• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Aufrüstung für Videoschnitt

Natürlich muss ich beide Anschlüsse benutzen, liege ich da richtig?
Nein musst Du nicht. Ein 8 Pin EPS liefert bereits genug "Strom". Der 2te 8 Pin EPS wird nur dann benötigt wenn Du mit Trockeneis, LN2 oder flüssigen Helium auf Rekordjagd gehen möchtest. Moderne Platinen können ohne weiteres 350w und mehr über einen 8 Pin EPS Connector leisten-
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Preis-Leistungs-PC unter 1.000 Euro: Unser Beispiel für Spieler
Fürs erste möchte ich mich bei euch allen bedanken. Mittlerweile sind die Teile bestellt und jetzt heißt es nur noch warten.
Zur Windowsinstallation hätte ich noch 2 Fragen:
- früher war es immer ratsam nur die System-SSD angeschlossen zu lassen und weitere Laufwerke erst danach zu verbinden. Ist dies immer noch so oder ist Windows endlich so programmiert, dass es sich nur auf einer SSD installiert?
- gibts eine Möglichkeit Windows 11 ohne die ganze Bloatware (WhatsApp, Kindle und den ganzen Rotz) zu installieren?

Danke und Grüße
 
früher war es immer ratsam nur die System-SSD angeschlossen zu lassen und weitere Laufwerke erst danach zu verbinden. Ist dies immer noch so oder ist Windows endlich so programmiert, dass es sich nur auf einer SSD installiert?
Ja und... ja :-D

Nur eine angeschlossen zu haben ist einfach ein failsafe ums nicht versehentlich auf die falsche zu installieren. Kann man machen, muss man aber nicht mehr.

- gibts eine Möglichkeit Windows 11 ohne die ganze Bloatware (WhatsApp, Kindle und den ganzen Rotz) zu installieren?
Lies dich mal ein in "Rufus". Ich weiß nicht ob genau das möglich ist was du willst aber Rufus kann aus der Windows-Installation allerlei Kram rausstreichen.
 
früher war es immer ratsam nur die System-SSD angeschlossen zu lassen und weitere Laufwerke erst danach zu verbinden. Ist dies immer noch so oder ist Windows endlich so programmiert, dass es sich nur auf einer SSD installiert?
Wüsste nicht, dass es sich früher auf mehreren Laufwerken installiert hätte.
Eine andere Sache wird oft zum Problem: Bei der Windows-Installation sind die Festplatten schwer auseinander zu halten und man hat schnell das System auf einer nicht gewollten Platte installiert.
 
Lies dich mal ein in "Rufus". Ich weiß nicht ob genau das möglich ist was du willst aber Rufus kann aus der Windows-Installation allerlei Kram rausstreichen.
Danke habs mir angesehen. Scheint so als ob es nicht möglich wäre das Gelumpe los zu werden. Für die englische Sprache gibt es den Trick mit Region auf World stellen, dann werden die ganzen kleinen Programme nicht installiert. Nur weiß ich nicht wie Win 11 mittlerweile mit dem Nachinstallieren von Sprachen umgeht. Wird nun wirklich alles übersetzt oder bleibts wie bei Win 10 wo Teile in der Installationssprache bleiben? Habe den Spaß hin und wieder im Büro, wenn ein PC von einem deutschen zu einem italienischen Mitarbeiter wechselt. Da bleibt dann Beispielsweise der Login-Bildschirm auf der Originalsprache und das kotzt mich immer ziemlich an, will ich doch dem Mitarbeiter eine ordentliche Benutzererfahrung bieten.
Wüsste nicht, dass es sich früher auf mehreren Laufwerken installiert hätte.
Hatte das vor X Jahren mal mit Win 7, wenn ich mich recht erinnere. Da wurden Teile auf das Datengrab (HDD) geschrieben und die Bootzeiten waren aus der Hölle. :ugly:
 
So, das System steht und ich möchte mich bei euch für euren Rat bedanken.

