• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AM3 System gecrasht, Kaufberatung, I3 10100 vs Ryzen 3 2600(x), welches Board wenn zum Ryzen

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Das wird schon passen. Wollen wir mal hoffen, dass nichts defekt geliefert wird. :ugly:
Mein RAM (2x 16 GB PNY DDR4-3200) ist auch recht exotisch, läuft aber super.
 

cx19

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist ein solider budget RAM. Einige meiner Freunde und ich ebenfalls haben den g.skill aegis drauf. Ist gut und günstig, solange man nicht großartig oc betreibt.

Die Zeit mieser Komponenten ist vorbei. Heute kann man von den bekannten Marken alles kaufen ohne böse Überraschungen zu erleben. Die Boards unterscheiden sich nur leicht in der Ausstattung je nach preisklasse weil CPU und Chipsatz fast alles vorgeben. Der größte Unterschied zwischen Asus, Msi, ASRock, Gigabyte, etc ist das Design der Kartons. Das einzige was da echt aus der Art schlägt sind Gehäuse. Da gibt es sogar von etablierten Marken teilweise billigen Blechrotz.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Da sagste was. Vor Jahren ein bundle case und maus von cooler master günstig geschossen.
Das storm enforcer. Schweres Metall aber die Front audio und USB Buchsen waren schneller wackelig als n Regal vom Tedi.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Btw...

kauft jemand von Euch bei mindfactory ein?

hat das da System dass das Telefon Tag für tag dauerbesetzt als Antwort ausgibt, hat man da keine Lust auf telefonischen Support und ne Alibinummer?))

Alternate wäre ums Eck, da bekommste zudem immer wen ans tel, dafür sind sie teurer und haben fast nix auf Lager zur Zeit

entweder oder dann hm)
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Naja, einmal Freizeichen udn dann Besetztton klingt für mich nach ner systemseitigen....Tratschen ist in den günstigen Preisen nicht mit drin...Software)
Zumindest wenn das Tag für Tag und Stunde für Stunde so ist)
Verschicken die erfahrungsgemäß am tag wo die Ware auf lagernd springt noch?

Bei Alternate liest man ja immer diese fake Bewertungen, bildlich gesprochen....23:59 bestellt, 00;01 schon geleifert, Alternate top wie immer blabla)
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Warum willst du denn da anrufen? :confused:

Mit 150€ Warenwert ab 0:00 Uhr versandkostenfrei bestellen und fertig :ka:

Aber ja, ich habe schon oft da bestellt, eigentlich ohne negative Erfahrungen.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
jau, hatte ja extra nachts bestellt weil 8,99 sonst ist schon ordentlich

wobei alternate mit ihren teuren preisen ja auch seit das neue logistikzentrum in arbeit ist 6,99 für jeden pups will
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Dafür bekommt man im Forum von Mindfactory bis zum nächsten Tag eine Antwort, zumindest war es mal so.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Ja auf Emails sind die schnell, das passt.

Wäre halt schön wenn die Ware die Sonntag bestellt wurde und seit dem vormittag lagernd es heute noch rausgeschafft hätte.(
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
sodele, Ware geht heute raus

was ich ganz vergessen habe, Intel ist immer noch so fragil was den Sockel angeht, zarte Federn snatatt Pins hm
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
sodele, Ware geht heute raus

was ich ganz vergessen habe, Intel ist immer noch so fragil was den Sockel angeht, zarte Federn snatatt Pins hm

Einfach befolgen was in der Anleitung steht, eine CPU einzubauen ist wirklich nicht schwierig.



Weitere, vielleicht letzte Idee :ugly:
Das Board nehmen:
Die CPU, dann mit dem Z-Mainboard den DDR4-3200 voll ausnutzen. Das dürfte schon eine Weile reichen, ist günstig und aufrüstbar.


Nur um mal kurz einzuhaken.
Auf das Board würde ich nichts anderes schnallen, abgesehen von so etwas wie einem 10400.
Aber von 10700k und 10900k würde ich bei einem solchen billig Board definitiv die Finger lassen.

