• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Bei hoher Auslastung (Gaming) wird meine CPU sehr schnell 70 Grad heiß. Ich habe ein sehr scheiß Kühler für OC und werde mir erst demnächst ein neuen holen. Schadet das die CPU in der Zeit?
CPU: i5 750 (von 2.66Ghz auf 3.5Ghz getaktet und alles ist stabil ohne Spannungserhöhung)
Kühler: xtreme freezer

Ps: Wollte eigentlich schon die Lüftergeschwindigkeit ändern, aber mit dem Tool "Speedfan" kann ich darauf leider kein Einfluss nehmen und im BIOS auch nicht.
Motherboard: Gigabyte Technology P55-UD3
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Solange die CPU nicht runtertaktet, ist sie auch nicht zu warm. ;)

Eine CPU ist nur dann zu heiß, wenn dein PC durch die Schutzschaltung aus geht, sonst ist alles im Rahmen.
Eine CPU hält in der Regel Ewigkeiten, daher brauch man sich da keinen Kopf machen.
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Okay ich danke euch!
Und mir wurde halt gesagt das wenn die CPU 70 Grad dauerhaft in einer Spielzeit von mal 6 Stunden hat, dass die denn sehr schnell kaputt geht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Okay ich danke euch!
Und mir wurde halt gesagt das wenn die CPU 70 Grad dauerhaft in einer Spielzeit von mal 6 Stunden hat, dass die denn sehr schnell kaputt geht.

Wenn das stimmen würde wären mindestens die Hälfte aller PCs da draußen schon lange kaputt. :ugly:

Nein im Ernst, du kriegst deine CPU mit Temperatur nicht kaputt, selbst wenn dus mit Gewalt versuchst. Die ganzen Laptup-CPUs in Standardgeräten eiern Monate- und jahrelang an der 100°C-Grenze rum, selbst das ist gar kein problem.


Natürlich altern CPUs schneller wenn sie heißer sind, keine Frage. Nur das Ausmaß davon ist, sofern man andere Parameter wie die Betriebsspannung nicht mit erhöht, so gering dass es vernachlässigbar ist. Oder anders gesagt es ist ziemlich egal ob deine CPU bei 70°C 15 jahre hält oder bei 50°C 17 Jahre. ;)
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Okay. Könnt ihr mir noch ein guten CPU Lüfter für max. 30€ empfehlen? Am besten entweder einer der dauerhaft rot leuchtet (Passt besser zu meiner jetzigen PC beleuchtung) oder einen einstellbaren RGB Lüfter
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Okay. Könnt ihr mir noch ein guten CPU Lüfter für max. 30€ empfehlen? Am besten entweder einer der dauerhaft rot leuchtet (Passt besser zu meiner jetzigen PC beleuchtung) oder einen einstellbaren RGB Lüfter
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

"Ausreichend" für deine CPU sind nahezu alle nachrüstkühler am Markt - wenn du 30€ ausgibst bin ich geneigt zu sagen ausnahmslos alle (die auf deinen Sockel passen).
Der Punkt ist, dass es für das Geld deutlich bessere Kühler gibt was Leistung und/pro Lautstärke angeht die aber eben kein RGB-Blingbling haben.

Wenn es dir darum geht die Kühlleistung zu verbessern würde ich entsprechend gute Kühler für 30e in Betracht ziehen, wenns um LEDs geht würde ich einen entsprechenden LED-Bausatz für den Preis (unabhängig vom Kühler) einbauen (Strips usw.). Beides in Kombination gibts zwar - die können für den preis aber nichts von beidem wirklich gut. RGB + guter Kühler vielleicht ein EKL Ben Nevis, der ist aber teurer als 30.

