• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bestehendes System upgraden oder "separater" Gaming-PC

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Liebe Experten und Hobby-IT'ler,

ich bin gerade etwas im Zwiespalt und würde mich über eure Tipps sehr freuen!

Ich besitze eine Ryzen 7-Workstation (Ryzen 7 1800x, Asus x370er-Board, 32Gb Ram, GTX 1060 Gaming X, Be quiet Straight Power 9 mit 500Watt) welche ich:
1. im semi-prof. Bereich für Audio-Projekte (Cubase)
2. für Office-Anwendungen
3. zum gelegentlichen Zocken (WoW, LoL - 2-3 mal die Woche)
verwende.

Durch Punkt 1 habe ich es mir angewöhnt auf 2 Monitoren zu arbeiten, welche ich vor kurzem durch 1440p-Monitore (27Zoll, 75Hz, IPS) ersetzt habe.

Mein Problem/Zwiespalt:

Ich würde gerne zu WoW Shadowlands wieder "durchstarten". Dort wird eine Graka mit 8Gb empfohlen.
Zudem merke ich auch jetzt schon, dass meine GTX1060 in 1440p deutlich mehr gefordert ist als zuvor in FullHD.

Ich bin aktuell unentschlossen ob ich in meiner Workstation die Grafikkarte upgraden soll, weil dann wohl auch ein Netzteil-Upgrade sinnvoll wäre. (auf 600-650 Watt)

Die Alternative: Ich stelle mir einen neuen "reinen" Gaming-PC zusammen, und lass die Workstation so sein wie sie ist ...
Klar sprechen wir hier von einer deutlich höheren Investition, beim reinen Gaming-Rechner.

Was sind denn eure Tipps? (zu nachfolgenden Punkten)

1. System um Ryzen 7 1800x upgraden?
2. Reines Gaming-System (um bspw. Ryzen 5 3600, B550er-Board, 750 Watt-NT) bauen und bei Bedarf CPU upgraden
3. Auf Ryzen 7 1800x und GTX 1060 zocken bis die nächste Gen CPUs und GPUs am Markt sind ...


Freue mich auf euer Feedback, gerne auch per PN.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Warte auf die kommenden GPUs und die Zen3-CPUs. Die kommenden GPUs verfügen nach aktuellen Informationen mindestens über den doppelten Speicher im Vergleich zu deiner 1060 6 GiB.

Bei deinem Board kannst du schauen, ob da mit aktuellem Bios auch ein Ryzen 3000 drauf läuft.

Für die meisten GPUs reicht ein aktuelles 550W Netzteil wie das bq Straight Power E11 Pt 550W locker aus. Außer du willst dann direkt eine 3080ti nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
So wie ich das sehe unterstützen ALLE ASUS X370 Boards nach einem Biosupdate Zen2. Du könntest also den 1800X gegen einen 3700X tauschen. Der wird dann ein paar Jahre flott genug sein. Ein Zen3-Prozessor wird auf X370 nicht mehr unterstützt.

Das Netzteil hat auch genügend Leistung wenn du die Grafikkarte austauschst. Die Frage ist nur, ob es nicht einfach veraltet ist und deswegen getauscht werden sollte. Damit kenne ich mich aber leider nicht aus.

Und die Grafikkarte ... noch ein paar Wochen warten. Eventuell gibts im September die RTX3000-Serie von Nvidia. So die Gerüchte.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke schon mal für euer Feedback.

Das Warten fällt mir aktuell schwer, weil die Shadowlands-Start und die möglichen Release-Termine der neuen Generation ziemlich aufeinander fallen ...
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Du kannst doch einfach das Spiel auch erst ein paar Wochen nach Release im Sale kaufen.
Ansonsten einfach die Settings reduzieren, bis die neue GPU da ist.
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Straight Power 9 nutzt noch Gruppenregulierung und sollte deswegen dann auch mitgetauscht werden.
Hier wäre z.B. ein Pure Power 11 500W recht empfehlenswert, soll es nachher eine stärke GPU werden (z.B. 3080 Super / Ti) dann Richtung Straight Power 11 750W
LG
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Wer weiß, wie lange es nach dem Release noch dauert bis die Grafikkarten wirklich verfügbar sein. Grundregel: Wenn man jetzt Leistung benötigt, dann rüstet man auch jetzt auf. Es wird immer eine neuere und schnellere Generation geben. Wenn man danach geht, dann rüstet man nie auf. Daher mein Vorschlag: Biosupdate machen, 3700X kaufen.

