• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

2.500 Euro für Gaming PC + ggf. Monitor separat gesucht

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
nichts, da ich den aktuellen PC für alles weiter nutzen werde, "außer" für Gaming.
Ich möchte den neuen "zweiten" PC wirklich nur anmachen, wenn es heißt: Kopfhörer auf, spielen, genießen


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
zwei Monitore vorhanden: beide von Dell mit 60 Hz, WQHD
aber ich möchte zum Gaming PC, einen uhd Monitor nutzen wollen
wenn schon high End Gaming, dann mit uhd hdr, wenn möglich
*4k hdr hat mein Panasonic EZW954 55 Zoll oled ( aus 2017) im Wohnzimmer, aber den mit dem neuen PC laufen zu lassen, ist nicht empfehlenswert (Stichwort: Input lag), oder?


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
einige Games ruckeln, außerdem wird der PC sehr laut, CPU und GPU teilweise auf 100 % ( z.b. bei Assassins Creed Origins) habe alte ältere CPU (i5-3570k - scheint wohl aus 2012 zu sein) , GPU (nvidia geforce gtx 1070) und RAM (16 GB) im jetzigen PC


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
ich habe gelesen, bald erscheinen neue CPU und GPU
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich glaube, wenn ich jetzt etwas günstiger zuschlage ( z.b. ne gtx 2080ti oder ähnliches), dass ich trotzdem mit dem neuen PC Freude haben werde.
Ich kann dann ja z.b. in 2 Jahren quasi den jetzt alten PC endgültig entsorgen, der nun zu kaufende, wird dann der Zweit-PC, und der "reine" Gaming PC wird dann die neuen CPU/GPU enthalten...


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Hardware: wireless controller ist vorhanden, neue Tastatur und Maus sind nötig ( einfache aber sehr zuverlässige reichen - Standard Maus mit Mausrad auch)
Online: ich werde ein zweites lan kabel benötigen, um es von Router bzw. usb hub, zum Gaming PC zu stecken
Software? ich habe eine win 10 dvd hier rum liegen, sollte reichen...


6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja und Nein: Ich kann das nicht alleine. Ich werde also jemand dabei haben müssen. Ich kenne jemanden, aber ob der Zeit und Lust hat, kann ich noch nicht sagen


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Grundsätzlich kaum eine Grenze, aber vorzugsweise ca. 2.500 €


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
wie erwähnt, "reines" Gaming: Genre querbeet.
von Assassins Creed , über Rollenspiele, bis Football Manager mit 350.00 Datensätzen
= vorzugsweise immer mit maximaler Detailstufe


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
da keine Festplatten vorhanden sind: 2-3 interne Festplatten
keine hdd, ich denke, dass ist stein alt
ob M2 oder wie das heißt, mehr Sinn anstatt ssd ergeben, könnt ihr besser beurteilen
meine Idee: eine schnelle Festplatte fürs Win10
eine andere große Festplatte für die Spiele Installationen
eine dritte Festplatte, für Savegames oder Spiele Mods, Downloads für Spiele, Treiber Files
* mein Ziel, alles richtig cool getrennt und übersichtlich
Software, Spiele, Files


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
ich bin kein Intel, AMD oder sonst was Fanboy. Mir ist grundsätzlich wichtiger, dass was die Hardware bietet und nicht welches Logo zu sehen ist.
viel blink blink (rgb) brauche ich nicht. Das Gehäuse sollte mega gedämmt sein, das Gehäuse steht unten dem Tisch. Der PC sollte flüssterleise oder mehr sein.

Wünsche? Das es Euch noch lange geben wird, weil ich super seid!

* Ich hatte in der Vergangenheit öfters mit neuem PC gemunkelt, aber nie richtig hinter gestanden. Da ich aber seit paar Wochen das Hobby „Gaming mit der Community“ entdeckt habe und es Spaß macht. Außerdem was bringt mir schön sein, höheres Sümmchen auf dem Sparkonto zu haben und dann vielleicht zu sterben: "In Schönheit sterben" sozusagen - ist auch doof.

Also kann ich auch vom hart erarbeiteten gespartem Geld etwas nehmen ( ca. 2.500 Euro) ( + nen super Monitor) und vielleicht in 2022 nochmal investieren, da es mich nicht in finanziellen Ruin treibt und ich außerdem einen Mehrgewinn erziele. Ich habe in meiner Freizeit Spaß. Das ist doch etwas schönes. Deshalb an alle da draußen, die denken, eine neue PC Zusammenstellung für mich, nein danke, ich bitte Euch, da ich es jetzt durchziehen werde. Vielleicht schon quasi spät. zum Sonntag bestellen, fertig.

Danke !
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn du jetzt einen teuren PC kaufst, würde ich den nicht in ca. zwei Jahren zum 2.PC "degradieren"! Einen PC kann man eine Zeit lang seinen jeweiligen Bedürfnissen anpassen, dies sollte man auch nutzen!

Zum Thema Monitor liest du am besten folgenden Artikel *klick*, und setzt bei Geizhals bei der Panel-Besonderheit das gewünschte HDR *klack*, ich kenne mich da leider zu wenig aus.

So könnte der PC aussehen:

CPU: i5-10600K oder i7-10700K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 oder Arctic Liquid Freezer II 360
Mainboard: ASUS Prime Z490-A
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 oder G.Skill Trident Z DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39
SSD 1: Silicon Power P34A80
SSD 2-X: Crucial MX500 2TB
Grafikkarte: MSI RTX2080Ti Gaming X Trio
Netzteil: Seasonic Focus PX 750W oder Straight Power 11 Platinum 750W
Gehäuse: Define 7 oder Meshify S2
DVD-Brenner: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5 (für das Define 7)
Externer DVD-Brenner: LiteOn eBAU108 schwarz, USB 2.0 (falls du das Meshify S2 möchtest)

Da PCIe 4.0 sehr wahrscheinlich erst mit der nächsten CPU-Generation ("Rocket Lake") funktionieren wird, würde ich erst mal "nur" den i5-10600K kaufen, und die CPU später tauschen.

Beim CPU-Kühler kommt es darauf an ob dich so ein "Klotz" im Gehäuse stört, oder nicht. Von der Nutzungsdauer her finde ich einen Luftkühler besser.

Der Aufpreis von DDR4-3600 zu 4000 ist relativ hoch, ich wollte es aber dennoch vorschlagen.

Wenn du möchtest kannst du das Betriebssystem vom Rest physisch trennen, oder aber auch auf eine großen SSD eine Partition dafür erstellen.
Je nach deinem Speicherbedarf, wählst du entsprechend viele SSDs.

Das Meshify S2 ist recht luftig, was ich bei leistungsstarker Hardware immer gut finde, dazu würde ich dann den externen DVD-Brenner nehmen.

Falls du Hilfe beim Zusammenbau brauchst, kannst du schauen ob bei dir in der Nähe ein PCGH-Bastler wohnt *klick*, liest dir das Sonderheft der PCGH durch *klack*, oder schaust eines der zahlreichen YouTube-Videos an *kluck*.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi Lordac.

DANKE!

interessant bezüglich dem Zusammenbau: Du verweist auf "HardwareDealz": die haben, sehe ich gerade ( kannte den Channel nicht), vor einer Woche ein Zusammenbau Video veröffentlicht, für Leute, die aktuell (Stand Juli 2020) einen 2500 Gaming PC haben möchten.

2500€ Euro GAMING PC!! - Test & Zusammenbauen (2020) - YouTube

"Falls" Du magst ( und/oder gerne auch andere), kannst Du dir das ansehen und mir sagen, ist das richtig Top, was die Hardware betrifft..ich schaue es mir jetzt an. "Mit Glück" sagst Du: "super Video, gut beschrieben und die Hardware passt auch 1a - damit würdest Du für 2500 Euro wirklich ein Super Setting haben....dann würde ich das bestellen, nach dem Video zusammenbauen....grins..

PS: ich habe im aktuellen PC das BluRay Laufwerk vielleicht fünf mal in 8 Jahren gebraucht - für Win Install
* ich kann auf das Laufwerk auch gerne verzichten. In heutigen Zeiten ist Win 10 auf anderweitig herunterladbar, um es z.b. auf einen usb stick bootfähig zu machen. Deshalb kann es in deiner Auflistung gerne ersetzt werden ( Liste aktualisieren)

Danke !

