• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Lost-Wolf

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Ich werde doch wohl selber entscheiden dürfen, welche Einstellungen ich in einem Programm (hier also die Filterliste) einstellen möchte....

Und mal ganz ehrlich, wer konsumiert diesen Mist eigentlich?
 

Shona

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Hat jemand schon mal die BILD gelesen?
Jap fast täglich und der "Dünnpfiff", wie einige hier es nennen, ist der gleiche wie in jeder anderen Zeitung. Egal welche ich aufmache es steht überall der gleiche Käse drin.
Deshalb hab ich noch nie verstanden warum die Bild als so schlecht dargestellt wird.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Abmahnung? Da wäre ein Orden für Tapferkeit gegenüber dem Feind wohl das mindeste was man bekommen sollte.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Es sind halt Millionen an Werbeeinnahmen die da verloren gehen. Auch andere Zeitungen und vor allem Lokalzeitungen haben große Probleme mit Adblockern und dem Rückgang von Zeitungsverkäufen.
Das hat aber nichts mit adblock zu tun. Das Medium Papier ist generell rückläufig. Davon mal ab verschweigen die Verlage ihren Werbekunden gegenüber diese Problematik. Da werden immer noch die blanken site impressions als Grundlage für Anzeigenpreise kalkuliert und bekannte Zahlen über die Menge von Adblock Nutzern fließen nicht korrigierend in die Berechnung mit ein. So gesehen werden nicht nur die Nutzer sondern auch die Werbekunden veräppelt.

Darüber hinaus muss sich da auch ein wenig jeder selber an die Nase fassen. Es ist einfach nicht möglich, unabhängig von der Art der Inhalte, eine professionelle Redaktion am Laufen zu halten ohne einnahmen. Niemand hier würde 40 Std.+ die Woche arbeiten ohne dafür entlohnt zu werden. Irgendwie muss Geld eingenommen werden. Alternativen zur Werbung, die zwar immer groß und schnell gefordert werden, nimmt komischer Weise in der Form wie es notwendig wäre, siehe Abo Modell bei golem, niemand wahr. Von daher wäre eine differenzierte Betrachtung der Problematik schon angebracht, denn auch Portale die seriöseren Journalismus betreiben sind davon betroffen.

Das Grundproblem dürfte jedoch sein und da müssen sich dann wieder die Contentbetreiber an die eigene Nase fassen, dass der Prozess Geld für Inhalte zu verlangen einfach viel zu spät kommt. Es sind zu viele Generationen mit dem Internet groß geworden in einer Zeit wo einem bewusst fast alles gratis als feature neben dem Analogeschäfft zur Verfügung gestellt wird. Das den Nutzern abzugewöhnen ist verständlich ziemlich schwierig und langwierig.

Nichts desto trotz ist die Abmahnung ein Unding. Das geht einfach nicht, dass man Leute abmahnt die legale Wege das Internet zu nutzen öffentlich darstellen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

keinnick

Lötkolbengott/-göttin
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Jap fast täglich und der "Dünnpfiff", wie einige hier es nennen, ist der gleiche wie in jeder anderen Zeitung. Egal welche ich aufmache es steht überall der gleiche Käse drin.
Deshalb hab ich noch nie verstanden warum die Bild als so schlecht dargestellt wird.

Wenn Du das nicht verstehst, lies vielleicht mal Bild — BILDblog
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

und weniger auf textbasierte Inhalte, wie sie vornehmlich auf Bild.de zu finden sind.

auf der Seite gibt es Text :huh::what:

der musste jetzt sein am frühen Morgen :lol:
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

auf der Seite gibt es Text :huh::what:

der musste jetzt sein am frühen Morgen :lol:

:lol::lol::lol:

Also ich habe mir noch nie eine Bildzeitung gekauft, wohl das ein oder andere mal eine mitgelesen... Schlimm sowas kann nur für den Teil der Bevölkerung Deutschlands gemacht worden sein der sehr einfach gestrickt ist. Die Website ist wohl nicht anders. Brauche ich nicht darum ist mir egal ob ich da drauf kann oder nicht.

