• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMDs Radeon RX 6800 (XT) ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMDs Radeon RX 6800 (XT) ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die wirklich persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure, heute zum Thema "AMDs Radeon RX 6800 (XT) ..."

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMDs Radeon RX 6800 (XT) ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Ja, recht haben se. Feine Sache, leider ein Ticken weniger Dampf als erwartet, aber scho recht. Die Verfügbarkeit ist aber seltsam, zieht sich nun jedoch konstant durch. Ob bei den Topmodellen von Intel "jüngst", AMD CPUs, Konsolen, Krampfpierre von Team Grün oder jetzt halt "Paperlauch" von Team Rot.

Gekauft wird bei mir jedoch eh nicht zu Release, das erscheint egal bei welcher Hardware nun nicht wirklich geistreich. Aber mein Sys darf wohl auch gerne noch ein paar Monate reifen. :D Schade ist es für die "Mußgleichhaben Sekten.- und Hardwarejünger" des einen oder anderen Kartellteams. Aber hier reden wir von max. 1-4% der Spieler, eine Minderheit und die muß eben Toleranz aufbringen, wie man das von Minderheiten erwartet. Jedem das Seine, wie die alten Römer sagen.

Ungeschickt ist es doch gelöst. Jeder Konzern weiß ja um die Verfügbarkeit (auch die des jeweiligen "Konkurrenten") und daß man hier nicht liefern kann. Warum dann nicht einfach Wochen mehr vorproduzieren? Gerade um so Ebaysauereien zum jeweiligen Launch abzufedern. Macht ja auch kein guten Eindruck von der eigenen Marke.
 

Phenicks

Schraubenverwechsler(in)
wieso freuen sich alle über "mehr Speicher, 10 GB können zu knapp werden", wenn AMDs Speicher zu schmal angebunden ist. Gerade in 4k Benchmarks ziehen die Nvidia-Karten auch ohne RT deutlich davon. Mehr Speicher ist momentan (und in Zukunft, weil die Anbindung sich ja nicht verbessert) nur Marketing und kein Vorteil gegenüber viel schnelleren Speicher mit gescheitem Interface.

Ohne erneuten deutlichen Preisnachlass kann die 6800xt gegen eine 3080 kein einziges Argument liefern, selbst wenn man diesmal darauf vertraut, dass die Treiber gut sind. Ein Grund für Nvidia Ihre Preise zu reduzieren gibt es leider nicht.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
Haha, alle Jahre wieder auch bei (aber nicht nur) AMD das gleiche Spiel!
Ok, diesmal rücken sie wohl etwas weiter an Nvidia heran, blöd nur - bei der Leistung und beim Preis.
Der von vielen erhoffte Preiskampf durch Konkurrenz mag zwar „irgendwann“ kommen aber auf einem Level, das Nvidia vorgegeben hat und von dem AMD profitiert. Einer bleibt in der Gleichung aber außen vor.
Wie gut, dass „Hardware-Experten„ das mit nicht mehr so neuen Begrifflichkeiten nicht mehr so neuer Namen kaschieren können;
Highend oder Oberklasse für die zweite & dritte abgespeckte Variante der zweiten, gar dritten Ausbaustufe.
„Taschenvollhaun“ damit sich der Verarschte dann doch noch den Bauch pinseln kann?
... weil er die grandiose Leistung erbracht hat, etwas kaufen zu können?
Blöd nur, wenn nicht mal das möglich ist!
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Da hat @FormatC wieder falsch Infos in die Welt gesetzt.
Die Karten leiden nicht an Bandbreiten mangel
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ampere bekommt schlicht in niedrigen Auflösungen seine Shader nicht ausgelastet, was ein geringeres Einbrechen zur folge hat (komplett Analog dazu Fiji/Vega..) Das Blatt hat sich gewendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
wieso freuen sich alle über "mehr Speicher, 10 GB können zu knapp werden", wenn AMDs Speicher zu schmal angebunden ist. Gerade in 4k Benchmarks ziehen die Nvidia-Karten auch ohne RT deutlich davon. Mehr Speicher ist momentan (und in Zukunft, weil die Anbindung sich ja nicht verbessert) nur Marketing und kein Vorteil gegenüber viel schnelleren Speicher mit gescheitem Interface.


