• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anno 1800: FAQ zum Season Pass 3 (Hafenbereich, Import/Export, Hochhäuser) und Status zu Ubisoft Connect

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Anno 1800: FAQ zum Season Pass 3 (Hafenbereich, Import/Export, Hochhäuser) und Status zu Ubisoft Connect

Die Entwickler von Anno 1800 haben eine FAQ zum Season Pass 3 veröffentlicht, in dem häufig aufgekommene Fragen beantwortet werden. Probleme mit den Ubisoft Connect Belohnungen werden nach wie vor untersucht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Anno 1800: FAQ zum Season Pass 3 (Hafenbereich, Import/Export, Hochhäuser) und Status zu Ubisoft Connect
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Ich muss ehrlich sagen mir gefällt ja Anno 1800 aber das mit den Season Pässen auch wenn die DLC´s gut sind macht mir das ganze Spiel madig.
Ubisoft macht immer weiter mit ihrer Ausbeuterei wo sind die schönen Addons geblieben wie bei 1404 ? Ist ja schon fast so schlimm wie bei Paradox

Aber da die meisten Kunden eh alles mitmachen wird es immer schlimmer ... mal gucken ob es irgendwann dann eine GOTY Edition gibt.
 

Missurox

Schraubenverwechsler(in)
Ich muss ehrlich sagen mir gefällt ja Anno 1800 aber das mit den Season Pässen auch wenn die DLC´s gut sind macht mir das ganze Spiel madig.
Ubisoft macht immer weiter mit ihrer Ausbeuterei wo sind die schönen Addons geblieben wie bei 1404 ? Ist ja schon fast so schlimm wie bei Paradox

Ich muss ehrlich gestehen, dass meiner Meinung nach hier Ubisoft bzw. Blue Bite genau den richtigen Weg geht.
Anno 1800 selbst hat als eigenständiges Spiel bereits viel Content. Wer will, kann dieses auch ohne die weiteren DLC's spielen und muss auf keine notwendigen Features verzichten. Tolle Funktionen, wie z.B. das übersichtliche Statistik Menü, wurden als kostenloser Patch nachgeliefert.

Da dieses Spiel sehr erfolgreich ist, und auch nach knapp zwei Jahren noch sehr viele Spieler hat, kann ich die Entscheidung von Ubisoft/Blue Bite natürlich nachvollziehen, dass auf Wunsch der Community weiterer Inhalt angeboten wird. Dass diese Arbeit auch irgendwo entlohnt werden muss, ist für mich natürlich nachvollziehbar. Und ob nun die Erweiterungen DLC's oder Add-On's heißen, macht ja keinen großen Unterschied. Persönlich finde ich die DLC's ansprechender, da man nun selbst entscheiden kann, welches DLC man haben möchte, und welches nicht. Abgesehen davon, kommt man mit DLC's bereits eher an weiteren Content ran, und muss nicht warten, bis ein vollständiges Add-On entwickelt wurde.
Der Preis der DLC's, oder der Gesamtpreis eines Season Pass, ist für den gebotenen Inhalt meiner Meinung nach angemessen. Vor allem wenn man sich da Angebote von anderen Publisher/Entwickler anschaut. Auch unterscheidet sich dieser nicht von dem Preis oder Umfang eines "echten" Add-On's.

Auch gefällt mir sehr gut, dass die Entwickler hier sehr viel auf die Spieler-Community hört und den Wünschen entsprechend nachgeht.
Liebe Entwickler, gerne weiter so! Gerne auch einen Season Pass 4.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Nein ist nicht der richtige Weg auf keinen fall man wird nur noch zur Kasse gebeten echt schlimm.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich muss ehrlich sagen mir gefällt ja Anno 1800 aber das mit den Season Pässen auch wenn die DLC´s gut sind macht mir das ganze Spiel madig.

Ich finde es in Ordnung, wenn der Umfang stimmt und das ist hier der Fall. Das Addon ist eben tot, weil der Einzelhandel bald auch tot sein wird.

Ubisoft macht immer weiter mit ihrer Ausbeuterei wo sind die schönen Addons geblieben wie bei 1404 ? Ist ja schon fast so schlimm wie bei Paradox

Und wo liegt da der Genaue Unterschied? "Land der Löwen" hatte alleine schon den Umfang eines vollwertigen Addons, "Die Passage" wäre zwar alleine etwas dünn gewesen, aber in Verbindung mit "Gesunkene Schätze" kommt man auch da auf den Umfang eines vollwertigen Addon. Der Palast, Reiche Ernte und Botanica sind dann noch ein netter.

Nein ist nicht der richtige Weg auf keinen fall man wird nur noch zur Kasse gebeten echt schlimm.

Unglücklicher weise kostet es nunmal einen Haufen Geld, ein Entwicklerstudio mal eben ein Jahr lang abzustellen. Von daher kann ich das durchaus verstehen.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Das DLC´s ins Unendliche gezogen werden ständig schaut euch mal Cities Skylines an... am ende kosten die Spiele 300€ , wenn das für euch alle ok ist ich fühle mich nur noch abgezockt.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das DLC´s ins Unendliche gezogen werden ständig schaut euch mal Cities Skylines an... am ende kosten die Spiele 300€ , wenn das für euch alle ok ist ich fühle mich nur noch abgezockt.

