• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

90% CPU Auslastung in Spielen

AntonSeppl

Kabelverknoter(in)
Hallo! Ich bin ein absoluter Anfänger und echt ratlos, deshalb brauche bitte dringend eure Hilfe....

Ich habe mir vor kurzem meinen ersten eigenen PC zusammengebaut. Meine CPU ist in fast allen Spielen zu 90% ausgelastet, ich weis aber leider nicht warum! Die CPU hat immer nur beim Spielen so eine hohe Auslastung. Das ist doch nicht normal, oder? Habt ihr vielleicht eine Idee, woran es liegen könnte?

Das sind meine PC Teile:

Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software von
 

Boarder1312

Software-Overclocker(in)
AW: 90% CPU Auslastung in Spielen...Bitte um Hilfe

Bei welchen Spielen denn?

Ist bei der CPU schon durchaus möglich bei Spielen, besonders wenn sie die CPU nutzen, wie ZB Total War.

Würde schon sagen, das das normal für diese CPU ist.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Was stört dich denn prinzipiell daran, dass deine CPU anscheinend gut ausgelastet ist? Wofür hast du denn Hardware, wenn du sie nicht auslasten möchtest?
 
TE
A

AntonSeppl

Kabelverknoter(in)
Spiele sind z.b Witcher 2, Crysis 3, GTA 5....Wenn Ihr sagt, es ist normal das die CPU in Spielen so hoch ausgelastet ist, dann wird es ja passen^^ Ich mach mir aber Gedanken, wenn die CPU jetzt schon so ausgelastet ist, wird Sie bei kommenden AAA Spiele doch noch mehr ausgelastet werden, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

evilgrin68

BIOS-Overclocker(in)
Welche Tasks laufen denn Überhaupt? Wie sieht die Auslastung dieser ganzen Tasks aus? Nicht das nur das Spiel deine CPU auslastet, sondern andere Anwendungen im Hintergrund dir schon Leistung nehmen. Dazu einfach mal den Taskmanager aufrufen, eventuell einen Screenshot hochladen, wenn s für dich nur Bömische Dörfer sind.
Welches Betriebssystem ist installiert?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
... 90% CPU Auslastung in Spielen ...
Naja, ein i5-6500 ist relativ lahm, durch den geringen Takt und jedes Blockieren der Übertaktung langsamer als ein i5-4690 und nicht wirklich viel schneller, so zumindest nicht aktuelle Befehlssätze genutzt werden, als ein maximal übertaktetet i5-2500K. Ich empfehle für neue Rechner darum, so es ins Budget passt, einen i7. Die modernen Spiele nutzen acht Threats und man hat 20-50% Mehrleistung. Es ärgert schon, wenn man Grafikkarten über 500,-€ im Rechner hat und dann die CPU ausbremst. Das wird in den nächsten Jahren tendenziell schlimmer.

Helfen kannst Du Dir, in dem Du im Rechner möglichst alles abschaltest, was zum Spielen nicht notwendig ist.
 
TE
A

AntonSeppl

Kabelverknoter(in)
Ich überlege mir wirklich ob ich mir einen I7 hole...Würden die anderen PC Teile noch passen? Oder brauche ich dann auch noch ein anderes MoBo usw?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Für eine GTX 1060 würde ich es nicht machen, dass ganze ist schon so harmonisch. Es ging mir mehr um GTX 1070 und GTX 1080 User. Du kannst, je nach Spiele, auch einfach versuchen, die Grafikkarte mehr einzubinden, z.B. durch Down Sampling und schwups wird mit leicht sinkender FPS die CPU entlastet. Wenn du den i5 gut verkaufen kannst, das wäre der Beginn eines wechsels, kann man mittelfristig über einen i7 nachdenken. Wobei Dein H170 Mainboard nicht so ideal ist, denn wenn, dann ein i7-6700K und wenn, dann mit der Option in zu übertakten. Ich würde es an Deiner Stelle so lassen.

Aber Du siehst die Verhältnisse. Diese Grafikkarte kostete 300,-€, in zwei Jahren kommt die neue für 300,-€ und in vier Jahren nochmal. Da hätte man auch 150,-€ mehr für die CPU ausgeben können. Aber wenn ich sowas hier vorschlage, lynchen mich einige, weil ein i5 ja immer reicht ... ne is klar....

