• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AIO-RGB-Rig

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Hallo Leute,

Nach nun vier sehr zufriedenen Jahren mit meinem noch aktuellen, und damals dank eurer Hilfe zusammengestellten, Rig, überkommt mich doch wieder die Lust ein neues System zu bauen. Mein jetziges System hat das Thema "Weiße Hardware" und die CPU wird luftgekühlt. Das neue System soll schwarz sein, durch RGB-LED kontrastiert werden, und die CPU eine WaKü haben.
Ich habe auch schon eine Wunschliste bei Geizhals erstellt und bin mal gespannt, wie ihr die Zusammenstellung findet.

Aber vorher noch zum obligatorischen Fragebogen

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Vorhandener PC:
Asus X370 PRO
Ryzen 7 1700X
Gigabyte Aorus 1080 Ti Xtreme Edition
Crucial MX300 1050 GB
Be Quiet Dark Power 11 550W
Ballistix DIMM 16 GB DDR4-2666
Fractal Design R5 White

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

UHD/60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Die GPU wohl am meisten.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Eine RTX 3080 ist angedacht. Die Komponente sollen nach und nach gekauft werden, in der Hoffnung, dass die GPU-Preise sich bis zum Zeitraum Oktober/November entspannen, spätestens bis dann soll das System dann auch stehen. Falls jetzt die Frage aufkommen sollte, wieso ich nicht bis dato warte und dann komplett kaufe? Weil ich die Schnäppchenjagd genieße und deshalb die Komponente einzeln peu a peu kaufen möchte, um so langsam aber sicher das System zu komplettieren. Anfangen würde ich zbsp. mit der aktuell rabattierten SSD bei Amazon.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Ca. 1800,-€ (ohne Graka)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Meistens Singleplayer mit Story-Fokus. Control, Resident Evil Village, Cyberpunk 2077 und in naher Zukunft Dying light 2, Stalker 2, Forza 5 etc.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Kam bisher immer mit 1TB prima aus.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht mein Geld an der Stelle sparen kann, indem ich das aktuell vorhandene Mainboard samt CPU übernehmen sollte. Anregungen diesbezüglich wären erwünscht.

Ansonsten wäre es noch mein Wunsch, dass ihr meine Wunschliste bei Geizhals kommentiert/ergänzt/verbessert.

"RGB-Build Preisvergleich Geizhals Deutschland" https://geizhals.de?cat=WL1

Vielen Dank im voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Leider ist Deine Liste bei Geizhals nicht öffentlich einsehbar…
Ach sorry, ist wie mit email-Anhängen manchmal :)

So jetzt aber:


Hab nochmal neben den Kraken als Aio-Alternative den Alpenföhn Gletscherwasser hinzugefügt. Beim Kraken finde ich es schon cool, dass die Temperatur angezeigt wird, wobei mir allein dieser Gimmick den Aufpreis nicht wert wäre. Vielleicht gibt es aber noch weitere Argumente, die den Preis der Kraken AIO rechtfertigen.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Na, das ist ja mal wirklich RGB Disco pur. :D

wenn es denn unbedingt eine AIO zur Kühlung sein muss, dann würde ich Dir folgende ans Herz legen:


hat nicht diesen Hippster Look wie die anderen, aber ist voll modular, erweiterbar und kann neu befüllt werden. Achso, kühlen wird sie auch noch besser und ist unhörbar.

Ich mag die Lüfter von Corsair nicht. Ist aber lediglich meine Meinung, da ich recht Geräuschsensitiv bin. Wenn Du Disco haben willst, dann sind diese vielleicht die bessere Wahl und Du kannst diese direkt über die Mainboardsoftware steuern:


In Dein Gehäuse passen 140mm Lüfter, die würde ich den 120er vorziehen.

Beim RAM weiß ich nicht, ob der auch die Software von Corsair benötigt oder über MSI selbst angesteuert werden kann. Ich persönlich würde besser die Ram-Riegel nehmen, da bessere Latenzen, aber das ist Geschmackssache….