Update:
ein Vorschlag zum Setting - etwas anders als im Video:
Gehäuse: 138,71 Euro: Fractal Design Define 7 Black - Big Tower Gehäuse | Mindfactory.de
Netzteil: 112,85 Euro: 650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold - Netzteile ab 600W | Mindfactory.de
Mainboard: 279,81 Euro: MSI MEG X570 UNIFY (Retail) - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de
CPU: 279,00 Euro: AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
CPU Kühler: 71,85 Euro: https://www.mindfactory.de/product_info.php/be-quiet--Dark-Rock-PRO-4_1237725.html
Arbeitsspeicher: : 85,71 Euro *2 = 171,42 Euro: https://www.mindfactory.de/product_...0-DIMM--CL16--Dual-Kit--2x8GB-F4_1367434.html
Grafikkarte: (*"nur" 8 GB RAM - doch lieber zu einer 11 GB Grafikkarte greifen ?) :
744 Euro: https://www.mindfactory.de/product_...-Trio--GDDR6--HDMI--3x-DP--USB-C_1322590.html
Festplatte A ( M2: 256 GB: für Windows Betriebssystem): 63,80 Euro: https://www.mindfactory.de/product_...d-State-Storage-16GB-M-2-2280-PC_1310707.html
Festplatte B ( 1 TB: für installierte Spiele): ???
Festplatte C ( 1 TB oder 2 TB: für Spiele Files, Patches, Mods): ???

Danke für Tipps, ihr Lieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chewbakka_PL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Fürs reine Zocken finde ich die Konfiguration von Lordac besser...solltest du irgendwann mal mit deinem Rechner arbeiten und mehr machen wollen, dann ist der Ryzen 3900X aus dem Video natürlich die bessere Wahl.

Verkehrt machst du mit der Zusammenstellung aus dem Video nichts - wäre aber nicht meine erste Wahl.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

das Video kann ich mir erst heute Abend anschauen.

Man kann das optische Laufwerk natürlich weglassen, ich hab es nur mit aufgenommen, weil du etwas von einer Windows-DVD geschrieben hast.

Es spricht auch nichts gegen AMD, da würde ich dann aber erst mal "nur" den Ryzen 5 3600 kaufen, als CPU-Kühler reicht der Brocken 3, und beim Mainboard das Gigabyte X570 Aorus Elite, sofern du den USB-C 3.1-Anschluss in der Gehäusefront voll nutzen möchtest, ansonsten wäre das MSI B550-A Pro eine günstigere Alternative.

Beim Arbeitsspeicher kaufst du bitte ein 2×16GB-Kit, und bei AMD keinen schnelleren als DDR4-3600; mit CL16 haben die auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis *klick*.

Bei einem UHD-Monitor führt eigentlich kein Weg an einer RTX2080Ti vorbei- sofern sie ins Budget passt, dazu ein Netzteil mit 750 Watt.

Die 650 Watt-Varianten sind so ein "Mittelding", die braucht man nur sehr selten.

Beim Gehäuse reicht auch das "normale" Define 7, oder eben das luftigere Meshify S2.

Wie du es mit den Speichermedien löst musst du für dich entscheiden.
Es ist grundsätzlich nicht schlecht das Betriebssystem vom Rest physisch zu trennen, zwingend nötig ist es aber auch nicht.

Ich finde es fast etwas schade relativ viel Geld für eine SSD mit 250GB auszugeben, dessen restlicher freier Speicher dann brach liegt.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin @Lordac: Vielen Dank, heute Abend mal ins Video rein zu schauen!

optisches Laufwerk - ja, nicht einbinden in die Hardware Kauf Liste

Seid ich denken kann, habe ich immer Intel Prozessoren und Nvidia Grafikkarten genutzt.
Vielleicht ist nun mal die Zeit, eine AMD CPU und eine AMD Grafikkarte zu nutzen.
Voraussetzung: Es macht für einen reinen Gaming PC mehr Sinn, als beides quasi wie früher an zu gehen ( Intel/Nvidia)
Du hast mehr Erfahrungen: Danke für eine Einschätzung im Bezug zum "reinen" Gaming PC.
Dementsprechend kann die Hardware Kauf Liste angepasst werden.
Danke !

Netzteil: okay, eher 750 Watt, statt 650 Watt - alles klar.

Gehäuse "front": ich stecke aktuell oft etwas an: Handy Ladekabel, per se den Bluetooth Dongle.
deshalb wäre ein Gehäuse mit Gehäusefront super.
Aktuell nutze ich ja ein Fractal, das ist gut, finde ich ( natürlich älteres Modell)
* ah okay, Fractal XL ist gar nicht nötig, alles klar...

SSD Karten:
Da es ein "reiner" Gaming PC wird - ist z.b. beim Football Manager der Fall, dass die ganzen Mods unter Dokumente legen,
"obwohl, das Hauptspiel auf eine andere Festplatte legbar ist. Da ich bei dem Game alleine durch Spielerbilder usw. zig GB brauche,
ist für das Win System + solche Files eine größere ssd nötig - meine jetzige ssd im alten PC hat eine Größe von 118 GB von 13 GB Rest frei sind...
Das geht also noch...aber kleiner sollte sie nicht sein.

uhd Monitor: also ich habe ja noch keinen.
2000 Euro sehe ich nicht ein - mein uhd hdr oled TV ist sicherlich nicht gut geeignet.
Deshalb auch die Frage: gibt es uhd hdr Monitore, 1a Qualität, unter 2000 Euro?
oder meint ihr aktuell eher: (?)
"nimm einen wqhd Monitor mit hoher Herz Zahl, (meine beiden wqhd Monitore von Dell haben 60 Hz), dann dazu "nicht" die Nvidia 2080Ti, sondern z.b. ne amd karte, dann haste dennoch ein super Rechner + sparst etwas...
und wenn du dann in z.b. 2022 einen weiteren Rechner holst, dann kannste nicht nur neue CPU/GPU nutzen, sondern dann gibts auch uhd hdr "Monitore", die unter 2000 vorhanden sind ( und mega gut sind)"

WQHD 165 Hz:
AOC Agon AG271QG: AOC Agon AG271QG 68,58 cm Monitor schwarz/rot: Amazon.de: Computer & Zubehoer
oder ?

Hier, außer Monitor, die Liste aktualisiert ( mit einigen Alternativen je Hardware Artikel):

CPU:
i5-10600K: Intel Core i5-10600K, 6x 4.10GHz, boxed ohne Kühler ab €'*'262,06 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oder i7-10700K: Intel Core i7-10700K, 8x 3.80GHz, boxed ohne Kühler ab €'*'369,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
oder AMD Ryzen 7 3700X: AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
oder AMD Ryzen 7 3800X: AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
oder AMD Ryzen 5 3600X: https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-5-3600X-6x-3-80GHz-So-AM4-BOX_1313644.html
oder AMD Ryzen 9 3900X ( es kann ja sein, dass ich neben Gaming doch mal umsteige auf anderes): https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-9-3900X-12x-3-80GHz-So-AM4-BOX_1313647.html
oder?

CPU-Kühler:
Dark Rock Pro 4: https://geizhals.de/be-quiet-dark-rock-pro-4-bk022-a1794846.html
oder Arctic Liquid Freezer II 360: https://geizhals.de/arctic-liquid-freezer-ii-360-acfre00068a-a2152640.html
oder?

Mainboard:
ASUS Prime Z490-A: https://geizhals.de/asus-prime-z490-a-a2284654.html?hloc=at&hloc=de
oder MSI MEG X570 Unify: https://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-MEG-X570-UNIFY--Retail-_1335958.html
oder Gigabyte X570 Aorus Elite: https://www.mindfactory.de/product_...AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1317438.html
oder MSI MAG B550 Tomahawk: https://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-MAG-B550-TOMAHAWK-AM4_1365979.html#tBewertungen
oder MSI MAG Z490 Tomahaw ( geht wohl nur in Verbindung mit einer Intel CPU (!)): https://www.mindfactory.de/product_...-TOMAHAWK-ATX-Intel-S1200-retail_1361671.html
oder?

RAM:
G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39: https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3600c16d-32gvkc-a2154719.html
oder G.Skill Trident Z DIMM Kit 32GB, DDR4-4000, CL19-19-19-39: https://geizhals.de/?cmp=1739666&cmp=1739634
oder?

SSD 1 (Betriebssystem) :
Silicon Power P34A80: https://geizhals.de/?cmp=2078642&cmp=2078644&cmp=2078647&cmp=2078650
oder ?

SSD 2 + SSD 3: (installierte Games, Files, Mods usw.):
Crucial MX500 2TB: https://geizhals.de/crucial-mx500-2tb-ct2000mx500ssd1-a1745360.html
oder ?

