• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Arctic MX-5: Neue Wärmeleitpaste für CPU-Kühler und Co. veröffentlicht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Arctic MX-5: Neue Wärmeleitpaste für CPU-Kühler und Co. veröffentlicht

Arctic hat mit der MX-5 eine neue Wärmeleitpaste auf den Markt gebracht. Sie ist metallfrei und setzt auf Kohlenstoff-Mikropartikel als Füllstoff. Los geht es ab rund 7,50 Euro - für 50 Gramm werden 37 Euro fällig.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Arctic MX-5: Neue Wärmeleitpaste für CPU-Kühler und Co. veröffentlicht
 

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
Ohne Angabe der Wärmeleitfähigkeit ist es aufgrund der Marksituation, nämlich dass es Alternativen gibt, völlig witzlos... es sei denn natürlich jemand experimentiert gerne mit sowas..

Für nen neuen PC der dann einfach laufen soll, greife ich solange lieber zu etwas wo entsprechende Infos vorliegen oder auch ein Test mit vergleichbaren Produkten vorliegt.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Ohne Angabe der Wärmeleitfähigkeit ist es aufgrund der Marksituation, nämlich dass es Alternativen gibt, völlig witzlos... es sei denn natürlich jemand experimentiert gerne mit sowas..

Für nen neuen PC der dann einfach laufen soll, greife ich solange lieber zu etwas wo entsprechende Infos vorliegen oder auch ein Test mit vergleichbaren Produkten vorliegt.

Da abseits der Werbung, neben dem Preis nur einige nackte Zahlen genannt werden, welche ohne konkrete Vergleichswerte (insbesondere zum Vorgänger) sehr wenig Aussagekraft besitzen, hier mal ein link welcher den interessierten Leser nicht im Dunkeln lässt.

tldr: etwa ein halbes Grad Verbesserung zum Vorgänger...
 
Zuletzt bearbeitet:

trigger831

Software-Overclocker(in)
Finde die klebrige und doch recht flüssige Konsistenz persönlich nicht so toll. Lieber Richtung Kryonaut. Die Werte sind allerdings in Ordnung.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
@sinchilla Ja... das ist wenigstens mal ein Anfang.... an anderer Stelle aber wohl schon zuviel der Erwartung.
Ja, keine Ahnung was sich der Autor mit diesen paar Brocken an trockner Information erhofft hat, aber scheinbar wurde die Wirkung nicht verfehlt.

Aufgrund der äußerst dürftigen Informationen, habe ich mich eingehender mit dem Produkt beschäftigt, mit ganz viel Glück, hat es sich dadurch in die engere Auswahl bei der nächsten Kaufentscheidung katapultiert...Ziel erfüllt.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Mir persönlich fehlt die Wärmeleitfähigkeit, wie @0ldN3rd richtig angemerkt hat habe ich hier den falschen Wert "gefunden". Ist noch früh :D

Wenn meine Spritze MX-4 irgendwann mal leer sein sollte probiere ich die MX-5 mal aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

0ldN3rd

Software-Overclocker(in)
@sinchilla Ich vermute mal eine Vorgabe aus dem Verlagshaus... da gibts Ziele wie Absatz Print...Zugriffe online usw.. da wird halt immer mehr Clickbait generiert, mit der Folge das immer mehr Leser sich fundiertere Informationen auf anderen Seiten beschaffen. Eben fix mal ne Meldung rausgehauen... ohne Aufwand...und weiter gehts.
Klar wollen und sollen die Autoren & Redakteure/-innen ihr Geld verdienen und auch bekommen. Aber das Problem was ich persönlich bei einigen ehemals gut laufenden Zeitschriften mittlerweile sehe ist, dass zuviel Wasserkopf-Ballast mit rumgeschleppt wird, welchen sich neu entstandene reine Onlineplatformen nicht leisten. Daher sind dort die Artikel zwar weniger zahlreich, dafür aber häufig durchdachter und für die jeweilige Zielgruppe fundierter aufgearbeitet. :ka:
Ich möchte bezweifeln, dass diese Clickbait-Strategie zum Erfolg führt! Weder kurz- noch mittelfristig und langfristig erst recht nicht.
Die PCGH Hauptseite rufe ich mittlerweile wenn , dann nur noch aus dem Forum heraus auf - direkt in den diskutierten Artikel.
"herumsurfen" auf der Hauptseite ist leider zu häufig nicht mehr angenehm.

Nur mal so meine Meinung dazu! Sorry für den OT!

