• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1200 Scheine-System mit Unsicherheiten seitens Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Moin, moin liebe Gemeinde !

Da ich nun seit ein paar Minuten 18 und 1200€ reicher geworden bin hab ich mich gleich darangesetzt ein Monster zu erschaffen :D

Das Geld bekamm ich ausschließlich für den PC und die Teile werden in meinen CaseCon gepflanzt, wenn der mal fertig wird...

Der Link : http://extreme.pcgameshardware.de/casemods/126687-casecon-planung-von-0857-a.html

Joa, ich bin zwar meist am laufenden mit der HW und habe mich etwas an den PCGH-Konfigurationen angehalten aber geh lieber mal auf Nummer sicher und lass euch den Schmarrn absegnen. Jetz gehts los:

CPU: AMD Phenom II X6 1090T --215€
GPU: AMD Radeon 6970 2GB --340€
MOB: Asus Crosshair VI Formula --180€
RAM: Corsair XMS3 1333Mhz CL9 DDR3 2x2GB --60€
PSU: Thermaltake Thoughpower Grand 750W --150€
SSD: Kingston SSDNow V+100 100GB --205€
HDD: Ehemaliges externes HDD mit 500 GB --0€

Das ganze macht etwa 1150 Euronen bei DiTech , ich wollt einfach mal das Budget ausreizen und schaun was da machbar ist :D

Als Monitor kommt vermutlich ein:
Acer S242 HLAbid 24" --> 185€
zum Einsatz. Dieser wird extrig gezahlt/besorgt.

Jetzt meine Fragen an euch:

--> Gibts bekannte Probleme mit der MB/CPU/GPU/RAM Kombi bzw. bekannte Probs mit einzelnen? Mit Asus hab ich ja schlechte Erfahrungen, speziell was Ram anbelangt...

--> Werde ich in naher Zukunft wo meine HW noch halbwegs im Rennen ist von einem 6 Kerner profitieren? Hab da Crysis2 im Auge das bis zu 8 Kerne unterstützen soll, sonst steig ich auf einen 4 Kerner um. (PII x4 965)

--> Würde der 4 Kerner die Grafikkarte ausbremsen? Die frisst mir ja das grösste Loch in den Geldbeutel. Das Netzteil habe ich vorerst grosszügig dimensioniert falls mal eine zweite Graka einzieht...

--> Ich liebäugle zwar mit einer SSD, diese muss aber nicht sein da ich ja bekanntlich ein sehr geduldiger Mensch bin :P
Wenn ich besagte rauskicken und mir 4GB Ram zusätzlich reinbauen würde, hätt ich zwar längere Ladezeiten und ne anstrengerende Bootdauer aber...
Nö, lass ma dass, die SSD bleibt vorerst, aber mit der muss ich mich noch streiten...

--> Ich brauch noch einen gescheiten CPU-Kühler :O
Da schau ich mich noch um...

So nachdem das vorerst alles ist lass ich eurer Meinung dazu freien Lauf. Ich hau mich jetzt aufs Ohr und verdaue mal das Ganze.

MfG Benjamin
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
Also ich bin der Meinung das man mit nem i5-2500K und ner GTX 570(von evga z.b.) zum gleichen preis mehr Leistung bekommen würde.
Weiterhin brauchst du keine 750 Watt für das System. 500-600 Watt Netzteil reicht.
 

Ossiracer

Freizeitschrauber(in)
Wenn der Kasten zum Daddeln genutzt werden soll, würde auch ein P2 X4 965 reichen.
Das C4F bringt eig nur was wennste OC willst... ansonsten ein günstigeres mit 870er Chipsatz.
Graka passt so, NT würde ich gegen ein hochwertigeres Seasonic oder so tauschen.
SSD muss nicht unbedingt, wennste eine haben willst musste wen anders fragen ob die gut is c:
Graka passt so, könntest aber auch ne 470AMP! einbaun, da sparste nochmal knappe 80€, die du schonwieder wo anders unterbringen könntest wie zb CPU-Kühler
Greez
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Wenn du AMD Fan bist, dann kannst du den 1090T nehmen, ansonsten würde ich mir bei deinem Budget mal Sandy Bridge anschauen.
Und als Netzteil reichen 550 Watt mehr als aus, mehr brauchst du definitv nicht.
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
Wie schon gesagt hättest du mit nem Sandy Bridge (i5-2500K) in fast allen Games deutlich mehr Leistung, da die meisten Spiele noch keine sechs Kerne unterstützen und Intel in der Pro-Takt-Performance zur Zeit haushoch überlegen ist (der i7-2600K kommt fast an den 980x ran!).
Bis mehr als vier Kerne bei Spiele gebraucht werden, wird noch ne ganze Zeit vergehen.

