• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

1. WaKü, was sind eure Meinungen und Tipps?

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

ich habe kürzlich mein altes System in Rente geschickt und mir ein Leistungsstarkes neues Paket geschnürt.

Kurz mal zur Hardware:

Case: Corsair Obsidian 500D RGB Se.
Mainboard: ROG Crosshair VIII Dark Hero.
Cpu: AMD Ryzen 9 5950x.
Gpu: ROG Strix OC 3090.
Netzteil: Enermax MaxTytan 1250W Titanium.
Ram: Corsair Dominator Platinum 4X8GB 3,6Ghz.
3 Standard SSD's.
2 Samsung 980 Pro NVMe's.

Kühlung:
Corsair 55mm 360er Rad vorne, 30mm 240er Rad oben.
3x120er Corsair LL RGB vorne als Intake und 2x oben als exhaust.
Cpu: Corsair XC7.
Gpu: Aquatuning Kryographics Next mit Aktiver Backplatekühlung.
AGB-/Pumpenkombi: Corsair XD5.
14mm Hardline Tubes

Meine Pumpe hab ich mal auf 100% eingestellt, finde sie ist dennoch recht leise, was gut ist. Die Lüfter werden vom Corsair Commander gesteuert, laufen in der Regel im idle bei so 600-800 Touren unter Last bei 100%, also ca. 1600-1700 RPM.

Nun mal zur Temperatur und an dieser Stelle hätte ich gerne eure Anmerkungen, da ich leider keinerlei Referenz habe.

Idle:
Wasser: ~30-35 Grad
CPU : ~50 Grad
GPU: ~40 Grad

Last am Beispiel von Horizon Zero Dawn, Maxed out bei 3440x1440, Gpu läuft auf ca 95-99%, CPU im Bereich von 15-25%:

Wasser: 40-45 Grad
CPU: 70-75 Grad
GPU: 55-60 Grad

D. O. H. C. Profil ist aktiv, ansonsten ist Board, CPU und GPU auf Stock.
Ich würde mich über eure Erfahrungswerte und ggf. Tips sehr freuen :)

MfG,

Lio
Anbei noch ein Bild vom System :)
 

Anhänge

  • VideoCapture_20210303-130503.jpg
    VideoCapture_20210303-130503.jpg
    502,7 KB · Aufrufe: 138
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Danke :) Die Ehre gebührt jedoch nicht mir. Ein guter Kumpel hat mir die Tubes gemacht, ich sagte nur wie ich es mir vorstelle. Nach roundabout 8 Stunden Arbeit war es erledigt😂

Also sind die Temps soweit OK, dass beruhigt mich. Hatte schon befürchtet das es zu warm ist. Wenn die CPU mal richtig ackern muss, kann es auch mal auf 80-85 Grad hoch gehen.

Hatte anfangs mal die DOS-Einstellungen von DerB8uer übernommen (deswegen war ich so heiß auf das Board), jedoch gab's dann mal Bluescreens (Whey_uncorrectable_error) oder einfach Neustarts ohne Info dazu. Habs dann wieder auf Standard gestellt und seitdem ist wieder Ruhe, weiß nicht wo da das Problem lag, aber bin auch nicht allzu bewandert was OC betrifft, da muss ich mich wirklich erstmal schlau machen.
 

Gerry1984

Software-Overclocker(in)
Case: Corsair Obsidian 500D RGB Se.
Mainboard: ROG Crosshair VIII Dark Hero.
Cpu: AMD Ryzen 9 5950x.
Gpu: ROG Strix OC 3090.
Netzteil: Enermax MaxTytan 1250W Titanium.
Ram: Corsair Dominator Platinum 4X8GB 3,6Ghz.

Bei solchen Komponenten wären aber 64GB standesgemäß ;)

Corsair 55mm 360er Rad vorne, 30mm 240er Rad oben.
3x120er Corsair LL RGB vorne als Intake und 2x oben als exhaust.

Das ist nicht optimal. Der 360er in der Front bekommt kühle Luft von außen angesaugt und kann somit ordentlich kühlen. Der heizt aber entsprechend auch schon die Luft auf die ins Gehäuse zieht, zusätzlich geben die Komponenten im Gehäuse auch passiv Wärme an die Luft ab. Diese warme Luft bläst du dann durch den oberen Radiator aus, diese Luft kann meiner Erfahrung nach gerne mal 30°C bis 35°C und mehr haben, je nach Wassertemperatur ist das Delta T zum kühlen verschwindend gering, sodass dein oberer Radiator so gut wie nutzlos ist. Du kannst mit Luft die fast so warm wie das Kühlwasser ist dieses nicht effektiv kühlen ;)

Lösung: Die Lüfter am oberen Radiator auch als Intake, zusätzlich brauchst du natürlich hinten noch einen großen Lüfter der die warme Luft aus dem Gehäuse absaugt. Das ist zwar nicht optimal vom Airflow wenn vorne und oben eingeblasen wird, wenn du aber hinten mit einem ordenttlichen Lüfter absaugst geht das schon. Jedenfalls besser als so wie jetzt wo der obere Radiator effektiv gar nichts zur Kühlung beitragen kann. Wichtig ist neben Radiatorfläche auch dass diese mit möglichst kühler Luft versorgt werden, nur dann wird diese Fläche effektiv genutzt.