Grafikkarte:
MSI RTX2080Ti Gaming X Trio: https://geizhals.de/msi-geforce-rtx-2080-ti-gaming-x-trio-v371-026r-a1870891.html
oder Sapphire Radeon RX 5700 XT Nitro: https://www.mindfactory.de/product_...pecial-Edition-Aktiv-PCIe-4-0-x1_1339168.html
oder?

Netzteil:
Seasonic Focus PX 750W: https://geizhals.de/seasonic-focus-px-750w-atx-2-4-focus-px-750-a2117224.html
oder Straight Power 11 Platinum 750W: https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-11-platinum-750w-atx-2-51-bn307-a2204672.html
oder?

Gehäuse:
Define 7: https://geizhals.de/fractal-design-define-7-v12856.html
oder Meshify S2: https://geizhals.de/fractal-design-meshify-s2-v9435.html
oder?

= mit "oder?" ist gemeint, solltet Ihr andere Ideen/Vorschläge haben, bin ich offen für einen Diskurs darüber.
Es geht um Qualität von Hardware und ihre Effizienz - deshalb freue ich mich für rege Beteiligung von Euch Experten!

fehlt noch was? ach ja. - klassische Maus (mit Drehrad) und Tastatur (nicht kabellos)

und... die Frage: machen weitere Lüfter zu verbauen Sinn? Wenn ja, wo, was wie...
Da der Rechner unter dem Tisch steht, und kein Sichtfenster möchte, ist die Frage gibt es einen Mehrwert ( z.b. Rechner ist noch leiser zu hören) ?
Danke für Tipps !
_______________________________________________________________________
Update:

Mit hat nen Kollege hier eine Auflistung gesetzt: https://geizhals.de/?cat=WL-1678003
Danke für Eure Meinung - gerade auch im Bezug zu gewisser Hardware, die sonst noch im Topf war sozusagen...

andere Frage: hilft eine Nutzung einer Wasserkühlung, um nochmal mehr Effizienz herauszukitzeln?

andere Frage: macht es mehr Sinn, den PC Kauf erst im Sept. ( also sehr bald!) zu tätigen, um dann "die neue" Ti Grafikkarte zu nehmen?

"Präferenzen bzgl. Monitor, Tastatur & Maus"

Tastatatur: nicht kabellos ( schlechte Erfahrungen mit gemacht + ständig Batterien wechseln)

Maus: nicht kabellos ( schlechte Erfahrungen mit gemacht + ständig Batterien wechseln)

Monitor: mindestens: WQHD + 144/165/2xx Hz= "einfach" gesagt, die volle Power Qualität (keine Lags)+ mit Panels kenne ich mich nicht aus. Preislich bin ich bereit für den Monitor bis zu 1000 Euro auszugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

im der Tendenz kann man Allgemein sagen, dass je höher die Auflösung wird, sich die Last mehr in Richtung Grafikkarte verschiebt, und die unterschiedlichen CPUs, sich dann nicht mehr so stark auswirken.

Aus diesem Grund werden CPUs auch immer im CPU-Limit getestet, also in sehr niedriger Auflösung; von der PCGH gibt es dazu ein gutes Video *klick*.

In der Regel hat jedes Gehäuse Frontanschlüsse für USB sowie Mikrofon und Kopfhörer, hier ist es wichtig zu wissen ob du die meines Wissens nach aktuell schnellste Verbindung (USB-C 3.1) brauchst/möchtest, oder nicht.

Nun aber zu dem Video bzw. dem Vorschlag von "HardwareDealz", hier ist mir ganz wichtig das ich dir nur meine Meinung/Einschätzung sagen kann, und dies nichts gegen den Youtuber ist. Ein PC ist sehr individuell, und ein "richtig" oder "falsch" gibt es ganz konkret nur sehr selten.

CPU:
Ich finde den Ryzen 9 3900X auch sehr gut, und wenn man sich die Benchmarks der PCGH anschaut *klick*, liegt er in Spielen ~ 16% vor dem deutlich günstigeren Ryzen 5 3600.
Wie Eingangs erwähnt, wird der Leistungsunterschied der CPUs bei höheren Auflösungen kleiner, und wenn man bedenkt das noch eine weitere nutzbare CPU-Generation für den Sockel AM4 kommt, würde ich jetzt keinen 12-Kerner kaufen, wenn es hauptsächlich um Spiele geht.

CPU-Kühler:
Die Ryzen-CPUs werden nicht so heiß, und lassen sich mit einem Luftkühler ohne Probleme kühlen. Ich würde z.B. für den Ryzen 5 den Brocken ECO Advanced, für den Ryzen 7 den Brocken 3, und für den Ryzen 9 den Dark Rock Pro 4 nehmen.

Es spricht aber auch nichts gegen eine Kompaktwasserkühlung, auch wenn man dabei bedenken sollte, das diese letztlich (hart ausgedrückt), ein "Wegwerfprodukt" ist, und ein Luftkühler quasi nicht kaputt geht.

Da dein PC unter dem Tisch steht und du geschrieben hast du das wenig bis keine Beleuchtung brauchst/möchtest, und der PC zudem leise sein soll, finde ich die Corsair Hydro Series H100i RGB Platinum unpassend.
Die Arctic Liquid Freezer II 280 leuchtet nicht, hat größere Lüfter was bei gleicher Fördermenge eine geringere Drehzahl bedeutet, und ist klar günstiger. Da ist sogar noch Luft drin um zwei bessere Lüfter dazu zu kaufen, und man ist immer noch günstiger als die Corsair.
Hier kann ich die Empfehlung also nicht ganz nachvollziehen, vor allem wenn man in den Raum stellt, das ein "Spiele-PC" nicht leuchten muss, und man günstiger fährt wenn man dies außen vor lässt.

Mainboard:
Gegen das ASRock X570 Extreme4 ist nichts zu sagen, und es passt auch zum Gehäusevorschlag (USB-C 3.0 in der Front), ganz nüchtern betrachtet würde aber ein günstiges B550-Board wie z.B. das MSI B550-A Pro da auch schon reichen, und wenn man ein Top-B550 möchte welches einige X570er hinter sich lässt *klick*, fährt man mit dem ASUS ROG Strix B550-F Gaming immer noch günstiger.

Soll ein Gehäuse mit USB-C 3.1 in der Front gekauft werden, wäre das Gigqabyte X570 Aorus Elite meine Wahl.

RAM:
Hier zielt er auch zu sehr auf Optik ab, für den Preis der Corsair Vengeance RGB PRO, bekommt man schnellere G.Skill RipJaws V, spart ~ 26,- Euro, und hat noch zwei RAM-Bänke frei, falls man später mehr möchte/braucht.

SSD:
Die Corsair Force Series Gen.4 PCIe MP600 ist gut, keine Frage, wenn es eine PCIe 4.0-SSD sein soll, würde ich aber noch ein paar Euro drauf legen, und die Patriot Viper VP4100 kaufen.
Im Allgemeinen ist es so, dass bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Flugsimulatoren), man keinen, oder kaum einen Nutzen von der auf dem Papier hohen Geschwindigkeit einer NVMe-SSD hat, wie folgende beiden Videos aufzeigen *klick* + *klack*.

Aus dem Grund würde ich da nicht zu viel Geld ausgeben, und "nur" die Silicon Power P34A80 kaufen.

Grafikkarte:
Die KFA2 RTX 2080 Ti EX empfehle ich auch gern wenn es möglichst günstig sein soll, ansonsten bekommt man mit der MSI RTX 2080 Ti Gaming X Trio zwar die teurere, aber auch bessere Herstellerlösung.

Netzteil:
Wie geschrieben finde ich das Straight Power 11 650W als ein nicht nötiges "Mittelding", und würde bei der 2080Ti immer zum 750er greifen.

Gehäuse:
Das Phanteks Eclipse P400A scheint für eine Lösung mit einer Kompaktwasserkühlung (oder einem Mugen 5) gut zu sein. Wenn du in der Gehäusefront den USB-C 3.1-Anschluss aber haben möchtest, könnte man auch zum Pure Base 500DX, oder dem vorgeschlagenen Meshify S2 greifen, welches es auch ohne Glasfenster gibt.


Zu deinen Fragen, ob du einen WQHD- oder UHD-Monitor kaufen sollst, musst du entscheiden. Das meiner Meinung nach klar bessere Preis-/Leistungspaket bietet WQHD, aber eine höhere Auflösung hat natürlich auch etwas.
Wie gut/teuer die Bildschirme in X-Jahren sein werden, kann niemand sagen.