Der Infinity Cache soll das ja kompensieren und das macht er ja offenbar sehr gut. Wenn die Spiele jenseits 10GB erfordern, dann ist mit der RTX 3080 Schicht im Schacht. Wie sich AMD halten kann, wäre interessant, wenn es eine 16GB RTX 3070Ti gäbe, da sollte man sich das ganze nach 5 Jahren nochmal ansehen, das wäre interessant. So kann man es jetzt schon voraussagen: mit 8 oder 10GB sieht Nvidia, gegen die 16GB von AMD, in 5 Jahren kein Land mehr.

Ohne erneuten deutlichen Preisnachlass kann die 6800xt gegen eine 3080 kein einziges Argument liefern, selbst wenn man diesmal darauf vertraut, dass die Treiber gut sind. Ein Grund für Nvidia Ihre Preise zu reduzieren gibt es leider nicht.

Ich finde, das genaue Gegenteil ist der Fall: solange Nvidia nur 8 oder 10GB bietet, haben sie gegen die 16GB Karten von AMD keine Chance. Da müssen sie schon etwas drauflegen, eine 16GB RTX 3070Ti oder eine 20GB RTX 3080Ti wären sehr interessant.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich denke (hoffe!) dass das am Ende so läuft wie bei Ryzen. Mit der ersten Generation hat man schon mal gut getroffen, mit der zweiten Generation ordentlich verbessert, und mit der dritten Generation dann auch die Konkurrenz in ihrer Paradedisziplin geschlagen.

Die Radeon 5700 war schon ziemlich gut, die Radeon 6800 (6900) ist noch mal ne ganze Ecke besser, und mit den nächsten Radeons wird man wohl auch mit Raytracing aufgeholt (oder die Konkurrenz vielleicht sogar geschlagen?) haben.

Wenn es um Preis/Leistung geht, hängt es jetzt eh vom Preis ab. Und da klemmt es aktuell ja noch an mehreren Stellen.
 

SFT-GSG

Freizeitschrauber(in)
Recht haben Sie, schöne karten aber nicht kaufbar. Bevor ich jetzt aber 1000€ und mehr in eine 6800xt investiere, kann auch auch gleich eine 3090 für 1600-1700€ kaufen.....die gibts wenigstes und hat 8GB schnelleren Ram mehr, von RT und DLLS reden wir erst gar nicht.
 

Jackhammer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Recht haben Sie, schöne karten aber nicht kaufbar. Bevor ich jetzt aber 1000€ und mehr in eine 6800xt investiere, kann auch auch gleich eine 3090 für 1600-1700€ kaufen.....die gibts wenigstes und hat 8GB schnelleren Ram mehr, von RT und DLLS reden wir erst gar nicht.
Sehe ich ähnlich.
Ich warte jetzt noch die 6900Xt ab, wenn die Leistung stimmt, wird sie gekauft, ansonsten wird es wohl auch eine 3090 werden.
 

CptSam

PC-Selbstbauer(in)
Sehe ich ähnlich.
Ich warte jetzt noch die 6900Xt ab, wenn die Leistung stimmt, wird sie gekauft, ansonsten wird es wohl auch eine 3090 werden.
Hatte gestern Abend die 3090 Gaming X Trio im Warenkorb, konnte mich aber doch noch zurückhalten und will die 6900xt abwarten. Ist aber irgendwie schon krass das Ganze, was man auf einmal bereit ist zu zahlen für ne Grafikkarte 😅
 

