• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

5D-Design@68x0 vs. 4D-Design@69x0 + Power Tune

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
1. Zum einen Mal zu dem neuen Design:

Warum hat sich AMD dazu entschlossen, den Refresh der HD5k bzgl. 68x0 mit dem altbekannten Design aufzubauen mit kleinen Detailänderungen und dann mit der 69x0 hier zu brechen und ein völlig geändertes Shaderdisign ohne SFU etc. in der "gleichen" Generation zu bringen?

Musste man die zu stark kastrierte (nicht Shaderseitig) 5830 ersetzen, nach der GTX 460, mit zwei neuen Karten?

Welchen Grund also gab es, zwei verschiedene Design in der gleichen Generation zu bringen anstelle die 68x0 ebenfalls mit dem neuen Chip auszustatten?

2. Shaderanzahl

Warum ist die Anzahl der Shader nun mit dem eher schlechtesten Wert auf den Markt gebracht worden und nicht etwa mit 1920 (oder dergleichen) Shadern? Wäre das verbrauchstechnisch eskaliert oder läuft der Chip am Limit?

3. AMD Power Tune

Nachdem ht4u.net hier etwas teils negatives dazu geschrieben hatte: Welchen Sinn hat es, eine spezielle Spiele-Leistungsaufnahme zu definieren und in einem Spiel, was die Karte besser auslastet, auszubremsen?
Steht AMD nicht zum Verbrauch ihrer Karten, ws teils die 6950 ausbremst in der Spieleleistung?
 

PCGH_Carsten

Ex-Redakteur
1) Die Änderungen erfordern einige zusätzliche Transistoren (+500M) und vergrößern die Chipfläche. Die wollte AMD erst einmal im High-End-Bereich, wo die Margen besser und die Stückzahlen kleiner sind, bringen, um nicht die wertvollen 40nm-Ressourcen bei TSMC zu stark zu belasten.

2) Falls Cayman wirklich über weitere SIMDs verfügen sollte, was ich für unwahrscheinlich halte, dann hat AMD wohl gute Gründe dafür. Dies könnten einerseits Yields sein, also zu wenige Chips, bei denen alle Einheiten funktionsfähig sind und natürlich auch Leistungsaufnahme - wobei man da ja noch ein Pölsterchen hat.

3) Warum AMD das macht, musst du AMD fragen. :) Vermutlich hat es aber mit Produkteinteilung zu tun. Für jedes Spiel oder Anwendung, welche(s) über dem Power-Budget liegt, hätte man im Normalfall den Takt reduzieren müssen, um die Specs einzuhalten und die HD 6590 hätte mit einem (rein fiktiven!) Takt von vielleicht nur 750 MHz auf den Markt kommen müssen.

Mit Powertune wird nun quasi per Spiel (oder per Szene) gebremst, während in anderen Games weiterhin die höhere Taktrate zur Verfügung steht. Das muss dabei gar nicht unbedingt was mit den Fps im jeweiligen Game zu tun haben.
 

Spasstiger

Komplett-PC-Käufer(in)
2. Shaderanzahl

Warum ist die Anzahl der Shader nun mit dem eher schlechtesten Wert auf den Markt gebracht worden und nicht etwa mit 1920 (oder dergleichen) Shadern? Wäre das verbrauchstechnisch eskaliert oder läuft der Chip am Limit?
Mehr SPs -> Größeres Die und mehr Verbrauch bzw. niedrigere Taktraten.
Bei einem größeren Die bekommt man leichter Timing-Probleme und auch das Risiko bei der Fertigung ist größer wie man am GF100 gesehen hat, der nie im Vollausbau kam.
Niedrigere Taktraten bedeuten, dass die Setup- und Geometrieleistung sinkt.
Außerdem bräuchte man bei vielen SPs auch irgendwann ein breiteres Speicherinterface und ein noch breiteres Setup, damit man sich nicht schon wieder Flaschenhälse wie bei Cypress einfängt. Das erhöht die Diesize weiter.
Zudem lässt sich AMD so mehr Spielraum für Performancesteigerungen mit der nächsten Generation.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
1. Gehen die Änderungen nicht auch wegen der nun "doppelten" FFU, also Tesselation, so in die Transistorzahl? Wenn AMD hier eh schon eine etwas andere Architektur fertigen lässt, wäre es nicht einfach sinnvoller die neue Architektur mit Beschneidungen fertigen zu lassen? Wenn AMD schon eine Steigerung der Effizienz um 10% pro mm² posaunte?


2. An freischaltbare Simds glaube ich nicht, aber eine weitere Maske wäre doch - finde ich - einfach "nötig" um eine starke Grafikkrte zu haben, die die 580 egalisiert. Quasi der in den Gerüchten "falschen" Vollausbau.

3. ht4u.net hatte doch die Mail von AMD bekommen, dass die 6950 in Spiele-benches durch das Ausbremsen leistungstechnisch benachteiligt werden kann.
Ich rede ja von der TDP und nicht von der TGP (welche ich unsinnig finde, weil ja die TDP die maximale STromaufnahme sein sollte), weswegen mich das stutzig macht.