Generell ist ein 10400 sowieso ein wenig schneller wie ein 3600, dafür aber deutlich billiger.
Der 3500 ist keine wirkliche Konkurrenz dazu, da mit 6 Kernen ohne SMT bereits jetzt veraltet.
Der 10300 mag es für die meisten Games tun, aber BF wird mit einem 4 Kerne wenig Freude bereiten.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
warum billig?


beom fx8320e und dem asrock 970 extreme 2 haben die kumpels auch gesagt billigboard und es hat den hitzkopf stunde um stunde tag für tag gestemmt

bei reddit und alternate und so ist "dein" gigabyte z490 ein 5 beeps simulator aus x verschiedenen gründen....
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Generell hat @RtZk schon recht.
Es ist prinzipiell ein größeres Wagnis bezüglich der verbauten Wandler als etwa ein MSi Z490 A-Pro, welches zwar auch eher günstig für die Klasse ist, aber doch eine bessere Spannungsversorgung hat.
Ich hatte vorher ein Asus P8P67 und einen Core i5 2500k, genutzt mit maximal 4,2 GHz. Die VRM (Spannungswandler) auf dem Board waren für den 2500k eher überdimensioniert. Das Teil läuft heute noch beim Cousin, fast 10 Jahre später.

Das günstige Z-Board von Gigabyte reicht aber um einem Core i5 10400(F) RAM mit DDR4-3200 Geschwindigkeit zu gönnen. :)
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
ach Kinners, jetzt ist die Ware unterwegs und hier kommt Unruhe rein(

wer hat oben noch mal gesagt das Board ist ok?
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
ach Kinners, jetzt ist die Ware unterwegs und hier kommt Unruhe rein(

wer hat oben noch mal gesagt das Board ist ok?

Für deine CPU ist das Board auch ok.
Nur ist es es nicht für deutlich schnellere CPU‘s ok.
Ein 10400 ist da absolut kein Problem.
Evtl. wäre auch ein 10700 (ohne k!) in Ordnung aber das dürfte das absolute Maximum sein was ich dem Board zumuten würde.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Naja, wie auch immer dann, laut Website gibt ASRock auch gar nicht groß Garantie, Abwiklung nur über den Händler.

Also zwei Jahre Gewährleistung bei Beweislastumkehr nach 6 Monaten.

Naja, zumindest sind je Kühlkörper drauf und im Netz einige wie wir hier jahrelang mit nem ASRock zufrieden.

Gehe mal davon aus ist wie mit ner CPU, wenn sie am Anfang (stabil) läuft läuft sie wohl Jahre.

Woran macht ihr eigentlich fest ob ne Spannungsversorgung gut ist oder nicht?

Man liest als Laie ja wenn nur von den Phasen, das waren bei den anderen Boards meist 4+2 rum und hier halt 9 (virtuelle) was unterm Strich auch maximal 5 reale sein werden plus vier virtuelle?

Für den Durchschnittsuer schon schwer anhand dessen was auszumachen, zumal das wenn eh nur bei Geizhals steht wenn und nicht auf den produktseiten in den Shops.
 

cx19

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mindfactory ist bei mir um die Ecke. Habe meistens auf der Arbeit per Internet bestellt um die Onlinepreise zubekommen und dann nach der Arbeit auf dem Heimweg abgeholt. Aktuell ist der Shop wegen Corona zu. Habe meine Hardware seit Jahren da gekauft. Und auch Lieferungen gingen, sofern die Ware im Lager war fix. Habe auch schon per Telefon bestellt, aber da sehe ich keinen Mehrwert.

Alternate habe ich nur für Onlinebestellungen genutzt. Die versenden auch sehr schnell. Und ist manchmal ein bisschen teurer.

Cyberport und NBB sind auch ok und versenden relativ schnell. Habe da aber bisher nur Notebooks gekauft.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Woran macht ihr eigentlich fest ob ne Spannungsversorgung gut ist oder nicht?
Das ist recht kompliziert, aber auch kein Hexenwerk. Vorab:
Bei deiner gewählten Kombination ist alles gut! :)

Bei den realen Phasen der Spannungsversorgung kommt es erst mal darauf an, welche MOSFETs (Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekt-Transistor) zur Spannungswandlung zum Einsatz kommen.
Das kann pro Phase eine highside- und eine lowside-MOSFET sein (einfach: Spannungsbegrenzung oben / unten) oder beides integriert in ein einzelnes Paket plus eine Spule (die viereckigen Türmchen).
Manche Hersteller verbauen weitere Komponenten ohne diese extra zu steuern, also 2 high- und 2 lowside MOSFETs pro Phase und sprechen dann von 8 virtuellen statt 4 realen Phasen.

