• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beste Grafikkarte für 1080p gaming mit Reserven für 4K gesucht

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
Hallo alle zusammen. War eigentlich schon immer mehr der Konsolen User, auch wenn ich den 90ern auch gerne mit Leidenschaft auf dem PC als Zweitsystem gezockt habe. Seit 2004 oder 2005 habe ich den PC aber nur mehr als Arbeitsgerät gesehen und habe die Entwicklung nicht verfolgt da nur noch auf der PS3,Xbox 360 und später PS4 gespielt habe.

Da mein alter Arbeitsrechner aber jetzt langsam den Geist aufgibt und ich sowieso einen Gaming Rechner brauche um die Titel zu spielen die auf meiner PS5 nicht veröffentlich werden wollte ich hier mal ein paar Tipps einholen, deswegen habe ich mich hier angemeldet.

Ich brauche eine Grafikkarte die aktuelle Games mit guten bis sehr guten Settings in den nächsten Jahren flüssig in 1080p zocken kann. Reserven in 4k waren auch nett für den Fall das mein alter Monitor den Geist aufgeben sollte. Der würde dann durch einen 4K Screen ersetzt werden.

Selbst bauen kommt meiner kaum vorhanden Kenntnisse nicht in Frage daher wird es in Fertig Rechner werden.

In den Fertigrechnern findet man primär für die NVDIA RTX Familie, die 200ner Reihe und die 3000 Reihe. Manchmal sogar noch die ältere 1650 Reihe.

Würde eurer Meinung nach eine bessere RTX Karte der 2000ner Serie ausreichen oder sollte man doch mehr Geld in die Hand nehmen sofern es das Budget erlaubt?

Und wie schaut es mit AMD aus? Fertig PCs mit AMD Karten gibt auch .

Tendiere aber was mein Bauchgefühl angeht mehr zu Nvidia da ich mit deren Karten zu meinen aktiven PC Gamer Zeiten immer glücklich war.

Mein Budget sollte ich vielleicht noch erwähnen. Hätte da an 1700 bis Maximal 1800 Euro gedacht.

Sorry für den langen Noob Text und danke fürs Lesen wenn ihr bis zum Ende durchgehalten habt. Würde mich über ein paar Tipps freuen.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
In den Fertigrechnern findet man primär für die NVDIA RTX Familie, die 200ner Reihe und die 3000 Reihe. Manchmal sogar noch die ältere 1650 Reihe.
Die 16er sind technisch genau so alt wie die 20er.
Ob du früher eine NVIDIA im Rechner hattest und du damit glücklich warst, sollte deine jetzige Kaufentscheidung eigentlich nicht beeinflussen.

Aktuell ist die Marktlage so schlimm wie noch nie, aber wenn man mit Fertigrechnern zufrieden ist, kann man es vielleicht noch akzeptieren. Mit 1700€ wird man auf jeden Fall etwas bekommen, RTX 3070 sollte möglich sein.
Im Grunde ist es so: Bei NVIDIA bekommt man aktuell Features wie RTX und DLSS, bei AMD vor allem ausreichend VRAM, bei welchem NVIDIA aktuell mal wieder sehr knauserig ist. Raytracing können die AMD-Karten auch, zumindest die 6000er. Allerdings nicht so gut wie die Pendants von NVIDIA.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Der ausgefüllte Fragebogen würde helfen. Und wenn es um einen fertig PC geht ist das eigentlich auch das falsche forum...


Ansonsten hängt es sehr vom Spiel ab das du spielen willst.

Pauschal kann man sagen
Ich brauche eine Grafikkarte die aktuelle Games mit guten bis sehr guten Settings in den nächsten Jahren flüssig in 1080p zocken kann.
Eine 3070 oder eine 6700xt wäre hier das richtige. Läuft auch gut mit wqhd.
Ansonsten taugt, je nach Spiel auch eine 2060/2070 oder rx5800. Eine 1650 oder 1660 reicht oft such noch
Reserven in 4k waren auch nett für den Fall das mein alter Monitor den Geist aufgeben sollte
Flüssig in 4k geht ab 3080/6800, mit wenig Abstrichen musst du zur 6800xt 6900xt oder 3090 greifen.