Weitere "Bild-Produkte" wie Computer Bild, Auto Bild oder Computer Bild Spiele... naja, bei Auto Bild kann ich nichts sagen, da ich mich nicht so sehr dafür interessiere und mir keine anderen Auto-Zeitschriften kaufe. Aber was PC und Spielethemen angeht, behaupte ich wie die meisten hier, sehr fit zu sein. Dazu kommt das ich Zeitschriften wie PC Games und eben PCGH kenne und deren Qualität schätze. Nehme ich dagegen die billig Zeitschriften Computer Bild und eben den Spiele-Ableger davon, dann sträuben sich mir die weniger werdenden Haare. Was das "ratgeberische" und der Informationsgehalt dieser "Bild" Zeitschriften zum Thema PC oder PC-Spiele angeht, kommt die miese Qualität dieser Zeitschriften auf die gleichen Stufe wie die der "Verkaufs-/Kunden-Berater" bei Saturn und Mediamarkt:daumen2:
 
L

longtom

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Is doch wie mit der Gedruckten version von Bild , einer kauft sich das Blätchen morgens am Kiosk auf dem weg zur Arbeit und in der Pause macht das Ding die runde und 5-10 andere lesen mit . Die kann doch auch keiner dazu zwingen sich selber ein Exemplar davon zu kaufen , wann kommt die Mission Impossible Bild die sich nach einmaligem durchblättern selbst zerstört ?
 
A

ARCdefender

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Schlimm sowas kann nur für den Teil der Bevölkerung Deutschlands gemacht worden sein der sehr einfach gestrickt ist.
Genau so ist es, leider ist dieser Teil der Bevölkerung aber nicht gerade gering und genau da liegt das Problem.
Guter Journalismus sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein, vor allem in wie weit man seine Kundschaft beeinflussen kann.
Und darum halte ich Blätter wie die Bild für sehr gefährlich, weil allzu viele, aus diesem Teil der Bevölkerung, das Geschriebene dort für bare Münze nehmen.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Wo ist da das Problem, der Adblocker arbeitet gegen schlechte Werbung ?
Bild ist ein Schandblatt mit dummen Schlagzeilen
 

Septimus

PC-Selbstbauer(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Bild/Springer SE sollte sich mal Gedanken um ihre aufdringliche Werbung machen anstatt jemanden verklagen zu wollen der Nutzern des Internets helfen möchte das Seiten wieder flüssig im Browser aufgebaut werden können.
Ich habe daheim eine 100 Mbit Leitung und einen nicht gerade schwachen Pc und doch dauert es manchmal ewig bis man Seiten ohne Adblock & Co. scrollen kann. Dazu kommt Werbung die den halben Text verdeckt und die man nicht weg klicken kann obwohl ein [x] zum schliessen angeboten wird.

Wenn ich dann im Browser die Kasperskyüberwachung sehe wieviele Elemente neben der Seite noch geladen werden dann wundere ich nicht mehr warum der Browser regelrecht einfriert oder ich regelmässig trotz aktuellem Firefox eine Meldung erhalte das Scripte nicht mehr ausgeführt werden oder fehlerhaft seien. Mittlerweile ist das ja schon Selbstschutz zu dem man gezwungen ist und wenn die Macher meinen das müsse so sein dann dürfen die sich auch nicht wundern wenn die Kunden zu solchen Mitteln greifen oder ganz weg bleiben.

Das es auch anders geht beweist in meinen Augen PCGH mit ihrer Gestaltung des Webauftritts. Die Werbung ist present stört aber nicht und wenn sie die halbe Seite einnimmt dann kann ich sie Problemlos weg klicken, da brauche ich auch keinen Adblock. Da zeigt sich wieder der Profi der weiss wie es geht während es dem Gierhals vollkommen egal ist wie seine Kunden mit dem Datenwust der da auf ihn zustürmt klar kommt.

Wenn die Bildzeitung/Springer SE jetzt wie im letzten Verfahren angibt das ihr Hauptaufgabenfeld mehr der Verkauf von Werbung anstelle von Journalismus sei dann darf sie meinetwegen untergehen. Früher war das mal eine Zeitung die die Finger in Wunden legte, zwar manchmal zweifelhaften aber doch kritischen journalismus betrieb der doch aufdeckte. Aber seit ein paar Jahren ist es nur noch ein Ableger der Regenbogenpresse die sich mehr um irgendwelche zweifelhaften "Stars" bemüht und sich konform neben die Regierung stellt anstatt überparteilich zu agieren. Das nur am Rande.
 

Shurchil

Freizeitschrauber(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Das es auch anders geht beweist in meinen Augen PCGH mit ihrer Gestaltung des Webauftritts. Die Werbung ist present stört aber nicht und wenn sie die halbe Seite einnimmt dann kann ich sie Problemlos weg klicken, da brauche ich auch keinen Adblock.

Schon wieder so ein Schleimer.
Wer sagt, dass die PCGH Werbung nicht stört, dem empfehle ich einen Besuch beim Optiker.
 

