AMD Trinity bis zu 50 Prozent schneller als Llano

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu AMD Trinity bis zu 50 Prozent schneller als Llano gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: AMD Trinity bis zu 50 Prozent schneller als Llano
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
Trinity stellt eines der wenigen für mich interessanten AMD-Produkte dar. 30% mehr CPU-Leistung wäre glaube ich auch nötig, da ich den Eindruck habe, dass die GPU sonst langsam ausgebremst wird^^ Ich hoffe, dass es ein Erfolg wird :) Und ich möchte vermuten, dass es "Quäntchen" heißt und nicht "Quentchen"
 

grabhopser

Freizeitschrauber(in)
Mit den angepeilten +30-40% Takt, sollten die Leistungssteigerungen durchaus machbar sein ^^

Aber zumindest scheint AMD die IPC des PD auf Stars Niveau gehievt zu haben, immerhin etwas.

mfg
 

OdlG

BIOS-Overclocker(in)
Ich glaube da musste dir noch weniger Gedanken drüber machen, in der Leistungskasse wo sich die Grafik von APUs bewegt sind wir vom CPU-Limit normalerweise weit entfernt ;)

Okay, dann habe ich mich wohl verschätzt^^ Ich habe nur bezüglich meines E350 (Zacate) gelesen, dass die Grafikeinheit wohl noch von der CPU gebremst wird, daher dachte ich, dass es bei den großen APUs auch derartige Entwicklungen gibt. Man lernt nie aus:daumen:
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin auf Desktop-Trinity gespannt... es dauert wohl nicht mehr lang, bis alle dedizierten Grafikkarten unterhalb der HD7700-Klasse mehr oder weniger obsolet werden.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das sind sehr beeindruckende Werte. Ich bin neugierig wie viel am Ende dann noch davon übrig bleibt.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Das wird auf jeden Fall spannend. Wenn die Leistungssteigerung stimmt müsste sich Trinity oberhalb der HD5670 einordnen. Damit kann man schon ein bischen was zocken ohne Augenkrebs zu riskieren. :daumen:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Nach Trinity werden die APU´s mal richtig interessant :daumen:. Was mir fehlt ist "eigener" V-RAM integriert in der APU oder wenigstens 256MB GDDR5 Sideport RAM ;).
 
S

Schaffe89

Guest
grabhopser schrieb:
Aber zumindest scheint AMD die IPC des PD auf Stars Niveau gehievt zu haben, immerhin etwas.

Nein, das glaub ich kaum, vor allem nicht wegen dem fehlendem L3.
Bulldozer liegt IPC mäßig ca 15% hinter Llano zurück, ich denke, dass man da vielleicht 5% verbessert(L3fällt ja weg) hat und der Rest über den Takt kommt.
Da kann man aber schon relativ viel herrausholen, wenn der Fertigungsprozess stimmt.
OC Potenzial dürfte auch besser sein als bei llano.
 

LoRDxRaVeN

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Aber zumindest scheint AMD die IPC des PD auf Stars Niveau gehievt zu haben, immerhin etwas.

Wenn man davon ausgeht, dass ein 3,8GHz Trinity einen 3,0GHz Llano (also beide mal die Topmodelle) um bis zu 30% überflügelt, könnte man fast auf den Schluss kommen, ja. Doch ich würde sicherheitshalber eher von +10% höherer Performance von Trinity gegenüber Llano ausgehen, als von mehr.
Auch stellt sich natürlich die Frage, wie die Unterschiede zw. Desktop- und Notebookmodellen ausfallen.

die 17 watt version kommt nur für netbooks und nicht als desktop-variante oder?

Primär sollen damit die Ultrathins bedient werden, also als Konkurrenz zur Intels Ultrabooks

17Watt im Desktopsegment ist Brazos 2.0.

Knapp vorbei. Auch Zacate in Brazos 2.0 bleibt bei 18W TDP. Weiters ist ja Brazos der Plattformcodename und somit muss die TDP der gesamten Plattform höher sein, als nur die der APU...
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoeppsel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es scheint so, als ob AMD bei deren APUs (Trinity) vieles richtig macht.
Bei mir steht nämlich ein max. 15 Zoll Mini-Laptop in der Planung, mit eben solch einer Trinity APU.
Hier spielt für mich insbesondere die Laufzeit eine große Rolle - 12 Stunden wären Klasse, aber auch eine moderne Grafiklösung (inkl. gut funktionierender Treiber!) mit HD-Funktionalität, Spieletauglichkeit in mittleren bis niedrigen Details und Hardware beschleunigte Videokonvertierung.

Die Leistung des eigentlichen Prozessors ist wahrscheinlich nicht so hoch wie die der Intel-Prozessoren aus ähnlicher Verbrauchsliga, aber hinreichend Stark für meine Zwecke. Dafür scheint die Gesamteffizienz (inkl. Grafik) höher zu sein.

Bin schon sehr gespannt auf den tatsächlichen Erscheinungstermin in kaufbaren Mini-Latops und den Preis.
 
Oben Unten