 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
wenn es denn unbedingt eine AIO zur Kühlung sein muss, dann würde ich Dir folgende ans Herz legen:

https://www.alternate.de/Alphacool/Eisb%C3%A4r-Pro-Aurora-360-CPU-Wasserk%C3%BChlung/html/product/1752344
hat nicht diesen Hippster Look wie die anderen, aber ist voll modular, erweiterbar und kann neu befüllt werden. Achso, kühlen wird sie auch noch besser und ist unhörbar.
Kann das nur unterstützen. Hatte die AIO in der 420er-Version und war sehr zufrieden damit. Kühl und leise (also die Pumpe, die Lüfter hört man natürlich schon). :-)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
wieso willst du dir ein neues Netzteil kaufen?

Es gibt keinen Wasserkasten, der leise ist. Das solltest du immer im Hinterkopf haben.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es gibt keinen Wasserkasten, der leise ist. Das solltest du immer im Hinterkopf haben.
Das stimmt aber mit der AIO was hier vorgeschlagen wurde nicht, die Pumpe ist lautlos und nicht raus zu hören. Wenn du solch ein Teil noch nicht da hattest, kannst es auch nicht wissen. Ich hatte solch eine Pumpe in der Hand im Testbetrieb am Laufen und musste ins Seitenteil an der Pumpe reinschauen um die Pumpe drehen zu sehen. Denn ich konnte weder was hören, noch spüren.

Die Lüfter sind allerdings selbst mit Idle nicht lautlos, weil die Drehzahlen nicht unter 850 U/min zu regeln sind. Wahrscheinlich sogar beabsichtigt, damit das Wasser eine min. Drehzahl anliegen hat und immer etwas gekühlt werden kann.

Zumindest war es bei der ersten Aurora Version von ALC so.
Bei der Pro Version kann es wieder anders ausfallen.

EDIT

Bei der neuen Pro Version scheint es sich mit den Lüftern verbessert zu haben.
Drehzahl: 0 - 2500 RPM
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Bei der neuen Pro Version scheint es sich mit den Lüftern verbessert zu haben.
Jepp, dem ist so. Allerdings muss ich zugeben, dass die Lüfter ein leichtes Lagerrattern haben. Aber ich bin da auch sehr empfindlich. Der ein oder andere hört es vermutlich nicht einmal.
Die Pumpe ist absolut lautlos, auch bei 12 V, die Dämmung wurde nochmals verbessert, Vibrationen konnte ich keine feststellen.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Super, erstmal ein Danke und like für eure Teilnahme an meinem Thread! :daumen:

Habe meine Wunschliste auch gemäß euren Tipps nochmal etwas verändert. Die SSD ist raus, weil sie schon gekauft wurde und somit ein Schritt näher zum neuen Rig :)
wieso willst du dir ein neues Netzteil kaufen?
Na ja, dadurch, dass ich alle Komponenten neu kaufe und die GPUs eher den Trend zu weniger Effizienz aufweisen, dachte ich mir, dass es gut wäre, wenn man die Leistungsspitze dahingehend erhöht. Davon abgesehen, sieht es Stand jetzt so aus, dass ich mein altes System als Komplett verkaufen werde. Daher macht es wenig Sinn, nur das Netzteil rauszunehmen.
Es gibt keinen Wasserkasten, der leise ist. Das solltest du immer im Hinterkopf haben.
Silent ist für mich eher zweitranging, weil ich ein kühles System einem flüsterleisen System vorziehe und davon abgesehen, zeitlich nur abends zum Gamen komme und dann wegen den schlafenden Kindern eh immer mein Headset nutzen muss. Aber ja, im Idealfall bekomme ich Beides; kühl und leise. :)
Kann das nur unterstützen. Hatte die AIO in der 420er-Version und war sehr zufrieden damit. Kühl und leise (also die Pumpe, die Lüfter hört man natürlich schon). :-)

Die Lüfter sind allerdings selbst mit Idle nicht lautlos, weil die Drehzahlen nicht unter 850 U/min zu regeln sind. Wahrscheinlich sogar beabsichtigt, damit das Wasser eine min. Drehzahl anliegen hat und immer etwas gekühlt werden kann.

Die Pumpe ist absolut lautlos, auch bei 12 V, die Dämmung wurde nochmals verbessert, Vibrationen konnte ich keine feststellen.

Hab beim Nachmessen des Cases, doch den Wunsch bekommen kompakter zu werden, weshalb ich meine Wunschliste auf's Meshify 2 Compact angepasst habe. Müsste dann zwangsweise in Menge/Durchmesser bei den Lüftern/Radiatoren kleiner gehen - Sorgen macht mir nur die Kühlleistung bisschen, dürfte aber auf der anderen Seite dank Mesh-Front noch im Rahmen liegen, oder?

