.
BF2142 war auch erfrischend mit dem Titanenmodus, allerdings vom Setting nicht so mein Ding.
BC1+2 waren dann allerdings wieder sehr gut, und auch dort verbrachte ich einige 100 Stunden.
 

AMG38

Freizeitschrauber(in)
War mit Bad Company 2 eingestiegen, was ich mit Arbeitskollegen schon ziemlich gesuchtet hatte. BF3 war dann die Krönung, absolut geniales Multiplay, richtig gut gemachte Waffensounds und mega Atmosphäre. Auch das haben wir dann gesuchtet. Irgendwann war dann bei allen die Luft raus und der Start von BF4 hat unsere Sucht dann beendet.

Die restlichen BF Teile sind/waren nichts für mich. Dieses WW oder allgemein "alt" Setting spricht mich halt nicht an. Für mich muss ein Shooter ein Setting haben, dass mindestens auf Höhe der reellen Zeit ist, maximal ein paar Jahre vor. Das finde ich am spannendsten. Die ganzen "Ultra-Zukunft" oder "Asbach Uralt" Settings finde ich blöd.
 

Rapotur

Komplett-PC-Aufrüster(in)
BF2142 mit den Mech-Läufern und Co war innovativ und hat Spass gemacht - wird das heute noch gepielt?:schief:

Dog Tags sammeln usw.
 
Oben Unten