Imperat0r

Software-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

den Aufwand zu betreiben um trotzdem auf diese niveaulose Seite zu kommen und dann eine Abmahnung zu bekommen, selber schuld :D

Spaß beiseite. Ist schon eine Frechheit, dass Leute von der Seite ausgesperrt werden nur weil man keine Lust auf die nervige Werbung hat.
Dann auch noch Leute abzumahnen, weil so einen Mist nicht unterstützen wollen finde ich umso dreister.
 
T

TankCommander

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Ich lese keine Bildzeitung, weder noch besuche ich die Homepage.
Das meiste ist sowieso Müll! RTL Niveau!!! (Meine Meinung)

Jetzt auch noch Abmahnungen wegen AdBlock:ugly: ! Ich dachte wir leben in einem freien Land???
Nur blöd das der AdBlock nicht in das ausgetüftelte Geschäftsmodell passt.

Ich zahle für mein Internet jeden Monat! Wenn es nach Bild geht, zahle ich auch für die Werbung mit meinem Datenvolumen.
Was soll den der Mist? Hoffentlich fällt der Springer Verlag auf die Schnauze und macht keine Schule.
Freies Internet ist schon lange vorbei.

Solche Seiten sind auf meiner Blacklist.
 
K

Khazar

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Der Macher des Erklärungsvideos wird vermutlich die Kosten zahlen und keine weiteren rechtlichen Schritte einleiten, aber man darf ja noch träumen..
Das kann er gar nicht, da er Hartz IV kriegt und somit der Staat das regeln muss.

Er will auch kein Crowdfunding, da es unter diesen Umständen nichts bringt.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Bild... wer liest die freiwillig? :ka:
 

Dean0

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

mhhmm. wenn man das video nochmal erstellt, keine bilder von bild nimmt und die filtereinträge durch bild.öde ersetzt..... ob die auch dumm machen? :D
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Laut eigenen Aussagen könne man die Arbeit der eigenen Journalisten "ohne Erlös aus dem Verkauf von Werbeplätzen" nicht mehr finanzieren.
=>
Wow dann sind die schon seit 20+ Jahre arbeitslos?
 

Gornadar

PC-Selbstbauer(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

"...könne man die Arbeit der eigenen Journalisten "ohne Erlös aus dem Verkauf von Werbeplätzen" nicht mehr finanzieren..."

:lol:
 

floppyexe

Software-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@Laut eigenen Aussagen könne man die Arbeit der eigenen Journalisten "ohne Erlös aus dem Verkauf von Werbeplätzen" nicht mehr finanzieren

Dann sollen sie ihren Laden dicht machen.
 

D0pefish

Software-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Laut eigenen Aussagen könne man die Arbeit der eigenen Journalisten "ohne Erlös aus dem Verkauf von Werbeplätzen" nicht mehr finanzieren.

Wo ist der Anwalt, der dem Abgemahnten unter die Arme greift, selbstfinanziert einen jahrelangen Prozess über alle Instanzen einleitet, den dieses "dreckige Schmierblatt" (ja bitte kommt ran auf einem Meter Plexiglas) verliert und unter der daraus resultierenden finanziellen Belastung zusammenbricht. Es geht 'ihnen' ja nicht so gut aber die Rechtsabteilung scheint gut geölt...
:lol:
Pressefreiheit bedeutet nicht Verbreitung von werbefinanzierten Lügen, Klischeepolarisierung, Lobbyismus und staatlicher politischer Propaganda. Sry, aber sowas zieht bei mir nicht! Warum steht in der Eigenwerbung dieses dreckigen Schm...
 
Zuletzt bearbeitet:

HenryChinaski

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Tja, Bild möchte wohl kein Abo Modell. Bild möchte im Internet zu lesen sein. Weil, wenn man nicht im Internet ist, dann ist man doof heute. Aber Bild möchte Geld verdienen. Aber im Internet kann man alles kostenlos bekommen. Wie soll Bild dann Geld verdienen ?
Soll Bild eine Internetseite machen, die man nur lesen kann, wenn man bezahlt? Nein, Bild möchte kein Abo Modell. Bild möchte Werbung machen. Das hilft Bild und der Gesellschaft. Keiner möchte Werbung sehen. Möchte keiner Werbung sehen ? Bild kann Rechnungen nur mit Werbung bezahlen ? Ok, ausnahmsweise: ...??