Und ja, obwohl ich es deutlich verstanden habe, dass ihr mir die Alphacool ans Herzen legt, schwankt mein Herz allerdings immer noch sehr stark zwischen diesen Beiden :)


Ich würde gerne bei den Lüftern einheitlich bleiben, und da ich @grumpy-old-man Empfehlung für die Alpenföhn-Lüfter in meine Liste übernommen habe, würde ich gerne auch die Alpenföhn AIO übernehmen. Ich weiß, dass das irrational ist, aber mein innerer Monk braucht diese Harmonie der Gleichheit bei den Lüftern und irgendwie ist mir Alpenföhn eine sehr sympatische Marke (bin auch bis heute sehr zufrieden mit meiner Matterhorn) :D

Die Frage wäre, ob der Unterschied sooo groß ist, um zu Gletscherwasser abraten zu können?

Im obrigen Vergleich konnte ich rauslesen, dass Gletscherwasser in der Obergrenze 300 rpm weniger und nach unten nicht komplett auf 0 gehen kann. Aber sind 300 rpm im Maximum ein gamechanger, was die Gradzahl angeht und ist das Maximum, nicht eher für Overclocking interessant? Ich muss hier vielleicht erwähnen, dass ich kein oc betreiben werde, daher auch die Wahl zur CPU mit X am Ende.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Na ja, dadurch, dass ich alle Komponenten neu kaufe und die GPUs eher den Trend zu weniger Effizienz aufweisen, dachte ich mir, dass es gut wäre, wenn man die Leistungsspitze dahingehend erhöht. Davon abgesehen, sieht es Stand jetzt so aus, dass ich mein altes System als Komplett verkaufen werde. Daher macht es wenig Sinn, nur das Netzteil rauszunehmen.
Aber dann doch kein P11 mehr. Inzwischen gibt es das P12.
Und da würde ich gleich auf 850 Watt gehen.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Ah ok, hatte P12 nicht auf den Schirm. Aber gleich 850w?!
Tut's ein 750w nicht auch, werd ja keine 3090 einbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ah ok, hatte P12 nicht auf den Schirm. Aber gleich 850w?!
Tut's ein 750w nicht auch, werd ja keine 3090 einbauen.
Bei titanium spielt es keine Rolle, ob 850 Watt.
Gehe mal davon aus, dass du das Netzteil 10 Jahre lang nutzen kannst. Da kann etwas mehr nicht schaden,
Wer weiß, wo die Leistungsaufnahme von CPu und GPU in 5 Jahren ist.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Die Frage wäre, ob der Unterschied sooo groß ist, um zu Gletscherwasser abraten zu können?
Zur Gletscherwasser kann ich leider nichts sagen, da ich diese noch nie in der Hand hatte. Die Lüfter allerdings sind sehr gut.
Die beiden zu vergleichen ist nicht ganz so einfach: Die Eisbär ist letzt letztendlich zusammengebaut aus Teilen einer Custom-Wasserkühlung. Der Radiator besteht nicht aus Aluminium, sondern, aus Kupfer, die Pumpe lässt sich austauschen, wenn denn diese mal den Geist aufgibt. Das gesamte Konstrukt lässt sich auseinanderhalten und reinigen. Auch eine Nachbefüllung oder einer Erweiterung um einen zusätzlichen Radiator oder GPU-Block ist möglich.
Die Gletscherwasser ist eben einfach eine AIO. Eine gute und stylische, aber nicht mehr und auch nicht weniger. Aluminium Radiator, keine Erweiterbarkeit, Auseinanderbauen und Reinigen kannst Du vergessen und wenn die Pumpe nicht mehr will, musst Du halt außerhalb der Garantiezeit alles entsorgen und neu kaufen.

Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Es kommt einfach drauf an, was Du möchtest. Im Übrigen kannst Du auch die Alpenföhn 120mm Lüfter auf den Radiator der Eisbär Schrauben. Aus Kostengesichtspunkten nicht unbedingt sinnvoll, aber wenn allein die Optik zählt…
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ähm nur mal so als Alternative.
Ist eine Enermax Liqfusion allerdings 240mm. (Gibt es aber auch in 360)
Ich habe sie seit letztes Jahr März im Einsatz und bin echt sehr zufrieden.
Schläuche sind gesleevt und doppelt ummantelt usw.
Nachfüllfasche ist mit im Equipment mit geliefert.

