• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

AMD hat seine gesockelte Bristol-Ridge-Generation offiziell für OEMs veröffentlicht. Die zu Beginn verfügbaren sieben APUs und eine CPU nutzen den Sockel AM4 zusammen mit einem Promontory-Chipsatz. Zu Letzterem nennt AMD erstmals offizielle Spezifikationen, hält sich aber noch eine "Enthusiast"-Ausführung für Summit Ridge auf Zen-Basis offen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

PCGH schrieb:
Man gehe so vor, um die AM4-Plattform zusammen mit Summit Ridge (Zen) veröffentlichen zu können und diese so im bestmöglichen Licht dastehen zu lassen.

Im Prinzip ist das nur eine faule Ausrede dafür dass sie es bisher nicht auf die Reihe bekommen haben die AM4 CPUs herauszubringen. Es ist ja nicht so das AMD es sich, wie Intel, erlauben kann einen Gang runter zu schalten, weil die Konkurrenz soweit zurück ist.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Warum gibt es nur so wenige PCI-Express Lanes?

Gerade mal 8 PCIe3.0 Lanes für die APU.
Und der Chipsatz hat nur 6 PCIe 2.0 Lanes. :what: Intel hat bei Z170 ja schon 20 PCIe 3.0 Lanes.


Rest sieht ja ganz OK aus, auch wenn ich mir beim Typ-C Anschluss auch noch Thunderbolt3 wünschen würde.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

BR ist halt nur Excavator, die haben scheinbar nur 8 Lanes (siehe X4 845). Zen selbst wird dann mehr als der Z170 mitbringen (32 glaub ich)

Die Chipsatz PCI-E 2.0 sind dann wohl eher für Zusatzcontroller oder als Steckplätze für Soundkarten gedacht. Zudem fehlt ja noch immer der High-End-Chipsatz. ;)

TB3 ist wohl eher ein Intel-only Ding.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

A8 9600 scheint pure Resteverwertung zu sein. Sogar dessen auf 12-15W TDP spezifierte Mobilversion kommt schon mit 2,4 Ghz Basistakt daher, also 300Mhz mehr als der A8 9600. Immerhin ist der Grafiktakt hier höher, wenn auch nicht all zu viel.

Bin mal gespannt wie der A12 9800 gegen den A10 7890K fährt. Takt ist ja etwas geringer, aber das müsste die ipc wohl wettmachen können. Zudem wäre interessant, was die APU zu leisten vermag - und ob 65W TDP da nicht zu wenig sind, vor allem bei dem angegebenem Takt.

Warum gibt es nur so wenige PCI-Express Lanes?

Gerade mal 8 PCIe3.0 Lanes für die APU.
Und der Chipsatz hat nur 6 PCIe 2.0 Lanes. :what: Intel hat bei Z170 ja schon 20 PCIe 3.0 Lanes.


Rest sieht ja ganz OK aus, auch wenn ich mir beim Typ-C Anschluss auch noch Thunderbolt3 wünschen würde.

Falls man keine GraKa verwenden möchte und nur die APU für die Grafik verwendet, wären mehr als 8 PCI-E 3.0 Lanes wohl in den meisten Fällen Overkill und würden nur Strom und Platz auf dem Die verschwenden. Die Anzahl an PCI-E Lanes kann ja wohl immer noch durch Zusatzchips erweitert werden für diejenigen, die eine Graka anbinden wollen. Falls Summit Ridge, welcher ja auch für AM4 kommt und keine integrierte Grafikeinheit hat, auch nur mit 8Lanes daherkäme, wäre es allerdings ein dummer Zug, das stimmt.

Thunderbolt wäre nett gewesen, weiß aber nicht ob AMD so erpicht ist, eine (teure) Technik vom Konkurrenten Intel in seine eigene Boards zu integrieren. Aber auch hier dürfte gelten: Zusatzchips können das Mankto wieder ausgleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

TB3 ist wohl eher ein Intel-only Ding.