Dieses System würde nicht die Leistung und Effizienz von 8 getrennt gesteuerten Phasen erreichen, allerdings wäre es leistungsfähiger als eine normale Phase mit einer high- und einer lowside MOSFET, da sich auch die Wärmeabgabe auf mehr Komponenten verteilt.

Diese MOSFETs unterscheiden sich nun wiederum unabhängig von ihrer Anzahl in ihren Eigenschaften. Auf Datenblättern sieht man oft 4x 46 Ampere bis hin zu 12x 70 A und mehr.
Wichtig sind aber noch andere Daten, z.B. der Widerstand, eigene Verlustleistung oder auch bis zu welchen Temperaturen die genannte Stromstärke geliefert werden kann.

Solche Daten, wenn nicht angegeben, erfährt man in Tests, wo die hoffentlich vorhandenen Kühlkörper abgenommen wurden. Da kann man dann bei ordentlicher Bildqualität weit heranzoomen, kleine Zahlen finden, im Internet nach diesen suchen und findet dann vielleicht sowas:


Ich hoffe ich konnte helfen und Verwirrung stiften. =)
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Allerdings wird da auch oft viel zu viel Wirbel drum gemacht.
Für den größten Teil der PC User macht das null Unterschied.
Was "besseres" zu haben ist zwar schön, aber bei 08/15 CPUs und Boards ohne krasses OC und standard Windows-Betrieb muss man sich da keine all zu großen Gedanken drüber machen :ka:
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@chill_eule
Da hast du völlig recht, bei den dickeren Prozessoren kann es aber entscheident sein.

Für die Mittelklasse-CPUs reichen 4 bis 5 reale, gute Phasen plus 2 für Speichercontroller / iGPU völlig aus.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Mindfactory ist bei mir um die Ecke. Habe meistens auf der Arbeit per Internet bestellt um die Onlinepreise zubekommen und dann nach der Arbeit auf dem Heimweg abgeholt. Aktuell ist der Shop wegen Corona zu. Habe meine Hardware seit Jahren da gekauft. Und auch Lieferungen gingen, sofern die Ware im Lager war fix. Habe auch schon per Telefon bestellt, aber da sehe ich keinen Mehrwert.

Alternate habe ich nur für Onlinebestellungen genutzt. Die versenden auch sehr schnell. Und ist manchmal ein bisschen teurer.

Cyberport und NBB sind auch ok und versenden relativ schnell. Habe da aber bisher nur Notebooks gekauft.
Ja hier ist wie gesagt Alternate um die Ecke.

Aber taugt ja nix wenn n Board da 30 Euro mehr kostet und so.

Bei Mindfactory kannste anrufen wie du willst, egal ob Verkauf, Rekla oder Technik, kann mir nicht vorstellen dass die von morgens bis abends dauerbesetzt sind und ab 17:01 hauen sie halt die wir haben zu Ansage rein.

Finde bei ASRock leider nix zur Garantiedauer dort auf deren Hardware/Boards, nur auf der US Seite was von nem Jahr.

Aber die Amis haben uns gegenüber in Punkto Verbraucherrecht/Garantien ja eh meist den Kürzeren hm?

Und wie man ne CPU verbaut weiß ich denke ich schon.

Ist halt 5 Jahre her mit dem i5 4460 und ich meine diese Federn waren eher so Fähnchen?

Also im Gegensatz zu den doch recht stabilen Pins an der CPU bei AMD halt eher so "stehendes Lametta", einmal bissl gezittert zack schepp.

Oder ich hab es so negativ in Erinnerung weil es erst der zweite Bau damals war.

Bei nem AMD kannte jedenfalls beruhigt wenn Ecke auf Ecke ausgerichtet die CPU in den Sockel "fallen lassen" aus nem halben cm und dann zur Not noch mal nen Schubs zur Seite geben wenn sie den mm zu weit seitlich aufliegt udn nicht reinrutscht.

Wenn der Intel aber nur n halben mm versetzt auf den Fähnchen landet ist da mit mal n Ticken rüber schieben nix ohne was zu verbiegen, so habe ich das im Hinterkopf?

Nochmal zu Mindfactory, gestern Wareneingang heute raus, das ist dann, noch dazu in der Salewoche, schon ok.

Was mir bei denen halt immer Humor in die Augen treibt...in einem Absatz erwähnen Sie die Gewährleistung, Kunden kann zwischen Reparatur oder Ersatz wählen, im nächsten Absatz wollen sie dir level gold verkaufen damit du die ersten sechs Monate nen Austausch statt Einsendung/Abwicklung über den Lieferanten bekommst.