Ein möglicher fertig PC wäre so was

 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. @flx23 Du hast teilweise schon recht, ist in gewisser Weise das falsche Forum. Aber um das Gesamt Packet geht es mir nicht. Die anderen Komponenten suche ich mir gesondert aus. Der Thread soll nur dazu dienen ein paar Anregungen zu sammeln was es derzeit an Grafik Karten so gibt und was das beste für meine Ansprüche wäre. Bin also hier schon richtig denke ich. Falls ein Mod das anders sieht bitte um Entschuldigung und um Verschiebung in den richtigen Bereich.

@TheGermanEngineer Das mit der Marktlage ist völlig richtig. Momentan ist es echt schwer was zu guten Preisen zu finden. Aber bei einem Fertig Rechner kann die Knappheit der Karten möglicherweise umgehen.

Und du hast schon recht, meine alte Präferenz für Nivdia Karten sollte meine Entscheidung in 2021 wirklich nicht beinflussen. Werde mir auch die AMD Karten noch genauer ansehen.
 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
Habe mir die AMD Karten angeschaut und die könnten für mich durchaus eine Alternative sein. Sogar mehr als ich dachte. Dass die AMD Karten Ray Traycing nicht so gut können ist für mich kein großer Minuspunkt. Von dem was ich bisher auf Konsole (PS5) gesehen habe würde ich RT höchstens als nettes Gimmick aber nicht als Must have ansehen.

DLSS war der Haupgrund warum ich gefühlsmäßig eher zu NVDIA tendiert habe.

Da ich aber jetzt herausgefunden habe das AMD einer eigenen DLSS artigen Technologie arbeit sind die Karten wieder um einiges interssanter geworden. Sofern das richtig verstanden habe wird das Feature ja auch bereits erhältlichen RDNA 2 Karten verfügbar sein??

Die RTX 3070 was ja die Nvdia Karte wäre die für mich am ehesten in Frage kommt, hat wirklich mit 8GB recht wenig Ram, was sich langfristig als Nachteil heraustellen könnte. Da haben die AMD Karten mit mehr VRAM die Nase vorne.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Wieso "langfristig"?
Wie alt ist das Game? 4 Jahre, 5 Jahre?
rottr_2018_07_23_14_19if70.jpg


Und siehst Du nicht das dauerhafte Geheule der COD-Jünger mit 8GB-Karten in den Foren?
modernwarfare_2021_02r1j3k.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Der Sweetspot ist im aktuellen Preisgefüge klar die 6700XT, die wäre für FHD rasend schnell und hat dank 12GB Vram und ordentlicher Rohleistung Reserven für UHD.

3070 mit 8GB würde ich nicht empfehlen auch wenn das eine gute Karte ist, der Rest ist derzeit sündhaft teuer.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Naja, die 6700XT ist für UHD dann doch wieder ein wenig zu dünnhäutig. Die Details muss man dann in neueren Games schon ordentlich runterstellen und dann bringen die 12GB halt auch nicht mehr viel.
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
Naja ich habe ne RX 5700XT und auch damit kann man manche Spiele in Medium Settings in 4K spielen, dann sollte eine 6700 XT das ja wohl auch hinbekommen .Natürlich kannst du kein Cyberpunk damit in 4K Zocken aber BF5 z.B. ohne Probleme .
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
brauche um die Titel zu spielen die auf meiner PS5 nicht veröffentlich werden
Welche genau? Für MS exklusive gibt es ja die Xbox mit besserem P/,L Verhältnis. Dazu ein Office-PC mit 10400 oder 11400 und alles läuft bei (deutlich) weniger Ausgaben.
Ich bin zwar selbst auch kein Konsolero, aber man muss schon sehen dass der Start einer neuen Konsolen-Gen zusammen mit GPU-Knappheit wirklich ein denkbar schlechter Zeitpunkt ist um zurück zum PC als Gamingplattform zu wechseln.
 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
@Olstyle Bin mir schon bewusst, dass es momentan ein schlechter Zeitpunkt ist zum Kauf aber eine Xbox kommt für mich nicht in Frage. Bin im Besitz jeder Xbox von der ersten bis zur One und jedesmal haben sich die Konsolen nur als Staubfänger herausgestellt die kaum benutzt worden sind. Ein weiteres Mal mache ich den Fehler nicht mir ein System zu kaufen das ich dann doch kaum nutze. Da ist ein Gaming PC die sinnvolle Alternative. Der wird als Werkzeug immer gebracht und man kann auch gut damit zocken wenn man denn möchte.