I3_bis_I7_Gaming.JPG
 

Th3D3str0y3r

Software-Overclocker(in)
Dazu muss man aber auch sagen, dass ein Spiel die CPU immer fast vollständig auslastet, vorausgesetzt es werden alle Kerne genutzt und es gibt keinen FPS Limiter. Daher hast du keinen Grund aufzurüsten, es sei denn du bekommst deiner Meinung nach nicht genügend FPS.
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
Es kommt immer auf das Spiel an zb. Braucht bei mir War Thunder 1 kern zu 100 % mit TS dazu sind die anderen kerne auf ca 10 - 30 % ich habe einen FX 6200. War Thunder nutzt aber nur 1 kern von den 3 bzw 1 von 6 Threads weil es nicht mehr nutzen kann. Wenn ich Diablo 3 spiele sind es nicht mal 80 % aller Kerne weil eben auch auf alle Kerne die arbeiten verteilt werden. Das kommt immer auf deine Hintergrund prozesse an die noch laufen und auf das Spiel aber sorgen würde ich mir nicht machen.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Dazu muss man aber auch sagen, dass ein Spiel die CPU immer fast vollständig auslastet, vorausgesetzt es werden alle Kerne genutzt und es gibt keinen FPS Limiter. Daher hast du keinen Grund aufzurüsten, es sei denn du bekommst deiner Meinung nach nicht genügend FPS.
Das halte ich für Unsinn. Normalerweise ist die GPU der limitierende Faktor. Genau dieser sorgt dann auch dafür, dass die CPU nicht ausgelastet wird.
 

blue_focus

Freizeitschrauber(in)
Also ich verstehe nicht warum immer alle so einen "Panik" schieben eine K-CPU in einem nicht Z-Board zu betreiben. Die haben doch schon einen super hohen Grundtakt, den die nonK nunmal nicht haben. Ja die OC-Möglichkeiten sind stark beschränkt. Aber ob ich nun 4.2 GHz fahre oder 4.5 spürt doch kaum jemand. Die K-CPUs sind bei Intel seit den letzten Generationen doch eh zumeist bei den I7 ziemlich ausgelutscht. Wenn man nicht eine aufwändige WaKü draufpakt gehen kaum mehr als 10% Mehrleistung. Sicher man kann Glück mit nem super OC-Sample haben. Aber darauf würd ich mich nicht verlassen. Mein 4790K zB.: ist ein ziemlicher Taktkrüppel. Alles über 4.5GHz braucht weit über 1.3V um stabil zu werden (unter Luft bei Haswell kaum zu kühlen). Das sind dann grade mal 100MHz (das macht dann ca. 2.3%) mehr als stock. Und alle CPU-Kerne auf den Maximal Turbo zu setzten können die meisten Boards - auch nicht Z.
 

Boarder1312

Software-Overclocker(in)
Der H170 Chipsatz soll ja auch nicht so gut sein, wie der Z170.
Und die Ausstattung des boards geringer.
Irgendwo habe ich das gelesen, bzw gesehen.
Vielleicht finde ich da im laufe des Tages.
 

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Das Problem ist eher, dass man ständig hört "die CPU reicht noch Jahre". "es limitiert ja nur die Grafikkarte"
Ja, die CPUs werden leider kaum schneller. Das heißt aber nicht, dass sie Jahre reichen werden.
Es gibt viele CPU limitierte Spiele. Gerade wenn man viele FPS möchte. Dass da ein 6500k zu 90% ausgelastet wird ist völlig normal

Welchen Ram hast du denn? Evtl lässt sich über den noch ein wenig machen.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
Bevor ihr jetzt alle dem Aufrüst-Wahnsinn verfallt: Windows hat die tolle Eigenschaft, dass es irgendwie schafft, die CPU immer auszulasen.

Bevor man einfach so mal die CPU aufrüstet, sollte man erstmal testen, wie viele FPS die CPU eigentlich schafft.
Und ich denke, das sind eine ganze Menge.
Einfach mal eine andere CPU einzubauen ist falsch. Ich verstehe auch nicht ganz, warum hier einfach mal empfohlen wird, die CPU zu weschseln.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Aber wenn ich sowas hier vorschlage, lynchen mich einige, weil ein i5 ja immer reicht ... ne is klar....

