AMD Ryzen 5 7600X zu heiß

Picasso1704

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
ich habe ein Problem mit meiner neuen CPU, dem AMD Ryzen 5 7600X....
Als Lüfter ist der Thermalright Macho Rev.A ( https://geizhals.de/thermalright-macho-rev-a-100700717-a830474.html ) verbaut, der theoretisch eine Kühlleistung von 240 Watt hat, die CPU hat nur eine TDP von 105 Watt.

Als ich das erste mal Cinebench gestartet habe, ist der CPU, unter Vollast (logisch), direkt von 55°C Ruhetemp. auf eine Temperatur von 95°C gesprungen. Da habe ich sofort das Benchmark abgebrochen, den Lüfter ausgebaut und geguckt, ob ich was übersehen habe. Nochmal WLP gewechselt, obwohl die frisch war und nochmal ausprobiert. Das selbe Problem wieder.
Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte?
Im Anhang Bilder von HW-Monitor und meinem PC, wie der Lüfter eingebaut ist.
 

Anhänge

  • CPU zu heiß.png
    CPU zu heiß.png
    80,6 KB · Aufrufe: 110
  • PC alles.jpeg
    PC alles.jpeg
    744,7 KB · Aufrufe: 105
  • PC nah.jpeg
    PC nah.jpeg
    740,8 KB · Aufrufe: 98
Moin, ist völlig normal.

Die CPU boostet bis 95°C.

Steht auch bei Geizhals:

Auf allen anderen Seiten auch :P

Der Chip ist ja mini klein:

Nur da oben (bzw. bei dir im Sockel unten) ist einer der beiden CCDs wirklich bei 95°C.
Von dieser kleinen Fläche ist es schwierig - wie du gerade selber merkst - die Wärme abzuführen.
Das liegt aber nicht daran, dass dein Kühler zu klein ist, das ist normal.

Was der Ryzen also macht: Vollgas geben bis 95°C erreicht werden.

Sollte dich das Thema im Detail interessieren:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
okay danke, für die schnellen antworten. Ich hatte schon angst, dass ich nen Fehler gemacht habe. Ich freu mich schon auf den nächsten Sommer in meiner Dachgeschosswohnung mit meiner neuen Heizung xD.
PS. Das Video ist sehr interessant
 
okay danke, für die schnellen antworten. Ich hatte schon angst, dass ich nen Fehler gemacht habe. Ich freu mich schon auf den nächsten Sommer in meiner Dachgeschosswohnung mit meiner neuen Heizung xD.
Das Ding ist ja, dass diese 95°C nur auf eben der von mir verlinkten kleinen Fläche anliegen.
Laut HWMonitor verbraucht die CPU ja "nur" 105 Watt, Heizung wird wohl nichts :P

Und lad dir mal HWInfo64 runter, dort siehst du noch deutlich mehr Werte, wie z. B. den Effektiven Takt etc.
Schau dich da mal um, dann wirst du noch mehr verstehen, was da eigentlich passiert.
 
Undervolting bzw im Eco-Mode laufen lassen heißt das Zauberwort
Ich hab im BIOS die Werte manuell eingetragen. Geht aber auch mit Ryzen-Master.
Hochtakten tut die CPU trotzdem und läuft nicht mehr sofort ins Temp-Limit.
Ich habe deshalb undervoltet da mir das ständige hoch und runter der Lüfterdrehzahl schon bei kleiner CPU Auslastung auf den Keks ging.
https://extreme.pcgameshardware.de/...int-mit-bester-effizienz.624620/post-11241763
Ich habe einen Noctua NH-U9S - der deutlich kleiner ist als der Macho - und erreiche die 95Grad nicht in CB.
1694189685000.png

In Spielen sieht die Sache dann noch deutlich entspannter aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Entweder das Ryzen FAQ in meiner Signatur anklicken, oder mit dem Holzhammer drauf: Mein 7800X3D wird unter Volllast nur ~44 °C warm. Bedenklich sind die Temperaturen jedenfalls nicht.
 
Zurück