Wer noch ein wenig Lust hat, hier gibts noch ein paar Gedanken und Erfahrungen und unten noch Bildchen:

  • CPU: Nach einigen Cinebench Runs läuft der 7900X nun im ECO-Mode auf 90W TDP. Ungedrosselt komme ich in Cinebench 24 auf einen Multicore Score von 1665 Punkten, was zu den Ergebnissen anderer mit dem selben Prozessor passt. Mit 90W TDP komme ich auf 1560 Punkte und somit auf auf ein ziemlich gutes Verhältnis Leistung/Effizienz.
  • RAM: Hier gibts nicht viel zu sagen, der G.Skill Trident Z5 NEO RGB ist gut verarbeitet, die RGBs leuchten schön gleichmäßig und das Wichtigste, das EXPO Profil läuft stabil.
  • Motherboard: Das MSI Tomahawk gefällt in schlichtem schwarz, das BIOS ist übersichtlich und die Ausstattung ist gut. Kritik würde ich an der Abdeckung/Kühlkörper des M.2 Slots 2 und 3 üben, hier werden 2 der Befestigungsschrauben auch als Sicherungsschrauben für die SSD verwendet, das macht die Handhabung ein wenig ungeschickt.
  • CPU-Kühler: Der Noctua NH-U12A ist in schwarz eine Augenweide, toll verarbeitet und macht seine Arbeit gut. Bei Cinebench und 170W TDP hat er den 7900X auf knapp 89-90°C gehalten, mit einer Lüfterkurve die auf Lautstärke optimiert ist. Bei 90W TDP bleibt der Prozessor bei knapp 65°C im Benchmark. Kritik würde ich an dem mitgeliefertem Schraubendreher üben. Das Ding ist schwer zu halten und es war mir nicht möglich eine der Beiden Schrauben festzudrehen. Erst mit einem anderen Schraubendreher war ich in der Lage die Schraube so runterzudrücken und zu platzieren, dass das Gewinde gegriffen hat.
  • Thermalright Secure Frame: Installation war einfach und selbsterklärend. Der Rahmen passt perfekt. Ob er einen Einfluss auf die Temperaturen hat, kann ich nicht sagen, aber er verhindert die Sauerei mit der Wärmeleitpaste.
  • SSD: Hier werkeln bei mir eine ältere Mushkin Pilot-E 2TB und eine neue Seagate Firecuda 530 2TB. Beide verrichten ihren Dienst unauffällig und schnell, im Falle der Seagate, sogar extrem schnell.
  • Gehäuse: Das Fractal Design North mit der Glasseite in schwarz ist eine echte Augenweide und passt bei mir perfekt zur Einrichtung. Es ist kompakter als mein altes Define R5, hat ein paar Details die ich besser finde und andere die am Define besser waren. Manche Ausschnitte für Kabel sind ein wenig klein geraten (CPU 8 Pin) und im unteren Bereich hätte es ruhig noch ein weitere sein können. Mein größter Kritikpunkt sind die mitgelieferten Lüfter, diese sind im Verhältnis zu den Noctua NF-A12x25 deutlich lauter und sind im normalen Desktopbetrieb hörbar. Hier werde ich nochmal an der Lüfterkurve spielen, komme ich hier nicht auf ein annehmbares Ergebnis, werden sie früher oder später gegen 3 Noctua Lüfter getauscht.
Probleme/Kleinigkeiten:
  • Die lauten Serienlüfter (siehe oben)
  • Die RGB-Beleuchtung der Grafikkarte: Diese sollte mit der Software TRIXX von Sapphire steuerbar sein, leider übernimmt die Grafikkarte die Einstellungen nicht und auch sonst ist die Kommunikation zwischen Software und Grafikkarte gestört. Falls jemand das Problem schon Mal hatte, bitte melden.
 

Anhänge

  • IMG_5753.JPG
    IMG_5753.JPG
    2,7 MB · Aufrufe: 6
  • IMG_5755.JPG
    IMG_5755.JPG
    2,8 MB · Aufrufe: 6
  • IMG_5763.JPG
    IMG_5763.JPG
    4 MB · Aufrufe: 6
  • IMG_5765.JPG
    IMG_5765.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 6
Zurück