Ich vestehe die Welt nicht mehr. Ich versuche Werbung zu vermeiden, wo es geht. Trotzdem hält sie einen wohl für immer in ihren Fängen. Außer man zieht in den Wald vielleicht, doch selbst dann fällt mir einiges ein...
Wenn jemand etwas ins Internet stellt, freiwillig, kein Geld dafür verlangt und sich durch etwas finanzieren will, was wohl ein großer Teil der Nutzer nicht sehen will (sonst hätte man durch die Nicht-AdBlock-Nutzer genug auf der Tasche) und dann Leute abmahnt, der Leuten erklärt, wie man dem Türsteher umboxt...und bei Bild ist das dann gleich eine Kampagne ? Und gegen wen ? Raubko...äh, Ad-Block Nutzer ? Da mache ich mir lieber Sorgen über brennende Flüchtling..e...s...heime...Zeit zum Arbeiten.
 

Mischu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Dann versuchen die bei BLÖD jetzt also auch noch, das Internet via Abmahnung zu zensieren? Und das ausgerechnet von der Seite aus, die die (eigentlich extrem wichtige) Pressefreiheit tagtäglich mit Lügengeschichten und Verstößen gegen das Recht auf Privatsphäre missbraucht... :wall:
 

MXDoener

Freizeitschrauber(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@Laut eigenen Aussagen könne man die Arbeit der eigenen Journalisten "ohne Erlös aus dem Verkauf von Werbeplätzen" nicht mehr finanzieren

Dann sollen sie ihren Laden dicht machen.

Haha bester Mann, genau das wollte ich auch gerade schreiben :D
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Jap fast täglich und der "Dünnpfiff", wie einige hier es nennen, ist der gleiche wie in jeder anderen Zeitung. Egal welche ich aufmache es steht überall der gleiche Käse drin.
Deshalb hab ich noch nie verstanden warum die Bild als so schlecht dargestellt wird.
Die wird nicht schlecht dargestellt die ist es wirklich. Vielleicht doch mal eine richtige Zeitung richtig lesen, mehr Inhalt und vor allen Dingen keine übertriebenen Schlagzeilen ( Textgestaltung und Größe ).

Über die Geschichte mit dem Pranger kann man geteilter Meinung sein aber in meinen gehört sich so etwas nicht egal was da für ein Mist drin steht. Wenn das ohne Strafe bleibt sollte sich Bild schnellstens in " Der Stürmer " umbenennen als Staatszeitung
 

Cuerex

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Tja, Bild möchte wohl kein Abo Modell. Bild möchte im Internet zu lesen sein. Weil, wenn man nicht im Internet ist, dann ist man doof heute. Aber Bild möchte Geld verdienen. Aber im Internet kann man alles kostenlos bekommen. Wie soll Bild dann Geld verdienen ?
Soll Bild eine Internetseite machen, die man nur lesen kann, wenn man bezahlt? Nein, Bild möchte kein Abo Modell. Bild möchte Werbung machen. Das hilft Bild und der Gesellschaft. Keiner möchte Werbung sehen. Möchte keiner Werbung sehen ? Bild kann Rechnungen nur mit Werbung bezahlen ? Ok, ausnahmsweise: ...??

Ich vestehe die Welt nicht mehr. Ich versuche Werbung zu vermeiden, wo es geht. Trotzdem hält sie einen wohl für immer in ihren Fängen. Außer man zieht in den Wald vielleicht, doch selbst dann fällt mir einiges ein...
Wenn jemand etwas ins Internet stellt, freiwillig, kein Geld dafür verlangt und sich durch etwas finanzieren will, was wohl ein großer Teil der Nutzer nicht sehen will (sonst hätte man durch die Nicht-AdBlock-Nutzer genug auf der Tasche) und dann Leute abmahnt, der Leuten erklärt, wie man dem Türsteher umboxt...und bei Bild ist das dann gleich eine Kampagne ? Und gegen wen ? Raubko...äh, Ad-Block Nutzer ? Da mache ich mir lieber Sorgen über brennende Flüchtling..e...s...heime...Zeit zum Arbeiten.

Bis dato ist das ja richtig. aber dann gleich die leute abmahnen die sich mittels einer simplen code modifizierung, die IT spezialisten der BILD branche umgeht? ich bitte dich
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Ich finde die Diskussion hier ziemlich kurzsichtig und polemisch. :nene:

Geht es hier nur darum wer rhetorisch den größten hat oder aber sollte man mal die Thematik welche ja nicht nur die bild betrifft mal näher beleuchten?

Niemand will Werbung, dass ist klar aber niemand bzw. kaum einer ist bereit zu zahlen, wie man bei dem golem ABO Modell schön sehen kann aber alle wollen Inhalte?! Das passt einfach nicht zusammen!