@Schori Den Wert du da anführst ist aber die elektrische Festigkeit und nicht die Wärmeleitfähigkeit. Über diesen auch in meinen Augen interessanten Wert scheint sich Arctic auszuschweigen....
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
@sinchilla Ich vermute mal eine Vorgabe aus dem Verlagshaus... da gibts Ziele wie Absatz Print...Zugriffe online usw.. da wird halt immer mehr Clickbait generiert, mit der Folge das immer mehr Leser sich fundiertere Informationen auf anderen Seiten beschaffen. Eben fix mal ne Meldung rausgehauen... ohne Aufwand...und weiter gehts.
Klar wollen und sollen die Autoren & Redakteure/-innen ihr Geld verdienen und auch bekommen. Aber das Problem was ich persönlich bei einigen ehemals gut laufenden Zeitschriften mittlerweile sehe ist, dass zuviel Wasserkopf-Ballast mit rumgeschleppt wird, welchen sich neu entstandene reine Onlineplatformen nicht leisten. Daher sind dort die Artikel zwar weniger zahlreich, dafür aber häufig durchdachter und für die jeweilige Zielgruppe fundierter aufgearbeitet. :ka:
Ich möchte bezweifeln, dass diese Clickbait-Strategie zum Erfolg führt! Weder kurz- noch mittelfristig und langfristig erst recht nicht.
Die PCGH Hauptseite rufe ich mittlerweile wenn , dann nur noch aus dem Forum heraus auf - direkt in den diskutierten Artikel.
"herumsurfen" auf der Hauptseite ist leider zu häufig nicht mehr angenehm.

Nur mal so meine Meinung dazu! Sorry für den OT!

@Schori Den Wert du da anführst ist aber die elektrische Festigkeit und nicht die Wärmeleitfähigkeit. Über diesen auch in meinen Augen interessanten Wert scheint sich Arctic auszuschweigen....
Da von ich voll und ganz bei dir;).

Wenn der Diskussionsbedarf nach einem Artikel sich aus fehlender, unvollständiger oder gar falscher Information generiert.

Dann sollte der Autor sein Beruf bzw seine Berufung überdenken.

Leider nimmt dieses lieblose Hingeklatsche an Informationen, ohne diese selbst kritisch zu hinterfragen oder gar zu prüfen, mittlerweile gefährlich Überhand.

Und das ist hier nur die Spitze des Eisberges, der COMPUTEC-Titanic ;)

Btt. wäre es schön, wenn der Artikel um entsprechende Infos ergänzt wird, das sollte nicht Aufgabe der Leser sein.

Lohnt sich ein Wechsel der MX2 zur MX 5? Wird wohl eher kaum was ausmachen bzw. nicht der Rede wert sein.
Exakt, weitgehend im Bereich bzw Nähe der Messungschwankungen. Gab Mal ein Bericht von Ketschup und co, Hauptsache irgendwas dazwischen
 

Av4l

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Noctua zB gibt die Wärmeleitfähigkeit generell nicht an, denn das ist nur eine von vielen Eigenschaften, die die Wärmeübertragung beeinflusst. Wichtig ist auch, dass man eine sehr dünne Schichtdicke erreicht und sich das Material gut verteilt.
Von daher ist es wahrscheinlich am sinnvollsten, anhand von Praxistests zu vergleichen. So ein einzelner physikalischer Wert hat nur begrenzt Aussagekraft.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Exakt, weitgehend im Bereich bzw Nähe der Messungschwankungen. Gab Mal ein Bericht von Ketschup und co, Hauptsache irgendwas dazwischen
Hier ist dann eher die Langzeithaltbarkeit relevant. Ich hab kürzlich meinen Dark Rock gegen einen U12A getauscht. Das Kryonaut war nach vier Jahren schon ziemlich trocken. Der Tausch hat mir 10 Grad bessere Temperaturen gebracht, hauptsächlich schon allein durch die frische Paste, denke ich.
Hier liegt der Vorteil von Wärmeleitpasten gegenüber "Hausmitteln", wenngleich Kryonaut mir als "Hochleistungspaste" nicht für den Langzeiteinsatz optimiert scheint.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Benutze schon ewig die MX Paste erst die zweier danach die vierer. Gutes Zeug und hält lange, nach 5 Jahren MX2 auf ein PC war die Kühlung immer noch Super. 1 Grad mehr oder weniger juckt kein Schwein.
MX5 kommt irgendwann mal dran.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Ohne Angabe der Wärmeleitfähigkeit ist es aufgrund der Marksituation, nämlich dass es Alternativen gibt, völlig witzlos... es sei denn natürlich jemand experimentiert gerne mit sowas..

Für nen neuen PC der dann einfach laufen soll, greife ich solange lieber zu etwas wo entsprechende Infos vorliegen oder auch ein Test mit vergleichbaren Produkten vorliegt.
Wärmeleitfähigkeit ist bei solchen Produkten für fast aller Nutzer uninteressant.
Solange man nicht extrem übertaktet ist das völlig wurscht.
Schaut man sich die Herstellerangaben der Wärmeleitfähigkeit und das praktische Resultat an könnte
man auch von jedem Chipshersteller ein Zertifikat über die Beeinträchtigung der Erdrotation durchlesen.
Dürfte die gleiche Aussagekraft haben.