Du solltest so merklich bessere Kühlleistung erreichen und damit die Lüfter leiser stellen können.

Meine Pumpe hab ich mal auf 100% eingestellt, finde sie ist dennoch recht leise, was gut ist. Die Lüfter werden vom Corsair Commander gesteuert, laufen in der Regel im idle bei so 600-800 Touren unter Last bei 100%, also ca. 1600-1700 RPM.

Eine Wasserkühlung hat doch auch den Sinn leise zu sein, unter Last 100% Lüfterdrehahl mit 1.700 U/min ist nicht leise, vermutlich wäre dein System mit Stock GPU und einem guten CPU-Kühler mit ordentlich eingestelletr Lüfterkurven leiser als jetzt ;)

Man sollte die Lüfter optimalerweise nach der Wassertemperatur regeln. Also braucht man einen Sensor im Kühlkreislauf, manche Komponenten haben die schon eingebaut, und eine Steuerung die dir danach die Lüfter regeln kann, keine Ahnung ob das die Corsair kann. Ich glaube dein Mainboard müsste das können. Oder eine Aquacomputer Quadro/Octo, Aquaero 5/6 etc.

Falls das nicht geht und du anhand Komponenten-Temps regeln musst dann erstelle manuell eine sanfte Lüfterkurve die nicht bis 100% bei normalen Temps kommt, denn das ist unnötig, selbst mit deiner suboptimalen Lüfterkonfigurarion.

Nun mal zur Temperatur und an dieser Stelle hätte ich gerne eure Anmerkungen, da ich leider keinerlei Referenz habe.

Idle:
Wasser: ~30-35 Grad
CPU : ~50 Grad
GPU: ~40 Grad
Last am Beispiel von Horizon Zero Dawn, Maxed out bei 3440x1440, Gpu läuft auf ca 95-99%, CPU im Bereich von 15-25%:

Wasser: 40-45 Grad
CPU: 70-75 Grad
GPU: 55-60 Grad

D. O. H. C. Profil ist aktiv, ansonsten ist Board, CPU und GPU auf Stock.
Ich würde mich über eure Erfahrungswerte und ggf. Tips sehr freuen :)

MfG,

Die Temperaturen sind dank Brute Force Methode der Lüfter in Ordnung, hast sogar noch Spielraum nach oben. Alles was unter Last unter 80°C bis 90°C bleibt ist mehr als ausreichend. Kühlere Temperaturen bringen dir nicht viel außer mehr Lärm ;)

Lio
Anbei noch ein Bild vom System :)

Schaut nett aus, tolle Komponenten verbaut, viel Spass mit dem System :)
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Bei solchen Komponenten wären aber 64GB standesgemäß ;)
War mir dann etwas zu Overkill :D

Das ist nicht optimal. Der 360er in der Front bekommt kühle Luft von außen angesaugt und kann somit ordentlich kühlen. Der heizt aber entsprechend auch schon die Luft auf die ins Gehäuse zieht, zusätzlich geben die Komponenten im Gehäuse auch passiv Wärme an die Luft ab. Diese warme Luft bläst du dann durch den oberen Radiator aus, diese Luft kann meiner Erfahrung nach gerne mal 30°C bis 35°C und mehr haben, je nach Wassertemperatur ist das Delta T zum kühlen verschwindend gering, sodass dein oberer Radiator so gut wie nutzlos ist. Du kannst mit Luft die fast so warm wie das Kühlwasser ist dieses nicht effektiv kühlen ;)

Lösung: Die Lüfter am oberen Radiator auch als Intake, zusätzlich brauchst du natürlich hinten noch einen großen Lüfter der die warme Luft aus dem Gehäuse absaugt. Das ist zwar nicht optimal vom Airflow wenn vorne und oben eingeblasen wird, wenn du aber hinten mit einem ordenttlichen Lüfter absaugst geht das schon. Jedenfalls besser als so wie jetzt wo der obere Radiator effektiv gar nichts zur Kühlung beitragen kann. Wichtig ist neben Radiatorfläche auch dass diese mit möglichst kühler Luft versorgt werden, nur dann wird diese Fläche effektiv genutzt.