Die Diskussion über die 6700er ist ja nicht uninteressant wobe ich nochmal ausdrücklich anmerken möchte, das ich aus dem Konsolen Lager komme. Meine Hauplattform war jahrelang die Standard PS4 bis ich im November 2020 die PS5 bekommen habe.

Bin also nicht gerade der anspruchsvollste Gamer unter die Sonne. Wenn ich die nächsten 2 bis 3 Jahre die meisten Games mittleren Einstellungen zocken kann bin ich schon mehr als zufrieden. Bei mir muss nicht alles auf den höchsten Einstellungen in 4k flüssig laufen. Als Konsolen User bin ich da genügsam. :haha:
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Bin also nicht gerade der anspruchsvollste Gamer unter die Sonne. Wenn ich die nächsten 2 bis 3 Jahre die meisten Games mittleren Einstellungen zocken kann bin ich schon mehr als zufrieden. Bei mir muss nicht alles auf den höchsten Einstellungen in 4k flüssig laufen. Als Konsolen User bin ich da genügsam. :haha:
Ja dann sollte etwas Richtung 6700xt ganz ganz gut zu dir passen.
Selbst mit meiner r9 390 habe ich Witcher 3 in 4k spielen können. Und die 6700xt hat um Faktoren mehr an Leistung.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
fertig Pc wenn dann bei dubaro oder shops die eine Zusammenbau service haben
csl pc, csv.de, alternate.de bieten komplettsysteme an.
mindfactory nicht den muss man sich selber zusammensetzen.
dubaro hat in meine augen so ziemlich die besten angebote
Weil amd ryzen 3000 und ryzen 5000 mit einer aktuellen gpu gibt.

Richtwerte die man bei der Anpassung der konfig haben sollte sind

amd ryzen 5600x min oder 58000x 5900x 5950x
b550 chipsatz
ssm mögliochst groß fürs os reicht auch eine ssd ab 256gb tipp 1TB
ram ddr4 3600 min 16gb eher 32gb
HDD wd purple ab 4TB muss nicht
Gehäuse irgendeins
Kühlung möglichst topblow da ansonsten bei Auslieferung der kühler nicht verbaut ist
gpu alles ab einer rtx3060(ti) 70 80 90 rx6700xt rx 6800 (xt) rx6900xt
Netzteil wird bei nen vernünftigen shop angegeben was reicht alles ab 650w bei aktuellen gpu gen.
win 10 pro
fertig

Kühler sofern dieser mit verbaut wird bei Auslieferung dann was in Richtung bequite, thermalright oder scythe
artic und andere werden seltener von fertig pc angeboten
selbst Einbau am einfachsten ekl ben nevis (klemm Mechanismus von amd retetionmodul, intel sind es die berühmten pushpins)
Der boxed reicht in den meisten fällen bei amd ist aber laut und die cpu taktet generell geringer aufgrund vom amd design Entscheidung.
Intel dagegen ist vom boxed generell abzuraten.

Und ja gpu sind derzeit Einhörner aufgrund vom Mining und reduzierter chipfertigung was aber teilweise an den Bestellungen liegt. man hatte falsch geplant 2019.
keiner hat mit einer Pandemi gerechnet alle gingen von einen Reduzierung der nachfrage aus und es trat genau das Gegenteil ein.
Die folge ist kaum Verfügbarkeit explodierende preise.
 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
@Prozessorarchitektur Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir wirklich sehr. :hail::hail: Jetzt verfüge ich über genug Wissen über das Projekt anzugehen.

@All Nur um auf Nummer sicher zu gehen bezüglich des amd fidelityfx super resolution.

