• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bewertung eines Komplett-PCs

Cr4ckbra1ned

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar Monaten nach Hilfe für ein neues System gefragt. Hier der alte Thread. Damals hatte ich beschlossen, noch ein paar Monate zu warten, aufgrund der damals kürzlich erschienenen AMD Prozessoren.

Soweit ich informiert bin, sieht die Lage derzeit aber ziemlich schlecht aus, Grafikkarten sind weiterhin nur überteuert verfügbar. Stimmt es, dass man trotzdem ganz gute Deals bekommen kann, wenn man Komplett-PCs kauft? Wie wäre dann eure Einschätzung von z.B. diesem?

Viele Grüße
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Wenn du herausfinden willst ob der PC gut ist solltest du die Komponenten Mal auf Geizhals alle vergleiche.

Also alle Teile des komplett pc's.

Aber könnte sein das du etwas günstiger fährst.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Das typische "Spar-System" bzgl. CPU-Kühler, Board, RAM (nur 1 Riegel -> ganz schlecht...), SSD ist auch nix dolles (obwohl Samsung drauf steht), Netzteil ist noch halbwegs okay.
(Gehäuse ist Geschmacksache :-$)

Nur CPU und Grafikkarte sind eigentlich wirklich brauchbar :crazy:

Ich würde dir empfehlen noch weiter zu suchen. ;)
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
Falls noch nicht erfolgreich ... und Geld doch eine Rolle spielt, immer wieder noch mein alter Tipp aus den vergangenen Monaten: Medion PC, komplett mit dem o.a. intel i5 10400 (nicht F!), 500er SSD und Geforce GTX 1650 und ...
Bei ALDI auf der Resterampe hier für 599,- im Netz bei Medion direkt so ab 649,- in den Bucht-Kleinanzeigen neuwertig ab 430,- falls die Rechnung dabei ist, noch mit knapp 3 Jahren Restgarantie und guter Hotline!
Natürlich sind 8 GB Speicher zu wenig, aber das sollte nun doch kein Thema sein. Genau wie das Netzteil (Fortron?) ... für ein paar € mehr mit einer neuen GPU gleich das passende einbauen, wenn das Angebot (3060??) wieder erwähnenswert ist. Per Saldo kann man da nichts verkehrt machen.
Apropos, nicht nur einfach Preise bei Geizhals vergleichen! Die günstigen Angebote haben manchmal 30 Wochen oder mehr Lieferzeit ...
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Falls noch nicht erfolgreich ... und Geld doch eine Rolle spielt, immer wieder noch mein alter Tipp aus den vergangenen Monaten: Medion PC, komplett mit dem o.a. intel i5 10400 (nicht F!), 500er SSD und Geforce GTX 1650 und ...
Bei ALDI auf der Resterampe hier für 599,- im Netz bei Medion direkt so ab 649,- in den Bucht-Kleinanzeigen neuwertig ab 430,- falls die Rechnung dabei ist, noch mit knapp 3 Jahren Restgarantie und guter Hotline!
Natürlich sind 8 GB Speicher zu wenig, aber das sollte nun doch kein Thema sein. Genau wie das Netzteil (Fortron?) ... für ein paar € mehr mit einer neuen GPU gleich das passende einbauen, wenn das Angebot (3060??) wieder erwähnenswert ist. Per Saldo kann man da nichts verkehrt machen.
Wenn man mit dem kastrierten BIOS un den 2 RAM-Steckplätzen zurechtkommt - mag sein.

Leise sind die Medion meist nicht und viel Platz zum Umrüsten haben sie auch nicht.
Die kleinen Gehäuse werden auch meist sehr warm und große, leise Lüfter passen da nicht rein.

Für einen Gamer ist das nichts.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Medion PC, komplett mit dem o.a. intel i5 10400 (nicht F!)
Warum nicht den F? Von der integrierten Grafikeinheit hat man als Gamer sowieso nichts.
Für einen Gamer ist das nichts.
Sehe ich genauso.
Wenn man mit dem kastrierten BIOS un den 2 RAM-Steckplätzen zurechtkommt - mag sein.
Ganz zu schweigen von der Kompatibilität wenns um Grafikkarten etc geht. Diese Medionsysteme mögen gut dafür sein, sie einfach hinzustellen und zu benutzen bis sie ausgedient haben.

Aber wofür so ein System kaufen und im Anschluss doch wieder die Hälfte der Komponenten gegen was vernünftiges zu tauschen?
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Also persönlich würde ich die igpu mitnehmen, spätestens wenn die GPU Mal Mucken macht ist die Gold wert
So habe ich das auch mal gesehen. Und die IGP von meinem 3770K, den ich von 2012 bis 2019 verwendet habe, wurde exakt null mal benötigt.
Aber man kann sich die 30€ ja trotzdem sparen und im Fall der Fälle dann eine low end gpu kaufen, sofern kein alter gammel zum testen zuhause rumliegt.
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
Aber wofür so ein System kaufen und im Anschluss doch wieder die Hälfte der Komponenten gegen was vernünftiges zu tauschen?
Ich hatte daher vorab auf den angemessenen Einsatz von Geld dafür hingewiesen ... natürlich würde es in "normalen" Zeiten keinen Sinn machen, sich als Gamer einen Komplettrechner mit einer GTX 1650 zu kaufen, um dann vielleicht nur ein paar Monate/Jahr später die GPU auszutauschen!
Falls Geld allerdings wirklich keine Rolle in dieser Beziehung spielt ... selbstverständlich ... so ab 2000-2500€ gibt es sofort überall besssere Rechner, die weniger Stirnrunzeln verursachen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten