• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

In der Benchmark-Datenbank von Sisoftware Sandra ist ein möglicher Ryzen Threadripper 2950X aufgetaucht. Ein Ergebnis ist mit einem Engineering Sample aus dem Hause AMD entstanden, das 16 Kerne nutzt. Der Code 1D016EA8UGAAF_40/34_Y deutet auf das neuere B2-Stepping und damit einen 2000er-Threadripper hin. Zumindest die Vorab-Taktraten entsprächen jenen eines Ryzen Threadripper 1950X.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Nett wäre wenn AMD es schaffen würde 4 GHz auf allen 16 Kernen in die 180W quetschen zu können. Das würde zwar ziemlich starke Selektion erfordern aber bei einem 2950X mit ab Werk 16x4GHz@180W für <1000€ könnte man mich vielleicht dazu bewegen den 5960X nach vielen Jahren tatsächlich in den Marktplatz zu schicken. :D
 

na DIE Glaskugel !

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Wird bei Threadripper 2000 jetzt auch Zen+ verwendet? Ich hatte irgendwo auf PCGH oder ComputerBase was von verbessertem Epyc gelesen?
Oder verwechsle ich da was?:ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Es ist davon auszugehen, dass AMD nur noch Zen+-Dies fertigt und somit alle Neuvorstellungen seit April diese nutzen. Das Threadripper eher in einem Atemzug mit Epyc und nicht mit Ryzen-CPUs genannt wird, liegt am quasi baugleichen Package der Enthusiast- und der Server-Plattform. Das Silizium ist aber ohnehin bei allen drei Baureihen identisch, nur für die kleinen Ryzen-APUs (Raven Ridge) lässt AMD einen zweiten Chip fertigen.
 

Najuno

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich hoffe ein neuer Threadripper wird schlecht... sonst komm ich doch noch in Versuchung X299 zu verkaufen und so eine dicke CPU mir zu holen :D. Dachte eigentlich, dass das ein eher günstiges Hardware-Jahr werden würde :P.
 

paladin60

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Wenn man sich Deine Signatur so ansieht scheinst ja das Geld zu haben^^
Aber egal wie gut das Ding wird, solltest eher auf die 7nm Version im nächsten Jahr warten die dürfte um einiges besser werden.
 

Najuno

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Wenn man sich Deine Signatur so ansieht scheinst ja das Geld zu haben^^
Aber egal wie gut das Ding wird, solltest eher auf die 7nm Version im nächsten Jahr warten die dürfte um einiges besser werden.

Naja ich müsste ja nicht alles tauschen in dem Fall, eigentlich nur CPU und Board :). Hm stimmt AMD hat ja für nächstes Jahr die 7nm in der Pipeline! Könnte man abwarten.
 

RRe36

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Also mich reizt auch schon länger der Gedanke mir so ein Threadmonster zu holen, besonders weil die Leistung auch ausnutzen könnte :sabber:
Bisher hat mich daran aber immer die Vernunft gehindert und natürlich die doch recht hohen Anschaffungskosten aber wenn die Dinger im Refresh ähnlich gut werden wie Ryzen 2 könnte ich da schon drüber nachdenken. Wobei das Ding eh nicht in mein Hauptsystem kommen würde und ich mir stattdessen ein Rendermonster damit bauen würde :ugly:
 

yummycandy

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Nett wäre wenn AMD es schaffen würde 4 GHz auf allen 16 Kernen in die 180W quetschen zu können. Das würde zwar ziemlich starke Selektion erfordern aber bei einem 2950X mit ab Werk 16x4GHz@180W für <1000€ könnte man mich vielleicht dazu bewegen den 5960X nach vielen Jahren tatsächlich in den Marktplatz zu schicken. :D

Das wird ganz schön schwierig. HardOCP beschäftigt sich seit langem mit dem 1950. 4GHz auf allen Kernen sieht dann so aus: 1525835377nqoj2s20nl_3_4_l.png

[H]ardOCP: Barrowch Whale Shark Threadripper Water Block Review

Da allerdings ne Menge Kühlfläche zur Verfügung steht und die VCore drastisch gesunken ist (zumindest um die 4GHz), könnte es mit der TDP funktionieren.
 