Allerdings ist das glaube ich Alu/Kupfer... wasja nicht so sehr gut sein soll.
Mache auch extra die transparente schwarze Scheibe weg und somit meinen PC für euch NACKIG:D
20210623_162648.jpg



 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Kupfer hat eine bessere Leitfähigkeit als Aluminium. Ob das jetzt wirklich relevante Unterschiede sind, sei mal dahingestellt.
Es geht mehr um die Korrision (Elektrolyse) die im System entsteht.
Glaube Alu Radiator/ Kupfer Kühlkörper.
Somit soll es Ablagerungen / Undichtigkeiten irgendwann geben.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kupfer hat eine bessere Leitfähigkeit als Aluminium. Ob das jetzt wirklich relevante Unterschiede sind, sei mal dahingestellt.
Darum geht es nicht, es geht Kupfer und Alu im selben Loop zu haben und das beides reagiert und das Kupfer schnell zu oxidieren beginnt. Zwar wird in der Kühlflüssigkeit Korrosionsschutz verwendet, aber das zögert die Korrosion nur raus und kann sie nicht gänzlich verhindert. Dadurch oxidieren mit der Zeit die feinen Lamellen im Kühlkörper und die Kühlleistung nimmt mit der Zeit ab.

Bei der AIO von Alphacool kommt noch hinzu, das Schläuche mit Anschlüsse geschraubt sind und so jederzeit auch Schläuche ausgetauscht oder gar erweitert werden kann. Die Radiatoren dazu können auch ggf. für eine mögliche custom Wakü später mit übernommen werden.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Dadurch oxidieren mit der Zeit die feinen Lamellen im Kühlkörper und die Kühlleistung nimmt mit der Zeit ab.
Von welcher Zeitspanne geht man in der Regel aus?
Bei der AIO von Alphacool kommt noch hinzu, das Schläuche mit Anschlüsse geschraubt sind und so jederzeit auch Schläuche ausgetauscht oder gar erweitert werden kann. Die Radiatoren dazu können auch ggf. für eine mögliche custom Wakü später mit übernommen werden.
Ich verstehe. Die AIO ist sehr customize-freundlich für die stetigen Bastler unter uns. Ich bin nur unsicher, ob die Umbau/Erweiterungsmöglichkeiten für mich persönlich einen Mehrwert darstellen. Ich plane auch nicht lange in die Zukunft hinein. Wahrscheinlich wird mein System erst wieder in 5-6 Jahren einen massiven Austausch erleben - und wer weiß, ob ich dann nicht wieder zum CPU-Fan wieder zurück möchte.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Von welcher Zeitspanne geht man in der Regel aus?
Wahrscheinlich wird mein System erst wieder in 5-6 Jahren einen massiven Austausch erleben - und wer weiß, ob ich dann nicht wieder zurück zum CPU-Fan wieder zurück möchte.
Genau das ist auch wie ich Denke.
Ist für mich ein zu hoher Zeitaufwand so ne Fullsize Wakü.
Sieht natürlich total schön aus.
5Jahre hoffe ich schon das es hält.
Danach ist mein komplettes System eh nicht mehr in Nutzung und wird verkauft.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
In einem unserer User-Test werden Betriebsgeräusche der AiO von Alpenföhn als störend empfunden...hmm...

Hab jetzt mal bisschen weiter recherchiert und bin auf diese hier gestoßen:


Die erhielt einen Test-Award bei HWLuxx und sticht mit einer 5 Jahres Garantie heraus.
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich verstehe. Die AIO ist sehr customize-freundlich für die stetigen Bastler unter uns. Ich bin nur unsicher, ob die Umbau/Erweiterungsmöglichkeiten für mich persönlich einen Mehrwert darstellen.
Die AIO von Alphacool kommt wie jede andere AIO fertig zusammengebaut an. Ob diese jetzt modular aufgebaut ist, tut ja im Grunde nichts zur Sache.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Die AIO von Alphacool kommt wie jede andere AIO fertig zusammengebaut an. Ob diese jetzt modular aufgebaut ist, tut ja im Grunde nichts zur Sache.
Nein, tut es auch nicht. Aber wenn die modulare Aufbauweise das größte Pro-Argument ist, und ich eine andere AiO mit einer, für meinen Geschmack, ansehnlicheren Optik bei ca. gleicher Leistung auswählen kann, wähle ich lieber Letzteres.

