• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

2. Rechner "nutzbar" machen / retten oder ab in die Tonne ?

Hacksplash

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,

ich überlege meinen 2.PC wieder fit (= spielbar @ min. Details) zu machen. Hatte erst vor meinem Haupt-PC ne neue Graka + Netzteil zu gönnen und das alte Zeug + OC in den alten zu stecken. Zuerst muss ich sagen: der 2.PC muss die Games RUCKELFREI (vor allem auf die Maus bezogen) bei egal welchen Details auf einer Auflösung von 2048x1152 schaffen. Anwendungsgebiet sind aktuell ausschießlich low-fps Games wie Europa Universalis IV, Civ5, Stellaris und Devinity 1.

Anfangs dachte ich mir: neue Graka + Netzteil im Hauptrechner + altes NT + Graka + OC im "Low-PC" dürfte reichen, aber inzwischen ist ist diese Idee fast nen Jahr alt und die Preise (vor allem Graka) unaktraktiver als jemals zuvor + machts der alte q9550 bei einigen Games wohl auch mit OC nicht mehr -.-

Aktuelle 2 Konfigs:
PC1:
Xeon e3-1231 v3
ASrock H97-Performance
24 GB RAM (die 2x4 sind mehr oder weniger überflüssig @ 16gig reichen mir wohl noch länger)
be quiet e9 500w
msi r280 @ 2540x1440

PC2:
q9550
asus p5b-plus (bisher nie OC, da Board ~ 2006/07 mit nem E6300 gekauft und das Teil läuft noch^^)
6 GB RAM
nvidia 450 @ 2048x1152
L7 480w (lag erstmal 3y rum - ist "nur" 3-4 Jahre in Betrieb)

Anwendung bei beiden PCs sind nur langsame Spiele wie die CIV Reihe, Stellaris & die EU-Reihe von Paradox sowie Devinity I (und das ist der Knackpunkt: demnächst Devinity 2)
-> beide PCs brauchen weder max. Details nochs FPS - es soll einfach "spielbar" (Maus ruckelt nicht, man wartet nicht ewig) sein. Dies ist vor allem bei Stellaris ein großes Problem weil da schon der Xeon zu langsam ist @ die Engine von Paradox (Clausewitz EG) basiert auf Crusader Kings 2 von 2011 und nutzt nur 2 Cores/Threads und da reichen (wenn man es übertreibt oder den New Horizons Mod spielt -> machen wir) auch kein aktueller Intel Dualcore mit 5,x Ghz = laggt eh immer.

Daher überlege ich imo. was ich machen soll -.- :

- einfach Graka & Netzeil beim Haupt-PC austauschen und das alte Zeug dem 2.PC geben ? Scheint mir bei dem aktuellen Preisen für neuen Grakas zu teuer + bringt das für Stellaris null (+ kp ob der Prozzi für Devinity 2 reichen wird - war schon mit im 1. Teil zT ruckig und ob OC auf >3,5 GhZ reicht ? mmmh Kühler wäre potent genug, aber das Board ist halt mehr als alt + evlt durch da seit über 10 Jahren aktiv + waren erst die p35+ Boards für OC wirklich nice
- warten ??? klar warten geht immer, aber Spaß machts aktuell mit dem LowPC nicht wenn wir MP Stellaris zoggn (ständig freezes @ "lowPC muss aufholen") und kp ob Grakas ect demnächst billiger werden
- aufrüsten ? mmmh prinzipiell würd ich sagen: jo das isses - aber was wie zuerst scheint mir die unklar zu sein (deswegen im Grunde auch der Post - klar wenn wer sagen würde: "warte mit allem !" oder "schmeiß alles weg" würd ich auch drüber nachdenken - aber ich brauch halt irgendnen Input ^^

was man noch bedenken sollte:
- 2.PC läuft NUR MP und wenig, sprich unter 10h/Woche
- hier braucht keiner max. FPS oder ähnliches, wenn das Game (Stellaris, Devinity 2) auf irgendner Detailstufe ruckelfrei läuft ist das ok
- ich will möglichst wenig € ausgeben. Klar komplett neuer Unterbau mit nem g4560 und ner 1050Ti kostet nicht die Welt, aber wäre schön wenn ich das vermeiden könnte (Müllproduktion + ich steh halt nicht auf Wegwerf-Gesellschaft + nutze gerne alles bis es kaputt oder nicht mehr nutzbar (das ist hier halt die Frage) ist ;)

