• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

4K Gaming PC für 2000-3000€

The KingComes

Schraubenverwechsler(in)
4K Gaming PC für 2000-3000€

Hallo liebe Community,

ich plane die Anschaffung eines Gaming PC , der mich die nächsten 3-4 Jahre spieletechnisch nicht alt aussehen lässt. Ich lege wert auf eine 4K Auflösung beim spielen mit möglichst hohen Details und Fps. Über eine/mehrere Liste(n) mit Komponentenvorschlägen und Hinweisen was passt (und wie viel bringt) wäre ich sehr dankbar!

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
2000-3000€
Der Preisrahmen ist etwas größer, da ich keine genaue Vorstellung habe wieviel "mehr" an Leistung zwischen 2000€ und 3000€ liegt bzw. ob für 2000€ überhaupt was "geht"

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget?
Gebraucht werden außer dem PC noch Tastatur,Maus und ein vernünftiger 4K Spielemonitor. Für diese Komponenten gibt es ein zusätzliches/eignenes Budget!
Über aktuelle Hinweise und Modellempfehlungen würde ich mich freuen.

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Bei einem ersten groben Überblick auf einige Komponenten erscheinen mir die Komplett-Pc-Preise einiger Händler im High-End-Gaming Bereich doch sehr überteuert.
Daher würde ich meinen neuen Pc gerne mit tatkräftiger und fachkundiger Hilfe durch Forumnutzer und Pc-Experten selbst zusammen bauen. Wenn ich dafür zu jemand kompetenten nach Hause kommen kann bzw. darf ist das kein Problem. Bin viel im Außendienst unterwegs! Natürlich kann auch gerne jemand zu mir kommen.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Altlasten habe ich keine, bzw. keine die ich nutzen möchte!

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Siehe Frage 2

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen? Gespielt wird GTA5 , Watch Dogs,Metro20**,Crysis 3 und zukünftig sollen Titel wie Project Cars und The Witcher 3 in aller Pracht über den Monitor laufen. Nebenbei beschäftige ich zur Zeit mit dem schneiden und bearbeiten von selbst erstellten Videofilmen. Auch hier könnte demnächst eventuell eine 4K Videocam Einzug halten. Die Bearbeitung dieser Filme sollte mit dem neuen Pc ebenfalls möglich sein.

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Ich hätte gerne eine 512gb-1TB SSD und ein Datengrab mit 4-6TB.

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Sofern möglich und leistungsmäßig meßbar gewinnbringend liebend gerne!

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
Ich plane hin und wieder 4K Spiele auf meinem neuen zukünftigen Fernseher zu spielen. Modell Samsung UE55JS9000L 4K-Fernseher: LED-Fernseher Preisvergleich - Preise bei idealo.de Wenn es hierzu Hinweise gibt (Inputlags?) , ob der Fernseher hierfür überhaupt geeignet ist (HDMI 2.0 mit 60HZ hat er) wäre ich sehr dankbar.
Gekauft ist er noch nicht!

Was den Tower angeht wird man ja von der Flut der Möglichkeiten fast erschlagen... hier wäre ein dezent beleuchtetes,hochwertiges und gut gedämmtes Gehäuse meine 1. Wahl.

Die Grafikarten sollten auf jeden Fall von Nvidia stammen, die Treiberversorgung ist hier meiner Meinung nach einfach schneller und besser bei neuen Spielen.
Für Hinweise ob 2 980GTX oder eine Titan X besser ist wäre ich ebenfalls dankbar!

Arbeitsspeicher sollten mindestens 16GB sein.

Mir ist klar das ich bei meinen Wünschen keinen Silent PC erwarten kann. Trotzdem bin ich froh wenn der PC so leise wie möglich ist(teilweise Betrieb im Wohnzimmer am Fernseher)!