Habe ich AMD da richtiv erstanden, dass das Feature zur gegeben Zeit für alle RDNA 2 Karten per Update nachgereicht wird? Die RX 6700 sollte also dieses Feature zur egegeben Zeit erhalten? Oder müsste man dafür zu der teurerern rx 6800 oder 6900 greifen um in den Genuss von amd fidelityfx super resolution zu kommen???
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Habe ich AMD da richtiv erstanden, dass das Feature zur gegeben Zeit für alle RDNA 2 Karten per Update nachgereicht wird? Die RX 6700 sollte also dieses Feature zur egegeben Zeit erhalten? Oder müsste man dafür zu der teurerern rx 6800 oder 6900 greifen um in den Genuss von amd fidelityfx super resolution zu kommen???
AMD hat keine speziellen HW-Einheiten dafür, also wenn es denn irgendwann mal kommt soll es sogar auf alten Nvidia Karten laufen.
 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
Ok perfekt dann muss mir deswegen keine Sorgen machen. DLSS war nämlich der Hauptgrund warum primär die NVDIA Karten wie die 3070 (das wäre mein Favourit) gewesen ins Auge gefasst habe. Wenn AMD aber was ähnliches anbietet dann ist es durchaus eine sinvolle Alternative ganz besonders weil die AMD Karten mehr VRAM haben als die 3070. Mehr Ram reserven sind immer gut für die Zukunft.

Wobei mir die 3070 in der Gegenwart durchaus gute Dienste leisten würde solange ich nur auf FHD zocke. Für FHD wäre die 3070er sogar etwas überdimensioniert. Das sind zumindest die Worte eines Testers von der Gamestar Hompepage und nicht meine. Sieht man sicht Youtube footage von games in 1080 p über die 3070er an so finde ich die würde für meine Zwecke sehr gute Arbeit in FHD leisten.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ok perfekt dann muss mir deswegen keine Sorgen machen. DLSS war nämlich der Hauptgrund warum primär die NVDIA Karten wie die 3070 (das wäre mein Favourit) gewesen ins Auge gefasst habe. Wenn AMD aber was ähnliches anbietet dann ist es durchaus eine sinvolle Alternative ganz besonders weil die AMD Karten mehr VRAM haben als die 3070. Mehr Ram reserven sind immer gut für die Zukunft.

Wobei mir die 3070 in der Gegenwart durchaus gute Dienste leisten würde solange ich nur auf FHD zocke. Für FHD wäre die 3070er sogar etwas überdimensioniert. Das sind zumindest die Worte eines Testers von der Gamestar Hompepage und nicht meine. Sieht man sicht Youtube footage von games in 1080 p über die 3070er an so finde ich die würde für meine Zwecke sehr gute Arbeit in FHD leisten.

AMD wird nach aktuellem Stand nichts ähnliches anbieten (können).
Soweit bekannt handelt es sich um keine AI Lösung, für die AMD sowieso die spezialisierten Einheiten fehlen und damit ist es auch nahezu ausgeschlossen, dass man Qualitativ oder hinsichtlich der Leistung rankommt.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wie es am Ende wird muss man sehen. Fakt ist aber tatsächlich dass AMD Stand Heute kein DLSS Äquivalent und die angekündigte Lösung kein Releasedatum hat.
"wenn es denn irgendwann mal kommt" hätte ich wohl fett schreiben müssen ;) .
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Wobei mir die 3070 in der Gegenwart durchaus gute Dienste leisten würde solange ich nur auf FHD zocke. Für FHD wäre die 3070er sogar etwas überdimensioniert. Das sind zumindest die Worte eines Testers von der Gamestar Hompepage und nicht meine. Sieht man sicht Youtube footage von games in 1080 p über die 3070er an so finde ich die würde für meine Zwecke sehr gute Arbeit in FHD leisten.

Eine 3070 wird auch in einigen Jahren noch gut für WQHD und bedingtes UHD tauglich sein. 1080p ist der Karte zu mindestens jetzt zu trivial und man landet leicht im Overhead, wenn der Prozessor zu langsam ist.