Wenn du bis zum Herbst warten kannst/möchtest, bietet es sich natürlich an eine neue Nvidia-Karte zu kaufen, günstiger werden die aber sehr wahrscheinlich nicht.
Du musst dabei aber bedenken das es immer ein wenig dauert bis neue Hardware flächendeckend verfügbar ist, sich der Preis eingependelt hat, und es erste neutrale Tests gibt.

Maus und Tastatur testest du am besten in einem Elektromarkt vor Ort, da muss jeder selbst schauen/probieren was ihm zusagt.

In der Regel reichen bei einem Gehäuse zwei Front, und ein Hecklüfter. Als Option kann man die Front voll bestücken, und falls möglich, einen Lüfter hinten oben im Deckel einbauen.

Eine Kompaktwasserkühlung nimmt man hauptsächlich der Optik wegen, wenn man lange etwas davon haben möchte und eine Intel-CPU bis an ihre Grenze treiben will, finde ich eine selbst zusammengestellte Wasserkühlung für CPU und GPU sinnvoll.


Zu dem Vorschlag von deinem Kollegen, der Ryzen 7 3700X macht für einen Spiele-PC nur bedingt Sinn (siehe Benchmarks oben), der Dark Rock Pro 4 ist für die CPU klar überdimensioniert, ein Mainboard mit WiFi brauchst du nicht, für das Meshify S2 würde ein Mainboard mit USB-C 3.1-Header Sinn machen, sofern du das nutzen willst, und im Allgemeinen solltest du wissen wie viele Kerne du ganz grob während der Nutzungsdauer anstrebst.

Der Rest passt, wenn es ein UHD-Monitor werden soll.

Dann noch eine abschließend Bitte, schau das die Beiträge nicht zu lang werden, sonst braucht man ewig bis alles "abgearbeitet" ist, und läuft Gefahr das man etwas übersieht.

Gruß, Lordac
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
also grundsätzlich Danke an Alle, die hier mitlesen, posten usw.

vielleicht kennt ihr das - wenn es in den Fingern juckt, mal sich was zu gönnen, dann ist es schwer, still zu halten.

:)

hier eine aktualisierte Liste von mir: https://s12.directupload.net/images/200807/4rwtu2mg.png

Die Artikel in "gelb" sind die, wo ich denke, die nehme ich.
Die Artikel in "grün" sind die, wo es gilt, sich für einen je Kategorie zu entscheiden.
Die Artikel in "weiß" sind die, wo es als Alternative galt.
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du so nen Stress mit dem PC? Jetzt eine 2080 Ti um 1200€ zu kaufen würde ich persönlich nicht machen, wenn in ein paar Monaten die neuen GPUs rauskommen...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
hmm, bei der PCIe 4.0-SSD musst du zwei Dinge bedenken, zum einen läuft sie mit einer Intel-Plattform noch nicht, und zum anderen, spielst du Simulatoren?
Wenn nicht, finde ich den Aufpreis zu hoch, und in den Videos hast du ja gesehen wie viel Mehrwert solche SSDs bringen. Selbst mit einer in letzter Zeit oft empfohlenen Kingston A2000, wirst du im Spiele-Alltag keinen Unterschied zu den teureren Lösungen merken.

Die CPU-Auswahl verstehe ich auch nur zum Teil, wie kommst du z.B. auf den i9-10900K? Die CPU hat soweit ich weiß noch niemand vorgeschlagen, und ich vermute das dich die von mir verlinkten Benchmarks darauf gebracht haben *klick*.
Du hast dabei aber hoffentlich im Hinterkopf das die CPU bei höherer Auflösung - wie schon erklärt, nicht mehr ganz so wichtig ist, wie in dem PCGH-Video auch aufgezeigt wurde *klack*.

Wie auch schon geschrieben würde ich weder bei AMD, noch Intel im Moment zu viele Kerne kaufen, da jeweils noch eine weitere CPU-Generation kommen wird. Bei Intel macht zudem ein späterer Wechsel in jedem Fall Sinn, um PCIe 4.0 zu bekommen, was ich schon mitnehmen würde.

Ich würde nach wie vor einen 6-Kerner nehmen, der Ryzen 5 3600 ist laut den Benchmarks ca. 5% langsamer als der Ryzen 7 3700X, welcher dafür ~ 67% teurer ist.
Der i5-10600K ist ebenfalls ca. 5% langsamer als der i7-10700K, der knapp 42% mehr kostet.

Die Mainboardauswahl kannst du auch reduzieren, wenn du für dich entscheidest ob du den USB-C 3.1-Anschluss in der Front vom Meshify S2 mit voller Geschwindigkeit nutzen möchtest, oder nicht.
Jetzt eine 2080Ti um 1200€ zu kaufen würde ich persönlich nicht machen, wenn in ein paar Monaten die neuen GPUs rauskommen...
Wenn man bedenkt das jetzt Sommer ist und die neuen Karten vielversprechend sein könnten, stimme ich dir da in jedem Fall zu.
Wie geschrieben dauert es in der Regel aber immer etwas bis die Karten tatsächlich voll verfügbar sind, sich der Preis stabilisiert hat, und es neutrale Tests dazu gibt.

Neben den Karten von Nvidia will AMD auch neue bringen, die nächsten Ryzen-CPU sollen in diesem Jahr noch kommen *klick*, und wer weiß wann Intel "Rocket Lake" veröffentlicht. Von der Sichtweise aus müsste man immer warten, auch wenn es sich in einem anderem Preisbereich bewegt.

Gruß, Lordac
 

Chewbakka_PL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Neben den Karten von Nvidia will AMD auch neue bringen, die nächsten Ryzen-CPU sollen in diesem Jahr noch kommen *klick*, und wer weiß wann Intel "Rocket Lake" veröffentlicht. Von der Sichtweise aus müsste man immer warten, auch wenn es sich in einem anderem Preisbereich bewegt.
Gruß, Lordac

Absolut richtig - wenn man ggf noch 2-3 Monate überbrücken kann, sollten bis dahin die Grafikkarten raus sein und sogar konkretere Infos über die neuen Ryzen ans Licht kommen. Klar steht dann bereits der nächste Release vor der Tür aber genau jetzt zu kaufen ist evtl. echt nicht 100% optimal. Und wenn du nur zu einem Ryzen 3xxx greifst, der dann eben reduziert ist, weil die neuen vor der Tür stehen, dann ist das immer noch ein Gewinn.
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

Danke Euch nochmals.
:)

beim Joggen heute früh habe ich nachgedacht. Ich werde den neuen PC jetzt kaufen. Der wird ( korrigiert mich, wenn ich falsch liege) sicherlich 1 Jahr absolut Top laufen ( Settings auf max zumindest bei "fast" jedem Game)
* das 1 Jahr ist eher ein Beispiel: weil ich damit verdeutlichen wollte, wie meine Pläne grundsätzlich sind. *
Mein Plan: in einem Jahr, ( Beispielhaft für relativ zeitnah: 1-2 Jahre) werde ich dann einen neuen PC kaufen ( mit Eurer Hilfe wieder), warum?
weil ich dann den jetzigen uralt Rechner entweder in Rente geben kann und für Notfälle nochmal reaktivieren kann.
Vorteile? Nun, dann hätte ich jetzt 1 -2 Jahre lang, einen Gaming PC auf sehr hohem Niveau.
Nach ein/zwei Jahren wird der zum Allrounder "zweit" PC, und der dann neue reine Gaming PC wird die neue CPU/GPU Generation beinhalten.
Für Euch nachvollziehbar und halbwegs Sinnhaftigkeit, oder findet ihr, dass das der total der falsche Weg ist?
(solche Gedanken Spiele, wie den jetzigen alten PC (oder Teile davon) online versuchen zu Geld zumachen - nein, ist nicht mein Ding)

Ich habe meine Liste etwas angepasst: Gaming PC Preisvergleich Geizhals Deutschland

M2: Festplatte: Ich würde dort das Win System + die installierten Games mit nutzen.
zweite interne Festplatte: Die 2 TB Crucial Festplatte, die bietet sich dann an, für Spiele Downloads, Mods etc.
( so ist meine Theorie zum, was nutze ich wo und wie bei dem neuen PC)

Was meint ihr, ist das so ein vernünftiges Setting?
Beißt sich irgendwo die Katze in den Schw..?

