• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aufrüstung eines bestehenden Systems?

samson124

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,

habe in letzter Zeit vermehrt Probleme mit meinem System. Sobald ich ein Spiel wie Csgo offen habe und eine weitere Anwendung starte, wird mein CPU dermaßen ausgelastet, dass der PC anfängt zu ruckeln und alles total hängt. Der PC wird überwiegend fürs spielen verwendet, allerdings habe ich auf dem 2. Bildschirm meist noch Chrome o.ä. offen. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob das nur an meinem Cpu liegt, oder ob das auch andere Ursachen haben kann. Hoffe ja darauf, wenn man so den momentanen Grafikkartenpreis beobachtet, dass man das noch etwas herausschieben kann.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Motherboard: Z170 Pro Gaming Intel
CPU: i5 6600k 3,5 GHz
Grafikkarte: 8GB KFA2 GTX 1070 EX
Arbeitsspeicher: In nem alten Post habe ich gesehen das es wohl die hier sind: DDR4 16GB (4x 4096MB) G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-38 Quad Kit (finde beim besten willen keine Rechnung mehr)

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor? 1. Monitor 1920x1080 144 HZ, 2. Monitor 1920x1080 60HZ

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment? CPU (hab im Internet jetzt schon gelesen das mein CPU wohl kein Freund von Multithreading ist)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden? Demnächst

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst? Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden? Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? ~500 €, gerne darunter.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

CsGO, LoL, Metin2 (-> daher keine AMD Cpus möglich)

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du? -

10.) Gibt es sonst noch Wünsche? Nein


Ich hoffe das reicht Info Technisch erstmal soweit. Ich danke im Voraus bereits für eure Hilfe :)
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich würde ja auf sowas als Grund für Probleme tipppen:
1. Monitor 1920x1080 144 HZ, 2. Monitor 1920x1080 60HZ

(hab im Internet jetzt schon gelesen das mein CPU wohl kein Freund von Multithreading ist)
Von 4 Kernen darf man halt keine Wunder erwarten. Das war aber schon zum Sparzeitpunkt (beim Kauf hast Du halt ein paar Euro gespart) der Fall.

Von so einer CPU heutzutage (nein, schon immer) zu erwarte, dass sie zwei Anwendungen extrem performant gleichzeitig ausführt, geht halt nur selten gut. Nämlich dann, wenn man die kurzen Wartepausen nicht bemerkt.

Je nachdem, was der Taskmanager aus Auslastung anzeigt, könnte man u.U. für Chrome die HW-Beschleunigung deaktivieren. Oder mal beide Monitore fest auf 60 Hz stellen.
 
TE
S

samson124

Kabelverknoter(in)
Verrückter Vorschlag: steck den zweiten Monitor doch mal ab und probiere, ob es dann besser ist :rollen:
Ich bin auf dem Gebiet halt offensichtlich ein absoluter dummi, also sorry für die vielleicht blöden Fragen.
Ich würde ja auf sowas als Grund für Probleme tipppen:
1. Monitor 1920x1080 144 HZ, 2. Monitor 1920x1080 60HZ


Von 4 Kernen darf man halt keine Wunder erwarten. Das war aber schon zum Sparzeitpunkt (beim Kauf hast Du halt ein paar Euro gespart) der Fall.

Von so einer CPU heutzutage (nein, schon immer) zu erwarte, dass sie zwei Anwendungen extrem performant gleichzeitig ausführt, geht halt nur selten gut. Nämlich dann, wenn man die kurzen Wartepausen nicht bemerkt.

Je nachdem, was der Taskmanager aus Auslastung anzeigt, könnte man u.U. für Chrome die HW-Beschleunigung deaktivieren. Oder mal beide Monitore fest auf 60 Hz stellen.

Geht ja jetzt nicht unbedingt um 2 high end Anwendungen, aber ich versuche das mal mit der HW-Beschleunigung, danke!

Das Arbeiten mit 2 Bildschirmen, gerade bei Vorlesungen etc., ist aber einfach so viel angenehmer. Gibt es hinsichtlich dessen eine Lösung, wie man das Problem lösen kann, ohne die Monitore auf 60 HZ zu cappen? Ich meine, ansonsten wäre der 144 HZ Monitor ja für die Katz.


Welche Probleme gibt es da mit AMD? Ich hab das früher immer mit meiner AMD CPU gespielt. (Phenom) Probleme soll es mit den Bulldozer CPUs gegeben haben.

Also so wie ich das jetzt nachverfolgen konnte gibts leider auch Probleme mit dem Ryzen, und den Schuh möchte ich mir dann einfach nur ungerne anziehen.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Verrückter Vorschlag: steck den zweiten Monitor doch mal ab und probiere, ob es dann besser ist :rollen:
Ich würde ja auf sowas als Grund für Probleme tipppen:
1. Monitor 1920x1080 144 HZ, 2. Monitor 1920x1080 60HZ
Genau das waren auch meine ersten Gedanken. Der Unterschied der Frequenz beider Monitore ist einfach zu hoch und so kann es zu Rucklern kommen.