Bei WLP ist viel wichtiger zu wissen ob:
a.) leitfähig
b.) konsistenz / wie einfach aufzutragen bzw. zu entfernen.
c.) wie lange nutzbar bis erneuern.

Wer nicht glaubt kann ja die Test von IPCGH / Igors Lab mal anschauen.
Da wurde ua. Senf, Zahnpasta, Kosmetik und Co gegen WLP getestet.
Sollte es doch (warum auch immer) mal auf die W/mK abkommen => PCG-H 03/21
Hier kann man dann auch überlegen warum Pasten mit schlechteren W/mK Werten Pasten mit
besseren W/mK Werten abhängen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Für 99,9% aller Nutzer ist es völlig egal welche WLP sie benutzen hauptsache sie benutzen welche und sie ist nicht schon steinhart.
Ob das jetz mx4 oder 5 oder kryonaut oder irgendne andere ist macht keine 2 Grad Unterschied.

Für Rekordjäger bei deren OC es auf jedes MHz bzw Grad ankommt ist das relevant, für alle anderen: Nehmt was beim Kühler dabei ist oder eas noch im Nerdschrank rumfliegt und fertig.

Ich hab bestimmt 20 verschiedene Tuben von dem Zeug da rumfliegen und greif halt eine raus, schmiers drauf und gut is bei Standardpcs. Hat noch nie nen nennenswerten Unterschied gemacht. Ne Spezialauswahl gibts nur bei sehr speziellem Kundenwunsch.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Laut Tests spielt die MX 2 Paste weit oben mit. Da wird es schwer für die Nachfolger. Ansonsten siehe Incredible Alk Post.

Pads würde ich allerdings nicht verwenden, da können verglichen mit einer Paste schon mal 10 - 20 Grad unterschied sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mario2002

Freizeitschrauber(in)
Ich werde sie mir holen, da meine MX-4 Tube bald leer ist.
Hab nur gute Erfahrungen mit Arctic gemacht. Selbst wenn sie nur 0,5 - 1 Grad besser kühlt, wird das meine nächste Paste für die nächsten Jahre.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Lohnt sich ein Wechsel der MX2 zur MX 5? Wird wohl eher kaum was ausmachen bzw. nicht der Rede wert sein.
nein wird sich nicht lohnen. Wenn es dir um die Leistumg geht lohnt sich ein Wechsel innerhalb normaler WLP fast nie. Das einzige, das sich lohnt ist ein Umstieg auf Flüssigmetall WLP. Dazu muss der Kühler aber aus Kupfer, nicht Alu sein.
Bei mir im Notebook waren das völlig unerklärliche 30 Grad, normalerweise sinds eher 6-10
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die PCGH Hauptseite rufe ich mittlerweile wenn , dann nur noch aus dem Forum heraus auf - direkt in den diskutierten Artikel.
"herumsurfen" auf der Hauptseite ist leider zu häufig nicht mehr angenehm.
Die Hauptseite ist unerträglich geworden.
Ohne Valium kann man die nicht mehr betrachten.

Nur mal so meine Meinung dazu! Sorry für den OT!
Du hast völlig recht.

@Schori Den Wert du da anführst ist aber die elektrische Festigkeit und nicht die Wärmeleitfähigkeit. Über diesen auch in meinen Augen interessanten Wert scheint sich Arctic auszuschweigen....
Hier mal ein Test der MX-5:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
.

Sie ist ein bißchen besser, als die MX-4 und etwas flüssiger, wie die Werte auch vermuten ließen.
Allerdings käme mir so ein Matsch nicht auf die CPU, das geht wesentlich dünner.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Wäre das nicht eine großartige Gelegenheit für einen fundierten Test gewesen, mit dem man die Existenzberechtigung der PCGH als Hardwaremagazin unterstreichen könnte? Und dann kommt ein Artikel mit Informationen aus dem Werbeprospekt von Artic... -.-

Wenn ich mir schon alle wichtigen Daten auf anderen Seiten zusammensuchen muss, warum bleibe ich nicht gleich dort und kündige mein trauriges Abo?
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Da bin ich ja mal auf den Test dazu gespannt wenn er den mal kommt :-)

Wenn sie die gleichen Werte (MX4) oder besser liefert immer her damit.
 