Das angegebene Budget darf gerne (aus)genutzt werden! Ein Unterschied von 1-5% Mehrleistung im PC-Betrieb ist mir aber keine mehrere 100€ Aufpreis wert! Dies nur am Rande.

Ich hoffe auf viele Vorschläge und Hinweise der Community

Viele Grüße
Mathias
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Fernseher würde ich nicht zum Spielen verwenden. Da AMD bei hohen Auflösungen schneller ist, solltest du auf die R9-390X warten. Eventuell kommt dann ja auch die 980ti und die 980 wird günstiger.
 
D

Dr Bakterius

Guest
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

ich plane die Anschaffung eines Gaming PC , der mich die nächsten 3-4 Jahre spieletechnisch nicht alt aussehen lässt.
Dann warte noch wenigstens 2 Jahre mit dem Kauf. 4 K und eine so lange Halbwertszeit sind im Elektronikbereich unmöglich da hilft auch nicht den Preisrahmen vielleicht sogar zu verdoppeln. Man kann bestenfalls für vielleicht 2 Jahre mit der Hardware wirklich glücklich sein
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

a) 2 GTX980 oder eine Titan X
Die Frage wird ständig gestellt. Jeden Tag, nur die Namen der Grafikkarten ändern sich.
Grundregel: Lieber eine starke als zwei schwächere Grakas
Warum?


Abgesehen von Microruckler
Kein Plug and Play
Keine Skalierung wenn das Game SLI/CF nicht unterstützt
Keine Skalierung wenn der Treiber das Game nicht unterstützt
Keine Skalierung im CPU-Limit
Durchaus Stellenweise keine Skalierung, auch wenn Game und Treiber SLI/CF unterstützen.
Die üblichen Grafikfehler wie Schattenflackern und Alias Ghosting.
Noch nie gesehen?
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Wenn es nicht unbedingt sein muss, dann würde ich von einer 2-Karten-Kombination absehen.
Die X schafft es natürlich auch nicht "alle Games" in "aller Pracht" in 4K zu versaften.
ABER
Sie schafft es alle Games in 4K zu versaften, wenn die User es mal schaffen die Regler in ihren Games zu bedienen. Es gibt tatsächlich Regel-Einstellungen bei denen nicht alles ganz rechts klemmt. Das "Problem" mit 4K spielt sich nicht immer unbedingt bei der Hardware ab, sondern sehr oft in den Köpfen der User.

GTA5 oder Unity sind auch in hohen Settings eine Domäne der X. Allerdings kann man sie natürlich auch überfordern.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

BF4 läuft dann schon eher unter ... bringt die Karte nicht mal ins Schwitzen
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Diesen Monat wird doch die 980ti vorgestellt. Oder Anfang nächsten Monat. Da der speicher der 980 für 4k in neues/Zukunft zu gering ist bleibt nur das warten auf die neuen Karten. Aber auch dann ist das Ziel 4Jahre auszukommen egal in ob fhd oder uhd eher nicht umsetzbar. Außer es kommt zu einer schleppender WeiterentwicklunG. Dafür sind 3000€ auch einfach zu knapp bemesseN. Aber je nachdem was für dich alt aussehen bedeutet kann es ja akzeptabel sein. Zum Ende wären es doch schon nicht geringe Abstriche.
 

rackcity

Software-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

2 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Crucial MX200 1TB, SATA 6Gb/s (CT1000MX200SSD1)
2 x DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel rot 0.5m, gerade/gerade (82677)
1 x Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
1 x G.Skill RipJaws 4 rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-15-15-35 (F4-3000C15Q-16GRR)
1 x EVGA GeForce GTX Titan X SuperClocked, 12GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (12G-P4-2992-KR)
1 x ASUS X99-S (90MB0KH0-M0EAY0)
1 x LG Electronics BH16NS40 schwarz, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
~2850€


setup 2:

2 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Crucial MX200 1TB, SATA 6Gb/s (CT1000MX200SSD1)
2 x DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel rot 0.5m, gerade/gerade (82677)
1 x Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
1 x G.Skill RipJaws 4 rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-15-15-35 (F4-3000C15Q-16GRR)
2 x MSI GTX 980 Gaming 4G, GeForce GTX 980, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V317-008R)
1 x ASUS X99-S (90MB0KH0-M0EAY0)
1 x LG Electronics BH16NS40 schwarz, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 750W ATX 2.31 (P10-750W/BN202)
~2955€


setup 3:

2 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Crucial MX200 1TB, SATA 6Gb/s (CT1000MX200SSD1)
2 x DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel rot 0.5m, gerade/gerade (82677)
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed (BX80646I74790K)
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-16GTX)
2 x MSI GTX 980 Gaming 4G, GeForce GTX 980, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V317-008R)
1 x ASRock Z97 Extreme6 (90-MXGTE0-A0UAYZ)
1 x LG Electronics BH16NS40 schwarz, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)

setup 4:

2 x Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 x Crucial MX200 1TB, SATA 6Gb/s (CT1000MX200SSD1)
2 x DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel rot 0.5m, gerade/gerade (82677)
1 x Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz, boxed (BX80646I74790K)
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-16GTX)
1 x EVGA GeForce GTX Titan X SuperClocked, 12GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (12G-P4-2992-KR)
1 x ASRock Z97 Extreme6 (90-MXGTE0-A0UAYZ)
1 x LG Electronics BH16NS40 schwarz, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B)
1 x be quiet! Dark Rock Pro 3 (BK019)
1 x Fractal Design Define R5 Black, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R5-BK)
1 x be quiet! Dark Power Pro 10 550W ATX 2.31 (P10-550W/BN200)
~2650€

ich würde setup 4 oder 1 nehmen. mit ner titanX sollte 4k relativ "OK" laufen. mit 2 980er wird der 4gb v-RAM eng. ansonsten warte auf die 980TI version

beim setup 1 hast du einen 6kerner. aktuell zieht aber ein 4790k einen 6kerner locker ab in games. ausser es werden mehr kerne supporter. zukunftssicher sind beide. aber wenn man das geld über hat, wieso nicht.
 

AlphaNUSS

Software-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ich würde auf die 980ti oder 390x warten. Selbst mit einer TitanX wirst du keine 3-4 Jahre auf 4k und in den höchsten Einstellungen spielen können.
 

Amon

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Setup 1, SSD tauschen gegen eine 256er für Windows und eine 512er für die Spjele. Den Dark Rock tauschen gegen den NH15. Das ganze kaufen ohne die GPU (warten auf die neuen Karten).
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ich würde auf die 980ti oder 390x warten. Selbst mit einer TitanX wirst du keine 3-4 Jahre auf 4k und in den höchsten Einstellungen spielen können.
Sehe ich auch so. Das Geld für die TitanX ist rausgeschmissenes Geld und die Karte auch nicht langfristig sicher. Einzig die Speicherausstattung.... aber von den Rechenleistung gibt es bis dahin wieder stärkere Karten.
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Warte auf die neuen AMD/GTX 980Ti.
Die 980Ti wird vermutlich schneller als die Titan und deutlich billiger. Wenn du wirklich ein bisschen gutes P/L willst wie du schreibst würde ich auf jeden Fall nicht die Titan X kaufen.
 
TE
T

The KingComes

Schraubenverwechsler(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Zuerst einmal vielen vielen Dank an alle für die zahlreichen Hinweise und Konfigurations-Möglichkeiten!

Das die (Grafik/Darstellungs)Probleme bei aktuellen Spielen im SLI Bereich auch jetzt noch so zahlreich sind hätte ich nicht gedacht.

Sehr eilig habe ich es mit dem Pc-Kauf nicht.
Ich habe halt immer nur im Kopf das in einigen Bereichen ständig neue Upgrades und Neuerscheinungen auf den Markt kommen, soll heißen man kann eigentlich ewig warten bis man sich "neue" Technik kauft.