Monitor: Mein Preis-Budget ( von dem, wo ich sage, dass ist für mich maximal das Vertretbare), sind 1.000 Euro.
Wichtig: meine beiden aktuellen Dell WQHD 60 Hz Monitore haben eine Größe von 27 Zoll. Ich persönlich finde diese Größe gut. Etwas größer, kann ich nicht beurteilen, auf jeden Fall möchte ich keine kleinere Größe mehr.
Edit: ich glaube, uhd hdr (volles hdr), ist dann für den nächsten PC mit geplant. Ich glaube mit der dann neuen CPU/GPU ist es mehr stabiler...
Ich denke/hoffe auch, dass jetzt mit WQHD und 144 HZ ( als Beispiel) und dazu den neuen PC ( den wir hier gerade konfigurieren), werde ich so viel Freude mit haben - dass es schon gut passt - dann beim nächsten Rechner ( ca. 1,5-2 Jahren) "auch" den Monitor nicht nur mit mehr Hz als aktuell (60 Hz), sondern auch von der Auflösung her in ein neues Lever zu hieven.
:)

Tastatur und Maus - ich werde schon was einfaches finden.

andere Fragen? Ja, mir fiel beim Joggen ein - wie ich das mit dem Auftragen einer Wärmeleitpaste. Ist die bei der CPU oder beim CPU Kühler beiliegend? oder ist eine gewisse auf dem CPU Kühler, so eine separate auflegen, nicht nötig wäre?

Ich "hasse" es, wenn ich Artikel bekomme, alles liegt schon bereit, ich baue nach und nach zusammen und dann, mist, fehlt eine Sache und man muss Tage warten, bis er weiter geht. Kennt ihr das? furchtbar.
:)
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
Beim Netzteil kann man zB mit diesem Modell von Fractal noch ein bisschen sparen, ohne Nachteile zu haben.

Bei der M.2 SSD würde ich aufgrund der aktuell nahe beieinander liegenden Preise aber eher zu einem von diesen zwei Modellen raten. Oder man spart sich nochmal was und nimmt sich die o.g. Kingston A2000 aus dem mittleren Leistungsbereich. Da stehen dann eben "nur" 2000 MB/s, aber den Unterschied merkst du real sowieso nicht.

Dann noch der Tipp zur CPU:

Wenn du AMD nimmst und ggf. sogar recht zügig mit Upgrade- bzw. Austauschgedanken spielst, dann tu dir selbst den Gefallen und bleibe bei einem Ryzen 5 3600.

Ist die eindeutig bessere Wahl in Sachen Preis/Leistung und bei identischem Takt (den man manuell sehr häufig erreicht), liegt der beim Gaming innerhalb der Messtoleranz gleichauf mit dem Ryzen 7 3700X.

Zum Preis des 3700X bekämst du dann nämlich schon wieder auch einen Intel 10600k, welcher sich @stock und erst recht @OC leistungsmäßig doch ein Stück von den AMD CPUs absetzt. Ob du den Vorsprung dann aber nutzen kannst, oder sowieso von der GPU ausgebremst wirst, ist dann auch nochmal eine wichtige Frage und stark von den In-Game Settings usw. abhängig.

Ach ja, den Kühler würde ich auch tauschen. Von BeQuiet! lohnt sich preislich eigentlich wirklich nur das Topmodell Dark Rock Pro 4. In allen niedrigeren Preisklassen gibt es bessere Alternativen. In deinem Fall zB den Alpenföhn Brocken 3, den Scythe Mugen 5 oder auch Fuma 2. Ebenso sollte ein ARO / Macho von Thermalright in jedem Fall ausreichen.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Du willst einen Rechner mit 2080 Ti bauen und den nach 1-2 Jahren ausmustern?

Die 2080 Ti ist bereits EOL(End of Life) die GPU-Chips werden nicht mehr produziert und Ampere steht vor der Tür, da würde ich auf keinen Fall jetzt noch 1200€ für die Top-GPU ausgeben.
In ein paar Monaten ärgerst du dich so eine teuere GPU gekauft zu haben und AMDs Big Navi ist ja auch auf dem Weg.
Für WQHD reicht eine 2070 Super oder 5700 XT und die reicht auch für 4k mit ein paar Abstrichen kostet aber weniger als die Hälfte.

Wenn man den Gerüchten glauben schenkt hat Nvidia Ampere ca. 30% mehr Leistung.
Die 5700 XT ist ca. 34% langsamer als die 2080 Ti AMD Radeon RX 5700 XT Specs | TechPowerUp GPU Database
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

na dann, auf ein Neues...
Mein Plan: in einem Jahr, ( Beispielhaft für relativ zeitnah: 1-2 Jahre) werde ich dann einen neuen PC kaufen...
Nach ein/zwei Jahren wird der zum Allrounder "zweit" PC, und der dann neue reine Gaming PC wird die neue CPU/GPU Generation beinhalten.
Wie schon einmal geschrieben, ist dies für mich nicht ganz nachvollziehbar, du wolltest/willst doch jetzt schon einen reinen Spiele-PC, oder?
Der PC im Allgemeinen, hat den Vorteil das du eine Zeit lang Komponenten austauschen kannst, wenn dir die Leistung nicht mehr reicht. Solltest du z.B. in 1-2 Jahren mehr Grafikleistung brauchen/wollen, kaufst du einfach eine neue Grafikkarte, da musst du nicht den ganzen PC mit tauschen...
Ich glaube, UHD HDR (volles HDR), ist dann für den nächsten PC mit geplant.
Bedeutet dies das du deine WQHD-Monitore von Dell weiter nutzen möchtest, oder soll ein neuer WQHD-Monitor mit 144Hz her, wie in deiner Zusammenstellung zu sehen ist?
Solche Gedankenspiele, wie den jetzigen alten PC (oder Teile davon) online versuchen zu Geld zumachen - nein, ist nicht mein Ding.
Was tust du dann z.B. mit den beiden Dell-Bildschirmen?
Ja, mir fiel beim Joggen ein - wie ich das mit dem Auftragen einer Wärmeleitpaste. Ist die bei der CPU oder beim CPU Kühler beiliegend?
In der Regel liegt ein Tütchen oder eine Spritze Wärmeleitpaste bei, bei manchen Kühlern ist auch schon eine aufgetragen oder ein Wärmeleitpad drauf.
Hier bin ich jetzt ehrlich gesagt zum Teil verwundert, wie kommt die Kehrtwendung zu sieben beleuchteten Lüftern, einer beleuchteten Kompaktwasserkühlung, der Lichtsteuerung, und dem Gehäuse zustande?
In deinem Startbeitrag hast du folgendes angegeben:
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Viel blink blink (rgb) brauche ich nicht. Das Gehäuse sollte mega gedämmt sein, das Gehäuse steht unten dem Tisch. Der PC sollte flüsterleise oder mehr sein.

Ebenso ist mir nicht klar wie du auf das MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI kommst, das hat hier niemand vorgeschlagen, und du hast nie erwähnt das du WLAN brauchst/möchtest.

Beim Ryzen 7 3700X habe ich dich darauf aufmerksam gemacht das er ~ 67% teurer als der Ryzen 5 3600 ist, aber nur 5% mehr Leistung hat, findest du den Aufpreis gerechtfertigt?
Wie angesprochen wurde, wäre man beim Preis des Ryzen 7 3700X, auch beim günstigeren i5-10600K, welchen ich dir schon im #2 vorgeschlagen habe...

Warum du anderen Arbeitsspeicher gewählt hast verstehe ich auch nicht ganz, wenn du nicht für die Ryzen-CPUs meiner Meinung nach für "Normalanwender" idealen 3600er möchtest, dann nimm die G.Skill RipJaws V, welche knapp 22,- Euro günstiger sind als die Crucial Ballistix.

Wenn du bei WQHD bleiben möchtest - egal ob mit altem oder neuen Monitor, würde ich eine RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+), oder eine RTX2070 Super (z.B. MSI) kaufen.

Je nachdem wo du mit der Grafikkarte bei dem PC hin möchtest, würde im Leistungsbereich einer RX 5700XT / RTX2070 Super auch z.B. das Seasonic Focus GX 550W völlig reichen.

Bei einem neuen Monitor würde ich immer auch die passende variable Synchronisierung achten:
- FreeSync = AMD
- G-Sync Compatible = AMD + Nvidia
- G-Sync = Nvidia

Abschließend habe ich noch eine Bitte, lies dir noch einmal all unsere Antworten durch, teilweise wiederholt sich das ein oder andere, und ich habe das Gefühl das du mit jedem weiteren Beitrag, eine andere Zusammenstellung möchtest.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Morgen / Guten Tag.

nochmals Danke für den bisherigen Support bei Euch !