Wenn du Farbe willst (Beispiel): Sharkoon Shark Blades RGB Strip, 36cm, RGB, LED-Streifen
Guter Kühler für 30€ (Beispiel): AlpenfAPhn Brocken ECO (84000000106)
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Okay denn weiß ich wie ich es am besten umsetzten werde. Wenn du, Incredible Alk meinst, dass der Kühler wirklich gut ist, werde ich mir den holen und in meinem PC viel RGB Strips verbauen :) Weil zurzeit habe ich eine Baumarkt LED kette da drin und ein alten nur rot leuchtenden Gehäuse Lüfter da drin hängen xD
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Es kommt halt drauf an was du willst. Wenn du deine aktuelle CPU ganz gut und halbwegs leise kühlen willst reichen diese Kühler alle problemlos. Es dürfen ja wie gesagt auch gerne 70-80°C werden.
Wenn du eher vor hast, den Kühler auch in einem nächsten System weiter zu verwenden würde ich eher einen guten nehmen - den kannste ja noch viele Jahre weiter benutzen. Ein WIRKLICH guter Kühler (sehr leistungsstark UND leise) wäre die nicht-Eco Version (also der AlpenfAPhn Brocken 3 (84000000140)), der ist aber über deinem Budget.

Auch beim Licht ists Geschmackssache. Wenn dir ein bisschen bunt am Kühler reicht nimm den Ben Nevis, wenn du da mehr auffahren willst sind die Möglichkeiten mit LED-Strips und dergleichen grenzenlos.
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Und danke für die Empfehlungen. Werde mal in der nächsten Zeit schauen wie ich das genau machen werde
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Also alles Schwachsinn was da gesagt wird?

Das allermeiste. Das einzige was da steht und stimmt ist der Link zur Tcase von 73°C.
Was da nicht erklärt wird ist, dass die Tcase NICHT die Kerntemperatur der CPU ist sondern die maximale Temperatur der heatspreaderoberfläche - dem CASE eben, deswegen heißt die so. Und wenn die 70°C ist sind die kerne darunter schon locker bei 90-100°C. ;)

Die maximale Kerntemperatur heißt übrigens Tjunction und die liegt bei Nehalem wenn ich mich recht erinnere bei 100°C.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Also langsam:

Was du ausliest an Temperatur ist die Temperatur des Chips selbst.
Die Angabe die Intel als TCase macht (73°C maximal) ist die Temperatur der CPU-"Verpackung", also das was du siehst/anfassen kannst. Die Metallplatte wo der Kühler draufkommt. Diese heißt "Heatspreader" und die darf nur 73°C heiß werden.

Wenn diese Metallplatte 73°C heiß wird hat der eigentliche Chip darunter (das, was deine Software dir anzeigt) aber schon ~100°C.

Im Anderen Forum wird so getan als dürfte die CPU nicht wärmer als 73°C werden was aber Unsinn ist da sich diese Grenztemperatur gar nicht auf die CPU bezieht sondern auf ihren Metalldeckel. ;-)

Jetzt verständlicher? :)
 
TE
S

starkspritzer

Schraubenverwechsler(in)
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Was passiert denn mit dem Heatspreader wenn der zu heiß wird?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: 70-75 Grad zu heiß für eine CPU?

Was passiert denn mit dem Heatspreader wenn der zu heiß wird?

Nichts. Aber ich weiß worauf du hinaus willst - warum gibt INtel diese Temperatur als Grenze an und nicht die des Chips?
Das kommt aus dem Serverbereich wo sehr große Kühllösungen für Racks (Serverboards mit vielen CPUs) gebaut werden. Der Ingenieur der die Kühlung für den Großrechner auslegen muss braucht für seine Berechnungen zwei Werte:
1.) Wie viel Wärmeleistung muss weg (Watt)
2.) Wie heiß darf die zu kühlende Oberfläche werden (Grad Celsius)

Aus den beiden Zahlen (und der Fläche des Heatspreaders aber das ist hier nicht Thema^^) kann er thermodynamisch berechnen, wie sein Kühlsystem aussehen muss und diese beiden zahlen sind bei Intel die TDP (95W) und die TCase (73°C). Wie heiß der Chip selbst wird ist technisch gesehen völlig egal bzw. mit dem Wert kann der Ingenieur nichts anfangen. Darüber streiten sich nur Endkunden in Foren. :haha:
 
Oben Unten