Eivor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da hat @FormatC wieder falsch Infos in die Welt gesetzt.
Die Karten leiden nicht an Bandbreiten mangel
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ampere bekommt schlicht in niedrigen Auflösungen seine Shader nicht ausgelastet, was ein geringeres Einbrechen zur folge hat (komplett Analog dazu Fiji/Vega..) Das Blatt hat sich gewendet.
sags doch ampere ist nvidias vega thermi 2.0. fan bejubbeln es weil von nvidia
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ist aber irgendwie schon krass das Ganze, was man auf einmal bereit ist zu zahlen für ne Grafikkarte 😅

Ich erinnere mich noch an die erste Titan. Wenn man bedenkt, was damals, bei dem unverschämten Preis von 950€ so alles gesagt wurde. Dafür gab es, gegenüber der normalen GTX 680 den 3 fachen VRAM und 60-80% mehr Leistung. Heute wäre soetwas ein echtes Schnäppchen.

Ich erwische mich, wie ich mir denke "mit 20GB VRAM und etwas mehr Leistung, für unter 900€ wäre eine RTX 3080Ti echt günstig". Nvidia hat uns in den letzten Jahren erfolgreich dazu erzogen, die Geldbörsen zu öffnen.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Raytracing ist aktuell auch sehr von der Software abhängig, die Bruttoleistung der Karten mit RT ist absolut in Ordnung.

Anhang anzeigen 1343201
Kommt eben auch darauf wieviel RT drinsteckt.
Kommts zum Exzess ist Nvidia klar im Vorteil.
RT.PNG


Wir werden wohl teilweise erhebliche Unterschiede bei den verschiedenen Spielen sehen.
Je nachdem mit wem die Spieleschmieden gerade einen Deal haben.
Auch wenn ich nicht glaube, daß sowas wie beim Raytracing Feature Test vorkommen wird.
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
Volle Zustimmung zu den Kommentaren von Torsten, David und Thilo. Wenn das nach Ampere, Ryzen und RDNA 2 so weitergeht, kann man in Zukunft den NDA Fall ignorieren und sich erst 6 Monate danach, dann mit der tatsächlichen Verfügbarkeit der Produkte, mit den Reviewartikeln beschäftigen. Was nicht vorhanden ist, kann einem ja auch nicht durch die Lappen gehen.

Ich hoffe ja noch auf die große Shitstormwelle, sodass die Hersteller zumindest ein bisschen dazu genötigt werden, sich über eine bessere Verfügbarkeit Gedanken zu machen.
 

SFT-GSG

Freizeitschrauber(in)
Ich hoffe ja noch auf die große Shitstormwelle, sodass die Hersteller zumindest ein bisschen dazu genötigt werden, sich über eine bessere Verfügbarkeit Gedanken zu machen.
Wird es nicht geben. Du siehst es schon teilweise hier im Forum, sobald man seine Wunschkarte hat, ist es auf einmal gar kein Problem mehr und die Karten waren ja verfügbar..... :what: :ka:
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Mhm ich tippe mal auf unseren netten kleinen Freund mit dem C am anfang der die Probleme verursacht

weswegen die NV / AMD Graka. kaum verfügbar sind :-)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich erinnere mich noch an die erste Titan. Wenn man bedenkt, was damals, bei dem unverschämten Preis von 950€ so alles gesagt wurde. Dafür gab es, gegenüber der normalen GTX 680 den 3 fachen VRAM und 60-80% mehr Leistung.
Damals konnte NVidia auch noch mit dem mittelgroßen Chip (GK104) die Konkurrenz in so ziemlich allem schlagen und hat den weit schnelleren Highend-Chip für seine Titankarte nehmen und vergolden können.
Heute muss der große Highend-Chip nach langer Zeit mal wieder auf die xx80er Karten drauf um nicht ganz schön blöd dazustehen.

Rein von der Technik her ist die aktuelle 3070er (mittlerer Chip) wenn mans von der Einordnung so gemacht hätte wie vorher die 3080 und die aktuelle 3080 die "3080Ti" und die 3090 die "Titan".
Nur wären dann die Performancezuwächse innerhalb der selben Namensklasse derart gering gewesen dass es noch enttäuschender geworden wäre.