MfG
 

Ramrod

PC-Selbstbauer(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Wie gut das Ich Bild immer nur zur Belustigung besucht habe und nicht um mich zu informieren.
Deswegen nervt mich das keinen Meter mit den Hinweisen das Ich meinen AdBlocker ausschalten soll.
Und Ich gebe mir da absolut keine Mühe um die Sperre zu umgehen damit Ich den Dünnschiss lesen kann.
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Anders als bei einer gedruckten Zeitung findet erst ein technischer Dialog zwischen Server und Nutzer statt, bevor die Daten dann lokal ausgegeben werden. Hierbei wird es immer Möglichkeiten geben, die Inhalte entsprechend der eigenen Wünsche und Vorlieben zu filtern, bevor sie auf dem lokalen Screen erscheinen. Die Verlage müssen sich also dran gewöhnen, dass Sie im Internet nicht die 100%ige Macht darüber haben, was der Betrachter sieht und mit diesen Unschärfen leben.

Die Seite für Adblock-Nutzer genrell zu schließen ist jetzt ein Versuch, die Gruppe der Werbeblocker zu verkleinern. Dass Adblock-Nutzer generell etwas IT-affiner sind und es bei Sperren Widerstand geben würde, war auch vorher klar.
Es ist halt ein Kampf. Der Verlag versucht halt mit allen Mitteln seine Werbekunden im Onlinegeschäft zu halten. Einige Nutzer wollen keine Werbung tolerieren und geben Anleitungen, wie man die Sperren umgeht. Der Verlag versucht dagegen vorzugehen, aber das wird wohl nichts werden. Im Zweifel handelt man sich nur Ärger mit annonymen Hackergruppen ein.

Meiner Meinung nach wird irgendwann entweder so enden, dass die technischen Maßnahmen so gut greifen, dass 90% der Nutzer keine Lust auf eine komplizierte Umgehungs-Lösung haben oder dass die Kosten für die Sperren für den Verlag unverhältnismäßig hoch sind. Dann wird halt mehr und billigere Werbung den verbliebenen nicht-blockern zugemutet oder es gibt wie bei vielen anderen Zeitungen nur noch eine kleine öffentliche Ansicht und dafür ein zahlungspflichtiges Log-In oder E-Paper.

Festzuhalten bleibt: Der Verlag hat ein Problem, welches er lösen muss, nicht die Nutzer. Der Verlag kann ohne die Nutzer nicht, die Nutzer können hingegen auf andere Quellen ausweichen.
Für mich bleibt die Frage: Wie gut ist Bild.de? Ändere ich mein Nutzungsverhalten in Bezug auf Werbung, betreibe ich Aufwand um mein Nutzungsverhalten beizubehalten oder fällt die Seite einfach aus meiner Wahrnehmung raus.
Nach anfänglicher Neugier und Ärger über die Blockade hatte ich noch den Ansporn minimalen Aufwand zu betrieben. Inzwischen tendiere ich aus Gantz über diese Aktion des Verlages zu letzerem. Sollen sie doch ohne mich als Nutzer und somit zusätzliche Zugriffzahl versuchen Ihre Werbung zu verkaufen.

@ Ramrod: Der Postillon -> Zur Belustigung ähnlich gut geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Der Verlag versucht dagegen vorzugehen, aber das wird wohl nichts werden. Im Zweifel handelt man sich nur Ärger mit annonymen Hackergruppen ein.

Na wenn wir glück haben, nehmen die die Seite gleich ganz offline. ;)
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Ich finde die Diskussion hier ziemlich kurzsichtig und polemisch. :nene:

Geht es hier nur darum wer rhetorisch den größten hat oder aber sollte man mal die Thematik welche ja nicht nur die bild betrifft mal näher beleuchten?

Niemand will Werbung, dass ist klar aber niemand bzw. kaum einer ist bereit zu zahlen, wie man bei dem golem ABO Modell schön sehen kann aber alle wollen Inhalte?! Das passt einfach nicht zusammen!

MfG

Unterstelle doch nicht allen, dass sie hier kurzsichtig agieren... Ich denke schon, dass sich viele Leute da Gedanken gemacht haben. Kann ja mal kurz beschreiben, wie ich es sehe (denke aber, einige sehen es ähnlich):

1.) "Dezente" Werbung, die (a) nicht animiert ist, (b) keine Geräusche von sich gibt, und (c) keine Nutzinhalte verdeckt, finde ich Ok. Werbung, die gegen einen dieser drei Punkte verstößt, ist für mich ein absolutes No-Go. Seiten, die solche aufdringliche Werbung einblenden, besuche ich generell nur mit Adblocker (oder falls das irgendwie unterbunden wird halt gar nicht mehr).