B

BeNoX

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Als Besitzer eines 1950X lässt mich der 2950X erstmal kalt aber nächstes Jahr der 3950X in 7nm mit hoffentlich noch mehr Kernen und höherem Takt, da kann ich dann vermutlich nicht widerstehen :D. Ich hoffe dass der dann auch Problemlos auf meinem X399 Board läuft. Wäre schade ein neues Board kaufen zu müssen, habe mir gerade erst den EKWB Monoblock für mein Asrock gekauft und bin mit dem Board eigentlich auch sehr zufrieden soweit.

Ansonsten wenn doch ein neues Board her muss kann ich ja den 1950X und das X399 in ein kleineres Gehäuse packen und als HTPC benutzen. So für Netflix, Youtube, Browser und co :ugly:
 
C

chaotium

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Als Besitzer eines 1950X lässt mich der 2950X erstmal kalt aber nächstes Jahr der 3950X in 7nm mit hoffentlich noch mehr Kernen und höherem Takt, da kann ich dann vermutlich nicht widerstehen :D. Ich hoffe dass der dann auch Problemlos auf meinem X399 Board läuft. Wäre schade ein neues Board kaufen zu müssen, habe mir gerade erst den EKWB Monoblock für mein Asrock gekauft und bin mit dem Board eigentlich auch sehr zufrieden soweit.

Ansonsten wenn doch ein neues Board her muss kann ich ja den 1950X und das X399 in ein kleineres Gehäuse packen und als HTPC benutzen. So für Netflix, Youtube, Browser und co :ugly:

Damit jaaa kein Kern ausgelastet wird, der arme XD
 
B

BeNoX

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Man will ihn ja nicht überfordern :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich hoffe ein neuer Threadripper wird schlecht... sonst komm ich doch noch in Versuchung X299 zu verkaufen und so eine dicke CPU mir zu holen :D. Dachte eigentlich, dass das ein eher günstiges Hardware-Jahr werden würde :P.

Für mich steht eigentlich fest der 7820X (5Ghz 1,35VCore) wird einem 2950X weichen müssen.
Ich möchte nur die 32 Thread in meinem Taskmanager sehen 😍
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Nett wäre wenn AMD es schaffen würde 4 GHz auf allen 16 Kernen in die 180W quetschen zu können. Das würde zwar ziemlich starke Selektion erfordern aber bei einem 2950X mit ab Werk 16x4GHz@180W für <1000€ könnte man mich vielleicht dazu bewegen den 5960X nach vielen Jahren tatsächlich in den Marktplatz zu schicken. :D

Wenn dann die Kernskalierung in Spielen noch besser läuft, wäre das optimal. In Games kackt der 1950X leider etwas ab im Vergleich zu den kleinen Ryzen und Coffee Lakes.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich warte noch auf den 3950X :D um das nächste Upgrade zu machen.
Bis dahin hält mein 5820k bestimmt auch durch.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Nett wäre wenn AMD es schaffen würde 4 GHz auf allen 16 Kernen in die 180W quetschen zu können. Das würde zwar ziemlich starke Selektion erfordern aber bei einem 2950X mit ab Werk 16x4GHz@180W für <1000€ könnte man mich vielleicht dazu bewegen den 5960X nach vielen Jahren tatsächlich in den Marktplatz zu schicken. :D