Grafikkarte: Da kommt es auf dein Budget an. Die 2060 Super ist in WoW schneller als die 5700XT, aber in den meisten anderen Spielen dafür langsamer. Beide Grafikkarten sollten deine Framerate ungefähr verdoppeln.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@InnocentAlpaca: Danke für dein Feedback. Das NT werde ich bei Bedarf upgraden.

@SaPass: Ebenfalls danke für dein Feedback. Darf ich fragen warum du mir ein CPU-Upgrade empfiehlst? Laut diverser Vergleiche/Bottle Neck-Checks könnte der 1800x auch eine 2080 Super händeln ohne große Verluste.
Bei deinen Graka-Empfehlungen stimme ich dir voll und ganz zu. Zur 2060Super bzw. 2070 (ohne Super) hatte ich sogar tendiert in vielen Recherchen. Da wäre mein (500W) Netzteil auch noch ausreichend dimensioniert.
Das sehe dann bei einer RX 5700 XT oder einer 2070S schon anders aus - geschweige denn bei dem was wohl dieses Jahr noch kommt.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich ging davon aus, dass das entsprechende Budget vorhanden ist, da du auch über einen separaten Gaming-PC mit dem Ryzen 5 3600 nachgedacht hast. Und genau der passt auch auf dein Mainboard. Da aber aktuell ein Achtkerner verbaut ist und du den zum Arbeiten verwendest, habe ich gleich zum Zen2-Achtkerner, dem 3700X geraten. Für einen reinen Gaming Rechner tut es auch der 3600 oder sogar der 3300X, abhängig vom Spiel und Budget. Was beim Spielen zum Bottleneck wird, das hängt sehr vom Spiel und den Einstellungen ab.

500 W reichen. Der 1800X zieht ca. 100 W, die 5700XT wird keine 250 W ziehen. Damit bleibst du immer unter 400 W. 300 W Gesamtverbrauch unter Spielelast sind realistischer.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay verstanden, danke!

Ein CPU-Upgrade würde ich eher nicht machen. Vorher gibt es einen separaten Gaming-Rechner bspw. auf B550er-Plattform.
Der 1800x wird mir mit meiner Audio-Software noch circa 8-10 Jahre halten, zumal ich den auch prima auf 4 GHz laufen lassen kann. (aber aktuell nicht tue)

Ich habe gerade mal geschaut: Die "guten" 2060S liegen im Preisbereich der "guten" RX5700XT, also so um 400€.
Mir gefällt zwar wie AMD Intel und Nvidia ärgert, dennoch würde ich wohl eher zur 2060s tendieren. (Gigabyte Gaming OC oder MSI Gaming X)

Wie sagt man: "Morgen ist ein neuer Tag". Werde mir meinen "Wunschzettel" morgen nochmal anschauen und mal schauen ob ich auf "kaufen" klicke.

Ich danke dir SaPass und allen anderen. Vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere "überraschende" Empfehlung :-)
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Zur Erklärung: WoW ist vor allem in großen Raids sehr CPU-lastig. Um genau zu sein zählt quasi nur die Einzelkernleistung (WoW ist aufgrund der alten Engine nicht für viele Kerne optimiert), und das ist leider nicht die Paradedisziplin des 1800X. Ein 3600 wäre da deutlich bessser (und trotz der 6 statt 8 Kerne in parallelisierten Aufgaben nicht schlechter). Wunder dich also nicht, wenn du in großen Raids trotz neuer Grafikkarte nicht mehr FPS hast. In Raids ist WoW gerne mal CPU- und nicht GPU-limitiert, wie es in AAA-Titeln meistens der Fall ist.
Ich würde es so machen: Stell die Grafiksettings etwas runter (nicht die Auflösung), dann reicht die 1060 auch in 1440p noch gut für WoW. Ich würde dann die CPU zu einem 3900X aufrüsten, wenn dieser nach dem Release von Ryzen 4000 günstiger wird. Und später die Grafikkarte, wenn die neuen Mittelklassekarten da sind. Alternativ kannst du jetzt eine 2060 Super kaufen.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Morgen, auch ein Ansatz - danke!

Ich habe gestern Nacht noch auf "kaufen" geklickt und nun ist ein neues Netzteil (Straight Power 11, 650W) sowie eine RTX2070S (für aktuell Bestpreis unter 500€) auf dem Weg zu mir.
Je nachdem - im Halbschlaf soll man ja keine Kaufentscheidungen treffen - werde ich mir noch überlegen ob die 2070s in den PC wandert. Netzteil auf jeden Fall.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Lordac, danke für dein Feedback!

