• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

blauberge

Schraubenverwechsler(in)
Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

Liebe Gaming-Gemeinde,

ich stehe kurz davor, meinem PC (AMD FX-6300, GA970-UD3, 8GB RAM (DDR3), GTX1070, SSD128, SS1TB, BeQPP8-550) ein neues "Herz" einzubauen.
Wie Ihr in der Beschreibung seht, sind CPU und MB schon in die Jahre gekommen, die CPU ist bei einigen Spiele, die ich gerne zocke (Kingdom Come D, WatchDogs)
eindeutig der Flaschenhals (Afterburner getestet). Zur Info fülle ich den Fragebogen unten aus.

Ich habe jetzt mal gelesen, recherchiert, bei YouTube zugesehen und komme auf zwei Varianten zu denen ich gerne Eure Meinung hören würde...

Vorbemerkung:
1) In den letzten 10 Jahren habe ich außer der Grafikkarte keine weitere Karte mehr in PCI-Slots gesteckt (onboard-Sound und -LAN sei Dank)
2) Da ich so gut wie nie Multiplayer-Shooter spiele, habe ich keine extremen Ansprüche was die Framerates angeht; bei KCD war ich mit 25fps schon zufrieden (gezwungenermaßen)
3) Mein jetziges MB ist seit 6 Jahren ultrastabil - das erwarte ich auch von dem neuen MB, auch nach evtl. Aufrüstaktionen auf 8/12 Kerne. Daher mir ist eine gute VRM-Qualität wichtig.
Auf RGB lege ich keinen Wert, dafür schon auf ausreichend Lüfteranschlüsse und Tempsensoren. Overclocking mache ich allerdings eher selten (vgl. 2.)
4) Die Kiste soll danach wieder für 5-6 Jahre gut laufen; wobei ich GraKas üblicherweise all 2Jahre zwischendurch gebraucht kaufe; die aktuelle (Gigabyte Gaming 1 GTX1070) habe ich für ca. 200€ bei ebay geholt.



Variante 1)
CPU: Ryzen 5 3600, MB: Gigabyte X570 Aorus Elite, 32 GB RAM 3200 (CL16)
Kosten: ca. 550€

Variante 2)
CPU: Ryzen 5 2600, MB: MSI B450 Gaming Pro Carbon, 16 GB RAM 3000 (CL15+)
Kosten ca. 350€

Die Frage nun: investiere ich jetzt 200 Euros mehr in ein System, das CPU/RAM-mäßig für längere Zeit
reichen wird (mind. 3 Jahre bzw. ein, wenn nicht zwei GPU-Updates; wie oben beschrieben immer gebraucht).
Das MB ist soweit einigermaßen zukunftssicher (VRM, 2x vollwertige M.2, USB3.1Gen2), hat allerdings
viele Dinge, die ich nicht brauche (SLI/OC/RGB/PCI4.0)


Oder: Spare ich die Kohle für später (also etwa eine neue gebrauchte GPU) und reduziere auf ein System mit B450?
Das MSI B450 Gaming Pro Carbon packt nach meinen Infos auch eine R9 3900X CPU ohne OC und hat 2 M.2 Ports.
Ich könnte hier also einmal aufrüsten und wäre dann auch für längere Zeit "safe"...

Die PCI-Lane Beschränkungen des MSI bei Nutzung der M.2 Ports (außer GraKa keine weiteren PCI-Slots verfügbar,
wenn zweiter M.2 Port genutzt wird) kenne ich. Aber: siehe Vorbemerkung #1 - ich habe schon lange keine
Erweiterungskarten verwendet und kann mir grade nicht vorstellen, dass sich das jetzt bald ändert.

Also, was meint Ihr? Ich bin für Meinungen und jedes neue Argument dankbar, natürlich auch für andere Build-Vorschläge
dankbar.