Sag ich doch, CPU 1950X 970.00€ , ( vor kurzem noch 820.00€) , Board 340.00€ ..
Ich finde das Recht günstig, zumindest im Vergleich zu Intel und nicht nur wegen der Kernanzahl. Der2950X wird freilich schon etwas mehr kosten. Ich bin mir nicht ganz sicher aber der CPU-W.Kühler sollte bis auf ein paar Millimeter an 2 Seiten noch immer passen. Viele 2011-3 Kühler sind mit diesem AMD Sockel TR4 parallel aufgeführt. Beim Ram bin ich noch nicht sicher ob nur einseitg bestückte Riegel funktionieren. Das wird beim 2950X wohl identisch sein, wenn er denn auf den Markt kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich warte noch auf den 3950X :D um das nächste Upgrade zu machen.
Bis dahin hält mein 5820k bestimmt auch durch.
Würde ich dann auch, auf den ersten Shrink auf 7 nm warten wollen. Aber dann bleib ich bei AM4. Die 8 Kerne samt 16 Threads reichen mir, hab nicht so viel zu arbeiten am PC damit sich so ein Kernmonster für mich lohnen würde, zumal nur rein privat genutzt. Fürs Neoprene hesrtellen brauchen wir keine PCs in der Arbeit, nur unsere Chemiker :D
Frage was macht ihr alle denn damit? Selbst wenn ich Videos umwandel oder mal was rendern lasse, das Meiste was ich mache is zocken. Wüßte nicht womit ich die auslasten könnte.:huh:
Soll ja nicht heißen das mich so ein Teil nicht reizt.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Wenn dann die Kernskalierung in Spielen noch besser läuft, wäre das optimal. In Games kackt der 1950X leider etwas ab im Vergleich zu den kleinen Ryzen und Coffee Lakes.

Nur zum zocken könnte man auf Ryzen 2700 Niveau 8 Kerne bei 90 Watt einstellen. Ha ha
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Würde ich dann auch, auf den ersten Shrink auf 7 nm warten wollen. Aber dann bleib ich bei AM4. Die 8 Kerne samt 16 Threads reichen mir, hab nicht so viel zu arbeiten am PC damit sich so ein Kernmonster für mich lohnen würde, zumal nur rein privat genutzt. Fürs Neoprene hesrtellen brauchen wir keine PCs in der Arbeit, nur unsere Chemiker :D
Frage was macht ihr alle denn damit? Selbst wenn ich Videos umwandel oder mal was rendern lasse, das Meiste was ich mache is zocken. Wüßte nicht womit ich die auslasten könnte.:huh:
Soll ja nicht heißen das mich so ein Teil nicht reizt.
Besser Haben und nicht brauchen, als Brauchen und nicht Haben. :D
Aber man muß auch nicht immer Alles auslasten, der Motor von deinem Auto gehört ja auch nicht nur auf die Autobahn bei 6500 U/min.;)
Ist halt immer noch viel Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich finde die AMD Plattform cool.
Mein Problem ist das mein i7 5820K schnell (genug für mich) ist.
Turbo geht rauf auf ~4,6+Ghz mit einfacher Luftkühlung welche sogar auf leise getrimmt ist.
In XMedia Recode ist die CPU ~leicht schneller als ein Ryzen 7 1700X (12 vs 16 Threads)
In Spielen sieht es dagegen deutlich besser für den Intel aus.
Mir "reicht" übrigens eine 8/16 Threads CPU (für die nächsten 5+ Jahre).
Schauen wir mal die nächsten Test an.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Als Besitzer eines 1950X lässt mich der 2950X erstmal kalt aber nächstes Jahr der 3950X in 7nm mit hoffentlich noch mehr Kernen und höherem Takt, da kann ich dann vermutlich nicht widerstehen :D. Ich hoffe dass der dann auch Problemlos auf meinem X399 Board läuft. Wäre schade ein neues Board kaufen zu müssen, habe mir gerade erst den EKWB Monoblock für mein Asrock gekauft und bin mit dem Board eigentlich auch sehr zufrieden soweit.