Wäre aber schade bei den ganzen Möglichkeiten die Thunderbolt 3 bietet. Inbesondere im Notebook wäre das ja interessant für eine Dockingstation oder gar eine externe GPU.
CIMG2581.JPG

Insbesondere, da man den Port ja auch einfach mit einem Typ-C->Typ-A Adapter als zusätzlichen USB3.1 Port nutzen kann.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

TB ist genauso tot wie es FireWire war.
Mehr PCIe wäre nur als Multimedia-NAS nett.
Storage/RAID-Controller.
Aber auch nur wenn wie beim FX ECC unterstützt wird.
 

Mephisto_xD

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Warum gibt es nur so wenige PCI-Express Lanes?

Gerade mal 8 PCIe3.0 Lanes für die APU.
Und der Chipsatz hat nur 6 PCIe 2.0 Lanes. :what: Intel hat bei Z170 ja schon 20 PCIe 3.0 Lanes.


Rest sieht ja ganz OK aus, auch wenn ich mir beim Typ-C Anschluss auch noch Thunderbolt3 wünschen würde.

Mir fällt eigentlich nix ein was man an eine APU hängen könnte, dass 8 PCIe 3.0 Lanes verlangt. Selbst die schnellsten Consumer-SSDs brauchen ja nur 4, und eine dedizierte GPU würde der APU irgendwie die Existenzberechtigung rauben. PCIe Lanes sind aber teuer, da sie indirekt viel Chipfläche verbraten, deswegen wurde die Anzahl wohl auf das nötigste reduziert.

Zen soll am Ende ja 32 Lanes bieten, dass reicht dann auch für Crossfire / SLI oder viele PCIe SSDs.

Und Thunderbolt ist eine Marke von Intel, dass wird erst unterstützt werden wenn die Hölle zufriert, oder nVidia Adaptive-Sync implementiert. Vermutlich eher ersteres.
 

peior

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

3,8/4,2 Ghz bei 65 Watt anstatt 95Watt bei der Kaveri/Godavari-Generation ist echt ne Ansage in Sachen Energieeffizienz. Wer jetzt noch auf "Ineffiziente AMD-Heizplatten" schimpft hat entweder den Schuss noch nicht gehört oder ist einfach nur ein ignoranter Hater.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

3,8/4,2 Ghz bei 65 Watt anstatt 95Watt bei der Kaveri/Godavari-Generation ist echt ne Ansage in Sachen Energieeffizienz. Wer jetzt noch auf "Ineffiziente AMD-Heizplatten" schimpft hat entweder den Schuss noch nicht gehört oder ist einfach nur ein ignoranter Hater.

+3Ghz Basistakt bei 35W TDP sind auch nicht zu verachten, vor allem nicht im ehrwürdigen 28nm Prozess. 8 CUs bei 900Mhz sind dabei immer noch über dem, was der beste Kaveri schaffte (866Mhz)

Mir fällt eigentlich nix ein was man an eine APU hängen könnte, dass 8 PCIe 3.0 Lanes verlangt. Selbst die schnellsten Consumer-SSDs brauchen ja nur 4, und eine dedizierte GPU würde der APU irgendwie die Existenzberechtigung rauben. PCIe Lanes sind aber teuer, da sie indirekt viel Chipfläche verbraten, deswegen wurde die Anzahl wohl auf das nötigste reduziert.

Zen soll am Ende ja 32 Lanes bieten, dass reicht dann auch für Crossfire / SLI oder viele PCIe SSDs.

Bestimmt wollen einige eine Graka mit der APU betreiben. Hier klingen die 8 Lanes natürlich erstmal schlecht, aber mal ehrlich: Wenn eine Grafikkarte dieses Limit erreicht, ist dem Prozessor schon längst die Puste ausgegangen. Und wie schon vorher gesagt, werden die Mainboardhersteller bestimmt wie zuvor Chips mit weiteren Lanes einbauen

Und Thunderbolt ist eine Marke von Intel, dass wird erst unterstützt werden wenn die Hölle zufriert, oder nVidia Adaptive-Sync implementiert. Vermutlich eher ersteres.

