Absegnung Upgrade max. 700 €

Rekolitz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute,

es ist mal wieder an der Zeit meinen Rechner upzugraden. Meine Hardware ist nun doch ein bisschen in die Jahre gekommen und möchte gerne ein bisschen aufrüsten (Kostenpunkt um die 700). Meine alte GPU 1060 wird weiterhin verwendet, aktuell reicht mir FHD noch gut aus.

1.) Wo hakt es
Merke, dass meine CPU glaube ich so langsam an ihre Grenzen stößt.
2.) PC-Hardware
i5-4460, ASRock Board B85, 16GB DDR3 Ram 1600mhz, 1060 nvidia
Mein Case: Fractal Define R6 wird weiterverwendet, das gefällt mir sehr gut.
3.) Monitor
27" Benq, 75hz
4.) Anwendungszweck
Multimedia, Games, querbeet - brauche die Regler nicht zwindend auf ULTRA.
5.) Budget
700 €
6.) Kaufzeitpunkt
So bald wie möglich
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Habe sonst alles :D
8.) Zusammenbau
yup mach ich selber
9.) Speicherplatz
Habe eine 1TB HDD und möchte gerne eine 1TB SSD(pref. M2)

Habe bereits eine Zusammenstellung für den Unterbau gemacht und wollte gerne von euch wissen, ob man das so eintüten kann oder evtl. Verbesserungsbedarf besteht. Wenn die config ein paar Eur teurer wird und ich dadurch einen Mehrwert habe, dann ist das völlig ok für mich.

Habe extra einen sehr starken Air Cooler ausgesucht zum einen weil er cool aussieht und ich beim 11400 die TDP freigeben möchte, so dass man evtl. ein bisschen mehr Kühlung benötigt. Ist das Overkill oder meint ihr?


Grüße
Rekolitz
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Rekolitz,
1.) Wo hakt es
Merke, dass meine CPU glaube ich so langsam an ihre Grenzen stößt.
hast du schon nachgeschaut wie viele FPS sie im gewünschten Spiel noch schafft?
Habe bereits eine Zusammenstellung für den Unterbau gemacht und wollte gerne von euch wissen, ob man das so eintüten kann...
Der i5-11400 ist aus Preis-/Leistungssicht sehr gut, bei Freigabe der TDP leidet aber dessen Effizienz:
Wenn du auf die integrierte Grafik verzichten kannst, wäre der i5-11400F günstigere Möglichkeit.

Der Dark Rock Pro 4 ist ein sehr guter Kühler, aber selbst mit Freigabe der TDP ist er meiner Meinung nach absolut überdimensioniert.
Mehr als den Brocken ECO Advanced, Brocken 3 oder Mugen 5, würde ich nicht kaufen.

Die restlichen drei Komponenten sind gut gewählt :daumen:!

Wenn dir die Effizienz wichtig ist, folgt hier noch ein Alternativvorschlag:
CPU: Ryzen 5 5600X
CPU-Kühler: Pure Rock 2 oder Brocken ECO Advanced
Mainboard: GIGABYTE B550 AORUS Elite V2 oder MSI B550-A Pro
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39

Gruß,

Lordac
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Hallo Rekolitz,

Deine Zusammenstellung finde ich schon sehr gut, aber wie @Lordac schon erwähnte reicht ein günstigerer CPU-Kühler. Alle 3 genannten sind gut und reichen für den 11400.

Beim Speicher könntest Du auch zu DDR4-3600 greifen, wenn Dir das den Aufpreis wert ist. Bis jetzt haben alle 11400(F) die ich in Händen hatte, diesen Takt geschafft. Der Leistungsgewinn ist aber überschaubar (~5% je nach Spiel).
 
TE
TE
Rekolitz

Rekolitz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Lordac,

frohe Weihnachten und danke Dir für deinen Post.

Wenn Du von Effizienz sprichst, dann meinst du Energieeffizienz? Mit der Ryzen Variante bin ich bei 783 € - kriege ich dafür denn auch einen nennenswerten Mehrwert geboten?
Kenne mich nicht so gut aus, freue mich über jede Antwort.