Wie gesagt, es kommt auf die Leistung an und nicht unbedingt auf den Betrag. Für ein Lieblos hingerotztes Stück Software sind 5€ schon viel zu viel. Wenn die Entwickler von Anno (mit Cities Skylines habe ich mich nicht so beschäftigt) noch 10 Seasonpässe rausbringen würden, von denen mich jeder alleine 10-20 Stunden beschäftigen würde und das Grundspiel massiv verbessert, dann wären da auch die insgesamt knapp 400€ völlig in Ordnung, für ein Spiel, das mich ein ganzes Jahrzehnt beschäftigen würde. Man muß die Seasonpässe auch nicht kaufen, wobei es wärmstens empfohlen ist. Ich persönlich lasse z.B. die ganzen Kosmetik DLCs links liegen und konzentriere mich auf das Hauptspiel.

Ich würde einfach abwarten, welchen Umfang das ganze bietet. Nach dem, was man bisher sehen kann, sind die 20€ wohl angemessen.
 

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Jeder Season Pass bietet etliche Stunden Spielspaß. Würden die Dinger nicht Season Pass heißen, sondern einen schmucken Namen haben, würde man sich über die AddOns freuen.

Kaufen muss sie auch keiner. Ich hatte in Anno bereits ohne Erweiterungen über 100 Stunden verbracht - und es waren nur aus Zeitgründen nicht doppelt so viel. Mir scheint, dass bei einigen der Wohlstand zu hoch ist, sonst würden sie bei Hunderten Stunden Spielspaß nicht noch das Haar in der Suppe suchen.
 

theGucky

PC-Selbstbauer(in)
Es gibt jedes Jahr mehrere große Rabatt Aktionen. Da ein Seasonpass ca 3/4 Jahr braucht bis alles da ist, kann man ruhig bis eine solche Aktion warten. Zusätzlich kriegt man bei Ubi 20% Rabatt mit den Coins.
Den Seasonpass kriegt man bestimmt dieses Jahr für insgesamt unter 50%, also weniger als 10€.
Den ersten 15% Lunar + 20% Ubirabatt gabs schon. (also unter 14€ für den Seasonpass)

Wenn ihr von Wucher spricht, dann redet mal von Sims... Da kostet JEDES Addon 20-40€. Das gesamte Spiel Sims4 kommt so langsam auf 1000€ ohne Rabatt.

Oder in den ganzen F2P Spielen, da kriegt man für 10/20€ gerade mal EINEN!!!!! Skin.

Anno 1800 hat mit 20-25€ Seasonpass Preis ohne Rabatt daher einen recht guten Preis. Seasonpässe anderer AAA-Titel kosten auch meist 40-50€. Dann gibt es aktuell auch die Investor Ausgabe mit allen Pässen. Da spart man aktuell "nur" 5€ im Vergleich zu den Einzelteilen. Mit 20% extra Ubirabatt wären das ca 66€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Mag sein das es am Namen liegt , damals hat man halt 45€ für Anno 1404 bezahlt und eben so um die 40€ für ein gutes Addon.
Das Problem für mich ist einfach es sollte dann nur einen Season Pass geben oder die DLC´s nicht überteuert angeboten werden , mir ist auch klar das die Menschen die daran Arbeiten verdienen müssen.. aber seid dem das "Gamen" so groß geworden ist hat vieles nur noch mit extrem viel Geld machen zu tun. Hardware & Software.. ich glaube kaum das jemand früher gesagt hätte natürlich gebe ich mal eben 200€ für eine Tastatur aus.
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Mag sein das es am Namen liegt , damals hat man halt 45€ für Anno 1404 bezahlt und eben so um die 40€ für ein gutes Addon.
Ja und nach dem Addon gabe es keinen weiteren offiziellen Content.
Von Balance Anpassungen ganz zu schweigen.
Deswegen ist das Paradox Business Modell so beliebt bei Spielern, die Spiele langfrisit spielen.

Das DLC´s ins Unendliche gezogen werden ständig schaut euch mal Cities Skylines an... am ende kosten die Spiele 300€ , wenn das für euch alle ok ist ich fühle mich nur noch abgezockt.
Das liegt dann aber an dir, dass du unbedingt alle DLCs auch haben must.
Jeder kann das Basis-Spiel kaufen und fröhlich sein.
Oder schau dir die Features an und kauf nur die "guten" DLCs.

Dazu eben die kostenlosen Verbesserungen.

Für mich ist es den Pris auf jeden Fall wert.
Vergleiche mal den Umfang der Inhalte mit Sim City 4 (ohne Mods), oder "5".
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Nein ich muss sie nicht haben denn ich Kaufe sie nicht.
Nehmen wir mal EU4 als beispiel das ohne DLC´s nicht mal ein richtig fertiges Spiel ist, so wird es des öfteren auf Steam diskutiert deshalb habe ich mir diesen Titel z.B erst gar nicht gekauft. Ich kaufe deshalb schon viele Spiele nicht mehr da mich die ganze DLC Politik abschreckt.. haben muss ich nichts ich besitze Cities Skylines ohne irgendein DLC. Da wird es auch nie zu einer GOTY Edition kommen das lässt Paradox niemals zu.

Da die Kunde heute aber bereit sind immer mehr zu zahlen und für jedes bisschen passiert sowas , das kann man doch nicht nur schön reden oder ?
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Da die Kunde heute aber bereit sind immer mehr zu zahlen und für jedes bisschen passiert sowas , das kann man doch nicht nur schön reden oder ?
Es geht nicht darum alles blind schön zu reden.

Aber für mich ist es das erstrebenswertere Business Modell.
Denn ich weiß dann, dass ein Spiel lange unterstützt wird.
Das ist mir ganz klar wichtiger als der Preis.

Ich will gar nicht wissen, wieviel Geld ich in WoT versenkt habe.
Für Kosmetik oder Panzer die ich danach kaum gespielt habe...
 
Oben Unten