Mein möglicher neuer Zweit-PC, der für zumindest ca. 1,5- 2 Jahre als reiner Gaming PC gedacht ist, hat sich, werdet Ihr in der Liste merken, nochmal verändert bzw. wurde angepasst.
Die Liste für den "neuen" PC ist noch nicht in Stein gemeißelt, aber vom Gefühl her, finde ich, als Laie, das wäre ein Top PC:

Ich bin gespannt, ob Ihr dem eher zustimmt, oder eher meint, da gäbe es noch zu viele Komponenten, die Ihr rein als qualitativer und Effizient Sicht tauschen würdet. Über Geschmack lässt sich ja gerne streiten, was aber hier nicht sein muss. Es geht mir also jetzt nicht darum, dass jemand schreibt (als Beispiel) "nimm beim Gehäuse das in Farbe grün, statt rot" (wenn es nur rein optisch ne Veränderung wäre, aber keine in irgendeine Form power mäßige PC Specs mäßige, wisst ihr wie ich meine?)

Zur Erinnerung:
Mein aktueller PC ( die alte Kiste halt) soll nun ca. 1,5-2 Jahre weiter seinen Dienst tun - halt "ohne" Gaming... = dafür ist der neue PC gedacht.
Nach diesen 1-2 Jahren, wird der PC endgültig entsorgt ( Schrott; zum Sohn, Notfall PC erstmal in Schublade stecken, wie auch immer...) so dass der heute ggf. neu gekaufte, zum Allrounder PC wird.. allerdings auch hier, "ohne" Gaming, da ich dann einen neuen PC möchte, für das Gaming und dann mit "neuer" Generation der CPU und GPU
Fazit: Ich möchte hier zwei Rechner stehen haben.
Rechner A: allgemein Emails, Internet, YouTube, Medien gucken usw.
Rechner B: Gaming

noch ein Hinweis, bevor Ihr in die Liste schaut.
Es steckt eine Idee dahinter im Bezug zum Gehäuse und den mehrfach separat zu bestellten Lüftern.
bedeutet: in der Front beim Gehäuse werden die 2 vorhandenen (mitgelieferten) Lüfter gegen die "Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB Triple 140mm" getauscht. Im Back Bereich des Gehäuses wird der Lüfter gegen einen "Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 140mm" getauscht. Es wird im Gehäuse kein CPU Kühler genutzt, sondern eine AIO Wasserkühlung ( für mich eine Premiere). Ja ein Dark Rock 4 CPU Kühler würde vielleicht ähnlich Power bieten und wäre etwas günstiger, aber ich plane mit dem neuen PC zum Beispiel 4 Jahre Nutzung ( 2 Jahre reines Gaming, dann 2 Jahre Allrounder ohne Gaming) - da sind für mich dieser etwas Aufpreis für die Wasserkühlung gefühlt nicht dramatisch mehr und somit schlimm. Bei der AIO Wasserkühlung werden ebenfalls die Lüfter getauscht, deshalb sind die "Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB High Speed Triple 120mm" mit in der Liste aufgeführt.

ergänzend möchte ich erwähnen, dass die RGB Thematik per Fernbedienung steuerbar sein wird. Bedeutet auch: wenn ich mal keine Lust auf dezentes Farbspiel habe, kann ich es bequem ausschalten. Wenn ich den Desktop PC doch auf den Schreibtisch mal stellen kann oder möchte, habe ich ebenfalls die Wahl, RGB an oder aus, was ich gut finde, die Wahl zu haben.

Bei der Grafikkarte bin ich von der "MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming Z Trio" (1.199 Euro) erstmal weg, da ich nicht sicher bin, ob der Aufpreis von 455 Euro "wirklich" so viel mehr Power bietet und deshalb der Aufpreis sich absolut rechtfertigt. Bedenkt: In 1,5-2 Jahren wird der PC zum Allrounder (ohne Gaming) und der neue PC dann, wird die neue GPU Grafikkarte enthalten.

Beim Arbeitsspeicher bin ich gewechselt, Aufpreis ca. 20 Euro gegenüber den "G.Skill RipJaws V"- mit dem Gedanken, hier nen Tick mehr Qualität zu haben bzw. sich für mich, der 20 Euro Aufpreis, beim Blick auf 4 Jahre PC Nutzung in Grenzen hält und ich total okay finde.

Beim Mainboard ist zu sagen, dass ich an sich rein per lan zum Board verbunden sein werde. Das es auch per wlan ginge ist wie ich finde eine gute Option ( für den Notfall). Aber auch andere Aspekte spielten eine Rollen bei der Wahl. Mir ist Stabilität, Zuverlässigkeit, Performance und auch Lautstärke wichtig bzw. bei Lautstärke natürlich möglichst keine Lautstärke.

Beim Monitor: WQHD und 144 HZ - ich denke, der Monitor wird sehr solide und auf gutem höheren Niveau sein Dienst tun. Ich weiß nicht, ob Monitore, die 100-500 Euro "teurer" sind, hier so krass mehr Qualität bieten würden - wenn es heißt, WQHD Monitor und min. 144 Hz.

Wie gesagt, ich bin offen für Eure Argumente, aber ich finde, es kann sich sehen lassen.

hier die aktualisierte Liste:

Gaming PC Preisvergleich Geizhals Deutschland

Schönen Sonntag Euch allen !

PS: Ein Kollege, von dem ich denke, er ist sehr kompetent, und der sich mit der Thematik auch beruflich seit fast zwei Jahrzehnten befasst, hatte mir gestern Abend im Gespräch quasi etwas geholfen und einige Zusammenhänge erklärt. "Airflow" ist ein Begriff, von dem ich gestern zum Beispiel geträumt habe...
grins...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ok, ich hoffe wirklich das du die Beiträge (nicht nur meine!) liest, und nicht nur auf deinen Arbeitskollegen hörst, weil dann wäre die Beratung hier ja überflüssig.

Ich verstehe nach wie vor nicht warum du jetzt einen Spiele-PC kaufen, und diesen dann in 1-2 Jahren zu einem Office-PC degradieren willst. Zum einen schafft ein Spiele-PC beides, und zum anderen bekommt man einen Office-PC für weit weniger Geld.

Erst wolltest du wenig Beleuchtung, jetzt auf einmal sehr viel, nur weil die die Option haben willst den PC auf den Schreibtisch zu stellen, den ich persönlich als das nutzen würde wofür er gedacht ist?

Es spricht nichts gegen eine Kompaktwasserkühlung, diese muss man aber auch als CPU-Kühler bezeichnen, sie kühlt nur mit Wasser. Für den Ryzen 7 3700X würde z.B. der Brocken 3 locker reichen, und du würdest mal eben gut 75,- Euro sparen.
Natürlich ist die Summe auf einen gewissen Nutzungszeitraum gesehen zu vernachlässigen, aber warum mehr ausgeben als nötig?

Warum hältst du so am Ryzen 7 3700X fest? Falls du diesen PC in 1-2 Jahren als Office-PC nutzen möchtest, brauchst du eine Grafikkarte, da die CPU keine integrierte Grafikeinheit hat, oder willst du dafür dann die RTX2080 Super drin lassen?

Für WQHD würde ich die Karte nach wie vor nicht kaufen, vor allem im Hinblick auf die anstehende neue Generation. Falls du dabei bleiben möchtest und der PC nicht verändert wird, reicht beim Netzteil eines mit 550 Watt, die Info hab ich dir im #17 gegeben ;)!
Hier sind ganz grob die Leistungsunterschiede von Grafikkarten *klick*:
- RX 5700XT --> RTX2070 Super = ~ 10% + "Raytracing"
- RTX2070 Super --> RTX2080 Super = ~ 14%
- RTX2080 Super --> RTX2080Ti = ~ 21%

Ebenso habe ich dich darauf hin gewiesen das der MSI Optix MAG271CQR laut Datenblatt FreeSync nicht mit einer Nvidia-Karte nutzen kann, warum hast du dir nicht einen aus den alternativen Vorschlägen ausgesucht, oder greifst zu einer RX 5700XT?

Wenn man WLAN braucht, kann man sich immer noch einen Stick kaufen *klick*, man muss nicht alle Eventualitäten abdecken ;)!
Das MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI ist abgesehen davon kein wahnsinnig gutes X570-Board, da würde ich das ASUS ROG Strix B550-F Gaming [WI-FI] oder MSI MAG X570 Tomahawk WIFI kaufen, wenn es WLAN haben soll.