Cheers

blauberge



Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: AMD FX-6300,
MB: Gigabyte GA970-UD3,
RAM 8GB RAM (DDR3 1600),
GPU: GTX1070
SSD (C): Samsung 840EVO 120
SSD (D): Samsung 860EVO 1TB
HDD: WDC 1TB
Power: BeQuiet Pure Power 8 550Watt
Gehäuse: Corsair Carbide 330

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080, 60 Hz; Neukauf auf WQHD mittelfristig geplant

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU/RAM

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
asap

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Ja, ist aber off-topic ;-)

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Yes

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Für CPU/MB/RAM: 550.-

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Ich zocke derzeit u.a . (noch) Kingdom Come, Witcher 3, WatchDogs, SCUM. Künftig stehen
RedDead und Cyberpunk auf der Wunschliste. Ich stehe eher nicht auf FPS und
MMO-Gefechte...

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Geplant ist der Kauf einer M.2 mit 256GB als Systempartition. Der Rest kann erstmal so bleiben -
ich habe noch eine 2TB NAS, da ist noch massig Platz

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Siehe oben....
 

smacz

Schraubenverwechsler(in)
AW: Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

Mein erster Ratschlag ist, direkt auf mindestens R7 zu gehen.
Dazu ein x370 Board - auf 3rd Gen Ryzen fähiges BIOS achten.
Da bekommst du dann zum guten Preis eine Highend Plattform.
Als bedeutenden Nachteil verzichtest du dafür aber auf die Renaissance des wohligen Klanges der guten alten Southbridge Lüfter.

Tja, die Speichermenge. Ich selber bekomme mittlerweile auch problemlos 20-30 Gig voll. 2 Browser mit unzähligen Tabs offen, excel und Bildbearbeitungsprogamme ständig offen usw...
Kein Thema, man gewöhnt sich dran. Zum zocken allein reichen erstmal 16 Gig 3200er. Die tun es völlig, und nichts ist einfacher als später mal 2 Riegel nachträglich drauf zu stecken.

Du willst eine Weile Ruhe haben, dann ignoriere konsequent alles was nicht mindestens 8 Kerne hat.
Next Gen Konsolen werden schon bald diese Leistung haben, und dann tut sich auch was in der Spiele Industrie.

Lass dich nicht von "mehr Threads sind besser" irritieren. Logische Kernteiler senken die Performance in Spielen sogar- und nicht anders rum.
Erstaunlich, dass sich dieser Mythos selbst in der "ich weiß bescheid Szene" so lange hält.
Die Cache Speicher sind neben echten Kernen und dem Takt die eigentlichen gaming Muskeln der CPU. Darauf lohnt es sich also für eine langfristige Lösung zu achten.
Wenn du mit der Kiste vor allem zocken willst, dann schalt den Unsinn im Bios direkt mal ab. Gibt direkt mehr Druck auf'm Kessel.
Kleines Beispiel. Mit angeschaltetem HT ist die derzeit schnellste CPU die zweitschnellste- obwohl sie mehr Caches hat.
Ein Video zum selber gucken.

YouTube

Ist zwar Intel, tut aber nichts zur Sache. 3rd Gen Ryzen läuft mittlerweile fast genauso flutschig.
Sogar erstaunlich flutschig, wenn nicht etwas mehr um genau zu sein. Die dickeren AMDs sind auch in der Belastung wenig gestresst.
Und das obwohl sie eigentlich langsamer laufen. Wie kann das sein?! Der Vergleich der Cache Speicher offenbart es- auch in älteren Generationen.