Der direkte Tausch auf Kundenwunsch BGB Gewährleistung erfolgt immer über den Händler, den langen Lieferantenweg muss ich von Gesetzes wegen gar nicht akzeptiren und die wollen quasi das BGB monetarisieren, das doch albern.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
update, Zitat des Tages:

In so einem Fall, bekommen wir die Angaben im Regelfall direkt vom Hersteller.

Allerdings besteht die Garantie nicht tatsächlich auf den Produkttyp, sondern sie ist auch von der Seriennummer abhängig. Kaufen Sie ein Produkt, welches über die offiziellen Kanäle (meines Wissens wäre das dann die niederländische Niederlassung von ASRock) an den Händler und danach weiter an Sie vertrieben wurde, erhalten sie bei einem gegebenenfalls notwendigen RMA-Fall eine drei jährige Herstellergarantie. Die drei Jahre gelten bei diesem Produkt. Es gibt auch andere Mainboards von ASRock, welche nur mit zwei Jahren Herstellergarantie abgedeckt sind.

Kaufen Sie ein Mainboard, welches nicht für den hiesigen Markt gedacht war, besteht lediglich eine einjährige Garantiefrist. Sofern es ein Händler innnerhalb der EU gewesen ist, können Sie aber immerhin noch auf die zwei Jahre dauernde Gewährleistungsfrist pochen.

Allerdings wäre es natürlich viel einfacher, wenn der Hersteller tatsächlich offiziell - und für alle frei ersichtlich - diese Information kund gibt.
Solange aber Leute nach wie vor dessen Produkte kaufen, gibt es für den Hersteller keine Notwendigkeit dieses Verhalten zu ändern.

Ich wünsche noch einen angenehmen Abend und verbleibe mit bestem Gruß,




Volltreffer der letzte Absatz ne^^
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Ach eins noch.

Jetzt wo das Zeug bei 0 Grad draussen rumfährt, nen TV etwa lässt man ja erst mal im Versandkarton akklimatisieren, wie seht ihr das mitm Board, CPU, RAM?

Im Umkarton mal auf die Seite legen zwei Stunden und dann ran an den Speck oder doch schon raus aus dem Versandmaterial aber halt in der Herstellerverpackung an die Raumtemperatur gewöhnen lassen?
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Liest wohl keiner mehr mit

Kam alles an, ist alles verbaut, für morgen nochmal nen Kühler bei Alternate geordert, der Stock geht ja gar nicht.

Wer auch immer von allen die sagen der wäre auch vom Krach akzeptabel das so sagt...ein Heuler wie der kleine Stock Krüppel zu Phenom 955 Zeiten, geht absolut nicht.

Vorr allem durch diese ständigen Anpassungen, Aufheulen, Abheulen, und nochmal Aufheulen, nee nee)

Habt ein schönes Wochenende und bleibt gesund.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo,
keine Angst, ich bin schon noch da.
=) :kaffee:
Der Wraith Stealth Kühler von AMD ist genauso schlecht wie der von Intel.
Man könnte sagen, dass es erstmal notgedrungen reicht. Der Spire ist etwas besser und der Prism, der den 8 Kernern ab 2700X / 3700X beiliegt, reicht bei entsprechender Lüfterkurve gut für einen 6 Kerner. Den nutze ich auch für meinen Ryzen 2600. Er lag dem 3700X meines Kumpels bei und ist eingestellt auf 55% bis 60° und 75% bis 75° C.
Mit einem Kühler wie dem Freezer 34 machst du nichts verkehrt.

Ich würde meine Hardware so 3 Stunden akklimatisieren lassen.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Hab eh nicht mitgedacht.

Kaufe ein Board mit Kühlung auf den VRMs und Speichercontroller aber lasse dann nen stock Topblower drauf der die Abwärme schön auf den Komponenten des Mainboards bzw deren Kühler verteilt, irgendwie sinnfrei nicht?

Selbst mit Gehäuselüftern nicht Sinn der Sache.