Anhand der Chipnutzung ist immer gut erkennbar wie es mit der Konkurrenz bestellt ist und ob ein gewisses Designziel erreicht wurde. Die xx80er Karten ohne Ti waren die letzten Generationen hindurch beinahe immer der xx4-Chip:
RTX2080: TU104
GTX1080: GP104
GTX980: GM104
GTX680: GK104

Nur dann, wenn die Konkurrenz da war oder man eine Architektur/Generation böse gesagt verkackt hat musste man den dicken Chip auf diese Karten packen, nämlich bei der GTX580 (GF110) weil die HD5870 extrem stark war, bei der GTX780 (GK110) die nur ein Refresh war und jetzt bei der 3080 wo die Performance weitgehend nur aus der Leistungsaufnahme gewonnen wurde und AMD auch noch rangekommen ist.


Schade, dass die 6800XT die Anforderungen meiner Meinung nach nicht ganz erfüllen konnte und NV mit seiner Prognose offenbar sehr gut gelegen hat - denn 320W in eine 3080er auf Basis des BigChips zu pressen ist nicht das was man macht, wenn man nicht glaubt es tun zu müssen um zu "gewinnen". Und die haben ja wirklich gut gelegen und mit ner Nasenlänge gewonnen.
 

FormatC

Software-Overclocker(in)
Da hat @FormatC wieder falsch Infos in die Welt gesetzt.
Die Karten leiden nicht an Bandbreiten mangel
Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ampere bekommt schlicht in niedrigen Auflösungen seine Shader nicht ausgelastet, was ein geringeres Einbrechen zur folge hat (komplett Analog dazu Fiji/Vega..) Das Blatt hat sich gewendet.
Gibt es ein Log der Fehlerkorrektur? Ab einem gewissen Takt wird es sogar langsamer :D
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
In der Regel hat man in der PC Branche folgende Erwartungshaltung. Ich zahle Betrag X. Dann vergeht Zeit. Dann kommt die neue Generation. Ich bezahle wieder Betrag X und ich bekommen jetzt mehr für das gleiche Geld, eben weil, neue Generation.

Diesen Mechanismus hat Nvidia außer Kraft gesetzt, indem die neuen Karten nicht nur mehr leisten, sondern auch mehr kosten.

Aber auch AMD hat diesen Mechanismus außer Kraft gesetzt mit Ryzen 5000. Klar ist der Ryzen 5600 besser als der 3600, aber er kostet auch mehr. Auch hier kann der Kunde nur mit der Schulter zucken und sagen, naja die Leistung für den Preis hatte AMD schon eine Generation vorher. Was da angeboten wird, ist nix neues.

Und mit der schlechten Lieferbarkeit und den Aufschlägen tappt die 6800XT in die gleiche Falle. Denn 2080Ti Leistung zum 2080Ti Preis hätte man als Fan von Raytracing schon vorher haben können. Neben die 3080 gestellt hat man als Kunden den EIndruck der koordinierten geplanten Obsoleszenz bei beiden. Sollen die 3080 und die 6800XT Karten für die nächsten zwei, oder die nächsten vier Jahre sein? Jede der beiden Karten hat da ihre Sollbruchstelle. 10GB bei Nvidia und Raytracing Leistung bei AMD.

Trotz aller Beteuerungen, dass die Kunden Nvidia die Türe einrennen, ergibt das ein sehr kundenfeindliches Jahr. Aber die Kunden machen das ja mit. Erst heute MIttag hatte Mindfactory wieder 14 3080 Karten für 1000€ das Stück im Shop, die waren Ruck Zuck weg.

Es gibt diesen neuen Normalzustand seit der 2080Ti. Nvidia nennt einen Preis, aber das einzige mal, dass die Karten zu dem Preis wirklich verfügbar waren auf breiter Front ist der End-of-Life Abverkauf gewesen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das ist halt der Markt... von einem anderen wenig prominenten Standpunkt aus betrachtet könnte man auch sagen: Bisher waren Grafikkarten einfach viel zu billig gewesen. :ka:
 

sentinel1

Software-Overclocker(in)
Die Verfügbarkeit wird aufgrund von Marketinganalysen prognostiziert, in diesen Zeiten ist Sicherheitsdenken auf dem Vormarsch.

