• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Auswahl Radiator

Radlos1234

Schraubenverwechsler(in)
Hallo!

Ich spiele aktuell mit dem Gedanken, meinen PC mit einer Wasserkühlung auszustatten. Grund dafür ist primär die aktuelle Laustärke des PCs (bin relativ empfindlich was Geräusche/Lärm betrifft).

Aktuell habe ich folgende Komponenten (nicht übertaktet) in einem Fractal Define 7 XL (https://www.fractal-design.com/de/products/cases/define/define-7-xl/black/) verbaut:
  • i9 10900K (125W)
  • EVGA 3090 FTW3 Ultra (350W)

Nach längerem Einlesen in die Thematik Wasserkühlung, stehe ich momentan vor der Frage, welche Radiatoren ich – im Idealfall intern - verbauen könnte/sollte.

Momentan tendiere ich zu zwei Hardware Labs Black Ice Nemesis 420 GTX (http://hardwarelabs.com/nemesis/gtx/420gtx/), bestück mit jeweils drei Noctua NF-A14 (https://noctua.at/de/products/fan/nf-a14-pwm).

Verbaut würden diese dann oben und in der Front des Gehäuses... die Lüfter würde ich so montieren, dass Luft von außerhalb des Gehäuses durch die Radiatoren in das Gehäuse gedrückt wird.

Hinten im Gehäuse würde ich noch einen langsam drehenden 140mm Lüfter verbauen, um etwas Luft aus dem Gehäuse zu saugen.

Nun frage ich mich, ob diese Radiatoren ausreichen würden, um das System leise, also insbesondere mit niedriger Lüfterdrehzahl (400-600 RPM) ausreichend zu kühlen oder ob hier direkt ein anderer Ansatz (z.B. externe Radiator, anderes Gehäuse mit mehr Radiatorfläche) gewählt werden sollte?

Gruß und schon vorab vielen Dank für eure Hilfe!
 

Patrick_87

Freizeitschrauber(in)
2x420 wäre schon gut, genug gibt es nie , je mehr Kühlfläche um so langsamer kannst du die Lüfter laufen lassen. Aber mit zwei 420er solltest du schon gut auskommen.
Die wichtige Frage ist nur ob das überhaupt ins Gehäuse passt ? 420er sind relativ breit. Das könnte Probleme mit dem Arbeitsspeicher geben.
Und auch von der Länge her , ich hatte damals ein R6 mit 2x360mm , dort war nicht mal mehr ein Millimeter Platz zwischen front und top Radiator. Die haben sich schon berührt , hat so gerade eben gepasst.
Und auch mein Corsair rgb ram hat von der Höhe schon direkt an dem top Radiator angelegen, obwohl der 360er ja um einiges schmaler ist als dein 420er dann wäre.
Allerings weiß ich ja nicht wie dein XL Gehäuse von den Maßen ist , vielleicht sieht es da anders aus , würde ich aber an deiner Stelle genau überprüfen :)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Lies hier nach, ist ein ziemlich ähnlicher Fall.
Zu deinen Fragen: Die Radiatorfläche reicht schon, aber 400-600 Umdrehungen werden wohl zu ziemlich warmem Wasser führen. Wenn du ohnehin gegenüber einem externen Radiator aufgeschlossen bist, solltest du auch gleich dazu greifen.
 
TE
R

Radlos1234

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Antworten. Das hilft mir schonmal weiter.

Ich werde mich vor der endgültigen Entscheidung dann zunächst noch näher mit externen Radiatoren beschäftigen.
 
Oben Unten