4. Ich hab das Gefühl, dass der Themenabend ins Wasser fällt und ihr den jetzt versucht ins Trockene zu bringen: Daumen hoch dafür.

e:/

@ Spasstiger

Klar, breiterer Chip, geringerer Takt teilweise. Der möglicherweise höhere Verbrauch könnte aber halt auch durch nen niedrigeren Takt und somit weniger Spannung für den halt niedrigeren Takt kompensiert werden. Ist halt so, dass sich die neue Serie nicht absetzen kann, außer mit den paar %, sofern man Tess vernachlässigt.
Dass ein größerer Chip natürlich teurer und fehleranfälliger wird, is klar, aber diese Mini-Steigerung empfinde ich als Notlösung, weil etws nicht stimmen kann. Entweder mim Design, TSMC oder der Planung (32 nm @ 40 nm, weil TSMC direkt auf 28 nm springen will).
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Marc

Lötkolbengott/-göttin
1) Das doppelte Front-End belegt Platz, klar
2) Abwarten, aber eher unwahrscheinlich
3) Das kann offenbar vorkommen - bei unserer Spieleauswahl nicht [bei Anandtech throttelte die 6950 allerdings kurzzeitig in Metro 2033]
4) :D
 

Spasstiger

Komplett-PC-Käufer(in)
Es kann halt leicht passieren, dass ein Cayman mit 1920 SPs nur 5-10% schneller ist als der jetzige Cayman mit 1536 SPs (wg. nötiger Taktreduzierung sofern man bei 250 Watt TDP bleiben will und wg. Ineffizienz), das Die aber 10-15% größer wird.
 
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
@ PCGH_Marc

1. & 2.) Genau da vermisse ich eine Stellungnahme seitens AMD... Schade, aber nun nicht zu ändern.
3. Ihr habt ja mehrere Spiele in der Print, die ihr Online nicht habt. Da hattet ihr auch keine Probleme? Untersucht ihr diesen Sachverhalt noch?

@ Spasstiger

Im Gegensatz zu Nvidia ist da noch Luft nach oben und jedes % mehr würde mMn helfen, NVidia in Schach zu halten, bzw. nicht ganz so überlegen erscheinen zu lassen. Laut Nvidia hat sich deren Thermi sehr gut verkauft, warum sollte dann AMD - wenn sie schon mit der 6970 nen exorbitanten Stromverbrauch ggü. den HD5k in Kauf nehmen - nicht hier auch ein teures, schnelles und "besseres" Produkt als jetzt den entsprechenden Käufern anbieten?
 

Spasstiger

Komplett-PC-Käufer(in)
AMD ritt schon immer auf der Best-Bang-For-The-Buck-Welle und so ist es auch bei Cayman.
Und wie gesagt bringt es nicht viel, wenn man einfach nur die Anzahl an SIMD-Einheiten hochschraubt, weil damit die Recheneffizienz und die mögliche Taktrate bei gegebener Leistungsaufnahme sinkt.
Wenn, dann müsste AMD gleich ein konsequent breites Design bringen mit z.B. einem 384 Bit breiten Speicherinterface, damit sich die höheren Fertigungskosten auch aus Performancesicht lohnen. Letztlich müsste AMD dann auch wirklich über die Performance/Features/Prestige verkaufen und nicht über den Preis.
Zudem kommt noch die Radeon HD 6990 und die ist auf Basis des jetzigen Cayman auch sinnvoll in 300 Watt TDP realisierbar. Eine Dual-GPU-Karte, die nur 10-20% schneller ist als die schnellste Singlw-GPU-Karte, taugt nix, weil die Mikroruckler den Performancevorteil dann schon wieder zunichte machen.
 
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
AMD ritt schon immer auf der Best-Bang-For-The-Buck-Welle und so ist es auch bei Cayman.[...]
Zudem kommt noch die Radeon HD 6990 und die ist auf Basis des jetzigen Cayman auch sinnvoll in 300 Watt TDP realisierbar. Eine Dual-GPU-Karte, die nur 10-20% schneller ist als die schnellste Singlw-GPU-Karte, taugt nix, weil die Mikroruckler den Performancevorteil dann schon wieder zunichte machen.


Zum einen ritt AMD nicht schon immer auf P/L-Verhältnis herum, sondern seit dem sie müssen. Vor dem G80 hatte sie klar die besseren Karten (grob gesagt) und auf Prozessorseite hatten sie auch gesalzene Preise, als sie es konnten.

Ein größerer Chip ist nunmal teurer, aber selbst Nvidia schafft es mit ihrem Monstern was ordentliches hinzulegen, außer dass der originale Thermi eher zu hungrig war.

Zum anderen ist die 6990 einfach nur Crossfire auf einer Platine und somit leider nicht direkt vergleichbar mit der Konkurrenz. Und bei einem großen, teuren Chip brauchts auch keine Dual-Graka um lange Balken zu produzieren, der Chip selbst als einzelner Chip kann das, bzw. KÖNNTE.

Mir fehlt hier ein Kommentar von AMD, der mal auf die technischen Notwendigkeiten eingeht, denn der größte Knall fürs Geld muss nur dann erfolgen, wenn man anders nicht mithalten kann.
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja ne 2. GPU nur durch ne Zehnerstelle von einer einzigen abzugrenzen is doch schon en bisschen komisch^^

Die sollten lieber so wie NV en Refresh mit voller Shaderanzahl (wenns denn en Cayman Vollausbau mit 480 Shadern gibt) rausbringen, das Ding wird auf jeden Fall weniger schlürfen als 2x 384 Shader und ne konstantere Leistung bringen als Treiberabhängiges CF.
 

thysol

BIOS-Overclocker(in)
Naja ne 2. GPU nur durch ne Zehnerstelle von einer einzigen abzugrenzen is doch schon en bisschen komisch^^

Da muss ich dir schon recht geben. Dennoch, wenn mann sich bei PCGH informiert haelt sollte mann AMD's neues Namenschema allmaehlich kennen.

Die sollten lieber so wie NV en Refresh mit voller Shaderanzahl (wenns denn en Cayman Vollausbau mit 480 Shadern gibt) rausbringen, das Ding wird auf jeden Fall weniger schlürfen als 2x 384 Shader und ne konstantere Leistung bringen als Treiberabhängiges CF.

Soweit wie ich weiss ist die Radeon HD 6970 bereits ein Vollausbau der R900 Reihe.;)
 
Oben Unten