Wenn gerade eine neue Produktgeneration (neue Grafikkarten,CPU etc.) in den Startlöchern steht, kann warten natürlich Sinn machen!

Eine Frage habe ich noch, genaue Zahlen kann mir verständlicherweise keiner liefern , über eure eigene Prognose würde ich mich dennoch sehr freuen. Mal angenommen der vorgeschlagene Rechner Nr. 4 von rackcity(Beitrag #6) stellt mit seinen Komponenten stellvertretend für mich persönlich für 100% Spiel-,Bechmark- und (Rechenleistung) im Mai 2015.

Wo seht ihr einen selbst zusammen gebauten Pc leistungsmäßig in 2 und in 3 Jahren wenn man also Mitte 2017 oder 2018 das gleiche Kapital einsetzt und aktuelle Komponenten kauft? Liegen wir da ca. ? bei 140 %,160% von 2015 oder mehr bzw. weniger? Wichtig wäre mir hier vor allem die Leistung in Spielen.

Eure Prognose würde mich sehr intressieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Warte auf die neuen AMD/GTX 980Ti.
Die 980Ti wird vermutlich schneller als die Titan und deutlich billiger. Wenn du wirklich ein bisschen gutes P/L willst wie du schreibst würde ich auf jeden Fall nicht die Titan X kaufen.

Naja Großartig schneller kann die nicht sein.
Die Titan X ist ja schon Vollausbau und es gibt GM200 Chips die mit dem 275 Watt Power Target nicht einmal 1100mhz machen.
Und eine Single GPU die wie die Titan X OC 400 Watt fristt können die sich auch nicht leisten.
Ich denke das entweder ein GM200 Cut mit 2500 Shadern rauskommt oder der Vollausbau mit der Taktrate der Superlocked die dann meinetwegen 320 Watt zieht.
Ich sehe da im 4000 Shader HBM Monster Fiji mehr Potential.
Aber mal schauen die soll ja laut AMD auch in den nächsten Wochen released werden.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Zuerst einmal vielen vielen Dank an alle für die zahlreichen Hinweise und Konfigurations-Möglichkeiten!

Das die (Grafik/Darstellungs)Probleme bei aktuellen Spielen im SLI Bereich auch jetzt noch so zahlreich sind hätte ich nicht gedacht.

Sehr eilig habe ich es mit dem Pc-Kauf nicht.
Ich habe halt immer nur im Kopf das in einigen Bereichen ständig neue Upgrades und Neuerscheinungen auf den Markt kommen, soll heißen man kann eigentlich ewig warten bis man sich "neue" Technik kauft.

Wenn gerade eine neue Produktgeneration (neue Grafikkarten,CPU etc.) in den Startlöchern steht, kann warten natürlich Sinn machen!

Eine Frage habe ich noch, genaue Zahlen kann mir verständlicherweise keiner liefern , über eure eigene Prognose würde ich mich dennoch sehr freuen. Mal angenommen der vorgeschlagene Rechner Nr. 4 von rackcity stellt mit seinen Komponenten stellvertretend für mich persönlich für 100% Spiel-,Bechmark- und (Rechenleistung) im Mai 2015.

Wo seht ihr einen selbst zusammen gebauten Pc leistungsmäßig in 2 und in 3 Jahren wenn man also Mitte 2017 oder 2018 das gleiche Kapital einsetzt und aktuelle Komponenten kauft? Liegen wir da ca. ? bei 140 %,160% von 2015 oder mehr bzw. weniger? Wichtig wäre mir hier vor allem die Leistung in Spielen.

Eure Prognose würde mich sehr intressieren!