MaxthonFan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wäre das nicht eine großartige Gelegenheit für einen fundierten Test gewesen, mit dem man die Existenzberechtigung der PCGH als Hardwaremagazin unterstreichen könnte?
Am besten nicht nur einen fundierten Test zur MX-5, sondern ein großes Round-up in aktualisierter Form von Billigpaste über MX-4 und -5 bis KPx, Kryonaut und der neuen Extreme getestet sowohl auf Intel wie auf AMD.
 

antigavur

PC-Selbstbauer(in)
hallo? das ist nur wärmeleitpaste. da könnt ihr den billigsten nehmen. nimmt sich nicht viel zu den super duper megagehypten wunderpasten. alles nur marketing und gehirnwäsche, um eure geldbörsen zu leeren.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
hallo? das ist nur wärmeleitpaste. da könnt ihr den billigsten nehmen. nimmt sich nicht viel zu den super duper megagehypten wunderpasten. alles nur marketing und gehirnwäsche, um eure geldbörsen zu leeren.

Sehe ich auch so. Ob 1 Grad kälter oder wärmer interessiert mich nicht. Muss sich gut auftragen lassen und am besten 10 Jahre halten, ohne erneuert zu werden. Das wäre wohl für die meisten die beste Paste. Haben bei meinen Ryzen 5900 die mitgelieferte genutzt und bin zufrieden.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
hallo? das ist nur wärmeleitpaste. da könnt ihr den billigsten nehmen. nimmt sich nicht viel zu den super duper megagehypten wunderpasten. alles nur marketing und gehirnwäsche, um eure geldbörsen zu leeren.
Das stimmt so pauschal überhaupt nicht, wie oben erwähnt mit einer flüssiglmetall WLP bekommst du die Temps deutlich runter
 

majus82

Schraubenverwechsler(in)
Aber natürlich - wie viele tausend Tests über Jahrzehnte zeigen. Es geht da um mehr als 1 Grad. Ich kann's auch bestätigen. Wenn deine CPU wegen 3-4 Grad im Throttle hängt und am Gehäuse oder Standort nix mehr zu holen ist, dann kann das schon mal ordentlich leistungsentscheidend sein.
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Muss man halt alles mal in Relation sehen. Wenn man 2-3°C bei der WLP rausholen kann, dann nochmal 2-3°C bei den Lüftern, 2-3°C bei der Gehäusewahl, dann summiert sich das letztendlich doch schon ganz schön.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Muss man halt alles mal in Relation sehen. Wenn man 2-3°C bei der WLP rausholen kann, dann nochmal 2-3°C bei den Lüftern, 2-3°C bei der Gehäusewahl, dann summiert sich das letztendlich doch schon ganz schön.
Weiß ich nicht. Laut den letzten PCGH Test war es nur 1 - 2 Grad Unterschied. Meine CPU ist momentan super Kühl. Möglich das bei einen anderen System mehr lohnt. Ich bin jedenfalls der Meinung mit der MX 2 Paste fährt man momentan am besten. Overall gesehen.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Muss man halt alles mal in Relation sehen. Wenn man 2-3°C bei der WLP rausholen kann, dann nochmal 2-3°C bei den Lüftern, 2-3°C bei der Gehäusewahl, dann summiert sich das letztendlich doch schon ganz schön.
Nicht umsonst habe ich mir seiner Zeit für meine Custom CPU Kühlung einen Alphacool Kupferradiator / NB Eloops und erst gestern neue Kryonaut gekauft....

Aber ja ich stimme zu, wie lang die Pasten zum Teil brauchen um an Leistung zu verlieren oder leicht bröselig zu werden, wäre schon interessant.

Hatte die Kryonaut auch mal auf ner 2080TI und nach 6 Monaten den Eindruck, dass die Temperatur wieder angestiegen ist....(Aushärtung ??)

Seit dem benutze ich sie nur noch auf der CPU, GPUs fasse ich nur noch an, wenn ein massive Temperaturverschlechterung festzustellen ist.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Muss man halt alles mal in Relation sehen. Wenn man 2-3°C bei der WLP rausholen kann, dann nochmal 2-3°C bei den Lüftern, 2-3°C bei der Gehäusewahl, dann summiert sich das letztendlich doch schon ganz schön.
So gesehen kann man also auch Senf nehmen :D
Das kann man dann mit besseren Lüftern / Tower wieder ausgleichen :ugly:
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Wäre das nicht eine großartige Gelegenheit für einen fundierten Test gewesen, mit dem man die Existenzberechtigung der PCGH als Hardwaremagazin unterstreichen könnte? Und dann kommt ein Artikel mit Informationen aus dem Werbeprospekt von Artic... -.-

Wenn ich mir schon alle wichtigen Daten auf anderen Seiten zusammensuchen muss, warum bleibe ich nicht gleich dort und kündige mein trauriges Abo?
Um aber mal gerecht zu bleiben, einen Test von Wärmeleitpasten gab es erst vor kurzem.
 
Oben Unten