Der i5 reicht doch auch, wo ist das Problem?
Immer daran denken, dass der i5 4 Threads und der i7 8 Threads hat. Durch die 8 threads "sinkt" die Auslastung an der Anzeige um die Hälfte -- also statt 25% Auslastung wenn ein Kern genutzt wird, sind es nur noch 12,5% Auslastung.
Aber trotzdem wird ein Kern voll ausgelastet, egal ob i5 oder i7.
Und wenn der i5 6500 bei Crysis oder GTA 5 zu 95% ausgelastet wird, ist das sehr gut, denn dann weißt du, dass das Game das Maximale aus der Kiste holt.
Beim i7 würde da vielleicht 47% stehen, aber trotzdem würden alle 4 Kerne genauso ausgelastet sein wie beim i5, nur "verteilen" sich die 95% eben auf 8 statt 4 Threads.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Der i5 reicht doch auch, wo ist das Problem?
Eine Grafikkarte kauft man für das "Jetzt", denn nächstes Jahr kommt die doppelt so schnelle auf den Markt, eine CPU kauft man für viele Jahre, weil die aktuelle Entwicklungstendenz eher Richtung Stromverbrauch, neuer Befehlssätze und der integrierten Grafik geht. Der Unterschied zu früher ist, dass immer mehr Spieleengines acht Threats nutzen können und die i7, jetzt endlich nach zehn Jahren, ihr Potenzial auch in Spielen zeigen können. Und da parallel die 144Hz Monitore verstärkt gekauft werden, sollte man je nach Einsatzzweck auch an einen i7 denken. Wer mit 60Hz in 4K spielt, braucht es weniger, wer mit 144Hz in FullHD spielen möchte, sollte es in Erwägung ziehen. Dazu sehe ich am Himmel weitere Spiele, die sich über CPU-Leistung freuen werden. Es ist nur ein Rat, die i7 sind relativ teuer und der Leistungsgewinn je nach Spiel 0-50 %.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ach so und du bist also immer noch der Meinung, dass ein i7 den Unterschied ausmacht zwischen "geht nicht" und "läuft super"?
Echt?
Das kannst du vergessen, wenn der i5 am Ende ist, ist auch der i7 reif für die Mülltonne. Das war schon immer so, ist so und wird immer so sein, weils eben die gleiche Architektur ist.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Bringt HT bei guter Skalierung und gleichem Takt (und Architektur) nicht sowieso nur ungefähr 30% mehr?

Maximal sind 35%, wenn du eine perfekte Auslastung hast, wie z.B. im Cinebench.
Leider ist der Cinebench kein Maßstab für Games, denn ein Game skaliert nie linear oder sowas.
Du kannst Glück haben und es ist wie bei Crysis.
Allerdings gibt es Szenarien, wo zt.B. der AMD FX sehr gut skaliert -- in Crysis -- und wo er auch wieder abkackt -- ebenfalls in Crysis.
Daher kann man ein Game nie als Maßstab nehmen, da du innerhalb des Games unterschiedliche Anforderungen hast.
Und Fakt ist nun mal, dass SMT ab 6 Kerne bremst.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Laut PCGH sind es vom i5-6500 zum i7-6700K 50%, Grund ist natürlich auch der höhere Takt.
Ich halte einen i5-6500 weiterhin für eine gute CPU, aber für Spieler mit minimalem Anspruch
sollte es schon ein i5-6600K oder eben ein i7-6700K werden. Er "reicht", schön formuliert
Threshold, aber bitte nenne mir ein aktuelles Spiel, welchen nicht auf einer GTX 660 startet.
Reicht die Karte darum?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Er kauft sich eine GTX 1070.
Was wird passieren?
Dass er die gleichen Frames hat? Oder hat er mehr Frames, weil die 1070 deutlich stärker ist als eine 660?
Was schätzt du denn?

Ich kann es dir anhand eines anderen Beispiels nennen.
Ein Bekannter eines Bekannten hat seinen alten Rechner aufgerüstet. Ein i5 2500 ist drin. Mit einer GTX 260.
Er hat sich eine GTX 1070 gekauft.
Was ist passiert? Genau, er kann die Games jetzt wieder spielen, die vorher nicht gut liefen.
Seine CPU läuft bei einigen Games wie Witcher auch mit rund 90% Last. Trotzdem hat er deutlich mehr Frames, weil die Grafikkarte schlicht mehr Leistung hat.
 
G

-Gizmo

Guest
- OC der Cpu in seinem falle über Bclk - Testen, wie weit man gehen kann, bis das System Instabil wird. (Sehr viel Potenzial ist aber nicht zu erwarten, aufgrund weniger Mhz.)

- OC der Graka ein wenig

- Schieberegler etwas nach links in Games, um noch etwas mehr an FPS Rauszuquetschen
 
Oben Unten