Zum Arbeitsspeicher, du denkst das die Crucial Ballistix qualitativ besser als die G.Skill RipJaws V sind, weil sie mehr Geld kosten? Was spricht dann gegen meine ursprünglich vorgeschlagenen G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39, welche auch noch schneller sind?

Was das Thema "Airflow" betrifft, wie geschrieben reichen in der Regel zwei Front- und ein Hecklüfter für einen "normalen" PC völlig aus.

Da ich mir langsam aber sicher wie in einem "Hamsterrad" vorkomme, hier noch ein gut Tipp.
Ich bin der Meinung das du an die Sache "falsch" ran gehst, und z.T. zu viel Geld ausgeben möchtest, was gar nicht nötig/sinnvoll ist. Ebenso solltest du überdenken einen jetzt gekauften Spiele-PC in 1-2 Jahren als Office-PC zu nutzen, das sind schlicht "Perlen vor die Säue".

Du hast sehr viele gut gemeinte Ratschläge bekommen, die sich z.T. auch wiederholt bzw. gedeckt haben, letztlich ist es aber ganz allein deine Entscheidung.

Viel mehr kann ich dir leider nicht helfen.

Gruß, Lordac
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du zu viel Geld? Ne, im Ernst, wozu kaufst du dir jetzt einen High-End Gaming PC mit dem Hintergrundgedanken ihn dann in 1-2 Jahren als reinen Officerechner laufen zu lassen.
Für einen Multimediarechner bist du mit ein paar hundert Euro schon sehr gut dabei, alles darüber ist reine Verschwendung, da du die Leistung nie brauchen wirst um Mails zu lesen oder im Internet zu surfen.
Erst recht keine Hardware im Wert von 2000€! Da bist besser dran dir jetzt einen Office Rechner zu kaufen, der hält dann auch 10 Jahre. Und den neuen Gaming-PC verkaufst dann halt in 1-2 Jahren, oder gibst ihn an nen Kollegen / Freund ab.

Außerdem solltest du dir vorher bewusst werden was dein PC machen soll und wie er aussehen soll. Du wirst ja nicht unnötigerweise ein komplettes teures RGB Setup kaufen nur um !vielleicht! den PC irgendwann auf den Tisch zu stellen.
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
ich versuche schon, den neuen Rechner auf einen zweiten Schreibtisch stellen zu können ja. Und es sei erwähnt, dass die Idee mit den ca. 2 Jahren nicht in Stein gemeißelt ist. Vielleicht nutze ich dann den neuen PC "für alles", da der alte eh echt auf ist..
Ich halte mir gedanklich nur den Option offen für die Zeit in ca. 2 Jahren. Deshalb auch jetzt keine 2080 ti, kein Ryzen 9 etc.
Ich dachte, ich gehe schon Kompromisse ein, bei der Komponenten Auswahl. Sollte ich den Rechner dann in ca. 2 Jahren doch erstmal für alles nutzen, wäre ich jetzt mit meiner Auswahl nicht so schlecht davor.
In 2 Jahren oder wann auch immer, einen neuen PC gönnen, ist ne Option, aber kein 1000 % Muss.
Der neue Rechner wird also "erstmal" nur ein Gaming PC- und das Gaming auch nicht täglich zig Stunde und hardcore oder Esport oder ähnliches.
Deswegen dachte ich, ich bin mit meiner Auswahl für einen sehr guten PC, gut davor und habe damit selbst die Wahl, ob und wann ich den für andere Zwecke nutze oder eben nicht.

Update:

Die Liste ist soweit fertig. "Passt" ? Gaming PC Preisvergleich Geizhals Deutschland
Ich habe bedacht, nicht alles auf Maximum zu pushen ( Beispiel 2080Ti; ryzen 9)
Ich finde, ich habe so ein gutes Preis/Leistungsverhältnis geschaffen. Ich möchte es ausprobieren, farblich "dezent", den Rechner stehen zu haben ( beim/auf dem Schreibtisch)
Ich möchte die Wasserkühlung / CPU Kühler gerne ausprobieren und verspreche mir davon eine hohe Kühl-Qualität ( auch wenn die etwas mehr kostet als ein z.B. Dark Rock 4 Kühler (nicht Pro Variante gemeint)
Falls ich mich in 2 Jahren um entscheide, den alten PC entsorge, den jetzigen als Komplett Rechner nutzen möchte (und dann keinen neuen rein fürs Gaming zu holen), dann reicht der sicherlich für meine Bedürfnisse aus.
In den Jahren einen neuen holen, läuft ja nicht weg...

Ich werde am Abend bestellen wollen, und bin gespannt, ob nun einige meinen: Ja, so passt es.

PS: wegen dem Monitor gab es Änderungen, die Aussage "Ebenso habe ich dich darauf hin gewiesen das der MSI Optix MAG271CQR laut Datenblatt FreeSync nicht mit einer Nvidia-Karte nutzen kann, "
ist wohl nicht mehr Up to Date. ( scheint zum Glück nutzbar zu sein - mein Bekannter nutzt drei der Monitore zeitgleich und bestätigt, diese Info vom Zitat war mal so, ja, aber aktuell nicht mehr.)

"Airflow": ja, es würde so an sich reichen, ich möchte das gerne mal testen, mit vorne drei, statt 2 ( als Beispiel)

Beste Grüße !
und nochmals "Danke" !

Edit:

Guten Abend, abschließend zwei Fragen, die mir in den Sinn kommen:

Ist es ratsam, bei der CPU die "boxed" Version zu nehmen, obwohl ich "nicht" den mit gelieferten CPU Kühler nutzen werde? Sollten alle, die separate CPU Kühler nutzen, die quasi CPU "ohne boxed" bestellen?
AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €' '279,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

anderer Punkt: eine Komponente. "Soundkarte": in meinem aktuellen PC ist eine separate integriert: Soundblaster xfi-extreme music heißt die glaube ich ( ja ich weiß, ur-alt). Bei Nvidia Treibern Installationen haben ich dann immer den "HD Audio" Treiber nicht mit installieren lassen, sondern nur rein den Grafikkarten Treiber ( auch kein Geforce Experience)
Wenn ich beim neuen Rechner, keine separate Soundkarte hinzunehme, wie sehr ist der Sound dann schlechter?
zur Info: ich würde den Sound über die Kopfhörer hören wollen (500 Euro Kopfhörer von bang & Olufsen (Beoplay H9 (3. Generation)) und nur im Einzelfall über dann angeschlossene "Bose" Box ( aber nur, wenn jemand neben mir sitzt und etwas mithören muss, oder wenn ich gefühlt zehn Stunden die Kopfhörer schon auf hatte und mal ne Pause benötige)
Wie sehr wird es also anders sein, wenn keine separate Soundkarte dabei ist und wenn bei Treiber Installation, "mit" HD Audio Treiber gewählt wird?

Edit:
Monitor; ist es auffällig nachteilig, wenn der Monitor DisplayPort 1.2 und nicht 1.4 hat?
Mein Bruder zeigte mir gerade, welchen er nutzt, einen Acer Predator, ( okay, er hat aber auch ne gtx 2080Ti im Rechner). Der Monitor hat ne höhere Auflösung und dort DisplayPort 1.4 + und ja, kostet mehr - ich bin beim Monitor noch nicht 1000% sicher, wisst ihr..deshalb die Nachfrage - ggf. muss ich nach einem WQHD Monitor mit DisplayPort 1.4 suchen, wenn ihr meint, dass macht sich schon bemerkbar..
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Wie kann man mit so viel Text so wenig sagen :P

Wenn du einen Office/Internet PC brauchst reichen dafür ~500€ als Budget. (mit iGPU)

Der Gaming PC wird am besten etwas zukunftssicherer gebaut und da wie gesagt Nvidia Ampere bald kommt siehe: Zeitplan fuer NVIDIA Ampere'-'Grafikkarten samt einiger Spezifikationen '-' es wird ein heisser Herbst | igor sLAB würde ich auch keine 2080 Super mehr kaufen. Für WQHD reicht eine 5700XT oder eine 2070 Super. Das gesparte Geld kann man dann als Grundbuget für eine Nvidia Ampere Karte nehmen wenn sich der Preis eingependelt hat. (und mit der neuen GPU würde ich dann den 4k-Monitor kaufen)

Die alten WQHD-Monitore kann man auch mit iGPU am Office PC weiternutzen.
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke @noO_F3Ar :
ich bleibe bei der 2080 Super
- spare dennoch monatlich für zukünftige Hardware ( zum Beispiel mit Wechsel zu uhd hdr irgendwann)
Die Kompromisse mit keinem Ryzen 9 und keiner 2080Ti sind für mich Preis/Leistungsgedanken genug und okay, finde ich.