Ansonsten wenn doch ein neues Board her muss kann ich ja den 1950X und das X399 in ein kleineres Gehäuse packen und als HTPC benutzen. So für Netflix, Youtube, Browser und co :ugly:

Ich würde mir ein TR4-System auch einfach nur wegen dem fetten Sockel kaufen :D
Den 2950X überspringe ich aber erst noch Mal, momentan sind mir die Preise für Ram eh zu hoch. Vielleicht dann 2019 mit einem 3950X, einer 1180Ti und 64 bis 128 GB Ram (wenn der Preis weiter fällt). Brauch ist das? Nö. Will ich das? Unbedingt!
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich finde die AMD Plattform cool.
Mein Problem ist das mein i7 5820K schnell (genug für mich) ist.
Turbo geht rauf auf ~4,6+Ghz mit einfacher Luftkühlung welche sogar auf leise getrimmt ist.
In XMedia Recode ist die CPU ~leicht schneller als ein Ryzen 7 1700X (12 vs 16 Threads)
In Spielen sieht es dagegen deutlich besser für den Intel aus.
Mir "reicht" übrigens eine 8/16 Threads CPU (für die nächsten 5+ Jahre).
Schauen wir mal die nächsten Test an.

Das ist sehr richtig und sehr vernünftig.
Solche Spielchen kann man auch nur überlegen wenn genug Spielraum vorhanden ist, der ein wenig Sinnlosigkeit in Spaß verwandelt. Kurz gesagt, grosse und recht erwachse Kinder wollen nicht mehr mit Lego spielen :D

Ich würde mir ein TR4-System auch einfach nur wegen dem fetten Sockel kaufen :D
Den 2950X überspringe ich aber erst noch Mal, momentan sind mir die Preise für Ram eh zu hoch. Vielleicht dann 2019 mit einem 3950X, einer 1180Ti und 64 bis 128 GB Ram (wenn der Preis weiter fällt). Brauch ist das? Nö. Will ich das? Unbedingt!

Mann, könnte es auch so sagen, wenn ich es nicht investiere verschwindet das Geld in so komischen Designer Damen Zeugs. ;)
 

Flossenheimer

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Der Threadripper würde mich ja auch mal echt interessieren, aber der Prozessor ist für mich leider unnütz da ich keinerlei Programme nutze die dieses Monster auch nur ansatzweise Auslasten würden.
 
B

BeNoX

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ich würde mir ein TR4-System auch einfach nur wegen dem fetten Sockel kaufen :D
Den 2950X überspringe ich aber erst noch Mal, momentan sind mir die Preise für Ram eh zu hoch. Vielleicht dann 2019 mit einem 3950X, einer 1180Ti und 64 bis 128 GB Ram (wenn der Preis weiter fällt). Brauch ist das? Nö. Will ich das? Unbedingt!

Klare Kaufempfehlung meinerseits. Treibt einem ein dämliches Grinsen ins Gesicht wenn man die CPU einbaut. Der riesige Sockel. Die Unmenge an Kontaktfächen. Der Haltemechanismus mit dem Rahmen um die CPU. Ist wirklich ein klasse Gefühl, wie als Kind an Weihnachten. :D
Außerdem tut einem der Preis nicht so weh wenn man sieht was man dafür kriegt. Ging jedenfalls mir so. Wirkt einfach alles riesig, aufwendig und hochwertig inkl. der Verpackung. Man hat das Gefühl man kriegt wirklich was für sein Geld.
Nicht so wie beim RAM oder der SSD, die haben bei mir zusammen ca 4000€ gekostet aber es kommt einfach keine Freude auf beim Auspacken und Einbauen. Eher fühlt man sich abgezockt. Weiß nicht ob das nur mir so geht aber man hat nicht das Gefühl für sein Geld einen entsprechenden Gegenwert zu kriegen.

Und Falls du dir einen 3950X holst, nimm lieber 4x16GB Ram als 8x16GB wenn du nicht unbedingt 128GB brauchst. Nicht des Geldes wegen, dass ist ja jedem selbst überlassen, sondern weil man mit 8 Riegeln schon deutlich mehr Probleme hat den Ram auf anständige Taktraten zu kriegen. Geht jedenfalls mir so mit meinem 1950X. Vieleicht kriegt AMD es ja bis zum 3950X gefixt das Ryzen nichtmehr so zickig ist beim Ram aber seit ich von 4 auf 8 Riegel gewechselt habe, habe ich Probleme den Ram über 3000Mhz zu kriegen, selbst mit ordentlich Volt und lockeren timings.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

larslrs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ist wirklich ein klasse Gefühl, wie als Kind an Weihnachten. :D
[...] Ging jedenfalls mir so.