Zu der VRAM-Debatte......Alle schmeißen sich derzeit auf die 8GB VRAM, testen aber selbst nur recht wenig und wiederholen meist nur das Gerede von anderen. Bei einem Computer handelt es sich immer noch um ein intelligentes System, wo nicht nur VRAM, sondern auch RAM und Sekundärspeicher wichtig sind. Hat man nur eine HDD, 16GB RAM und dann 8GB VRAM, möchte aber Spiele mit Grafikmods spielen oder neue Games in zu hohen Einstellungen bei hohen Auflösungen, dann hat man u.U. die A-Karte gezogen. Hat man aber 32GB RAM und eine SSD kann es wieder ganz anders ausschauen und das Spiel läuft trotzdem sehr fluffig.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Zu der VRAM-Debatte......Alle schmeißen sich derzeit auf die 8GB VRAM, testen aber selbst nur recht wenig und wiederholen meist nur das Gerede von anderen.
Also ich hab eine 3070 und 6700XT hier.
Die sind quasi gleich schnell in FHD, die NV Karte rennt auch noch früher in den Overhead bei modernen Proezssorfressern und 8Gb sind für UHD in Zukunft schlicht zu wenig, das kann man sich auch nicht mehr schön saufen. Eine 6700Xt ist für rund 800 kaufbar, eine 3070 mit Glück und schnellem Finger für 1100.

Bei der aktuellen Marktlage macht das absolut null Sinn. Die 3070 ist schlicht zu teuer. Sich auf Softwarefuddel in Zukunft zu verlassen ist gewagt, egal ob jetzt FidelitySuperFuddel oder FuddelLS.
Hat man aber 32GB RAM und eine SSD kann es wieder ganz anders ausschauen und das Spiel läuft trotzdem sehr fluffig.
RAM und SSD bringen dir überhaupt nichts wenn der Vram am Ende ist außer Diashow und ploppende Texturen.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Also ich hab eine 3070 und 6700XT hier.
Die sind quasi gleich schnell in FHD, die NV Karte rennt auch noch früher in den Overhead bei modernen Proezssorfressern und 8Gb sind für UHD in Zukunft schlicht zu wenig, das kann man sich auch nicht mehr schön saufen. Eine 6700Xt ist für rund 800 kaufbar, eine 3070 mit Glück und schnellem Finger für 1100.

Bei der aktuellen Marktlage macht das absolut null Sinn. Die 3070 ist schlicht zu teuer. Sich auf Softwarefuddel in Zukunft zu verlassen ist gewagt, egal ob jetzt FidelitySuperFuddel oder FuddelLS.

Für UHD sind beide Karten auf Dauer zu langsam und in WQHD kommt der Speicher zumindest jetzt noch nicht wirklich zum Tragen. Kann natürlich sein, dass die Entwickler in Zukunft mit Texturen und sonstigen VRAM-lastigen Kram nur um sich schmeißen, aber das ist dann doch eher unwahrscheinlich, da auf die breite Masse hin entwicklelt wird und das ist nunmal langsam aber sicher WQHD und einer GPU mit 6-8GB VRAM.

RAM und SSD bringen dir überhaupt nichts wenn der Vram am Ende ist außer Diashow und ploppende Texturen.

Ab Punkt X stimmt das natürlich. Bis dahin ist das System aber intelligent genug entsprechend auszulagern und nutzt das auch aktiv. Seit der Geforce GTX 6100 mit Turbo-Cache (2004) ist das gewissermaßen schon so und wurde seit dem immer weiter optimiert. Achtet nur kein Schwein drauf, dass auch der VRAM in den normalen RAM ausgelagert werden kann.

Aber wie schon geschrieben, ab Punkt X klappt das natürlich auch nicht mehr und die Performance bricht immer weiter ein. Wenn man dann schon mit dem normalen RAM im Limit hängt, da der zu klein dimensioniert ist und auch da schon ausgelagert werden muss hat man natürlich die A-Karte gezogen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Für UHD sind beide Karten auf Dauer zu langsam
Grundsätzlich ja, aber er sucht auch keine Goldrandlösung sondern etwas was zu seinem aktuellen Setup passt, Ihn aber auch nicht direkt in die Bredoullie bringt wenn er das Panel aufrüstet. Mit dem hohen Vram kann er die guten Texturen und die hohe Auflösung aufrechterhalten, spart ein wenig bei Schatten und Beleuchtung in den Settings und dann fluppt das auch bei modernen Titeln ohne Probleme auf einer 6700XT.