Lies mal Dantes Göttliche Komödie, dann weißt du, dass das Zentrum der Hölle längst eingefroren ist un die Sünder hier sozusagen auf Eis gelegt wurden :devil:
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Bestimmt wollen einige eine Graka mit der APU betreiben. Hier klingen die 8 Lanes natürlich erstmal schlecht, aber mal ehrlich: Wenn eine Grafikkarte dieses Limit erreicht, ist dem Prozessor schon längst die Puste ausgegangen. Und wie schon vorher gesagt, werden die Mainboardhersteller bestimmt wie zuvor Chips mit weiteren Lanes einbauen
kann ich mir auch nicht vorstellen , bei dem geringen gewinn macht es kaum Sinn extra Geld in die Hand zu nehmen ...
wer es erwas schneller haben will greift dann aben gleich zum naechst besseren , sonst ist die ganze Effizienz zumindest schon mal eh weg .
 

2fastHunter

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Im Prinzip ist das nur eine faule Ausrede dafür dass sie es bisher nicht auf die Reihe bekommen haben die AM4 CPUs herauszubringen. Es ist ja nicht so das AMD es sich, wie Intel, erlauben kann einen Gang runter zu schalten, weil die Konkurrenz soweit zurück ist.
Ich sehe das anders und bin froh dafrüber, dass die Boards jetzt reifen können. Somit sind eventuelle Unzulänglichkeiten bis Ende des Jahres gefunden und beseitigt. Nichts wäre übler, als wenn der Start des neuen AMD-Stars durch einen faulen Unterbau ruiniert würde. AMD hat offenbar aus der Zeit gelernt, in der Intel auf den Slot wechselte und sie auf asiatische Hersteller angewiesen waren, deren Produkte damals noch nicht so rund liefen. Das Resultat: "Kauf kein AMD. Die stürzen dauernd ab." Grund dafür war aber nicht amd, sondern die Boards und Chipsätze von VIA, ALI und co.
wieso nur 2 sata ports?
Wozu mehr? Da kommt eine M.2-SSD rein.... und das wars. Datenhaltung für große Datenmengen auf externe Platte, damit es auch transportabel ist.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

3,8/4,2 Ghz bei 65 Watt anstatt 95Watt bei der Kaveri/Godavari-Generation ist echt ne Ansage in Sachen Energieeffizienz. Wer jetzt noch auf "Ineffiziente AMD-Heizplatten" schimpft hat entweder den Schuss noch nicht gehört oder ist einfach nur ein ignoranter Hater.
Ist natürlich die Frage, inwiefern mit den 65W TDP die Taktraten auch gehalten werden. Die Kaveris haben ja schon Probleme gehabt ihre Taktraten zu halten - bei hoher GPU-Last hat der CPU-Part ja teilweise auf 3GHz heruntergetaktet.

+3Ghz Basistakt bei 35W TDP sind auch nicht zu verachten, vor allem nicht im ehrwürdigen 28nm Prozess. 8 CUs bei 900Mhz sind dabei immer noch über dem, was der beste Kaveri schaffte (866Mhz)
Ist natürlich die Frage, inwiefern mit den 35/65W TDP die Taktraten auch gehalten werden. Die Kaveris haben ja schon Probleme gehabt ihre Taktraten zu halten - bei hoher GPU-Last hat der CPU-Part eines 7850K ja teilweise auf 3GHz heruntergetaktet.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Warum gibt es nur so wenige PCI-Express Lanes?

Gerade mal 8 PCIe3.0 Lanes für die APU.
Und der Chipsatz hat nur 6 PCIe 2.0 Lanes. :what: Intel hat bei Z170 ja schon 20 PCIe 3.0 Lanes.

Weils OEM ist.
Schau dir bei Intel den H110 Chipsatz an. Den kannst du auch in der Pfeife rauchen.
Warte auf den Retail Chipsatz, der mit den großen Prozessoren kommt. Der wird garantiert auf dem Niveau des Z170 sein oder vermutlich höher angesiedelt sein.
Ich rechne z.B. mit mehr Lanes für die CPU als Z170.
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Und wie schon vorher gesagt, werden die Mainboardhersteller bestimmt wie zuvor Chips mit weiteren Lanes einbauen

Was ich mich aber an der Stelle frage ist, ob sich das überhaupt lohnt. Über den Chipsatz gehen gibt nur höhere Latenz und aus den vorhandenen 8x 3.0 lässt sich bandbreitetechnisch kein 16x 3.0 machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Ist natürlich die Frage, inwiefern mit den 65W TDP die Taktraten auch gehalten werden. Die Kaveris haben ja schon Probleme gehabt ihre Taktraten zu halten - bei hoher GPU-Last hat der CPU-Part ja teilweise auf 3GHz heruntergetaktet.