Nachem so Mitte 20 Euro und verfügbar nur der Ben Nevis (Trauma) und der BeQuiet Pure Rock Slim verfügbar waren...

der Slim sagt mir mit den Pushpins nicht zu bei mehr Gewicht und Höhe...

habe ich noch nen Enermax entdeckt und mich für den entschieden, hab die Hausmarke von denen, nen LEPA ähnlichen Formats seit Jahren auf dem i5 4460 hier und nie mehr als 51 Grad gehabt, dann wird der Enermax mit bis zu 200W TDP angegeben den i3100 schon ordentlich in Schach halten und gleichzeitig dank dem Aufbau die Luft nicht im Case verwirbeln sondern schön zum Lüfter hinten raus bugsieren

Enermax ETS-F40-FS Silent Edition​



denke das ist P/L okay, für den kleinen i3 eh, und evtl. noch Luft nach oben

leider keine Wärmeleitpaste von Haus aus drauf, muss man also bissl schmieren statt einfach drauf wie beim stock und Pure Rock Slim aber ist ja nur einmal, hoffe das geht ohne das Board nochmal rausholen zu müssen, sieht man dann

MX4 von Arctic nichtleitend und gute Wärmeleitung ist ja nach wie vor akzeptabel oder gibts was Besseres nicht leitend in der Preisklasse?

macht wenn eh nur 1-2 Grad hm

edit:

zu schnell überflogen, du hast also auch nen topblower drauf und dir machen die 70 Grad im case nix?

so Tag für Tag, über all die Monate und Jahre?

dachte Mainboards mögen nur so 40/45 Grad rum? muss ja auch erstmal alles wieder raus
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
zu schnell überflogen, du hast also auch nen topblower drauf und dir machen die 70 Grad im case nix?
So ist die Lüfter-Einstellung, damit bleibt die CPU im Endeffekt zwischen 60 und 70° C.
Ich wollte den großen Standard-Lüfter von AMD, den Wraith Prism, mal probieren und bin bisher zufrieden.
Die CPU wird heisser als mit meinem Brocken Eco, bleibt im silent mode aber relativ leise.

Im Endeffekt macht es bezüglich Mainboard-Temperaturen fast nichts aus, nur Mainboards ohne Spannungswandler-Kühlkörper auf dem Mainboard sind auf diesen Luftstrom von Top-Blowern angewiesen.

Generell könnte man sagen, dass meiner Meinung nach für die CPU alles unter 70° C gut und unter Last bis 80° C in Ordnung ist. Meinen EKL Brocken Eco Advanced habe ich im Zweitsystem für die Freundin verbaut. Damit hatte ich nie über 55° C, aber die Temperaturen sind bei den mordernen Prozessoren teils auch mit guter Kühlung eine andere Hausnummer. Die Ryzen Prozessoren sind aber im Gegensatz zu Intel alle verlötet, unter dem Metall ist bei Intel nur Wärmeleitpaste, erst ab 10600K sind die verlötet.

Durch die kleiner werdende Fertigung verteilt sich die Hitze auch bei geringerem Stromverbrauch auf eine kleinere Fläche. Ab einem Ryzen 3000 sind auch mit gutem Kühler Temperaturen von 70° bis 80° C völlig normal.
Man sollte nur die Gehäuse-Lüfter nicht vergessen, damit die restlichen Komponenten vom Mainboard nicht zu heiss werden. 1x 120mm vorne rein und 1x 120mm hinten raus sind meiner Meinung nach das Minimum.

Verbaut habe ich bisher den Freezer 34 und EKL Alpenföhn Brocken Eco Advanced. Letzterer bot enorm gute Kühlleistung für knapp über 30€.

Von Pushpins würde ich bei einem Tower-Kühler auch Abstand nehmen. :):kaffee:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
Na dachte nur, je nachdem was noch für ne GPU nach kommt und wie warm die dann wird, kommt ja noch mehr Abwärme ins Case.

Sind vorne zwei und hinten ein Lüfter, allerdings gedrosselt wegen der Lautstärke, zur Not muss man eben aufdrehen.

Eben drum doch lieber den Tower, sind sogar Klammern für nen zweiten Lüfter bei.


Das war irgendwann im Frühjahr mal n daily deal für 25 Euro, dieses Case also. Schöne große Aussparung hinterm Board, kommt man nun gut ran für die Backplate.

Und ich durfte hier vor Jahren mal nen Kühler testen, den LEPA LV12:


Als mir also die pushpins vom Pure Rock Slim nicht zusagten, danach aufsteigend im Preis namhaft nur der Ben Nevis kam, schlechtes Erlebnis, und dann bei 31,49 Euro der Enermax.....


verblüffende Ähnlichkeit und gute Erfahrung.