Und die Konsolen waren dieses Mal ein übelster Unsicherheitsfaktor und natürlich auch die direkte Konkurrenz, deshalb wurde sicherlich nicht überproduziert. Der angebissene Apfel hat auch "EIN PAAR" Produktionskapazitäten belagert.

Wie hättet Ihr es denn persönlich gehandhabt, in Verantwortung für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens?

Überproduktion in Gefahr auf der Ware sitzen zu bleiben ?

Leider werden GPU sehr schnell wertlos und müssen teuer als Sondermüll entsorgt werden, das sind keine Weinflaschen welche monströs an Wert gewinnen.
Ein Molitor Spätlese Wein von 2006 kostete nach einem Jahr das 3-fache, heute vermutlich unbezahlbar.

Und natürlich steigt bei derber Knappheit der Preis und es kommt zu ebay - Mondpreisauktionen, selbst bei Klopapier.
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
Wie hättet Ihr es denn persönlich gehandhabt, in Verantwortung für die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens?

Überproduktion in Gefahr auf der Ware sitzen zu bleiben ?
Ich glaube nicht, dass die aktuelle Situation damit auch nur das Geringste zu tun hat.

Von Unterversorgung bis Überproduktion ist's ein verdammt langer Weg. Die jetzt vorgestellten Karten bleiben mindestens ein Jahr lang aktuell, was sicher mehr als ausreichend Zeit wäre um eventuelle anfängliche Überproduktionen an den Mann zu bringen. Auf der Ware sitzen geblieben wäre da niemand.

Die Gründe sind doch offensichtlich und auch ganz und gar unspektakulär: Erstens wollten weder Nvidia noch AMD ihre Karten später auf den Markt bringen. Zweitens können beide nur ihm Rahmen verfügbarer Kapazitäten (auch bei den Partnern) produzieren, und die sind halt nun mal derzeit ziemlich ausgelastet. Drittens scheint die Nachfrage bei dieser Generation noch etwas größer zu sein als bei vergangenen Modellwechseln. All das hat halt die vollkommen logische und kein bisschen überraschende Konsequenz extrem schlechter Verfügbarkeit.

Dass Hersteller und Händler die Situation mit absoluten Mondpreisen ausnutzen (und auch das ein gutes Stückchen frecher als früher), ist dann noch mal ein völlig anderes Thema, bei dem sich allerdings die Käufer auch an die eigene Nase fassen müssen. Wer dieses Verhalten auch noch mit Kauf belohnt, der hat's am Ende auch einfach nicht besser verdient.
 

groepaz

Schraubenverwechsler(in)
Würde mir wünschen das bei der nächsten Vorstellung von Grafikkarten schon genug produziert und sofort ausgeliefert werden könnte ( es gibt da so eine Firma aus USA mit einem Apfel-Logo - die macht das ).
Ich muss jetzt also auf 2021 warten und bekomme dann somit - falls ich mir eine Karte kaufen sollte - technologisch ein 1 Jahr altes Produkt - Super Marketing !!!
 

Eivor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
was macht dann die 6900xt erst :ugly: Wahnsinn was amd rausgehauen hat. nvidias urlaub ist vorbei rdna 3 wird eine starke nuss zu knacken.
 

rasenschach

PC-Selbstbauer(in)
wieso freuen sich alle über "mehr Speicher, 10 GB können zu knapp werden", wenn AMDs Speicher zu schmal angebunden ist. Gerade in 4k Benchmarks ziehen die Nvidia-Karten auch ohne RT deutlich davon. Mehr Speicher ist momentan (und in Zukunft, weil die Anbindung sich ja nicht verbessert) nur Marketing und kein Vorteil gegenüber viel schnelleren Speicher mit gescheitem Interface.