Wenn du kein Intel willst, würde ich dir raten bis April noch auf AM3+ zu warten, die Bulldozer dürften schon einiges besser sein als die Phenom II.

Dann noch ein kleineres NT (ca 500W) und ein günstigeres Board und schon sparst du locker 150€, ohne Performance zu verlieren. Ein High-End Board lohnt nur, wenn du wirklich extremst übertakten willst. 4GHz beim 2500k sollte man aber auch mit jedem guten P67 Board hinbekommen.

Ob HD 6970 oder GTX 570 nimmt sich nicht viel. Die HD 6950 kostet locker 50€ weniger und bietet nur 10% weniger Leistung bzw, kann auch zur HD 6970 geflasht werden, es gibt jetzt sogar Karten, bei denen man von Haus aus zwischen zwei BIOS-Versionen hin- und her-switchen kann. Ansonsten hat Nvidia aber die bessere Bildquali höhere Tesselationleistung und eben Features wie Physx.
Vllt wäre auch eine GTX 560 was für dich, die sollte etwa auf Höhe der HD 6950 liegen und hat angeblich ein sehr gutes OC-Potenzial.
 

dj*viper

PCGH-Community-Veteran(in)
deine ssd ist aber keine so gute wahl. die hat doch den alten chip und ist langsamer als die ssd's mit sandforce controllern. nimm lieber ne corsair f120 oder ne ocz vertex 2 oder ne crucial c300.
 
TE
Da_Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Ok, vielen Dank für die Antworten.

--
Ich werd mir die GTX 570 zulegen, die letzten Benchmarks gegen die HD 6970 haben mich überzeugt :D

--
Das Mainboard hab ich mir ja extra fürs Übertakten ausgesucht, aber spätestens wenn der AM3+ Sockel aktuell wird muss ein anderes herhalten.

--
Das Netzteil ist natürlich überdimensioniert, da werd ich mir vermutlich ein gutes Be-Quiet bzw. gesagtes Seasonic mit ca. 550W zulegen...

--
Den RAM werde ich mir schon jetzt kaufen, da ich vermute dass er wieder teurer wird wenn die aktuellen CPUs kommen.

--
Die SSD kommt erst später rein, wenn die Vertex3 released wird, mal schaun was das Teil dann kostet...

...und zuguterletzt werd ich noch auf Bulldozer warten, soviel Geduld hab ich noch, aber ich hoffe das es dann in meinem Budget liegt.

--
Gegen Intel hab ich gewisse Abneigungen, da sie mit jeder Prozessorgeneration einen neuen Sockel rausbringen.
AMD hat das mit dem AM+ Sockel System meiner Meinung nach besser gelöst, deswegen möchte ich einen AMD-Prozessor.



Also nochmal zur Zusammenfassung:
Ich warte jetzt noch auf Bulldozer und im Anschluss die Vertex3.

Aber trotzdem, vielen Dank ihr habt mir sehr geholfen :)

MfG Benjamin
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
Das Mainboard hab ich mir ja extra fürs Übertakten ausgesucht, aber spätestens wenn der AM3+ Sockel aktuell wird muss ein anderes herhalten.
Wieviel hast du den vor zu übertakten? 3,8-4GHz schafft man auch bei nem 1090T/1100T meist mit nem "normalen" Board auch schon. Klar kann man mit nem OC-Board vllt noch 200MHz oder so extra rausholen. Allerdings merkt man diese Mehrleistung so gut gar nicht und der Stromverbrauch steigt die letzten paar MHz auch exorbitant. Aus meiner Sicht, ist so ein teures Board daher einfach nur teurer, ohne dass man wirklich mehr dafür bekommt.