2.) Wenn das viele machen, werden einigen dieser Webseiten die Einnahmen wegbrechen, und sie werden schließen müssen. Das ist zwar schade, aber das ändert nichts an dem Grundsatz, dass ich mir einfach keine aufdringliche Werbung ansehe. Da müssen sie halt schließen. Ich werde nicht aus Mitleid mit irgendwelchen Seiten mein Verhalten ändern. Früher, als Werbung noch nicht aufdringlich bunt blinkte und Videos abspielte, konnten die Seiten sich auch finanzieren. Und die Kosten für Server und Redakteure sind seitdem nicht so drastisch gestiegen.

3.) Für einige echt gute Webseiten bin ich bereit, Geld zu zahlen. Dazu zählt z.B. auch PCGH. Wenn PCGH eine Möglichkeit anbieten würde, gegen Zahlung von z.B. 5 Euro im Monat die Seite komplett ohne Werbung zu sehen, würde ich das sofort buchen. Gibt es aber leider nicht. Wahrscheinlich sollte PCGH so was einführen. Gäbe sicher einige, die da sofort dabei wären :daumen:
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@Brehministrator
Ich unterstelle das nicht allen. Aber den thread Verlauf revue passierend ist es doch schon eine große Mehrheit. Bei Bild kann man es ja nur all zu leicht verkraften aber wie sieht es bei seriöseren Websites aus? Wie stellt man da bei rückläufigen Printeinnahmen sicher das man auch in Zukunft deren Inhalte konsumieren kann? Was sind die user hier denn bereit zu zahlen, für eine legale, werbefreie Seite?

Dazu könnte man sich ja mal äußern. ;)

MfG
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@Brehministrator
Ich unterstelle das nicht allen. Aber den thread Verlauf revue passierend ist es doch schon eine große Mehrheit. Bei Bild kann man es ja nur all zu leicht verkraften aber wie sieht es bei seriöseren Websites aus? Wie stellt man da bei rückläufigen Printeinnahmen sicher das man auch in Zukunft deren Inhalte konsumieren kann? Was sind die user hier denn bereit zu zahlen, für eine legale, werbefreie Seite?

Dazu könnte man sich ja mal äußern. ;)

Wäre wirklich interessant. Ich schlage eine Umfrage vor, wieviel Euro pro Monat Nutzer hier zahlen würden, um PCGH komplett werbefrei zu sehen (ohne einen Adblocker einsetzen zu müssen) :) Ich habe ja die Hoffnung, dass es wirklich ein paar sind, die dafür zahlen würden, auch wenn man das gleich Ergebnis mit Adblock kostenlos bekommt...

Wie gesagt, bei mir wären's ca. 5 Euro im Monat, die ich dafür bezahlen würde. Vielleicht auch 7.
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@Brehministrator
Ich unterstelle das nicht allen. Aber den thread Verlauf revue passierend ist es doch schon eine große Mehrheit. Bei Bild kann man es ja nur all zu leicht verkraften aber wie sieht es bei seriöseren Websites aus? Wie stellt man da bei rückläufigen Printeinnahmen sicher das man auch in Zukunft deren Inhalte konsumieren kann? Was sind die user hier denn bereit zu zahlen, für eine legale, werbefreie Seite?

Dazu könnte man sich ja mal äußern. ;)

MfG

Ähm... Verständnisfrage: Wieso ist es mein Problem, wie jemand Inhalte finanziert, die er öffentlich bereitstellen will?
Wer seine Inhalte kostenpflichtig bereitstellen will, der soll das machen und muss dafür halt eine Käuferschicht erschließen.
Grundsätzlich ist das Internet aber ein öffentliches Medium. Ich bin nicht bereit für öffentlich bereitgestellte Inhalte zu zahlen.
Wenn derjenige meint Werbung schalten zu wollen, muss er halt aufgrund der technischen Möglichkeiten damit leben, dass diese geblockt werden kann.