Ist natürlich die Frage, inwiefern mit den 35/65W TDP die Taktraten auch gehalten werden. Die Kaveris haben ja schon Probleme gehabt ihre Taktraten zu halten - bei hoher GPU-Last hat der CPU-Part eines 7850K ja teilweise auf 3GHz heruntergetaktet.

Klar, ich gehe auch davon aus dass bei Volllast sowohl auf CPU als auch auf dessen GPU-Parts wohl gedrosselt werden wird. Die Frage ist wann und auf wieviel. Ist bei Intel ja auch nicht anders, nur drosseln die lieber den GPU- als den CPU Takt, womit das ganze etwas weniger auffällt.

Weiß jemand, ob Bristol Ridge auch Wraith Kühler bekommt? Diese waren ja eigentlich für 95/125W TDP spezifiert und damit über den TDP Werten von Bristol Ridge.
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Was mich wundert ist das sie nur Unterstützung für Dual Channel RAM bieten.
Müsste nicht gerade der GPU Teil von einer breiteren Anbindung an den RAM profitieren - ganz besonders wenn ja auch die CPU am gleichen Speicher hängt ?
Speicher kostet momentan ja nicht die Welt.

Intel bietet im High End bereich ja auch tripel- und quad channel.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Bristol Ridge ist aber der Einstiegs und Mainstream-Bereich. Deshalb auch nur 8 PCIe 3.0 Lanes über die APU.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Was mich wundert ist das sie nur Unterstützung für Dual Channel RAM bieten.
Müsste nicht gerade der GPU Teil von einer breiteren Anbindung an den RAM profitieren - ganz besonders wenn ja auch die CPU am gleichen Speicher hängt ?
Speicher kostet momentan ja nicht die Welt.

Intel bietet im High End bereich ja auch tripel- und quad channel.

Du sagt es: Im High-End Bereich. Denn je mehr Channels das RAM hat, desto mehr Lagen muss das Board haben - und das wird schnell teuer. Ein Board mit Quad Channel kostet leicht das doppelte von einem Dual Channel Board deswegen, und das würde die Boards für Bristol einfach zu teuer machen.
 

Sueff81

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Bei den APU OEMs muss man ja schon froh sein, wenn zwei RAM Bausteine für Dual Channel eingebaut sind. Zumindest können se bei DDR4 keinen Single Slot 1600er RAM mehr einbauen um ja die iGPU zu bremsen (und dabei 10€ zu sparen).
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Man könnte aber noch DDR4-2133 einbauen, obwohl die CPU DDR4-2400 unterstützt.
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Du sagt es: Im High-End Bereich. Denn je mehr Channels das RAM hat, desto mehr Lagen muss das Board haben - und das wird schnell teuer. Ein Board mit Quad Channel kostet leicht das doppelte von einem Dual Channel Board deswegen, und das würde die Boards für Bristol einfach zu teuer machen.
Allerdings soll auf dem gleichen Sockel auch später auch die ZENs laufen - es würde also schon Sinn machen zumindest den Sockel so auszulegen das Quad Channel möglich ist. Ein OEM kann dann immer noch darauf verzichten das zu nutzen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Zu teuer.
Denk daran, wir reden hier von OEM Anbieter.
Die sparen jeden Cent wo es nur geht.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: AMD Bristol Ridge für OEMs veröffentlicht: Details zum AM4-Chipsatz Promontory

Allerdings soll auf dem gleichen Sockel auch später auch die ZENs laufen - es würde also schon Sinn machen zumindest den Sockel so auszulegen das Quad Channel möglich ist. Ein OEM kann dann immer noch darauf verzichten das zu nutzen.

Die Operon Versionen werden dies sicherlich haben, aber bisher hat meines Wissens noch kein Consumer AMD Board jemals mehr als dual channel geboten.

Und Zen (aka Summit Ridge), welcher ohne Grafikpart kommt, wird in 99,999% im Consumerbereich die Bandbreite eh nicht gebrauchen, während Raven Ridge afaik DDR4-3200 verwenden wird und das Problem durch den Takt schmälert.
 
Oben Unten