Gegen Intel hab ich gewisse Abneigungen, da sie mit jeder Prozessorgeneration einen neuen Sockel rausbringen.
AMD hat das mit dem AM+ Sockel System meiner Meinung nach besser gelöst, deswegen möchte ich einen AMD-Prozessor.
Naja, AMD ist in der Hinsicht kaum besser. Mal ehrlich wieviele CPUs konntest du bisher aufrüsten, ohne auch ein neues Board zu holen? Meine CPUs halten mindestens 2-3 Jahre und überleben locker 2 Grafikkarten. Dann gibt es 100%ig schon wenn nicht gerade einen neuen Sockel, aber zumindest einen neuen Chipsatz, den die CPU benötigt.

AMD hatte auch wenige glorreiche Sockellebensdauern in letzter Zeit 754 hat ein Jahr gehalten, 939 wurde auch nach 2 Jahren abgesägt AM2 war auch nur ne einjährige Zwischenlösung bis AM2+ und AM3 überspringen viel (wie ich) direkt.
Auch als die Sockel noch nicht alle paar Jahre gewechselt haben (A und 775), war es nicht möglich die aktuellsten CPUs auch auf den ersten Boards des Sockels laufen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perry

Software-Overclocker(in)
Das Argument it den Sockeln gegen Intel, finde ich auch nicht so doll.

Ich gebe gerne das Geld für ein neues Mainboard aus wenn ich auf einen leistungsfähigeren Prozessor aufrüste, denn neue Mainboard Generationen bringen meistens auch neue Features mit sich, wie z.B. aktuell USB 3.0, SATA III (6Gbs), oder recht bald PCI-Express 3.0. Was die peripherie u.s.w. beschleunigt und einem ein generell performanteres Gefühl gibt.

Wenn du bei AMD bleiben willst, dann nimm ein Mainboard wie meines mit 870 Chipsatz, übertakten kann man damit auch, nur Multi GPU ist damit nicht so empfehlenswert, was an sich sowieso nicht der Hit ist. eine Leistungsfähigere einzelne Grafikkarte ist meisten deutlich sinnvoller als mehrere Grafikkarten im System. Ausnahme ist wenn du eine Karte als Physx Sklaven abstellst, diese muss dann aber auch schon sehr viel Leistung haben damit es wirklich was bringt, GTX 260 oder besser sogar eine GTX 470, aber hier steht dann auch wieder der Mehrwert in keinem sinnvollen Verhältniss zu den Kosten (auch den Strom mit einrechnen).
 

tonyx86

Freizeitschrauber(in)
eine Karte als Physx Sklaven abstellst
...
besser sogar eine GTX 470

Das ist nicht dein Ernst :what: :ugly:

Also in meinem System (fast 2 jahre alt) mit pII 940@3,4GHz reicht die übertaktete GTX260 noch ohne weiteres für aktuelle games aus. klar ich spiele "nur" in 1680x1050, und ab und zu geht da auch kein AA mehr aber das würde bei einem aktuellen system ähnlich aussehen.

mal davon abgesehen, dass die meisten physX effekte nicht so der "burner" sind.

Also mein tip: bleib bei einer gtx570
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Hallo,

Ich werd mir die GTX 570 zulegen, die letzten Benchmarks gegen die HD 6970 haben mich überzeugt :D

Als Monitor kommt vermutlich ein:
Acer S242 HLAbid 24" --> 185€
Benchmarks hin oder her, für den vorerst ausgesuchten Monitor würde eine übertaktete GTX460 oder HD 6850 reichen, wenn man etwas mehr ausgeben möchte dann käme eine übertaktete GTX470, HD 6870, eine normal getaktete HD 6950 oder die bald erscheinende GTX560 in Frage, mehr braucht man nicht.

Nach oben gibt es natürlich fast keine Grenze, die GTX580 sollte dich von den Benchmark-Werten eigentlich am meisten überzeugen, oder :devil:?!

Gruß

Lordac
 

Perry

Software-Overclocker(in)
...