Das war jetzt mal kurz und knapp, was.

Edit:
Lustig - das bestellen kann ich wohl erstmal knicken
Das Netzteil, egal ob 650 W oder 750 W. erst in einigen Wochen oder Anfang Sept. verfügbar
hihi...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Abend allerseits,
der Warenkorb sieht aktuell so aus: Gaming PC Preisvergleich Geizhals Deutschland
wobei zu erwähnen ist, bei Maus, Tastatur, Netzteil und Monitor bin ich noch am Nachdenken...
und das Thema separate Soundkarte noch unklar für mich ist.
Gruß !

* Hintergrund zur Soundkarte:
in meinem aktuellen PC ist eine separate integriert: Soundblaster xfi-extreme music heißt die glaube ich ( ja ich weiß, ur-alt). Bei Nvidia Treibern Installationen haben ich dann immer den "HD Audio" Treiber nicht mit installieren lassen, sondern nur rein den Grafikkarten Treiber ( auch kein Geforce Experience)

Wenn ich beim neuen Rechner, keine separate Soundkarte hinzunehme, wie sehr ist der Sound dann schlechter?
zur Info: ich würde den Sound über die Kopfhörer hören wollen (500 Euro Kopfhörer von bang & Olufsen (Beoplay H9 (3. Generation)) und nur im Einzelfall über dann angeschlossene "Bose" Box ( aber nur, wenn jemand neben mir sitzt und etwas mithören muss, oder wenn ich gefühlt zehn Stunden die Kopfhörer schon auf hatte und mal ne Pause benötige)
Wie sehr wird es also anders sein, wenn keine separate Soundkarte dabei ist und wenn bei Treiber Installation, "mit" HD Audio Treiber gewählt wird?

...

Monitor; ist es auffällig nachteilig, wenn der Monitor DisplayPort 1.2 und nicht 1.4 hat? Mein Bruder zeigte mir gerade, welchen er nutzt, einen Acer Predator,
( okay, er hat aber auch ne gtx 2080Ti im Rechner). Der Monitor hat ne höhere Auflösung und dort DisplayPort 1.4 + und ja, kostet mehr - ich bin beim Monitor noch nicht 1000% sicher, wisst ihr..
deshalb die Nachfrage - ggf. muss ich nach einem WQHD Monitor mit DisplayPort 1.4 suchen, wenn ihr meint, dass macht sich schon bemerkbar..oder ist dort ein 1.2 nicht wild?
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Bei Soundkarten kenne ich mich nicht so gut aus aber der ALC1220 ist doch ganz gut mMn kannst du dir also die Soundkarte sparen, als externen Kopfhörerverstärker kannst du mMn Creative Sound Blaster X3 ab €' '119,81 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland nehmen ist aber beim ALC1220 auch nicht umbedingt notwendig wenn du die Kopfhörer in der Front anschließt

Tastatur und Maus ist immer eine Geschmacksfrage
Ich kauf seit Jahren Logitech weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe und alles über die Logitech Gaming Software steuern kann Macros, RBG etc. dann brauch ich nicht mehrere Programme sondern hab alles aus einer Hand.
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei Tastatur würde ich empfehlen auf Cherry MX Switches zu setzen, sehr bewährte Qualität.
wie schon in deinem Warenkorb z.B. die Corsair K70, absolut TOP Tastatur, habe selbst davon die alte K70 mit Cherry MX Red Switches
vor allem den Aufbau der Tastatur feier ich, die Switches mit den Tasten "schweben" über der Tastatur statt eingelassen im Gehäuse zu sein wie bei vielen Tastaturen

Maus würde ich auch noch die Logitech G502 in den Raum werfen, nicht ohne Grund eine der meistverkauften Mäuse... Super Qualität
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke schön !
beim Sound möchte ich noch ergänzen. Ich nutze Bluetooth Kopfhörer
- also mit verkabeln ist das nix.
Das als Info im Bezug zu, welche Soundkarte mit einbauen etc.
Danke weiter..

Edit: (Bang & Olufsen Beoplay H9 (3. Generation) Kabelloser Bluetooth Over-Ear-Kopfhörer)
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
(Bang & Olufsen Beoplay H9 (3. Generation) Kabelloser Bluetooth Over-Ear-Kopfhörer)
= wenn damit eine interne Soundkarte sinnfrei ist, wie ist das mit externen Soundkarten, ebenfalls dann sinnfrei?
siehe in meiner Liste (Kopfhörerverstärker & DACs)
 

InnocentAlpaca

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja klar, auch ein Kopfhörerverstärker kann ja nur wirken wenn er dazwischengeschlossen ist, und das geht nunmal nur mit ner Kabelverbindung
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
heißt auf Deutsch: solange ich Bluetooth Kopfhörer nutze, kann ich das Thema interne Soundkarte oder externe Thematik (Kopfhörerverstärker & DACs) gedanklich als Art Entwurf ablegen und somit erstmal vergessen.
= bis ich irgendwann "vielleicht" umschwenke auf entweder a) kabel gebundene Kopfhörer und/oder auf b) Nutzung einer Heimkino Anlage für den Sound
Habe ich Euch richtig verstanden?
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ja genau, ich bin davon ausgegangen du hast Kabelgebunden HiFi Kopfhörer im dreistelligen Ohm Bereich.

Diese müssen zwingend per Kabel angeschlossen werden um die Soundqualität auch auf die Kopfhörer zu bringen.
(Bei Bluetooth verliert man auch Audio Qualität)
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Abend zusammen....
zunächst einmal...Tooor Atalanta Bergamo geht in Führung - cool !
nun zurück zum Thema: Produktvergleich ASUS TUF Gaming VG27AQ, MSI Optix MAG271CQR, zwei Jahre Garantie Geizhals Deutschland
Ich hatte zuletzt öfters die beiden Monitore als Empfehlung gesagt gelesen...( in anderen Beiträgen, anderen Foren usw.)
* Könnt ihr mir sagen, welches scheint der bessere zu sein, in Bezug zu Gaming in WQHD ( mit meinem dann neuen PC)
Danke Euch - denn das ist nun wirklich das Letzte, was noch übrig ist zu klären.
Denn hier ist meine fertige Gaming PC Konfiguration.
Gaming PC Preisvergleich Geizhals Deutschland
wie gesagt, die Monitor Frage ist noch offen.
Danke ihr Lieben
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde den ASUS TUF Gaming nehmen, der hat geringeren Stromverbrauch IPS Panel und kann mit OC 165Hz das ist für Gaming relevanter. Der MSI hat dafür etwas mehr Farben aber durchs VA Panel etwas schlechteren Kontrast mehr Stromverbrauch und ist aktuell nicht Verfügbar zu kaufen.
 
TE
Mr_old_school

Mr_old_school

Komplett-PC-Käufer(in)
kurze nachträgliche Info:

Curved vs. Gerade = bisher nie einen Curved genutzt - bin offen für neues - jedoch wenn, dann nur bei einem Gerät, wo die Qualität massiv gut ist.
( was bringt mir das Prinzip curved, wenn der Monitor das hat, aber an sich Note 4 ausreichend ist - deswegen würde ich zu einem curved nur tendieren, wenn ihr meint, der ( oder ein anderer curved Vorschlag von Euch) ist mega bombe gut...

auffällig hoher Stromverbrauch klingt erstmal doof und gefühlt nicht mehr zeitgemäß. Andererseits meint ihr, der ist billiger .
Ich denke mir ist wichtiger, wie gut ist der Monitor an sich - wenn ich beispielhaft einen Monitor nutze, der richtig krass gut ist, dann ist mir das lieber - und nicht ob der oder ein anderer etwas günstiger ist und/oder mehr/weniger Strom verbraucht.Mir ist die Qualität an sich wichtiger...
( was bringt mir ein Monitor der mega sparsam ist, aber qualitativ eher nur Note 4 ausreichend wäre...)

...
okay, du würdest den Asus nehmen - oder für die Preisklasse sogar noch eher einen anderen? Vielleicht schauen ja einige diesen Thread und suche auch nach einem Gaming PC "mit" Monitor. Daher würde ich weitere Antworten von Euch toll finden ( anstatt: wenn Dich im Bereich Monitor) separat an das Forum.

Danke !
 
Oben Unten