Ein Fehlkauf ist das jetzt aber nicht oder? Das 650w kostet aktuell 8€ mehr. das waren mal um die 20€.
Habe gelesen, dass ab circa 25% NT-Last (also ab circa 175 Watt) das Netzteil in seinem Sweet-Spot ist.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ein Fehlkauf ist das jetzt aber nicht oder? Das 650w kostet aktuell 8€ mehr. das waren mal um die 20€.

ein Fehlkauf ist es schon, weil du da die Doppelstrang Kabel hast, die immer Grotte sind.
Nimm daher entweder 550 oder gleich 750 Watt.

Habe gelesen, dass ab circa 25% NT-Last (also ab circa 175 Watt) das Netzteil in seinem Sweet-Spot ist.

Wo hast du das denn gelesen?
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ein Fehlkauf ist es schon, weil du da die Doppelstrang Kabel hast, die immer Grotte sind.
Nimm daher entweder 550 oder gleich 750 Watt.

Wo hast du das denn gelesen?

In diversen Berichten ... ab ~25% hat die Straight Power-Serie bereits die 90% Effizienz ...

Werde den Auftrag stornieren, war "überhastet".
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
In diversen Berichten ... ab ~25% hat die Straight Power-Serie bereits die 90% Effizienz ...

Das spielt keine Rolle. Ab 20% Last ist ein Gold Netzteil schon sehr gut und das bleibt so bis ab 90% die Effizienz wieder sinkt.
Schlecht sind Netzteile bei unter 10% Last. Daher sollte man nicht überdimensioniert kaufen.
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das spielt keine Rolle. Ab 20% Last ist ein Gold Netzteil schon sehr gut und das bleibt so bis ab 90% die Effizienz wieder sinkt.
Schlecht sind Netzteile bei unter 10% Last. Daher sollte man nicht überdimensioniert kaufen.

Danke dir für das Feedback!

Habe den Auftrag storniert. Werde zum Shadowlands-Release mal checken "wo ich liege" mit meinem System,
und dann kann ich immer noch überlegen ob ich mir was Neues zusammenstelle.

Dann wird man wohl auch sehen ob für die neuen Generationen (CPUs, GPUs) die 550 Watt ausreichen :-)
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein neues Netzteil ist schon empfehlenswert um das E9 in Rente zu schicken. (veraltete Technik)

Ein Pure Power 11 500W / Straight Power 11 550w reicht dafür locker aus, mit mehr Budget dann ein SP11 750W
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wobei ich ein Netzteil mit 750 Watt nur kaufen würde, wenn auch eine entsprechende Grafikkarte her soll.

Nur weil vermeintlich viel Budget vorhanden ist, macht das meiner Meinung nach sonst keinen Sinn.

Gruß, Lordac
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen, sorry wegen der Fehlinformation: Ich habe aktuell ein Straight Power 10 verbaut (mit 500Watt), nicht 9 ...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Für ein etwaiges GPU-Update ausreichend?
wenn du dir die nächste neue Grafikkarte kaufst, bietet sich auch ein neues Netzteil an.

Man kann ganz grob sagen das man sich ab dem siebten Jahr Gedanken über ein neues machen sollte, wenn eine neue Leistungskomponente geplant ist.

Gruß, Lordac
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,wenn du dir die nächste neue Grafikkarte kaufst, bietet sich auch ein neues Netzteil an.

Man kann ganz grob sagen das man sich ab dem siebten Jahr Gedanken über ein neues machen sollte, wenn eine neue Leistungskomponente geplant ist.

Gruß, Lordac

Dann wäre ein Austausch theoretisch noch eine GPU-Generation zu früh ... Das NT ist erst circa 3 Jahre alt (2017 gekauft).
 
TE
Aumenator

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,siehst du, wenn du die RTX2070 Super 4 Jahre+ nutzt, kannst du mit der nächsten Karte ein neues Netzteil kaufen ;)!

Gruß, Lordac

Die habe ich aber storniert x-D

Ich warte noch paar Tage, aktuell tut es die 1060, mein Netzteil tut es auch. Das weiß ich nun dank euch.

Somit beobachte ich weiter fleissig was sich bezüglich next Gen tut, und schlage dann zu wenn die Frames anfangen zu droppen. :-)
 
Oben Unten