Vielleicht etabliert sich nun endlich aufgrund der Kernzahl Quadchannel im Consumerbereich. AMD wäre es zu danken.
Beim Aufbau eines Quadchannel-Systems für privat hätte ich wahrscheinlich ansatzweise so ein Kind-an-Weihnachten-Gefühl...
 

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Ansonsten wenn doch ein neues Board her muss kann ich ja den 1950X und das X399 in ein kleineres Gehäuse packen und als HTPC benutzen. So für Netflix, Youtube, Browser und co :ugly:
Das ist ungefähr so, als würde man sich einen Ferrari in die Garage stellen, um damit nur zum Einkaufen zu fahren :ugly:
 
B

BeNoX

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Vielleicht etabliert sich nun endlich aufgrund der Kernzahl Quadchannel im Consumerbereich. AMD wäre es zu danken.
Beim Aufbau eines Quadchannel-Systems für privat hätte ich wahrscheinlich ansatzweise so ein Kind-an-Weihnachten-Gefühl...

Glaube ich nicht dran. Korrigiert mich gerne wenn ich mich irre aber quadchannel hätte für den Durchschnittsnutzer doch keine wirklichen Vorteile, erfordert aber mehr Leiterbahnen auf dem Board, Pins im Sockel usw. und würde daher die Consumer Platform unnötig teurer machen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Glaube ich nicht dran. Korrigiert mich gerne wenn ich mich irre aber quadchannel hätte für den Durchschnittsnutzer doch keine wirklichen Vorteile

Der Vorteil sind Bandbreiten die Leute mit DualChannel mit Gewalt erreichen wollen indem Sie RAMs Richtung 4000 MHz prügeln wollen was kaum funktioniert und sehr teuer ist.
Die Bandbreite von imaginärem DDR4-4800 haste im Quad-Channel schon mit 08/15 DDR4-2400er Riegeln. Aber hey, DDR4-3400 verkauft sich nunmal besser als 2400er. Die Zahl ist halt größer.

Dass das alles bis auf wenige bandbreitenlimitierte Anwendungen keinen wirklichen praktischen Vorteil hat spielt doch keine Rolle. Die Breite Masse fragt nicht wo genau der Vorteil ist oder nicht oder wägt gar nutzen gegen Preis ab - die schauen auf bunte Werbeblättchen und synthetische Balken wo der 3200er eben 3x so lang ist wie der 2400er (wenn die Achse bei 2000 anfängt...). :D
 
B

BeNoX

Guest
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Aber warum sollten die Hersteller sich die Mühe machen Quadchannel im Mainstream anzubieten wenn es wie schon angemerkt eingentlich real kaum einen Vorteil bringt und nur mehr Kosten. Natürlich würde sich das auf der Verpackung gut als Werbung machen aber da können die lieber mit einem "Lightning Xtreme OC Mode" für die RGB Beleuchtung werben der die Helligkeit um bis zu 50% erhöht. Kostet deutlich weniger in der Herstellung und verkauft sich vermutlich besser als mit Quadchannel. Der Durschnittsbenutzer weiß doch eh nicht was das ist. Dann noch nen bischen die "Influencer" die Werbetrommel rühren lassen. "Make some Noise" und so und schon kannst du die Preise um 50€ anheben ganz ohne Mehrkosten in der Herstellung :ugly:

Und bezüglich der tollen Diagramme :daumen:
PG9Xm6m.jpg
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Es geht nicht um die technischen Vorteile sondern ums wie wollen sies verkaufen.

