• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

80 Ohm oder 250 Ohm zum Zocken

Kill-Like-A-Sir

Software-Overclocker(in)
Hey,
ich wollte gerade mal ein Beyerdynamic DT770 Pro und DT990 Pro zum ausprobieren bestellen,
doch nun weiß ich nicht ob ich lieber die 80 Ohm oder die 250 Ohm-Variante bestellen soll.
Die Kopfhörer werden fast nur fürs Zocken & Voice-Chats wie Skype genutzt.

Grüße,
Like A Sir
 

SchwarzerQuader

Software-Overclocker(in)
Ganz allgemein kann man sagen, dass bestimmte Kopfhörer mit steigender Impedanz klarer bzw. "besser" klingen, gleichzeitig aber eine stärkere Quelle benötigen. Ohne Soundkarte bzw. Kopfhörerverstärker (separat oder auf Soundkarte) klingt ein hochohmiger Kopfhörer also mitunter auch nicht besser.

Zum etwas genaueren Einlesen:
Technik erklärt: Die Impedanz bei Kopfhörern | PLAYER.de
FAQs (Stichwort "Unterschiedliche Impedanzen")
 

Aggrotyp

Freizeitschrauber(in)
Man kanns im groben so sagen, die 80 ohm variante wird etwas lauter spielen, die 250er wird den besseren klang haben.
 

Aggrotyp

Freizeitschrauber(in)
Das mit der xonar hört sich ja gut an.
ich würd zum DT990 Pro 250 ohm greifen, da er offen ist und eine breitere bühne hat als der geschlossene dt770.
aber das ist geschmackssache und kommt drauf an für was man ihn hauptsächlich einsetzt.
 

The_Trasher

Software-Overclocker(in)
Auf einer Lan mit vielen Leuten sind beispielsweise geschlossene besser, da sie besser abschirmen.
Ich bin eigentlich ein Freund von In-Ear's, die kann ich aber auf Lan-Partys vergessen, da mir die Ortung durch Umgebungsgeräusche kaputt gemacht wird.

Sitzt du alleine im Zimmer > Offen
 
TE
Kill-Like-A-Sir

Kill-Like-A-Sir

Software-Overclocker(in)
Ich werde mir 770, die 990 und das ATH M50. Dann kann ich selbst entscheiden was ich am besten finde :)
Mit In-Ears konnte ich noch nie was anfangen :D
 
TE
Kill-Like-A-Sir

Kill-Like-A-Sir

Software-Overclocker(in)
Gut - mehr wollte ich gar nicht wissen - btw. das DT770, DT990 und die ATH M50 sind heute gekommen und werden morgen mit der neuen SoKa getestet :D
 

Kannibalenleiche

Software-Overclocker(in)
Ich hab die DT 770 Pro mit 80 Ohm, da ich sie auch unterwegs nutze, aber selbst an der Xonar DX muss ich schon recht weit aufdrehen für gute Lautstärke (37%), könnte schon eng werden mit 250 Ohm und ich denke, dass man den Unterschied nur schwer hören können wird ;)
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Ich hab die DT 770 Pro mit 80 Ohm, da ich sie auch unterwegs nutze, aber selbst an der Xonar DX muss ich schon recht weit aufdrehen für gute Lautstärke (37%), könnte schon eng werden mit 250 Ohm und ich denke, dass man den Unterschied nur schwer hören können wird ;)

Ob der TE den Unterschied hört sei mal dahingestellt, aber er hat eine DGX -> die hat nen KHV und ist auch für 600 Ohm noch gut geeignet.
 

Anilman

Freizeitschrauber(in)
Das ist bei jedem anders mir war die lautstärke ok.Man hatte nicht das gefühl OMG EINE GRANATE sonder ahhh ne granate.

Porbieren geht über studieren usw.
jetzt hab ich ne phoebus und so ist die ohm zahl ja egal :)
 
W

WTSHNN

Guest
Also wenn du noch tauschen kannst, würde ich zur 80 Ohm Version zusammen mit der Xonar DX greifen.
 
TE
Kill-Like-A-Sir

Kill-Like-A-Sir

Software-Overclocker(in)
Jetzt bin ich doch stutzig geworden:
Soll ich meine Soundkarte zurückschicken und doch lieber eine Xonar DX nehmen?
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
Welche Soundkarte hast du denn bisher? Hab den Thread mal überflogen, aber ist nicht so ganz klar, welche Karte du statt der DX dann hast.
Falls DG/DGX, dann passt die schon ganz gut ;) Bevor du da zur DX für 60€ greifst, würde ich lieber nen externen Fiio E10 nehmen. Hat noch nen starken KHV dabei.

Dass die DG/DGX für 600 Ohm geeignet ist, wage ich mal stark zu bezweifeln, der KHV ist eher "winzig" und nur bis 150 Ohm ausgelegt~
Eine DG/DGX ist viel zu Unterdimensioniert für einen 600 Ohm Kopfhörer, und auch unterdimensioneirt für einen 62 Ohm AKG K701. 300€ Kopfhörer zu ner 30€ Soundkarte passt überhaupt nicht. Die DGX ist bei solchen Kopfhörern maximal "akzeptabel", aber mit sicherheit nicht das Optimum ;)
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Die Aussage kam daher dass ich den DT 880 mit 600 Ohm mal an einer DGX gehört habe und das vom Antrieb her vollkommen OK fand, im Vergleich zu meiner Xense, deren KHV ja auch 600 Ohm antreiben kann. Ohne jetzt auf die technischen Details der Xense einzugehen und wissend, dass es natürlich auch da deutlich bessere KHVs gibt, fand ich dass es bei der DGX zu keinem allzugroßen Verlust gekommen ist. Dass man so einen wertigen KH tatsächlich an so einer kleinen SoKa betreibt, kommt aber denke ich ohnehin selten genug vor.
 

Darkseth

BIOS-Overclocker(in)
So gesehen ist auch ne Xonar DX für nen 600 Ohm dt 880 völlig ausreichend. Bei mir wurde es ab 50-60% Lautstärke langsam "zu laut". Jedenfalls weit entfernt von "zu leise". Schon 70-80%ige lautstärke war unerträglich laut.
 
Oben Unten