Ist klar, dass du jetzt denkst, dass SLI/CF so viele Probleme macht. Der Kollege bauscht diese Probleme aber so auf, dass man glaubt, das wäre bei jedem Spiel :schief:
Bei CF habe ich bis jetzt nicht ein einziges Mal Mikroruckler gesehen. Wie du siehst, hängt das immer von der Person selbst ab.
Er hat zwar jetzt viele Beispiele gezeigt wo es Probleme gibt, auf der anderen Seite kann man aber auf welche zeigen, wo die Spiele perfekt auf CF skalieren.

Anstatt jetzt wild auf eine Meinung einzugehen, soll man sich am besten mal selbst im Internet informieren. Ich habe wie bereits gesagt noch keine Probleme gehabt. Beide GPU's arbeiten gut miteinander, fast jedes "grosse" Spiel kommt locker mit CF/SLI klar.

Zu den Konfis:
Ist wuppe ob du beim Daddeln einen 4790K oder 5820K hast.
Da limitiert dir nichts, jedes Spiel wird eh in den Grafiklimit rennen. Und schlecht optimierte Spiele laufen besser mit einem hohen Takt als mit mehreren Kernen (Stand heute).
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Der Kollege möchte zeigen auf was man sich einlässt.
Wer Bock hat zu fummeln, der soll reinhauen, wer Bock hat zu zocken, der sollte es lassen.
Und ich BETONE es immer wieder, es hängt von der eigenen Software/Settings ab.
Es gibt Leute die sehen nie ein Problem (aufgrund ihrer Software-Auswahl oder ihrer Beobachtungsweise) und andere Leute stolpern in Probleme.
Das es in Foren ganze Sammler mit SLI-Bits gibt zeigt doch nur dass es keine "Problemlos" gibt.
Und da es mindesten 1x am Tag ein "Hilfe mein SLI-geht-nicht-Thread" gibt spricht doch auch Bände.

So sah z.b. das Far Cry4 die ersten drei Monate im SLI aus. Ich weiß, das kann man übersehen wenn man nicht genau hinschaut^^

Bild: farcry4_2014_11_21_12u8uld.jpg - abload.de
und so sah es ohne SLI aus (wer findet den Unterschied)
Bild: farcry4_2014_11_21_12aheg2.jpg - abload.de

So ist Crysis3 die ersten 6 Monate nach Release im SLI skaliert.
Bild: crysis3_2013_02_24_22qruxn.jpg - abload.de
Erst nach 6 Monaten kam der SLI-Fix, der DIESES Problem behoben hat.
Bild: crysis3_2013_03_19_11xcl8z.jpg - abload.de

Kann man übersehen wenn man nicht genau hinschaut^^


Prognose für die nächsten Jahre:
Die Software ist der Motor der Hardware-Industrie.
Das SLI das Du heute kaufst ist der Schrott von morgen, oder würdest Du heute noch ein GTX680-SLI mit 2GB VRAM bejubeln? Das war vor 2 Jahren High-End.
Zukunft=Vergangenheit. Schau was vor 2 Jahren "High-End" war und überlege Dir was es heute noch leistet. Genau das wird in zwei Jahren mit der Hardware von heute sein. Ganz ohne die Glaskugel, die man braucht um zu beurteilen was Dir ausreicht oder welche Software Du kaufen wirst, bzw. was diese an Leistung braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Viel fummeln muss man auch wieder nicht.
Mit einem Klick schaltet man den CF/SLI ein und dann läufts.

Aber ja, jedem seine Entscheidung.
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Wo seht ihr einen selbst zusammen gebauten Pc leistungsmäßig in 2 und in 3 Jahren wenn man also Mitte 2017 oder 2018 das gleiche Kapital einsetzt und aktuelle Komponenten kauft? Liegen wir da ca. ? bei 140 %,160% von 2015 oder mehr bzw. weniger? Wichtig wäre mir hier vor allem die Leistung in Spielen.
Mit Prognosen in Prozent kann ich wirklich nicht dienen, aber meine Glaskugel sagt Folgendes: CPUs werden effizienter, aber nicht viel leistungsfähiger -- wenn Du also jetzt kaufst, wirst Du Dir wohl 2017 oder 2018 noch keine Gedanken machen müssen. SSDs wird man deutlich günstiger bekommen können. Bei den Grafikkarten wird sich wohl das Meiste tun, in dem Bereich lohnt es sich in der Regel noch am ehesten, alle 2-3 Jahre umzurüsten. [Alles sehr unsicher und natürlich ohne Gewähr^^]
Falls Du nicht auf neue Grafikkarten warten möchtest, kannst Du jetzt auch auf eine Übergangslösung setzen -- irgendwas Gebrauchtes oder beispielsweise eine R9 290, die Du dann in 3-6 Monaten austauschst. Das ist immer noch günstiger als ausgerechnet jetzt auf eine Titan X zu setzen (es kann gut sein, dass Du in 3 Monaten mehr Leistung für 40% weniger Geld bekommen wirst).
In Sachen CPU könnte man natürlich auch auf Skylake warten, aber das wird sich längst nicht so lohnen wie bei den Grafikkarten. Ich persönlich würde bei dem Budget auf einen Haswell-E (5820K) setzen, aber wie schon erwähnt kannst Du da eigentlich würfeln ;)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Viel fummeln muss man auch wieder nicht.
Mit einem Klick schaltet man den CF/SLI ein und dann läufts.

Ach so, dann hat man 1000 Euro im Rechner an Graka-Hardware stecken, von denen 500 fürn Arsch sind. DAS ist natürlich DIE Lösung :-)
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ach so, dann hat man 1000 Euro im Rechner an Graka-Hardware stecken, von denen 500 fürn Arsch sind. DAS ist natürlich DIE Lösung :-)

Ich versteh jetzt deine Aussage nicht :hmm:

Warum muss man viel fummeln, damit SLI / CF richtig läuft.
Klar kann man noch vieles optimieren, laufen werden die GPU's aber zusammen mit einem Klick in der Treibersoftware.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Man muss sich eben mit Multi GPU mehr beschäftigen und sich darauf einlassen.
Wer dazu keine Lust hat, kauft sich ein Single GPU System und gut.
Wer das maximale herausholen will, baut sich zwei Karten rein.

Ich rede weder das eine noch das andere schlecht.
 

crys_

Software-Overclocker(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ist klar, dass du jetzt denkst, dass SLI/CF so viele Probleme macht. Der Kollege bauscht diese Probleme aber so auf, dass man glaubt, das wäre bei jedem Spiel :schief:
Bei CF habe ich bis jetzt nicht ein einziges Mal Mikroruckler gesehen. Wie du siehst, hängt das immer von der Person selbst ab.
Er hat zwar jetzt viele Beispiele gezeigt wo es Probleme gibt, auf der anderen Seite kann man aber auf welche zeigen, wo die Spiele perfekt auf CF skalieren.
Das mit den Mikrorucklern ist sehr von der Person abhängig. Ich hab mein 770 SLI nach 3h zocken wieder rausgerissen weil ich Kopfschmerzen hatte und mir etwas schwindelig war :ka: MR aktiv gesehen hab ich nicht, aber mein Gehirn fand es uncool :ugly: MR empfindet jeder anders, hier muss man probieren und daraus lernen :D

Naja Großartig schneller kann die nicht sein.
Die Titan X ist ja schon Vollausbau und es gibt GM200 Chips die mit dem 275 Watt Power Target nicht einmal 1100mhz machen.
Und eine Single GPU die wie die Titan X OC 400 Watt fristt können die sich auch nicht leisten.
Ich denke das entweder ein GM200 Cut mit 2500 Shadern rauskommt oder der Vollausbau mit der Taktrate der Superlocked die dann meinetwegen 320 Watt zieht.
Ich sehe da im 4000 Shader HBM Monster Fiji mehr Potential.
Aber mal schauen die soll ja laut AMD auch in den nächsten Wochen released werden.

Großartig wird es nicht, das ist klar. Sie wiederholen vermutlich das Spiel von Ur-Titan und 780Ti. Halber Speicher, mehr Takt und niedrigerer Preis.
Ich würde allein schon wegen dem Preisverfall warten, eine 980Ti für 750€ rum wäre mir deutlich sympathischer als eine Titan X für 1250€ mit dem Wissen das ich was vergleichbares zwei Monate später für 500€ weniger bekomm.

Und auch wenn der TE kein AMD will, auch hier lohnt sich vielleicht das warten und die 390X überrascht mit guter Leistung oder einem extrem guten Preis.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Das mit den Mikrorucklern ist sehr von der Person abhängig. Ich hab mein 770 SLI nach 3h zocken wieder rausgerissen weil ich Kopfschmerzen hatte und mir etwas schwindelig war :ka: MR aktiv gesehen hab ich nicht, aber mein Gehirn fand es uncool :ugly: MR empfindet jeder anders, hier muss man probieren und daraus lernen :D

Für Multi GPU nimmt man auch keine zwei 770er Karten. :D

Großartig wird es nicht, das ist klar. Sie wiederholen vermutlich das Spiel von Ur-Titan und 780Ti. Halber Speicher, mehr Takt und niedrigerer Preis.
Ich würde allein schon wegen dem Preisverfall warten, eine 980Ti für 750€ rum wäre mir deutlich sympathischer als eine Titan X für 1250€ mit dem Wissen das ich was vergleichbares zwei Monate später für 500€ weniger bekomm.

das wird wohl so laufen.
Eventuell wechsel ich dann doch, obwohl ich eigentlich bis 16nm Karten durchhalten wollte.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ich nutze seit Jahren SLI und habe mich auch damit abgefunden, dass es hier und da mal kein gescheites SLI Profil gibt.
Aber bei den Blockbuster Games hast du immer gute SLI Profile [gilt auch für AMD], denn gerade da will Nvidia durch Multi GPU ja ihre Macht ausspielen, wie super das aussieht, wenn man Grafikleistung ohne Ende hat.
Und da ich immer alles gerne bei 60fps durchweg spiele mit hoher Bildoptimierung, reicht mir eine Karte einfach nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ich versteh jetzt deine Aussage nicht :hmm:

Warum muss man viel fummeln, damit SLI / CF richtig läuft.
Klar kann man noch vieles optimieren, laufen werden die GPU's aber zusammen mit einem Klick in der Treibersoftware.

Naja, Du sagst: Wenn es Probleme gibt, ein Klick und SLI ist abgeschaltet und die Probleme sind weg.
Ich sage: Super, dann kaufst Du zwei Grafikkarten für jeweils 500 Euro, aber benutzt nur eine.
Du sagst: Warum muss man fummeln.
Ist das so schwer zu verstehen? Ich will doch unbedingt das beide Grakas, für die ich viel Geld bezahlt habe auch arbeiten.
Also drücke ich mich drumrum einfach nur SLI abzuschalten, damit ich keine Probleme habe. Ich fange an zu fummeln. Ich teste aus welche Software Probleme macht, ich teste aus welche Settings in der Software (ja, die Schalter, die man benutzen kann^^) die Probleme hervorrufen, ich setze SLI-Bits, ich probiere Workarounds aus, wie Dateien löschen/umbenennen, in .ini-Dateien rumeditieren. DAS ist für mich Fummeln. Und ich bin froh dass ich das nicht mehr machen muss.
Wenn man Jung ist und Zeit hat, dann ist das eventuell ne Option. Aber meine Zeit ist mir zu kostbar, um sie damit zu verschwenden, das hab ich jetzt 8 Jahre lang gemacht. Es reicht.