Hab jetzt in meine engeren Auswahl folgende WaKü genommen.


Tendiere jedoch, rein von der Optik her, zu Alpenföhn und Fractal. Wie ich jetzt auch einigen Tests entnehmen konnte, nehmen die sich alle nicht viel in der Kühlleistung, glänzen hingegen jeweils in unterschiedlichen Feldern: Bei Arctic ist es die Lautstärke, bei Alphacool der modulare Aufbau, Fractal hat 5 Jahre Garantie, Alpenföhn liefert eine Fernbedienung für die RGB usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Ich gebe zu bedenken, dass die meisten Tests der Eisbär noch gar nicht die neuste Pumpen-Generation berücksichtig haben. Sie ist wirklich unhörbar. Leider geht nicht mehr.

Aber nimm doch einfach, was Dir gefällt, wenn der Lärmpegel für Dich nicht entscheidend ist…
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Ok, erstmal vielen Dank an Euch für die konstruktive Beteiligung!

Die Frage nach der AiO würde ich hier dann gerne erstmal an Seite stellen, da ich grundsätzliche Fragen noch offen habe: Hab was von einem baldigen Release von DDR5 gelesen. Lohnt es sich da nicht vielleicht zu warten?
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Es nimmt langsam Fahrt auf. CPU und Case sind bestellt.

Würde mich gerne jetzt dem Thema Mainboard widmen.

Hab das Ursprüngliche Mainboard mal aus der Liste geschmissen, weil es kein WLAN hatte. Welches Mainboard empfiehlt ihr mir?

Zur Erinnerung: 7 5800X als CPU. GPU schwankt noch zwischen 3080/-ti, und einer 3090. OC ist nicht geplant, aber mit Reserven nach oben als Bonus wäre nicht schlecht.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Derzeit kannst Du mit kaum einem B550 Board etwas falsch machen. Es kommt eben drauf an, was DU alles benötigst. Mein Board siehst Du ja in meiner Signatur. Ich bin zufrieden. Es läuft ohne Fehl und Tadel. Wer es ganz bunt mag kann bei ASRock mit der Taichi Razer Edition glücklich werden. Mehr Disco geht kaum noch… Wifi kannst Du bei Asrock mit einer m.2-E Karte Nachrüsten. Kostet mit Antennen um die 20 Euro.

Falls Du Dich für ASRock entscheiden solltest, kannst Du natürlich bei jedem der großen Onlinehändler zuschlagen. Ich empfehle gerne - und nein, ich bekomme kein Geld von dem - jzelectronic.de. Dort bekommst Du das Wifi direkt kostenlos eingebaut, ebenso kostenlos die Bios-Version Deiner Wahl geflashed und ebenfalls kostenfrei einen kompletten Funktionscheck gemacht. Ganz nebenbei ist der Service auch super, wenn man mal nicht mehr weiter weiß…

Ebenso gut sind auch die Boards von Gigabyte Aorus Elite und Pro. Die Königsklasse ist natürlich das Aorus Master. Oder halt Pro AX oder Elite AX für onboard Wifi.

Gut sind ebenso die MSI Tomahawk, Gaming Plus und Gaming Edge Wifi.

Mit Asus verbindet mich leider eine gewisse Vorgeschichte. Ich hatte tolle Boards von denen, aber genauso viele sehr bescheidene. Daher stehe ich denen neutral gegenüber Und empfehle Die nicht aktiv. Aber das ist meine ganz persönliche Sache.

Grundsetzlich kannst Du mit einer Karte immer Wifi nachrüsten, oder nimmst einen USB-Dongle.
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Derzeit kannst Du mit kaum einem B550 Board etwas falsch machen. Es kommt eben drauf an, was DU alles benötigst. Mein Board siehst Du ja in meiner Signatur. Ich bin zufrieden. Es läuft ohne Fehl und Tadel. Wer es ganz bunt mag kann bei ASRock mit der Taichi Razer Edition glücklich werden. Mehr Disco geht kaum noch… Wifi kannst Du bei Asrock mit einer m.2-E Karte Nachrüsten. Kostet mit Antennen um die 20 Euro.

