• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

BenQ BL3200PT

dynastes

Software-Overclocker(in)
Die beiden Monitore sind, abgesehen davon, dass sie die gleiche Auflösung nutzen, absolut nicht identisch.

Der BL2710PT nutzt ein AHVA-Panel - anders, als die Bezeichnung vielleicht assoziiert, handelt es sich dabei nicht um ein VA-Panel (Vertical Alignment), sondern um BenQs (genauer: AU Optronics, die Firma gehört aber zur BenQ-Gruppe) Antwort auf IPS, ähnlich etwa Samsungs PLS. Diese Paneltechnik bietet demzufolge sehr IPS-ähnliche Eigenschaften, wie eine sehr gute und gleichmäßige Farbreproduktion, weite Blickwinkel und so weiter. AHVA steht dabei, etwas reißerisch, für "Advanced Hyper Viewing Angle".

Der BL3200PT dagegen wird auf ein AMVA-Panel setzen (BenQ BL3200PT: 32"-Monitor mit AMVA-Panel für unter 600 Euro - ComputerBase), also auf die Vertical Alignment-Technik. Zu deren Vorteilen gehört etwa ein sehr viel höherer Kontrast von zumeist weit über 2000:1.

Details könntest du hier nachlesen:

LCD Panel Types Explored - PC Monitors


Da es sich hier, nach meiner Kenntnis, um den ersten VA-Monitor mit WQHD-Auflösung handelt, lassen sich derzeit keine verlässlichen Aussagen dazu treffen, wie er sich in Sachen Performance positionieren wird. In jüngster Vergangenheit hat AMVA bei den Reaktionszeiten sehr zugelegt, vor nicht allzu langer Zeit war die Technik auch IPS deutlich unterlegen, was die Geschwindigkeit anbelangte. Ob sich diese Verbesserungen auch auf dieses neue Panel übertragen werden, kann man pauschal nicht sagen. Gerade im Falle eines solchen Produktes, würde ich definitiv auf Reviews warten.

Hier...

TFT Central - LCD Monitor Information, Reviews, Guides and News

...ist etwa bereits eine in Arbeit.


EDIT: Ja, eine GTX 780 Ti stemmt WQHD im Allgemeinen. Sonderfälle in Form von Hardwarefressern gibt es natürlich immer, auch abhängig vom eigenen Anspruch, wenn man etwa erst 40, 50 oder 60 fps als wirklich spielbar ansieht.
 
Oben Unten