War damals zuerst auf dem 955er Phenom und hat ihn in Schach gehalten, dann auf dem i5 4460 und nun nach über 5 Jahren der Lüfter immer noch top,
denke da passt das wo das ja fast Zwillinge sind.

Der LEPA hat nen Schalter am Lüfter 1500/1800/2200rpm, läuft seit jeher auf 1500.

Der Enermax macht "nur" 1200rpm, ist aber bis 200TDP angegeben, wenn es aufm i31000 doch nicht sooo top sein sollte bekommt der i3 eben den LEPA Lüfter mit paar mehr rpm und der LEPA hier den Enermax Lüfter mit fixen 1200rpm.

Schön assymetrisch schräg überm RAM das Platz ist, top imo für den Preisbereich und geswcheit verschraubt.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
mal was anderes noch

mir fiel ein dass im Schrank noch ne olle 7870 oder so und ein 500W Netzteil liegt von AMD und aufm Schrank ein alter Monitor

da könnte ich doch noch mal in Ruhe schauen ob es der Bulldozer evtl doch überlebt hat

durch den Schukostecker ist das ja geerdet wenn man den kurzen Weg gehen will?

Karte ins den PCI E, Netzteil dran und Monitor offener Aufbau aufm freien Tisch oder braucht das Netzteil Erdung übers Gehäuse?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich bin jetzt grad etwas verwirrt, es ist doch der 10100F bestellt oder?

Und jetzt werden hier 30€ Kühler dafür diskutiert? :ka:

Völliger overkill und rausgeworfenes Geld für die kleine CPU.
Wir haben hier 2 Seiten lang die möglichst günstigsten Optionen diskutiert und dann sowas :huh:
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
naja, sollte auch günstig bleiben da ich mir irgendwie schon dachte dass der Stock Kühler ein Heuler ist und noch 20/25 Euro für nen Kühler drauf kommen

die bis 25 Euro überzeugen von der Befestigung nicht also ist es der für 31,50

wenn später mal ne andere CPU drauf kommt reicht der wenigstens auch noch hm
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
@chill_eule will darauf hinaus, dass bei nicht allzu knappem Geldbeutel der 10400F auch in Hinblick auf die Zukunft die bessere Wahl wäre. Davon abgesehen bin ich auch eher ein Freund von guten Kühlern um die 30€ und der 10100F ist ja trotzdem ein Schnäppchen.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
denke das war schon ganz ok so

Junior ist platt vom Praktikum und dann sicher auch ebenso in der Ausbildung ab 2021

der dreht ne Runde CSGO und wirft mal Company of Heroes 2 an, dann schaut er Neftlix

für das Szenario, selbst wenn mal wieder Total War mit reinspielt, reicht der kleine i3 dicke und noch ne ganze Weile

den Enermax noch drauf dass er auch ohne Headset im Singleplayer nicht wählen muss ob laut oder heiß und alle sind zufrieden )

will die CPU und Board aber nicht ausbauen, klecks auf die CPU und Enermax drauf und gut?

verteilt sich das ordentlich gleichmäßig ohne an den Seiten rauszuquellen wenn man so zwei Reißkorn groß was auf die Mitte klatscht?

in dem Gehäuse mit ner alten Karte groß verstreichen wäre sicher...meh
 

cx19

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zie diesem Thema empfehle ich folgende Videos:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

und

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
also im Grunde drauf gesch....

zu wenig eher schlecht als bissl mehr

soll halt nur nicht am Rand rauskommen
Das Wärmeleitpasten-Video ist göttlich. Das kannte ich auch schon. :D
hat n bischen was von der Nutella Werbung, da ist auch immer Schmiere aufm Brot dass der Kardiologe kot....)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Straycatsfan

Straycatsfan

Software-Overclocker(in)
btw ich war dann mal auf passmark


der i310100 ist wohl das pendant zum i7 7700 der mal richtig geld gekostet hat 2017

und 80% stärker als der olle 8320E und mein i5 4460

der wird hier noch sowas von reichen, dazu habe ich schon nen kühler vom i5 4460 plus die gesparten 60 euro die der i5 10400 teurer gewesen wäre da pack ich mir hier auch noch nen i3 10100 am ende rein nächstes jahr und wir haben beide ruhe

glaube mehr braucht man nicht für das ein oder andere stündchen gaming wenn der i5 4460 auch schlapp macht

mal schauen wie cyberpunk 2077 am donnerstag mit der möhre noch läuft
 
Oben Unten