Falls Du Dich für ASRock entscheiden solltest, kannst Du natürlich bei jedem der großen Onlinehändler zuschlagen. Ich empfehle gerne - und nein, ich bekomme kein Geld von dem - jzelectronic.de. Dort bekommst Du das Wifi direkt kostenlos eingebaut, ebenso kostenlos die Bios-Version Deiner Wahl geflashed und ebenfalls kostenfrei einen kompletten Funktionscheck gemacht. Ganz nebenbei ist der Service auch super, wenn man mal nicht mehr weiter weiß…

Ebenso gut sind auch die Boards von Gigabyte Aorus Elite und Pro. Die Königsklasse ist natürlich das Aorus Master. Oder halt Pro AX oder Elite AX für onboard Wifi.

Gut sind ebenso die MSI Tomahawk, Gaming Plus und Gaming Edge Wifi.

Mit Asus verbindet mich leider eine gewisse Vorgeschichte. Ich hatte tolle Boards von denen, aber genauso viele sehr bescheidene. Daher stehe ich denen neutral gegenüber Und empfehle Die nicht aktiv. Aber das ist meine ganz persönliche Sache.

Grundsetzlich kannst Du mit einer Karte immer Wifi nachrüsten, oder nimmst einen USB-Dongle.
Eigentlich wollte ich das Aufrüsten vermeiden. Nutze seit langem schon Dongle/Antenne. Da diesmal, neben Nutzen, auch Optik im Vordergrund steht, werde ich wohl eins mit Onboard-WiFi wählen. Manche haben WLAN 5 manche 6 müsste mich da nochmal einlesen.

Bzgl. Asus: Hatte all die Jahre null Probleme mit meinem Asus X370 Pro - ein super Board!

Apropos Disko! Alle RGBs des Systems werden wohl über ne Software angesteuert, muss ich diesbezüglich auf irgendwas bei den Mainboard-Anschlüssen achten?
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Es gibt nur 2 Arten von Anschlüssen: 12v RGB und 5V ARGB. Mittlerweile dürften alle Boards mindestens einen von jeder Sorte verbaut haben. Die meisten Boards haben 2 von jeder Sorte.

Du solltest nur den 3 Pin ARGB Stecker nicht auf den 4 Pin RGB Anschluss stecken, sonst sind die LEDs vom Lüfter oder was immer Du da anschließen möchtest hinüber. 5V auf 12V Anschluss verträgt sich nicht sonderlich gut…
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Bin jetzt bei diesen 2 Mainboards kleben geblieben. Das ASRock scheint mir P/L sehr gut zu sein, müsste dann nur meine jetzige WLAN-Antenne dann wohl oder übel wieder benutzen. Welches würdet ihr mir empfehlen?

Dieser Produktvergleich könnte für dich interessant sein: https://geizhals.de/?cmp=2078277&cmp=2299014

Der Link funktioniert seltsamerweise bei mir nicht. Ich verlinke mal beide Mainboards einzeln hier rein.


 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Das Steel Legend ist nicht viel schlechter, oder besser das Wxtreme ist nicht sehr viel besser, daher würde ich Die eher zum Steel Legend raten. Vom gesparten Geld holst Du Dir einfach noch eine wifi Karte und gut ist…


Das Msi ist ebenfalls einklasse Board.

Und bevor jemand wieder mit BIOS Flashback ankommt, ist den ASRock Boards kommst du auch mit nicht supporteter CPU ins BIOS zum flashen…
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Das Meshify 2 Compact hat einen USB 3.1 Anschluss an der Front. Ich sehe gerade, dass die MBs keine Schnittstelle dafür haben. Eine interne USB 3.1 Schnittstelle müsste dafür vorhanden sein, richtig?
 
TE
AzRa-eL

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Das ASRock B550 Extreme und Steel Legend haben beide einen internen USB Type-c Header.
Stimmt, hab ich jetzt auch gesehen. Der MSI anscheinend nicht. Schon seltsam für ein X-Board für den Preis...

Allerdings steht bei den ASRocks, dass es ein 3.0 Header ist, damit wäre 3.1 nicht nutzbar, oder versteh ich das falsch?
 
Oben Unten