Gruß
Rekolitz
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Frohe Weihnachten...
danke, gleichfalls!
Wenn Du von Effizienz sprichst, dann meinst du Energieeffizienz?
Ja, damit der i5-11400(F) auf das Niveau des Ryzen 5 5600X kommt, zieht er mehr Strom aus der Steckdose.
Dies kannst du beim verlinkten Artikel auch recht gut auf Seite 4 sehen, und nachlesen.
Mit der Ryzen Variante bin ich bei 783 € - kriege ich dafür denn auch einen nennenswerten Mehrwert geboten?
Je nach Spiel ist der i5-11400(F) bei Freigabe der TDP, von der Leistung her auf ähnlichem Niveau wie der Ryzen 5 5600X.
Da klickst du dich am besten bei den Benchmarks des Tests auf Seite 3 bei den verschiedenen Spielen durch, und fährst mit der Maus auf die gewünschten Balken; so siehst du die Leistungsunterschiede in Prozent.

Letztlich sind beide Varianten ganz grob auf ähnlichem Niveau, die Intel-Plattform ist günstiger, braucht aber mehr Strom um die Leistung der AMD-Plattform zu haben.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
Rekolitz

Rekolitz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Beim Speicher könntest Du auch zu DDR4-3600 greifen, wenn Dir das den Aufpreis wert ist. Bis jetzt haben alle 11400(F) die ich in Händen hatte, diesen Takt geschafft. Der Leistungsgewinn ist aber überschaubar (~5% je nach Spiel).

Hi Micha,

auch Dir natürlich frohe Weihnachten :)
Sind die 400MHZ Speichertakt denn wirklich bemerkbar beim Null 8 15 Surfen und hin und wieder bisschen daddeln?

Grüße Dich,
Rekolitz
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Hi Rekolitz,

ich wünsche Dir auch frohe Weihnachten!
Sind die 400MHZ Speichertakt denn wirklich bemerkbar beim Null 8 15 Surfen und hin und wieder bisschen daddeln?
Beim Surfen garantiert 0% Unterschied, beim Spielen (je nach Spiel) durchschnittlich ca. 5%.

=> Das ist nichts was Du als Leistungsplus wirklich spürst, abseits Benchmarks.

Ich (persönlich) würde zum 40€ günstigeren DDR4-3200Mhz-Ram greifen, auch weil der 100%ig läuft.
Der DDR4-3600'er RAM kann (selten) schon mal Probleme machen.
Für Leute die gerne rumtüfteln (wie ich) ist der 3600'er RAM trotzdem interessant, einfach um das Maximum rauszuholen.

Gruß,
Micha
 
TE
TE
Rekolitz

Rekolitz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok super, ja das wird dann auch für mich denke ich mit dem 3200Mhz gut hinhauen - werde dann dabei bleiben.

Vielen lieben Dank euch allen, werde die (leicht modifizierte) Intel-Konfiguration kaufen!
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ja, damit der i5-11400(F) auf das Niveau des Ryzen 5 5600X kommt, zieht er mehr Strom aus der Steckdose.
Dies kannst du beim verlinkten Artikel auch recht gut auf Seite 4 sehen, und nachlesen.
Was aber wirklich zu vernachlässigen ist. Im Testsystem liegt der Verbrauch ca. 40w höher. Das sind 1kw auf 25h unter entsprechender Gaming Last. Wenn wir von 3,5h/Tag dann ausgehen und 30c/kwH ansetzen landen wir so bei ca. 15€ aufs Jahr gerechnet an Mehrkosten.
 
TE
TE
Rekolitz

Rekolitz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das sollte keine Wertung oder ähnliches sein, sondern lediglich ein Hinweis!

Es gibt Leute die ein klein wenig auf die Effizienz achten und dafür auch höhere Anschaffungskosten in Kauf nehmen, andere nicht.

Hey Lordac,

absolut top, dass Du mir den Hinweis gegeben hast. Bin immer sehr happy, wenn man einem Alternativ-Angebote sowie auch Argumente mit auf den Weg gibt.
In diesem Falle sind mir persönlich die Mehrkosten an Strom nicht wirklich wichtig, deshalb greife ich guten Gewissens zur Intel Variante.

Gruß,
Rekolitz
 
Oben Unten