@ Brehministrator: Solange ich keinen Vorteil gegenüber einem Adblocker habe, warum sollte ich etwas Zahlen? Ich blende einfach die Inhalte aus, die ich nicht sehen will und genieße den Rest. Das ist technisch möglich, nicht illegal und kostet mich ein Lächeln. Ähnlich ist es bei Twitch. Wer Subscriber will, muss denen lohnende Angebote machen oder halt von willigen Supportern Spenden sammeln. Man kann auch einfach nur weniger aufdringliche Werbung schalten. GGf. steigt dann die Zahl der Leute, die sich bewusst dafür entscheidet, den Blocker abzuschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Ähm... Verständnisfrage: Wieso ist es mein Problem, wie jemand Inhalte finanziert, die er öffentlich bereitstellen will?
Wer seine Inhalte kostenpflichtig bereitstellen will, der soll das machen und muss dafür halt eine Käuferschicht erschließen.
Grundsätzlich ist das Internet aber ein öffentliches Medium. Ich bin nicht bereit für öffentlich bereitgestellte Inhalte zu zahlen.
Wenn derjenige meint Werbung schalten zu wollen, muss er halt aufgrund der technischen Möglichkeiten damit leben, dass diese geblockt werden kann.
Du zahlst deshalb nichts, weil sich "noch" ein Großteil von kommerziellen Inhalten über Werbung finanziert. Dies ist aber rückläufig. Es geht jetzt nicht um ein pro/ contra Adblock Diskussion sondern um die Frage wie man "alternativ" Inhalte finanzieren soll/kann?
@ Brehministrator: Solange ich keinen Vorteil gegenüber einem Adblocker habe, warum sollte ich etwas Zahlen?
Weil die Werbung der Grund ist warum du die Inhalte kostenlos sehen kannst. Was wärest du denn bereit zu zahlen ohne Werbung, weil die beiden Alternativen gibt es in der Praxis nur, da Mitarbeiter welche für die Inhalte verantwortlich sind auch von irgend etwas leben müssen. Bisher hat sich das durch Werbung und dem Printgeschäft nebenher getragen aber das ist, jetzt zum wiederholten Male, stark rückläufig.

MfG
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Im Rahmen dieser Diskussion ("Was seit ihr bereit zu zahlen.."), wird ein Problem der Seitenbetreiber auf die Nutzer verlagert. Das ist aber werder mein Problem als Nutzer, noch will oder muss ich hier eine Lösung finden. In der Markwirtschaft ist es halt so, dass nicht nachgefragte oder nicht markfähige Angebote vom Markt verschwinden. Wer keine Seite mehr anbieten kann, wird es schlicht nicht mehr tun, gibt es eine Nachfrage, bildet sich von ganz allein ein Marktpreis.

Also: Ich bin mir des Problems durchaus bewusst, aber es ist nicht mein Problem.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

@ Brehministrator: Solange ich keinen Vorteil gegenüber einem Adblocker habe, warum sollte ich etwas Zahlen? Ich blende einfach die Inhalte aus, die ich nicht sehen will und genieße den Rest. Das ist technisch möglich, nicht illegal und kostet mich ein Lächeln. Ähnlich ist es bei Twitch. Wer Subscriber will, muss denen lohnende Angebote machen oder halt von willigen Supportern Spenden sammeln. Man kann auch einfach nur weniger aufdringliche Werbung schalten. GGf. steigt dann die Zahl der Leute, die sich bewusst dafür entscheidet, den Blocker abzuschalten.

Im Rahmen dieser Diskussion ("Was seit ihr bereit zu zahlen.."), wird ein Problem der Seitenbetreiber auf die Nutzer verlagert. Das ist aber werder mein Problem als Nutzer, noch will oder muss ich hier eine Lösung finden. In der Markwirtschaft ist es halt so, dass nicht nachgefragte oder nicht markfähige Angebote vom Markt verschwinden. Wer keine Seite mehr anbieten kann, wird es schlicht nicht mehr tun, gibt es eine Nachfrage, bildet sich von ganz allein ein Marktpreis.

Natürlich ist es auf den ersten Blick das Problem der Seitenbetreiber. Niemand wird aber eine Seite betreiben, wenn es ein Verlustgeschäft ist (das würden auch du und ich nicht machen). Wenn man also ein kleines Stück weiter denkt, bleiben nur noch zwei Möglichkeiten: Entweder die Nutzer zahlen (direkt per Abo oder indirekt durch das Ansehen der Werbung), oder die Seite macht dicht. Die Frage wäre also viel mehr konkret: "Wieviel wärest du bereit, im Monat zu bezahlen, damit die PCGH-Webseite nicht den Betrieb einstellt?"