Und nur darauf weise ich hin.
Da stecke ich lieber ein bissche mehr Geld in meiner Grafikkarte und freue mich über geschmeidiges Gameplay auch wenn ich nicht immer 60 FPS erreiche auf meinem UHD-Schirm. Anstatt mich damit rumzuärgern.
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Ich meinte ja auch nicht, dass man mit dem Klick den SLI ausschaltet, sondern anschaltet ;)
Deswegen verstand ich deine Aussage nicht, da du meine nicht verstanden hast ;)

Die meisten Spiele funktionieren auch ohne Gefummel.
Aber gut, deine Meinung ist ja von dir aus berechtigt.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Naja, ein Glück hab ich in den letzten Monaten drei AAA-Titel gefunden (AC:Unity, DA:Inquisition, FC4) die nicht auf Anhieb funktioniert haben^^.
"Die meisten" hängt vom eigenen Einkaufsverhalten ab.
Wenn ich die letzten Jahre durchdenke fallen mir immer noch mehrere Titel ein, die kein SLI unterstützen, aber ich hab mich ja extra auf aktuelle Titel gestützt, damit das nicht sofort zerpflückt wird :-)

Wer Early-Access meidet, und AAA-Blockbuster nicht zum Release kauft, der rennt sicherlich weniger in Probleme. Aber wenn ich mir einen 3000€-Rechner hinstelle, kaufe ich dann tatsächlich Software vom Grabbeltisch?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Weil du ein Titel 2 Monate nach Release kaufst, sind das für dich Leute, die vom Grabbeltisch kaufen?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Schau Dir doch den Witcher-Hype an.
Sieht das so aus als würde der Haufen noch zwei Monate warten?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Du hast immer Leute, die ein Jahr vor Release vorbestellen.
Aber ich würde sowas nie pauschalisieren.
Du pauschalisierst meiner Meinung nach zu viel.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Du ziehst das eine extrem ran, ich das andere^^
Nicht Zielführend.

Und ich nenne meistens doch sehr konkrete Beispiele (FC4, DA:I, Unity, Crysis3) mit Videos/Screens als Unterstützung. Ich greife meine Argumentation nicht aus der Luft^^
Du zerrst es nur gerade OT.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Welches Extreme ziehe ich heran?
Ich gehe vom Durchschnitt aus und der besagt, dass zwei Karten die Leistung steigern. In welchem Ausmaß ist wiederum vom Spiel und vom Profil abhängig.
Ich würde aber nie sagen, dass Multi GPU Mist ist und man sich lieber eine 1200€ Karte kaufen soll.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Würde ich auch nie sagen.
Ich erzähle nur wo man in Probleme rennen könnte, und warum ich keins mehr habe.
Wie das von anderen Bewertet wird, ist deren Sache.
Und während viele was von "es gibt keine Probleme bei vielen Spielen" erzählen, bin ich konkret und sage: Aber Dort und Dort. Was ist daran Pauschal?
Du treibst es immer weiter ins OT^^
 

jkox11

Volt-Modder(in)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Wer Early-Access meidet, und AAA-Blockbuster nicht zum Release kauft, der rennt sicherlich weniger in Probleme. Aber wenn ich mir einen 3000€-Rechner hinstelle, kaufe ich dann tatsächlich Software vom Grabbeltisch?

Damit muss man dann halt leben. Ich denke, dass aber viele Leute sich gedulden können oder bis dahin eine GPU benutzen können. Sowieso müssen meistens AMD-User auf die ersten Treiber warten, bis das Spiel gerecht optimiert wurde.

Ich hab jetzt zB keine Probleme mit AC. Man kann es also drehen wie man will...
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: 4K Gaming PC für 2000-3000€

Das ist doch mal ne Aussage die ich unterstützen kann.
Man lebt halt damit, dass zum Release der Software, auf die man so lange gewartet hat, das Multi-GPU sowieso nicht funktioniert^^

Sollte ich in meinen Text-Baustein (der mir ja auch schon vorgeworfen wird) mit einbauen :-)
 
Oben Unten