Ohne erneuten deutlichen Preisnachlass kann die 6800xt gegen eine 3080 kein einziges Argument liefern, selbst wenn man diesmal darauf vertraut, dass die Treiber gut sind. Ein Grund für Nvidia Ihre Preise zu reduzieren gibt es leider nicht.
Und wieder extra angemeldet um Mist zu v erbreiten - und ab in die Tiefen der Ignoreliste!
 

tom_111

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke (hoffe!) dass das am Ende so läuft wie bei Ryzen. Mit der ersten Generation hat man schon mal gut getroffen, mit der zweiten Generation ordentlich verbessert, und mit der dritten Generation dann auch die Konkurrenz in ihrer Paradedisziplin geschlagen.

Die Radeon 5700 war schon ziemlich gut, die Radeon 6800 (6900) ist noch mal ne ganze Ecke besser, und mit den nächsten Radeons wird man wohl auch mit Raytracing aufgeholt (oder die Konkurrenz vielleicht sogar geschlagen?) haben.

Wenn es um Preis/Leistung geht, hängt es jetzt eh vom Preis ab. Und da klemmt es aktuell ja noch an mehreren Stellen.
Das hast du vollkommen Recht.
Die RX 6900 XT kann mit der halben Shader-Anzahl mit der RTX 3090 mithalten.
Das heißt, dass AMD noch reichlich Luft nach oben hat und bei der nächsten Generation ordentlich nachlegen kann.
Recht haben Sie, schöne karten aber nicht kaufbar. Bevor ich jetzt aber 1000€ und mehr in eine 6800xt investiere, kann auch auch gleich eine 3090 für 1600-1700€ kaufen.....die gibts wenigstes und hat 8GB schnelleren Ram mehr, von RT und DLLS reden wir erst gar nicht.
Du meinst wohl die RX 6900 XT. AMDs DLSS Alternative Super Resolution wird noch nachgeliefert.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Hat schon bisschen was von GTX 780 Ti (3GB) vs R9 290X (8GB).
Na ja wie auch immer bei den Grafikkarten Preisen bin ich eh raus.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Bitte macht einen vernünftigen RTX Vergleich
Was ist an dem unvernünftig?
Technik;
Benchmarks:
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Gibt es ein Log der Fehlerkorrektur? Ab einem gewissen Takt wird es sogar langsamer
Ich habe bei Wolfgang nachgefragt, bis jetzt leider noch keine Antwort erhalten. Es ist tatsächlich möglich, dass Hardwarefehler/Speicherkorrekturmechanismen die Performance negativ beeinflussen können. Andreas Schilling vom LUXX hatte einen ähnlichen Test gemacht und deutliche Performanceeinbrüche bereits bei 2150MHz beobachten können.

Ich hätte den Test auch anders aufgezogen. Von weiter unten beginnend, hätte ich Stützstellen für eine Approximation gemessen, um dann mit einer geeigneten Modellfunktion die Degressivität zu untersuchen.

Fragen wir mal @gaussmath oder @Taxxor ob sie Einsicht hatten.
Gibts Errorlogs von den CB MemOC Benchmarks?
Wie haben keine wirklichen Einsichten, weil wir keine eigene Hardware haben. AMD mag uns immer noch nicht mit Hardware und Softwaresupport bedenken.
 

RC Shad0w

Freizeitschrauber(in)
Was ist an dem unvernünftig?
Technik;
Benchmarks:

Den habe ich bisher nicht gesehen
 

SFT-GSG

Freizeitschrauber(in)
Du meinst wohl die RX 6900 XT. AMDs DLSS Alternative Super Resolution wird noch nachgeliefert.
Ne, ich meine die 3090. AMD sagt selbst das die 6900xt rarer ist als die quasi nicht existente 6800xt. Von daher Düften die Preise weit über den 1000euro liegen, wenn den überhaupt lieferbar. Die 3090 gibt's jetzt halt für 1700 und ist schneller. Ist halt die Frage wie die Verfügbarkeit sind mit der 3080 20GB ändert.
 
Oben Unten