Quadchannel bedeutet im Mainstream, dass das gleiche Board mal eben 50-100€ mehr kostet (einfach mal angenommen Mainstream-CPUs könnten es was nicht der Fall ist). Und der Standardkunde sieht nicht warum da man sowas nicht mit bunten Lämpchen oder ähnlichem verkaufen kann.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Quad Channel macht eigentlich nur im Profibereich Sinn, weil Mainstream-Software das nicht nutzt. Wo Quad Channel z.B. Sinn macht, ist Multiphysics und FEM.
 

larslrs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

@Incredible Alk:
Es kostet vor allem deshalb mehr, weil es nicht mainstream ist (Stückzahlen). Irgenwann (ab einer bestimmten Kernzahl) wird es nicht mehr gehen. Es haben und hatten doch gerade wegen der Kernzahl die Profiboards Quadchannel anstatt Dual.

Warum hat die Grafikkarte nicht immer noch 64Bit? Kann doch nicht so schlimm sein, wird schon gehen und die Leiterbahnen kosten Geld ;)

Quad Channel macht eigentlich nur im Profibereich Sinn, weil Mainstream-Software das nicht nutzt. Wo Quad Channel z.B. Sinn macht, ist Multiphysics und FEM.

Spiele sind halt noch rückständig, gerade mangels CPU-Power. Beispielsweise ist der Blickwinkel sehr eingeschränkt. Da kann jemand mit 60 Grad Winkel direkt vor Dir stehen und Du siehst Ihn nicht. Da ist noch genug Luft nach oben um Leistung "umzusetzen"
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Bei der Grafikkarte nutzt einem die extrem hohe Bandbreite auch in der Realität etwas.

Bei CPU-RAM aber eher nicht.
In meinem alten Sockel 2011-3-System hatte ich eine gewisse Zeit lang 32GB RAM verbaut - einfach, weil ich die vier 8GB-Sticks für einen zum Kaufzeitpunkt selbst für Gebrauchthardwardware extrem geringen Preis bekommen habe (Dezember 2017 für ca. 210€ oder so, neu hätten mich 16GB RAM mehr gekostet...).

Nach einer kurzen Zeit habe ich allerdings 16GB des RAMs verkauft und folglich nicht halt nur noch die halbe Menge an Arbeitsspeicher (war und ist mir egal, die 32GB sahen halt nur im TaskManager cool aus...), sondern auch nur noch Dual-Channel genutzt. Und man hat in Spielen und Allerweltsanwendungen absolut keinen Unterschied gemerkt... Obwohl der RAM nur 2667MHz CL15 packt und SingleRanked ist.

Klar, man kann natürlich absichtlich entsprechende Situationen erzeugen wo auch die Speicherbandbreite des RAMs ne Rolle spielt (z.B. Packen von Dateien), aber in 99,9% der Privatanwenderfälle spielt die Speicherbandbreite keine entscheidende Rolle. Dual-Channel darfs dann aber doch sein, schließlich spart man durch nen einzelnen großen Riegel praktisch nix und Dual-Channel ist halt breit unterstützt. Aber besonders schneller RAM und/oder Quad-Channel ist halt in Spielen und den meisten Anwendungen nur noch das letzte i-Tüpfelchen.

Auch wenn es viele nicht einsehen wollen - aber es hat seinen Grund, wieso HEDT-Mainboards meist erst bei um die 200€ anfangen. Ja, sicher sind die Dinger einerseits nicht Mainstream... Aber es gibt wie schon erwähnt technische Gründe. Die Komplexität bei mehr RAM-Slots und RAM-Channels (und natürlich auch die höhere Anzahl an PCIe-Lanes) steigt enorm - gerade hinsichtlich der Stabilität. Es ist ja nicht nur erforderlich die ganzen Slots und Verbindungen zu erzeugen, sondern dies auch noch so hinzubekommen, dass eine gewisse Stabilität mit Reserven gegeben ist.