Und wer jetzt einfach sagt "Dann gehe ich halt zu ComputerBase / TomsHardware / etc." - bei denen wäre es ja genau das gleiche. Es ist also überspitzt formuliert sogar: "Wieviel würdest du pro Monat zahlen, damit weiterhin Internetseiten von Computermagazinen existieren?" :)

Wenn die Mehrheit das so sieht wie du es siehst, wird der Webauftritt von PCGH in Zukunft wohl schließen müssen. Und dann wirst du sehen, was deine marktwirtschaftliche Betrachtung wert ist: Es gibt dann immer noch genau so viel Nachfrage wie heute, und einige Leute überlegen sich dann sicher im Nachhinein, dass sie ja vielleicht doch zahlen würden, damit es überhaupt noch so eine Seite gibt... Dann ist es aber zu spät, und es wird auf absehbare Zeit keine neue Seite entstehen, die so nützlich und informativ ist. Nachfrage aber kein Angebot.
 

rum

Software-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

bild.de (??) :stupid:
Da hat wohl jmd nicht bezahlt um auf die White List zu kommen oder anders herum?
?? --- abgesehen davon :wayne:
_____<<

Komische News

Sowieso alles grundsätzlich überhaupt komisch heute!

Narf! :confused: :huh:
 

ACDSee

BIOS-Overclocker(in)
AW: Adblock-Sperre auf Bild.de umgehen: Macher eines Erklärungsvideos abgemahnt

Natürlich ist es auf den ersten Blick das Problem der Seitenbetreiber. Niemand wird aber eine Seite betreiben, wenn es ein Verlustgeschäft ist (das würden auch du und ich nicht machen). Wenn man also ein kleines Stück weiter denkt, bleiben nur noch zwei Möglichkeiten: Entweder die Nutzer zahlen (direkt per Abo oder indirekt durch das Ansehen der Werbung), oder die Seite macht dicht. Die Frage wäre also viel mehr konkret: "Wieviel wärest du bereit, im Monat zu bezahlen, damit die PCGH-Webseite nicht den Betrieb einstellt?"

Und wer jetzt einfach sagt "Dann gehe ich halt zu ComputerBase / TomsHardware / etc." - bei denen wäre es ja genau das gleiche. Es ist also überspitzt formuliert sogar: "Wieviel würdest du pro Monat zahlen, damit weiterhin Internetseiten von Computermagazinen existieren?" :)

Wenn die Mehrheit das so sieht wie du es siehst, wird der Webauftritt von PCGH in Zukunft wohl schließen müssen. Und dann wirst du sehen, was deine marktwirtschaftliche Betrachtung wert ist: Es gibt dann immer noch genau so viel Nachfrage wie heute, und einige Leute überlegen sich dann sicher im Nachhinein, dass sie ja vielleicht doch zahlen würden, damit es überhaupt noch so eine Seite gibt... Dann ist es aber zu spät, und es wird auf absehbare Zeit keine neue Seite entstehen, die so nützlich und informativ ist. Nachfrage aber kein Angebot.

Ich bin sogar Print-Abonnent und kann daher gut damit leben, die Seite nicht noch zusätzlich zu subventionieren.
Ich bin nicht bereit Geld auszugeben, damit Computermagazine Internetseiten unterhalten. Wenn sie das wollen, nutze ich diese Seite gern, wenn nicht, gibt es halt keine Internetseite. Auch OK.

Es gibt zudem mehr Einnahmequellen als Werbung oder Nutzergebühren. Eine einzelne defizitäre Sparte wird im Unternehmen halt quer finanziert, wenn sie als nötig erachtet wird.
Beispiele für Querfinanzierungen wären:


  • Kooperationen zu PCGH-Produkten und Onlineshops
  • Verkauf von Sonderheften / PCGH-Skins für Onlinespiele
  • eigener Onlineshop mit PCGH-Produkten
  • kostenpflichtiges Forum

Man kann auch sparen:

  • Umstellung auf freie Redakteure / ehrenamtlicher Betrieb der Seite -> Communityschreiber (reduzieren Kosten für hauptamtliche Mitarbeiter)
  • Kooperation mit anderen Verlagen um Hostingkosten zu senken
  • Reduktion das Onlineangebotes auf das nötigste (Kosten sparen)

Wenn gar nichts mehr geht, müssen halt die Velage auf die Politik Einfluss nehmen und eine Beteiligung aller Verlage an den Einnahmen des Rundfunkbeitrages einforden.
Wie gesagt, es gibt nicht die "Lösung". Jeder Seitenbetreiber wird seine eigene finden - oder auch nicht.

Übrigens: Wir leben nicht im Kommunismus. Nachfrage ohne Angebot gibt es nicht lange. Ist die Nachfrage groß genug, entstehen Angebote.
Versuch einfach mal ein Beispiel einer großen Nachfrage zu finden, für die es kein Angebot gibt.
 
Oben Unten