Intel könnte Problemlos in 7nm fertigen und "DEN" Chip für gamer releasen. Megaschnell, genug Speicher und leicht kühlbares Layout. Das KnowHow und die Technik ist da. Aber warum sollten Sie?! Den Fopas wie beim 2600k, den immernoch viele halten, passiert nicht nochmal. Warum auch den ganzen Keks geben wenn Krümel reichen? Da lässt sich mehr heraus wringen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Intel ein Drecksladen ist, nein. Es ist das gewöhnliche Vorgehen eines Gewinnorientierten Unternehmens im Kapitalismus. Es hat seine guten Seiten wie Forschung und Entwicklung, aber das ist eine der schlechten. Niedrige Produktqualität erhöht den Verbrauchsdurchsatz und die Kaufbereitschaft des Verbrauchers- auf Kosten der Umwelt und des fleißigen.
Ich war einst auf der AMD Seite, später Intel-Fraktion. Bis mir aufgefallen ist, dass ich auf intellektuelle Weise wie eine Katze dem Laserpointer an der Wand hinterher gesprungen bin.
Ich habe das Lager erneut gewechselt, ich stehe jetzt auf der Seite des Planeten und der Menschen. Und das heisst, jeder einzelne sollte die maximal mögliche Qualität von etwas bekommen, um es nicht- oder möglichst lange nicht ersetzen zu müssen. Und darum schreibe ich diese ungewöhnliche und ausschweifende Beratung hier für dich. Je niedriger die Qualität ist die man dir verkaufen kann, um so höher ist ingesamt der Gewinn an dir, oder der Anteil an dem, für den du gearbeitet hast. Wenn du das verstanden hast, was ich hoffe, wird dir dieser Absatz der Beratung dir noch lange nützen, wenn dein neuer PC schon lange zu Getränkedosen verarbeitet wurde.

Aber zurück zum Thema.
Wie gesagt, die Kombination aus Verbreitung und Beständigkeit des "Thread" Mythos und des nichtbeleuchtens des Caches ist erstaunlich.
PR ist offensichtlich sehr Wirkungsvoll.

Kurz:
Logische Kernteiler aus: schaltet Performancebremse ab- kannst du jeder Zeit machen.
Cache Speicher: Mehr Hubraum, weniger Stress. Langfristigkeit des Chips. Downloaden is nich, gekauft ist gekauft.

Da du mit english um kannst, habe ich noch einen kleinen Nachtisch an Hausaufgaben.

3rd Gen Ryzen - youtube
YouTube

R5 vs R7 vs R9
YouTube



Vermutlich habe ich grade dein Budged erhöht. Keine Ursache.


Gesamtbudget 550.-
Nope. Dann kauf' was off-topic ;)

wäre dann auch für längere Zeit "safe"...
Then, R9 is your friend brother.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

Intel könnte problemlos in 7nm fertigen?
Wie kommst du darauf?
Könnten sie nicht denn sie haben es probiert. Die Intelpreise sind so extrem hoch weil sie nicht mehr genug CPU herstellen konnten.
Warum? Weil sie es mit 7nm probiert haben ind feststellen nussten, verdammt klappt nicht. Somit haben sie wieder auf 14nm gesetzt. Hatten aber nicht mehr ausreichend Kapazitäten.

Bei einem CPU Vergleich kommtes nicht immer nur auf die FPS an. Auch die Frametimes sind hier wichtig und werden oft vergessen. Und wegen 3 FPS SMT abschalten?

Auch macht ein R9 für die Zukunft nicht mehr Sinn als ein R7.

Woran erkennst du vorm Kauf die Bios Version des X370 Boards?

Zu Konfig.
Wichtige ist erst einmal ein neues NT.
be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 ab €'*'67,73 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 ab €'*'70,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'197,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'98,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Nen schicken Kühler solltest du dir gönnen.
Alpenföhn Brocken 3 ab €'*'43,10 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

Intel könnte Problemlos in 7nm fertigen und "DEN" Chip für gamer releasen. Megaschnell, genug Speicher und leicht kühlbares Layout. Das KnowHow und die Technik ist da. Aber warum sollten Sie?!

Echt? Intel könnte problemlos?
Und natürlich sollten sie, denn AMd wischt gerade mit Intel den Boden auf.
 
TE
B

blauberge

Schraubenverwechsler(in)
AW: Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

Hi,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten - Langlebigkeit spielt bei meinen Kaufentscheidung eigentlich immer eine Rolle...

Derzeit überlege ich einen Kompromiss zwischen Variante 1 und 2 zu wählen: ein günstiges B450 Board mit einem Ryzen 7 Prozi.....

Cheers

blauberge
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Aufrüsten meines alten Pcs - zwei ganz unterschiedliche Ideen, was haltet Ihr davon?

wenn du den Unterbau länger nutzen willst, nimm ein X570 Mainboard und den 3700X.
 
Oben Unten