Wie wichtig/schwierig das ist sieht man ja bei Ryzen - die 2000er-CPUs unterstützen zwar höhere Taktraten, offiziell aber halt nur bei Mainboards mit mindestens sechs Lagen und damit erhöhter Komplexität. Ich meine... Die größten RAM-OC-Rekorde gibts nicht ohne Grund nur bei den Mainstream-Plattformen und bei Nutzung von Mini-ITX-Mainboards. Teilweise gibts ja sogar richtige HighEnd-Mainstream-Boards mit nur zwei RAM-Slots.

Dann wird die CPU an sich komplexer, man bräuchte sehr viel größere Sockel (Sockel 2011/2011-3/2066 - die haben nicht umsonst fast doppelt so viele Pins wie die Mainstream-Plattform... Die 4094 Pins von TR4 liegen eher an den vielen PCIe-Lanes), alles würde empfindlicher werden... Für einen im Alltag eher geringen bis nicht spürbaren Performancevorteil. Ne, Dual-Channel ist schon ein guter Kompromiss aus Komplexität, Aufwand, Nutzen und Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Wenn ich über eine solche CPU + Board nachdenke, verzichte ich auch nicht auf Quadchanel, auch mit nur 2667 Ram. Warum sollte man eine Herde von 16 Pferden und 32 Folen ausbremsen, die brauchen keinen Weidezaun, das sind heiße Wildpferde. :D
Das einzige was vermutlich den Betrieb mit 180 Watt TDP einer solchen Plattform begünstigt, ist eine Wakü.
Auch wenn du alle Kerne 4 GHz auslasten kannst, wird es Plicht sein.
 

larslrs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Das einzige was vermutlich den Betrieb mit 180 Watt TDP einer solchen Plattform begünstigt, ist eine Wakü.
Vielleicht gibt es den Nächsten auch mit weniger TDP.

Hinsichtlich Effizienz wäre es auch besser, soweit es Software-seitig möglich ist, mehr Kerne mit Quadchannel mit moderater Frequenz zu nutzen, als wenige Kerne Dualchannel mit höchster Frequenz.

Edit: Oder TDP besser gleich konfigurierbar, falls das nicht ohnehin schon geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Besser Haben und nicht brauchen, als Brauchen und nicht Haben. :D
Aber man muß auch nicht immer Alles auslasten, der Motor von deinem Auto gehört ja auch nicht nur auf die Autobahn bei 6500 U/min.;)
Ist halt immer noch viel Geld.
Naja ich kaufe immer wenn ich es brauche, nicht um es zu haben oder damit angeben zu können. Und mein Auto ist sehr selten auf der Autobahn, hab nur 6 km bis zur Arbeit. Und da Automatic muß ich den schon manuell durchschalten um auf 6500 U/min zu kommen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen Threadripper 2950X: Mögliches Engineering Sample aufgetaucht

Spiele sind halt noch rückständig, gerade mangels CPU-Power. Beispielsweise ist der Blickwinkel sehr eingeschränkt. Da kann jemand mit 60 Grad Winkel direkt vor Dir stehen und Du siehst Ihn nicht. Da ist noch genug Luft nach oben um Leistung "umzusetzen"

Ich denke nicht, das Spiele diesbzgl. rückständig sind. Spiele verwenden einfach nicht die Datenstrukturen (Hauptspeicher), um Quad Channel ausnutzen zu können. Alle notwendigen Weltdaten können über Prefetching Strategien bereitgestellt werden. Quad Channel macht immer dann Sinn, wenn man große, monolithische Datenstrukturen (Daten, die nicht im Cache vorgehalten werden können) hat, auf die tendenziell hochfrequent und randomisiert/nicht-sequenziell zugegriffen wird. Sequenzielle Zugfriffe kann man wiederum gut mit Prefetching abdecken.

Das einzige was vermutlich den Betrieb mit 180 Watt TDP einer solchen Plattform begünstigt, ist eine Wakü.

Ich weiß nicht, woher diese Vorurteile kommen. Mit einem guten Noctua Kühler lässt sich TR sehr gut kühlen. Fürs Übertakten würde ich dann doch eher zu einer WaKü greifen. 300 Watt wollen erstmal abgeführt werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten