400 MBit/s Leitung - welcher Dienst lastet die komplett aus?

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
hallo,

ich habe seit vorgestern eine 400 mbit leitung bekommen und gemessen mit speedtest.net, wieistmeineip.de etc. kommt die auch komplett an.
wenn ich aber zb was bei steam downloade oder origin, dann kommt der speed nicht wirklich 100% an.
Beim download von GTA V habe ich für ne weile ~49-51 MB/s gedownloadet aber dann ist der speed auf ~30-40 MB/s eingebrochen.
bei origin schwankt der download von bf1 zb auch, ich lade dann ~40-41 MB/s, dann geht's mal hoch auf etwa 46 MB/s, dann gehts runter auf 35 MB/s..

Liegt das an meiner Leitung oder liegt das schlicht weg an den servern von steam und origin?
Oder liegt das vielleicht sogar an meinem PC?
Habe eine Seagate 3000 GB Festplatte die in crystaldiskmark etwa 170 MB/s schreibt und ließt, die sollte ja in der hinsicht nix beim download limitieren oder? Hab halt mal gelesen dass HDD's schlecht mit vielen kleinen dateien umgehen können, das kam mir halt beim download von spielen in den sinn dass deswegen eventuell die downloadrate so stark schwankt und einbricht. Könnte das sein? Muss ich alles auf SSD umrüsten damit der download speed stabil bei 45-50 MB/s bleibt?

Übrigens, welcher download server wäre eigentlich empfehlenswert bei steam? Die deutschen, hab ich zumindest das Gefühl, lasten die Leitung weniger aus als manch einer der im Ausland steht.. wie sind da eure erfahrungen?
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Schieb die Downloads mal auf die SSD.
Wirste merken. Abgesehen davon kann auch der Steam-Server ausgelastet sein etc. Wechseln hilft.
Generell ist alles was bei dir mit 40MB/s und höher zieht, gut dabei. Man muss die Leitung nicht zu 100% auslasten, es ist eher angenehmer wenn neben dem Download noch alles andere im Hintergrund funktioniert.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Da ist die Festplatte der limitierende Faktor, besonders beim Download und der Installation von Spielen.
Bei Steam kann man es sich ja schön angucken - da sorgen die Downloads für ordentlich Datenträgerlast, da die Downloads gleichzeitig auch entpackt werden...

Und Festplatten sind bekanntlich bei gleichzeitigen Lese-/Schreibvorgängen nicht so flott...
 
TE
TE
D

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
Schieb die Downloads mal auf die SSD.
Wirste merken. Abgesehen davon kann auch der Steam-Server ausgelastet sein etc. Wechseln hilft.
Generell ist alles was bei dir mit 40MB/s und höher zieht, gut dabei. Man muss die Leitung nicht zu 100% auslasten, es ist eher angenehmer wenn neben dem Download noch alles andere im Hintergrund funktioniert.

Da ist die Festplatte der limitierende Faktor, besonders beim Download und der Installation von Spielen.
Bei Steam kann man es sich ja schön angucken - da sorgen die Downloads für ordentlich Datenträgerlast, da die Downloads gleichzeitig auch entpackt werden...

Und Festplatten sind bekanntlich bei gleichzeitigen Lese-/Schreibvorgängen nicht so flott...

Also kann ich nur mit einer großen SSD von meiner 400 MBit/s Leitung komplett gebrauch machen beim downloaden auf steam und origin etc.?
Weil die kann hdd kann ja in benchmarks 170 MB/s erreichen, das reicht doch für die 400 MBit/s eigentlich voll oder nicht?
Beim download ist meine hdd auch nicht zu 100% ausgelastet, glaube bei ungefähr 45-50 MB/s download wurde die hdd mit ~65-70 MB/s genutzt und das waren laut taskmanager ca 35% auslastung.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Die Festplatte schafft im Benchmark vielleicht 170MB/s... Bei Last in nur eine Richtung und mit großen Dateien, aber nicht bei gleichzeitiger Last in beide Richtungen mit kleinen/kleineren Dateien. :)

Mit einer SSD ist zumindest der Flaschenhals dann kein Problem mehr - natürlich könnte immernoch die Gegenstelle, das Peering beim Provider oder dein Kabelsegment limitieren (bei Vodafone kommts vergleichsweise häufig vor...), aber zumindest Steam schafft es eigentlich locker, eine 400MBit/s-Leitung auszulasten. Steht ja aktuell kein nennenswerter Release eines AAA-Spiels an...
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Wenn die 400 laut speedtest ankomme, zu allen uhrzeiten, dann ist es eben ein server"problem"

Mal ehrlich: mit 30-40mbyte sagst du selbst die größten Spiele bei steams in Rekordzeit und wohl schneller als 99% im Rest der Welt......
Ergo, alles gut und fertig.
 
TE
TE
D

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
Die Festplatte schafft im Benchmark vielleicht 170MB/s... Bei Last in nur eine Richtung und mit großen Dateien, aber nicht bei gleichzeitiger Last in beide Richtungen mit kleinen/kleineren Dateien. :)

Mit einer SSD ist zumindest der Flaschenhals dann kein Problem mehr - natürlich könnte immernoch die Gegenstelle, das Peering beim Provider oder dein Kabelsegment limitieren (bei Vodafone kommts vergleichsweise häufig vor...), aber zumindest Steam schafft es eigentlich locker, eine 400MBit/s-Leitung auszulasten. Steht ja aktuell kein nennenswerter Release eines AAA-Spiels an...

Aber genau das mein ich ja, wenn die HDD wirklich limitieren würde bei kleineren dateien durch schreiben/lesen und was weiß ich, dann würde man das doch im task manager sehen das die absolut am limit ist oder etwa nicht?
Man kann das ja schon teilweise sehen im taskmanager wenn da von windows iwas auf der hdd läuft die dann mit 5-6 MB/s ausgelastet wird und trotzdem 100% Datenträgerauslastung hat.
Das wäre doch so ein umstand bei dem die HDD eindeutig limitiert.
Aber wenn die beim Steam Download limitieren würde, dann müsste das da ja auch angezeigt werden, stattdessen hängt sie ja nur bei 30-35% Auslastung.
Hab das jetzt mal eben kurz getestet, kurz noch n Speedtest gemacht bei speedtest.net da wurden mir 388 MBit/s download angezeigt, danach hab ich mal Dead Rising 3 auf Steam als download gestartet erst auf die HDD, da ging er hoch auf 41 MB/s, hab das ne Weile laufen lassen und blieb so über die 3-4 Minuten laufzeit.
Das gleiche dann nochmal auf der SSD probiert, da ging der speed nicht wirklich höher, ist aber in der selben Laufzeit auf 30 MB/s gedroppt.
Deswegen bin ich unsicher ob's wirklich an der platte liegt.. immerhin kostet 'ne 2 TB SSD nicht gerade wenig (weniger als 2 tb für gaming lohnt sich für mich sowieso nicht, hab ja extra mal ne 3 TB HDD gekauft weil ich eben soviel drauf hab.. mit den steigenden spielegrößen war das nicht verkehrt.)

@warawarawiiu
Klar, das stimmt schon.
Der download speed an sich ist auch voll in ordnung, nur ist das wie wenn man 'ne starke Grafikkarte hat und man hat in einem spiel nicht die FPS die vielleicht andere mit der gleichen GPU haben.. da stellt man sich die frage, liegt's jetzt am Spiel weil's irgendwie schlecht an sich läuft oder liegt der flaschenhals vielleicht bei der CPU...? Sowas in der richtung halt, hab halt gedacht das ich eventuell bei steam mit durchgehend 50 MB/s laden könnte WENN etwas nicht limitiert von meinem pc.
Aber wenns an den Servern liegt, dann ist das ja okay.. solangs nicht an der leitung oder an meinem pc liegt.
Ich hoffe du verstehst in etwa wie ich das mein
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Aber genau das mein ich ja, wenn die HDD wirklich limitieren würde bei kleineren dateien durch schreiben/lesen und was weiß ich, dann würde man das doch im task manager sehen das die absolut am limit ist oder etwa nicht?
Nein, vergleiche Deine CDM Werte mit der HDD mal mit denen der einer beliebigen SSD. Und zwar nciht die Maximalwerte, sondern die 4K-Werte. (und selbst dort wird nur geschreiben oder nur gelesen, nicht aber beides gleichzeitig). Wenn die CPU auf die lahme Platte wartet, weil die mal wieder 10-20 ms lang "ihren" Sektor sucht, dann tut die CPU derweil im Extremfall nichts außer im Schlafzustand zu warten.

Anstatt tausende von Speedtests zu machen (die liefern bei mir teils dreimal so hohe Werte wie die Leitung real schafft) kannst Du auch einfach ein Linux ISO-Image von einer deutschen Uni herunter laden, falls Dein Kabelanbieter dahin ein vernünftige Anbindung hat. Wenn die Paltte sonst nichts tut und nicht zu fragmenteirt ist, sollte das Image mit den verprochenen knap 50 MByte/s ankommen.

Deswegen bin ich unsicher ob's wirklich an der platte liegt.. immerhin kostet 'ne 2 TB SSD nicht gerade wenig (weniger als 2 tb für gaming lohnt sich für mich sowieso nicht,
Tja,, wer solche Luxusprobleme hat, muss halt ein paar Euro zahlen oder ein paar Sekunden länger warten. Eine 1TB SSD kostet derzeit mit etwas Geduld keine 185 Euro mehr, wenn Du dann nicht warten willst, musst Du halt zahlen.

Sowas in der richtung halt, hab halt gedacht das ich eventuell bei steam mit durchgehend 50 MB/s laden könnte WENN etwas nicht limitiert von meinem pc.
Ich habe auch gedacht, dass mein Auto auf die versprochenen 225 KM/h kommt. Wenn die Autobahn frei iat, ich Rückenwind habe und die richtigen Reifen auf dem Auto,,dann klappt das sogar. Funkt mit ein anderer Verkehrsteilnehmer rein, dann geht das halt nicht dauerhaft.

Aber wenns an den Servern liegt, dann ist das ja okay.. solangs nicht an der leitung oder an meinem pc liegt.
Dann wirst Du auch sebler testen müssen. Einfach ein Spiel auf eine vorhandene SSD oder Ramdisk installieren, und das automatisiert über 24 Stunden verteilt. Vorher wird Du nicht wissen, ob für Dich die Server zu langsam sind oder ob es doch an Deiner HDD liegt.

Mal ehrlich: mit 30-40mbyte sagst du selbst die größten Spiele bei steams in Rekordzeit und wohl schneller als 99% im Rest der Welt......
Ergo, alles gut und fertig.
Ist es doch offensichtlich nicht. Wer für 400 MBiot/s zahlt, will diese auch 24/7 ausnutzen.
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Nein, vergleiche Deine CDM Werte mit der HDD mal mit denen der einer beliebigen SSD. Und zwar nciht die Maximalwerte, sondern die 4K-Werte. (und selbst dort wird nur geschreiben oder nur gelesen, nicht aber beides gleichzeitig). Wenn die CPU auf die lahme Platte wartet, weil die mal wieder 10-20 ms lang "ihren" Sektor sucht, dann tut die CPU derweil im Extremfall nichts außer im Schlafzustand zu warten.

Anstatt tausende von Speedtests zu machen (die liefern bei mir teils dreimal so hohe Werte wie die Leitung real schafft) kannst Du auch einfach ein Linux ISO-Image von einer deutschen Uni herunter laden, falls Dein Kabelanbieter dahin ein vernünftige Anbindung hat. Wenn die Paltte sonst nichts tut und nicht zu fragmenteirt ist, sollte das Image mit den verprochenen knap 50 MByte/s ankommen.

Tja,, wer solche Luxusprobleme hat, muss halt ein paar Euro zahlen oder ein paar Sekunden länger warten. Eine 1TB SSD kostet derzeit mit etwas Geduld keine 185 Euro mehr, wenn Du dann nicht warten willst, musst Du halt zahlen.

Ich habe auch gedacht, dass mein Auto auf die versprochenen 225 KM/h kommt. Wenn die Autobahn frei iat, ich Rückenwind habe und die richtigen Reifen auf dem Auto,,dann klappt das sogar. Funkt mit ein anderer Verkehrsteilnehmer rein, dann geht das halt nicht dauerhaft.

Dann wirst Du auch sebler testen müssen. Einfach ein Spiel auf eine vorhandene SSD oder Ramdisk installieren, und das automatisiert über 24 Stunden verteilt. Vorher wird Du nicht wissen, ob für Dich die Server zu langsam sind oder ob es doch an Deiner HDD liegt.

Ist es doch offensichtlich nicht. Wer für 400 MBiot/s zahlt, will diese auch 24/7 ausnutzen.

Ich hab DSL von der Telekom, da ist man es in der Regel gewohnt nur einen Bruchteil der versprochenen Leistung zu bekommen.

Vielleicht hat mich das jahrelange Telekom-Kunde-sein ja auch nur absolut anspruchslos gemacht^^
 
TE
TE
D

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
Nein, vergleiche Deine CDM Werte mit der HDD mal mit denen der einer beliebigen SSD. Und zwar nciht die Maximalwerte, sondern die 4K-Werte. (und selbst dort wird nur geschreiben oder nur gelesen, nicht aber beides gleichzeitig). Wenn die CPU auf die lahme Platte wartet, weil die mal wieder 10-20 ms lang "ihren" Sektor sucht, dann tut die CPU derweil im Extremfall nichts außer im Schlafzustand zu warten.

Anstatt tausende von Speedtests zu machen (die liefern bei mir teils dreimal so hohe Werte wie die Leitung real schafft) kannst Du auch einfach ein Linux ISO-Image von einer deutschen Uni herunter laden, falls Dein Kabelanbieter dahin ein vernünftige Anbindung hat. Wenn die Paltte sonst nichts tut und nicht zu fragmenteirt ist, sollte das Image mit den verprochenen knap 50 MByte/s ankommen.
Kannst du mir eine Uni bei der das möglich ist verlinken?
Wenn das image dann mit 50 MB/s ankommen sollte, liegt es dann auch nicht an der platte und somit an den steam servern?

Tja,, wer solche Luxusprobleme hat, muss halt ein paar Euro zahlen oder ein paar Sekunden länger warten. Eine 1TB SSD kostet derzeit mit etwas Geduld keine 185 Euro mehr, wenn Du dann nicht warten willst, musst Du halt zahlen..
Luxusprobleme? dann muss zocken wohl zum luxus werden, kann ja nix dafür das die die games 70-150 gb groß werden lassen wo die 1 tb platte schon nach ca 10 aktuellen AAA games randvoll ist und damit man die ******* erstmal geladen bekommt man sich 'ne 400k leitung holen muss die dann ebenfalls ne SSD braucht.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Die UniServer sind in der Lage, die Daten weit schneller zu liefern als man sie selbst daheim verarbeiten könnte, wenn man nicht gerade eine 1Gbit/s Leitung und ordentliche SSD dahinter hat.
Mach dir da mal keine Sorgen :D
 
TE
TE
D

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
Die UniServer sind in der Lage, die Daten weit schneller zu liefern als man sie selbst daheim verarbeiten könnte, wenn man nicht gerade eine 1Gbit/s Leitung und ordentliche SSD dahinter hat.
Mach dir da mal keine Sorgen :D

hast du denn einen link zu einer uni bei der man so größere dateien mal downloaden kann?
Und verstehe ich dich richtig, wenn die mehr power haben als man davon zuhause nutzen kann, dann bedeutet das wenn ich vom uni server mit 50 mb/s lade das der flaschenhals nicht mein pc ist sondern viel mehr der steam server?
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Nein, der Flaschenhals ist praktisch immer dein PC. Steam&co, alle großen Dienste können weit mehr als 1Gbit/s ausspucken, was man hierzulande nicht runterladen kann abgesehen von ein paar speziellen Orten wie Universitäten wo man mehr als 1Gbit/s bekommt usw.
Dazu ist eine SATA-SSD auch recht schnell am Limit, wenns eine billige/langsamere ist, gute SSD limitieren da nicht mehr dank besseren Controllern usw.

Steam hat ganz andere Probleme - es gibt Spitzenlast wie z.B. Spielereleases wo jeder das ganze haben mag, dann liegt Steam auch flach. Dazu hat Steam mehrere Server, nicht jeder davon ist gleich ausgelastet, also Server wechseln bringt was.
Dazu sind Steam-downloads anders als wenn man z.B. eine dicke ISO zieht - die dicke ISO muss dabei nicht entpackt werden etc. Steam-Downloads sind Spieledaten, die je nach Engine usw. absolut unterschiedliche Größe haben, aber es ist immer mehr als 1 große Datei.

Ich sage das einfach: wer eine 400er Leitung hat, sollte sich auch eine SSD zulegen.
Man muss übrigens nicht alles drauf installieren, viele Spiele fühlen sich auch auf einer HDD wohl, aber zwecks schnellen Downloads müssen die erst auf die SSD, sonst limitiert sie.

Das hat aber auch positive Nebenwirkungen:
Deine Leitung wird nicht flachgelegt. Steam schafft es, die Leitung so weit zu belasten das weder zocken, noch Livestream oder Video schauen möglich wird, nur surfen und das auch nur da wo nix dickes geladen wird. Das ist ja nicht der Sinn der Sache, sich während des Downloads die Leitung unbrauchbar zu machen.

Habe übrigens eine 500er Leitung. Download auf SSD - kein Thema. Download auf HDD (WD Black, also keine lahme) - 30-40MB/s average. Weil die HDD nicht mehr mitkommt.
 
TE
TE
D

Dwayn_E

Komplett-PC-Käufer(in)
hm okay dann muss wohl doch erstmal ne große ssd kaufen..
Welche SSD kannst du empfehlen? ich dachte eigentlich an eine samsung 860 evo 2 tb (ich hab meine spiele immer gern parat, zwar würde ich ich einige mit einer schnellen leitung bei bedarf auch schnell wieder drauf haben, aber ich hasse es immer platz zu schaffen wenn ich doch mal ein paar mehr spiele drauf hab.)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
hm okay dann muss wohl doch erstmal ne große ssd kaufen..
Welche SSD kannst du empfehlen? ich dachte eigentlich an eine samsung 860 evo 2 tb (ich hab meine spiele immer gern parat, zwar würde ich ich einige mit einer schnellen leitung bei bedarf auch schnell wieder drauf haben, aber ich hasse es immer platz zu schaffen wenn ich doch mal ein paar mehr spiele drauf hab.)

Eine SATA-SSD mit 540+ Mbit/s read&write und nem halbwegs guten Controller, nicht zu billig. Die besagte Samsung ist gut. Wie groß - musst du selbst wissen :-)
 

taks

PCGH-Community-Veteran(in)
Beim download von GTA V habe ich für ne weile ~49-51 MB/s gedownloadet aber dann ist der speed auf ~30-40 MB/s eingebrochen.

Steam gibt den Download in MByte/s an -> 50MByte/s = 400MBit/s
Also passt doch alles :confused: :ka:

Beim download ist meine hdd auch nicht zu 100% ausgelastet, glaube bei ungefähr 45-50 MB/s download wurde die hdd mit ~65-70 MB/s genutzt und das waren laut taskmanager ca 35% auslastung.
Wenn der Einbruch der Leistung nicht von der voll ausgelasteten Festplatte kommt, gibt der Server einfach ned mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Wenn man sich ne ssd für den schnellen Download kauft um am Ende sowieso wieder auf eine HDD zu schieben, is das ja mehr als sinnlos.

Ergo, wenn bspw jemand wie ich, der zwar eine 256gb system ssd hat seine spiele auf einer 4 TB HDD installiert, lohnen sich 500mbit+ Verbindungen nicht mehr?
Hm..... Naja..... Dann werde ich dann wohl die naechsten jahre nicht wirklich mein breitband aufrüsten müssen, für 5tb ssd Festplatten fehlt mir dann doch das geld.
Und wenn ich auf konsole mit HDD setze, brauch ich ebenfalls kein schnelleres Internet 500mbit?

Bin mit nicht sicher ob das wirklich alles so der Fall ist..... Denke auch mit einer HDD lässt sich bei steam 500mbit locker nutzen..... Wenn es die CPU und der RAM beim installieren mitmachen, denke nicht dass die lese/schreibgeschwindigkeit wirklich zum problem wird, sondern eher die CPU läßt beim entpacken der archive..... Bzw die Tatsache das steam nur einen Bruchteil der CPU Leistung in a sprich nimmt zum entpacken installiere Und somit künstlich limitiert.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Wenn man sich ne ssd für den schnellen Download kauft um am Ende sowieso wieder auf eine HDD zu schieben, is das ja mehr als sinnlos.