Das ist nicht dein Ernst :what: :ugly:

Also in meinem System (fast 2 jahre alt) mit pII 940@3,4GHz reicht die übertaktete GTX260 noch ohne weiteres für aktuelle games aus. klar ich spiele "nur" in 1680x1050, und ab und zu geht da auch kein AA mehr aber das würde bei einem aktuellen system ähnlich aussehen.

mal davon abgesehen, dass die meisten physX effekte nicht so der "burner" sind.

Also mein tip: bleib bei einer gtx570

Ich weiß das die physx Effekte nicht der Burner sind, aber bei Mafia II skaliert das sogar noch bei einer GTX 470 Physxsklaven, von daher scheint selbst die GTX 260 immer noch zu bremsen bei maximalen physx Details, inwiefern das sinnvoll ist oder man etwas davon merkt sei mal dahingestellt.
 
TE
Da_Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Joa, ihr habt mich überzeugt :D

Ich hab zwar noch nie einen Intel gehabt aber die Benchmarks vom i7-2600 sprechen mich schon an.
Wenn ich jetzt auf Bulldozer warten würde, dann warte ich in 3 Monaten auf die nächste Graka usw. deswegen kauf ichs mir gleich :D

Die GTX 570 ist ja nur einen Bruchteil schwächer als die GTX 580 wenn man es nicht so genau betrachtet, allerdings um einiges Leistungsfähiger als die HD 6970, vor allem bei der Tesselationsleistung, noch dazu bekomme ich sie günstiger.

Ich mach hier mal eine neue Liste:

CPU: Intel Core i7 2600 --275€
GPU: Nvidia 570 GTX --335€
MOB: Asus P8P67 --140€
RAM: Corsair XMS3 1333Mhz CL9 DDR3 4x2GB --110€
PSU: Seasonic x560 550W --125€
HDD: Ehemalige Externe/SSD muss warten...

Dann noch als Monitor ein:
Samsung SyncMaster XL2370 LED --210€

und das Müsli:
Razer Lachesis --43€ (Maus ist geschmackssache ^^)

Damit bin ich schon über dem Budget, aber es geht sich aus...
Bestellt wird bei DiTech und Caseking.

So, ich hoffe dass das jetzt hinhaut, ich hab mich wieder ein bissl an dem Einkaufsführer vom PCGH Magazin orientiert, und dort ist das Mainboard das günstigste, (ein Microatx möchte ich nicht :D )

MfG Benjamin
 
Zuletzt bearbeitet:

der_knoben

Lötkolbengott/-göttin
Wenn du ÜBertakten willst, dann nimm den i7 2600K. Fürs zocken reicht aber auch ein i5 2500K.

WEnn du nicht übertakten willst, dann nimm ein Board mit H67 Chipsatz, das ist günstiger. Dazu dann einen i7 2600 oder i5 2500.
 
TE
Da_Obst

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bleib bei dem Board und nehme mir den i5 2500k, da der fast gleichauf mit dem i7 2600k liegt. Das kleine bischen takte ich ihn rauf :)

Nochmals vielen Dank,

MfG Benjamin
 

cuthbert

Software-Overclocker(in)
Die GTX 570 ist ja nur einen Bruchteil schwächer als die GTX 580 wenn man es nicht so genau betrachtet, allerdings um einiges Leistungsfähiger als die HD 6970, vor allem bei der Tesselationsleistung, noch dazu bekomme ich sie günstiger.
Hm eigentlich sind HD 6970 und GTX 570 exakt gleich schnell mal ist die eine ein paar Prozent vorn und dann mal die andere. Aber Tessellation stimmt natürlich und wie schon gesagt gibts auch die bessere BQ.
Bei gleichem Preis würde ich wie gesagt auch die GTX 570 nehmen, wenn du sie günstiger bekommst, dann auf jeden Fall :)..

Der i7-2600k hat im Gegensatz zum i5-2500k SMT, also 2 Threads pro Kern. Außerdem hat der i7 noch ein bisschen mehr Cache. Aber bei Spielen macht das eigentlich kaum was, wobei der PCGH-Test da was anderes behauptet zumindest bei Bad Company 2. Das ist bisher aber auch der einzige Spielebenchmark, der mir untergekommen ist, wo die Ergebnisse so krass auseinander gehen.
100€ Aufpreis wäre mir das eine Spiel aber auch nicht wert.
 
Oben Unten