aktuell schwenke ich zwischen:
- Haupt-PC komplett neu machen = ne nach Graka (1050Ti bis 1070) 6xx-1000€ und aktuellen PC als 2.PC nehmen -> find ich irgendwie sinnlos @ Geldverbrennen deluxe (was ich besser anlegen könnte): warum soll der 2.PC (der unter 10h/Woche läuft) die Leistung bringen die ich 1-2x pro Monat brauche ???
- 2. PC komplett neu aufbauen -> entweder mit g4560 / 8gb ram / 1050ti @ ca. 500 € oder mit nem alten xeon xE5649 (?) + x58 Board + den 8 Gig RAM die ich noch hab + 1050Ti
- warten ? ( ja das fand ich BEVOR der sche** Mining Boom los gind am besten - aber wie läuft das weiter ? flaut er ab ? oder nicht ? oder steigt er (nach und nach) weiter ?? kp aber aktuell ist warten (trotz steigenden Euro-Kurs) nicht so aktraktiv, da der Pentium einfach immer teurer wird (aktuell ~ 80€ anstatt von knapp über 50 vor 2-3 Monaten).
- gebraucht irgendwas kaufen @ i5 2500k/i7 2600k + Board (oder ohne "k") für mmmh halt den marktüblichen Preis (^^) + ne gebrauchte Graka um knapp über 100€ (770/960 ect) ?????

Auf APUs warten macht sicher 0 Sinn (die kommen doch erst in x Monaten) oder ?

-> sprich alle "Lösungen" sind nicht optimal, aber irgendeine muss es wohl oder übel sein -.- daher hätte ich gerne Input was ihr machen würdet WENN IHR nen 2.PC auf "spielbar" (= ruckelfreie fps bei aktuellen LOW-FPS-GAMES) trimmen müsstest. Bin jetzt kein low-brainer, aber lt. meiner Erfahrung der letzten 10 Jahren rennen hier doch einige Leute rum die mehr Ahnung haben^^

Gruß :)
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem Xeon ist schon komisch, der ist eigentlich noch gut.
Hatte bei mir den gleichen Fall bei Bekannten, PC ca. 3,5 Jahre alt, u. a. auch bei Stellaris ein Ruckelthema.
Allerdings waren da nur 8 GB Ram verbaut.
Aufgerüstet von einer Sapphire radeon T9 290x Tri-x oc auf eine GTX 1080 Palit Jetstream und zusätzliche 16 GB DDR-3 gebraucht gekauft = ruckelfrei
allerdings kann ich nichts zu dem genannten Mod sagen, der war da nicht drauf.

Haste mal einen Stresstest gemacht, ob die CPU tatsächlich limitiert?
 

AK39

Komplett-PC-Käufer(in)
Zu Deinem alten PC:

Was hast Du von einem schlechten Gaming-PC, der neben einem guten Gaming-PC steht?

Aus der selben Hardware mit einer alten passiven Grafikkarte habe ich einen Media-PC gebaut, der an meinem Schlafzimmerfernseher angeschlossen ist.

Internet, Youtube, Filme mit Postprocessing, Nachrichten.
Ich möchte nicht mehr darauf verzichten.

Etwas undervoltet (er sollte möglicht geräuschlos sein) und übertacktet @3,4 MHz liefert er dafür top Leistung. Selbst 4K Videos, mit einer alten Grafikkarte, sind kein Problem.
Die Internetfunktionen des Fernsehers habe ich seitdem nie wieder benutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
H

Hacksplash

Komplett-PC-Käufer(in)
Erstmal danke für den Input. Glaub bezüglich des Prozzis dürfte nen i2500k die beste Lösung sein.

Warum nen 2.PC ? Weil ich die Games lieber mit meinen Kumpels zogge und nicht jeder einen aktuellen Laptop hat sowie vor allem Stellaris nach max 2 Cores mit über 4Ghz giert wenn man es den ausreizt (große und vor allem volle Galaxie auf Spielgeschwindigkeit 4 oder 5 -> ohne Mods läufts auf dem Xeon auch sehr gut, ist halt das Problem was fast alle Paradox-Titel haben (EU4 bekommt man mit 3x sovielen Provinzen durch Mods auch klein und auch Cities:Skylines mutiert lange bevor die Map voll ist zur Dia-Show :( ).

Zum Netzteil: sollte man das L7 zwangsläufig entsorgen oder würde das mit nem i2500k und ner 1050Ti noch klar kommen (hab da auch wenn die Graka nicht viel verbraucht vor allem Bedenken bezüglich der Lastwechsel) ?

zur Graka: 1050Ti für den alten PC oder lohnen sich die ca. 150€ mehr für ne 1060+neues NT (würde beides in den Xeon Rechner gehen und das E9+r280 in den 2.PC) ? Sind schon irgendwelche Fakten bezüglich der nächsten nvidia Generation bekannt (vor allem darauf bezogen ob das P/L-&Effizienzmäßig wieder ein derartiger Sprung wie von der 9xx auf die 10xx Gen. zu erwarten ist (ja bis Q1/Q2 2018 ists noch lang, aber könnte ja sein^^) ?
 
Oben Unten