Ergo, wenn bspw jemand wie ich, der zwar eine 256gb system ssd hat seine spiele auf einer 4 TB HDD installiert, lohnen sich 500mbit+ Verbindungen nicht mehr?
Hm..... Naja..... Dann werde ich dann wohl die naechsten jahre nicht wirklich mein breitband aufrüsten müssen, für 5tb ssd Festplatten fehlt mir dann doch das geld.
Und wenn ich auf konsole mit HDD setze, brauch ich ebenfalls kein schnelleres Internet 500mbit?

Bin mit nicht sicher ob das wirklich alles so der Fall ist..... Denke auch mit einer HDD lässt sich bei steam 500mbit locker nutzen..... Wenn es die CPU und der RAM beim installieren mitmachen, denke nicht dass die lese/schreibgeschwindigkeit wirklich zum problem wird, sondern eher die CPU läßt beim entpacken der archive..... Bzw die Tatsache das steam nur einen Bruchteil der CPU Leistung in a sprich nimmt zum entpacken installiere Und somit künstlich limitiert.

Ich kann dir ja mal n Video aufnehmen für n größeres Spiel wie DOOM, wie der Download sich auf einem 5820k mit OC verhält (also brauchbare Singlecore-Leistung und mehr als genug auf allen Kernen). So als Vergleich zwischen einer üblichen HDD wie WD Red (all zu schnelle HDD wie Black, Raptor usw. sind eher selten und SSHD bringen nix wenn der Flashspeicher voll wird) und einer üblichen SATA-SSD (weil schnelle M.2 oder PCIe SSD noch seltener sind).

Steam braucht eine schnelle Platte wenn man mehr als 200Mbit/s dauerhaft halten will. 400+ Mbit/s - ohne SSD wird das nix.
Die Idee ist ja dabei - so schnell wie möglich runterladen. Wenn das Spiel dann ohne lange Ladezeiten von der HDD läuft oder wenn das nicht stört (singleplayer blah) - warum damit die SSD verstopfen? Die werden billiger, aber so billig um da jedes Spiel zu parken sind die noch net :D
 

warawarawiiu

Volt-Modder(in)
Ich kann dir ja mal n Video aufnehmen für n größeres Spiel wie DOOM, wie der Download sich auf einem 5820k mit OC verhält (also brauchbare Singlecore-Leistung und mehr als genug auf allen Kernen). So als Vergleich zwischen einer üblichen HDD wie WD Red (all zu schnelle HDD wie Black, Raptor usw. sind eher selten und SSHD bringen nix wenn der Flashspeicher voll wird) und einer üblichen SATA-SSD (weil schnelle M.2 oder PCIe SSD noch seltener sind).

Steam braucht eine schnelle Platte wenn man mehr als 200Mbit/s dauerhaft halten will. 400+ Mbit/s - ohne SSD wird das nix.
Die Idee ist ja dabei - so schnell wie möglich runterladen. Wenn das Spiel dann ohne lange Ladezeiten von der HDD läuft oder wenn das nicht stört (singleplayer blah) - warum damit die SSD verstopfen? Die werden billiger, aber so billig um da jedes Spiel zu parken sind die noch net :D
Das ist ja die Frage..... Bremst der Download weil der CPU und RAM das parallele downloaden, entpacken, installieren und auf Festplatte kopiere nicht schnell genug schaffen (halte ich für am wahrscheinlichsten) oder wirklich daran dass die Festplatte ausbremst?

Faende da einen test (evtl auf durch pcgh) sehr interessant.... Mit dem motto:
"Ab wann ist der PC zu langsam für den breitband Anschluss"
Mit einer test Tabelle die folgende Konstellationen testet:
Langsame CPU / Hdd
Langsame CPU / Ssd
Schnelle CPU / hdd
Schnelle CPU / ssd

Damit könnte man auch ganz klar sagen, für welchen User mit welcher Hardware sich welcher breitband Anschluss wirklich lohnt.
 
Oben Unten