Wenn die 3070 10-12Gb hätte, wäre die Karte klar zu bevorzugen. Denn die 3070er lassen sich hervorragend undervolten. Ohne diesen Pferdefuß wäre die Karte uneingeschränkt zu empfehlen. 8GB passen aber einfach nicht zum Zeithorizont des TE.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Hätte aber eben nicht gepasst, da die Architektur da einen Riegel vorschiebt. Mit 10GB hätte man doch wieder eine 3080 (320bit) und mit 12 GB die 3080Ti (384bit) bzw. eine RTX 3060 (192bit). 16GB wären wohl der sinnvollste Weg gewesen und eine 3080 mit 20GB, die 3090 als neue Titan V mit 48GB GDDR6 für 2500+€ und eher interessant für Leute im Content-Bereich.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Das SI ist in der Architektur Ampere afaik nicht mehr an die Shader gebunden. Man hätte also relativ problemlos einen Chip mit einem breiteren Interface und der selben Shader Anzahl bauen können. Hielt man in der Planung aber für unnötig.
Das "geht nicht" ergibt sich erst daraus wie die Chips jetzt konfiguriert sind. Nicht aus der Architektur selbst, die gibt das her.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das SI ist in der Architektur Ampere afaik nicht mehr an die Shader gebunden. Man hätte also relativ problemlos einen Chip mit einem breiteren Interface und der selben Shader Anzahl bauen können. Hielt man in der Planung aber für unnötig.
Das "geht nicht" ergibt sich erst daraus wie die Chips jetzt konfiguriert sind. Nicht aus der Architektur selbst, die gibt das her.
Richtig, man wollte es so. Ist schlicht günstiger.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Schonmal in nem anderen Thread gepostet, aber nicht auf große Begeisterung gestoßen, da halt hier sich Eigenbauer in der Ehre gekränkt fühlen :D

Nachteile Dell typsich: Kühlung (Temperatur/Lautstärke) und Aufrüstbarkeit. Dafür erstklassiger Support.

Wenn es dir drum geht JETZT die meiste Leistung fürs Geld zu kriegen, kommst du da nicht drumrum. RTX3070 kosten teilweise fast allein so viel. Dell hat aber langfristigere Verträge und kann dadurch die für normale Verhältnisse etwas hohen Preise halten und aktuell kehrt sichs eben um.
 
TE
M

mrx_085

Schraubenverwechsler(in)
@FetterKasten Danke für die Empfehlung mit dem Dell. Der sieht nicht unterssant aus. Dell ist eigentlich keine schlechte Marke. Hatte mal vor Ewigkeiten einen Laptop von denen der nicht übel war. Würde allerdings ziemlich schnell heiß. Weiß aber nicht ob das bei den heutigen Dell Geräten auch noch ein Problem ist oder nicht..


Die weiteren Meinungen hier sind echt interssant. Wobei in Zeiten der Grafikkarten Knappheit echt nicht wählerisch sein darf. Möchte ein gutes System für das hier und jetzt und da ist ein Rechner mit einer 3070er oder mit einer Amd rx 6700 schon ausreichend für meine Zwecke. Sofern man sich einen aufrüstbaren Rechner gönnt könnte man in 3 bis 4 Jahren immer noch upgraden wenn es in Richtung reines 4k geht. Bis dahin aht sich vielleicht auch die Grafikkarten Knappheit etwas gelegt.

Bis dahin geht es mir ja rein ums 1080p gaming mit ein wenig Reserven für 4k. wenn es auf 4k nicht perfekt läuft wäre das ein Manko mit dem ich keine Probleme hätte.

Muss außerdem zugebeben das ich bei meiner Rechung die 1440p gaming Monitore außer Acht gelassen habe. Da gibt es auch ein paar gute Modele und hätte auch nichts dagegen einzuwenden meinen 1080p Monitor gegen einen 1440p Monitor auszutauschen. Es muss nicht unbedingt 4k sein.

Das wäre dann auch meine Grafikkarten Auswahl wieder etwas releatvieren. Im 1440p Bereich würden die 3070er oder die Rx6700 ja noch eine gute Figur machen sofern ich die Kommentare richtig verstanden habe?
 
Zuletzt bearbeitet:

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Sind beides gute Karten für WQHD. 1440p ist ein guter Mittelweg, da man da 144Hz-Monitore mit guter Technik schon für kleineres Geld bekommen kann, bei UHD wird es schon schwieriger.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
3070 hat halt DLSS und ist bei Aktivierung der Rx6700xt weit überlegen.
Grundsätzlich sind aber beide Karten ziemlich gut.
 
Oben Unten