Oder mal beide Monitore fest auf 60 Hz stellen.
Das wäre natürlich eine Option aber wenn ich mich einmal an 144 Hz gewöhnt habe, möchte ich bestimmt ungern wieder zurück zu 60 Hz.
Und so würde ich beim Zocken doch eher auf die Surfsession mit Chrome verzichten. Wundert mich sowieso, dass das beides simultan geht... :nicken:

PS: Blöd ist nur, dass man den Genuß von 144 Hz beim Zocken dann wohl mit dem Umstecken des Monitors oder Umschalten im Menü verbinden muss. Ich persönlich würde lieber etwas Geld in einen guten zweiten 144 Hz Monitor stecken, statt aufzurüsten - damit lieber warten, bis sich der Hardwaremarkt etwas beruhigt hat (wobei die stark abweichende Monitorfrequenz auch bei High-End-Hardware Probleme bereiten könnte).
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin auf dem Gebiet halt offensichtlich ein absoluter dummi, also sorry für die vielleicht blöden Fragen.

Das hat für mich nichts mit "dummi" zu tun. Aber auf die Idee es ohne den 2. Monitor zu probieren kann man schon mal kommen ;)

Also so wie ich das jetzt nachverfolgen konnte gibts leider auch Probleme mit dem Ryzen, und den Schuh möchte ich mir dann einfach nur ungerne anziehen.

Welche Probleme?
 
TE
S

samson124

Kabelverknoter(in)
Das hat für mich nichts mit "dummi" zu tun. Aber auf die Idee es ohne den 2. Monitor zu probieren kann man schon mal kommen ;)



Welche Probleme?

Die Probleme sind bei dem Spiel, da es schon sehr alt und schlecht optimiert ist, das es einfach mit mancher Hardware nicht mag. Hatte damals den Bulldozer, da hat alles nur geruckelt wie blöd. Und beim Ryzen geht es bei vielen, aber nicht bei allen, da gibts wohl Probleme mit abstürzen.

Genau das waren auch meine ersten Gedanken. Der Unterschied der Frequenz beider Monitore ist einfach zu hoch und so kann es zu Rucklern kommen.


Das wäre natürlich eine Option aber wenn ich mich einmal an 144 Hz gewöhnt habe, möchte ich bestimmt ungern wieder zurück zu 60 Hz.
Und so würde ich beim Zocken doch eher auf die Surfsession mit Chrome verzichten. Wundert mich sowieso, dass das beides simultan geht... :nicken:

PS: Blöd ist nur, dass man den Genuß von 144 Hz beim Zocken dann wohl mit dem Umstecken des Monitors oder Umschalten im Menü verbinden muss. Ich persönlich würde lieber etwas Geld in einen guten zweiten 144 Hz Monitor stecken, statt aufzurüsten - damit lieber warten, bis sich der Hardwaremarkt etwas beruhigt hat (wobei die stark abweichende Monitorfrequenz auch bei High-End-Hardware Probleme bereiten könnte).

Also wäre es eventuell sinnvoller den 2. Bildschirm mit z.b. den gleichen Bildschirm wie beim 1. zu ersetzen?
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Erstmal musst du schauen, ob die Lösung mit abstecken oder beide auf 60Hz eine Besserung bringt.
Genau das würde ich auch machen :daumen:

Wenn das Game oder die Anwendung danach zufriedenstellend läuft, könntest Du einen neuen Screen kaufen. Allerdings gibt es noch haufenweise andere potentielle Ursachen für ein Ruckeln beim Zocken...
Ich gehe mal davon aus, dass eine bestimmte Anwendung vorher gut lief und sie es jetzt nicht mehr tut....
Hat es denn konkret mit dem zweiten Monitor zu tun oder reden wir hier vielleicht über etwas völlig anderes?
Seit wann bestehen die Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

samson124

Kabelverknoter(in)
Genau das würde ich auch machen :daumen:

Wenn das Game oder die Anwendung danach zufriedenstellend läuft, könntest Du einen neuen Screen kaufen. Allerdings gibt es noch haufenweise andere potentielle Ursachen für ein Ruckeln beim Zocken...
Ich gehe mal davon aus, dass eine bestimmte Anwendung vorher gut lief und sie es jetzt nicht mehr tut....
Hat es denn konkret mit dem zweiten Monitor zu tun oder reden wir hier vielleicht über etwas völlig anderes?
Seit wann bestehen die Probleme?

Glaube nicht das konkret am Monitor liegt, werde das mal prüfen und dann ggff mich nochmal melden.

Allerdings habe ich nun beobachtet das "wmi provider host" meinen CPU oftmals zu mehr als 40% auslastet, was dann natürlich mit geöffneten Spielen wie zb Csgo und Chrome schwierig ist. Zuvor ging das nämlich super. Keine Ahnung an was das liegt, ist mir zuvor aber auch noch nicht aufgefallen. Werde das mal versuchen zu fixen, hoffe das löst dann alles auf.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Es gibt einen Fehler im Windows selber, wenn Monitore mit verschiedenen refresh Raten betrieben werden (144 /60), deswegen solltest du testen, ob das dein Fehlerbild verursacht.

Wenn der Prozess ein so hohe Auslastung produzierst, dann schalte ihn halt mal zum Test ab:

Bringt das eine Besserung, müssen wir weiter schauen.
 
Oben Unten