Du solltest so merklich bessere Kühlleistung erreichen und damit die Lüfter leiser stellen können.
Hm, etwas in der Richtung dachte ich mir bereits. Auf dem Case ist eine Art löcherne Metalplatte obendrauf (wirkt wie ein Passivkühler :'D) und wird auch mächtig heiß.
Nun, ich hätte für hinten noch einen 120er LL Lüfter über, jedoch komme ich so an sich oben an die nicht ran ohne das ich den Loop noch mal auseinander nehme. Ich muss zwangsweise früher oder später eh noch mal ran, eventuell switche ich dann noch mal.

Eine Wasserkühlung hat doch auch den Sinn leise zu sein, unter Last 100% Lüfterdrehahl mit 1.700 U/min ist nicht leise, vermutlich wäre dein System mit Stock GPU und einem guten CPU-Kühler mit ordentlich eingestelletr Lüfterkurven leiser als jetzt ;)

Man sollte die Lüfter optimalerweise nach der Wassertemperatur regeln. Also braucht man einen Sensor im Kühlkreislauf, manche Komponenten haben die schon eingebaut, und eine Steuerung die dir danach die Lüfter regeln kann, keine Ahnung ob das die Corsair kann. Ich glaube dein Mainboard müsste das können. Oder eine Aquacomputer Quadro/Octo, Aquaero 5/6 etc.

Falls das nicht geht und du anhand Komponenten-Temps regeln musst dann erstelle manuell eine sanfte Lüfterkurve die nicht bis 100% bei normalen Temps kommt, denn das ist unnötig, selbst mit deiner suboptimalen Lüfterkonfigurarion.
Leise unterschreibe ich. Es ist aktuell unter Last tatsächlich merklich lauter als mein altes luftgekühltes System. Die Lüfter werden automatisch geregelt. Hab mal mit ein paar Lüfterkurven gearbeitet, aber hab da auch keinen Sweetspot gefunden. Die Pumpe auf 100% ist nur geringfügig wahrnehmbar, die Lüfter drehen sich im Idle recht langsam, die laufen insofern auch Silent.
Temperatursensor usw. ist vorhanden, daher die automatische Konfiguration der Lüfter über die Corsair Software.
Jedenfalls ... die Lautstärke unter Last nervt mich nicht wirklich. Ich spiele grundsätzlich eh nur mit geschlossenen Kopfhörern, da kriege ich die Lüfter und Pumpe gar nicht mehr mit.

Die Temperaturen sind dank Brute Force Methode der Lüfter in Ordnung, hast sogar noch Spielraum nach oben. Alles was unter Last unter 80°C bis 90°C bleibt ist mehr als ausreichend. Kühlere Temperaturen bringen dir nicht viel außer mehr Lärm ;)
Ja, selten das ich mal ingame die 80 Grad knacke. Mach ich einen reinen CPU Benchmark, bleibt es auch meist bei unter oder nur ganz knapp über 80 Grad da die GPU ja nicht mit beansprucht wird und somit nicht mit einheizt ^^ Außerdem sind reine Benchmarks ja eh realitätsfern, lediglich beim Thema OC wird es dann denke kritisch, aber der 5950x ist ja ohnehin schon ein Biest, glaub da brauch ich mir über OC keine allzu großen Gedanken zu machen und wenn es doch mal ansteht gibt's dann wohl noch mal ein anderes/größeres Case mit mehr Möglichkeiten, denn zur Zeit wirkt es OK im allgemeinen, jedoch "cramped" wenn es um weitere Lüfter und Co. geht.

Schaut nett aus, tolle Komponenten verbaut, viel Spass mit dem System :)
Vielen Dank. Bin derzeit mehr als nur happy und zufrieden! :-D
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Die Temps sind für ne Custom-Wakü zwar nicht gut, aber alle unkritisch.
Könntest auch mit HWInfo64 mal den Wert "GPU Memory Junction Temperature" (ist die höchst gemessene Temperatur in den GPU-Speicher-Chips) auslesen und mal prüfen, wie der sich in Last-Szenarios verhält. Bei luftgekühlten Karten ist hier ein Wert von 90-100°C vollkommen normal. Bei 110°C fängt die Karte an zu drosseln.

Ansonsten ist das
Bin derzeit mehr als nur happy und zufrieden! :-D
das Wichtigste! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Die Temps sind für ne Custom-Wakü zwar nicht gut, aber alle unkritisch.
Könntest auch mit HWInfo64 mal den Wert "GPU Memory Junction Temperature" (ist die höchst gemessene Temperatur in den GPU-Speicher-Chips) auslesen und mal prüfen, wie der sich in Last-Szenarios verhält. Bei luftgekühlten Karten ist hier ein Wert von 90-100K vollkommen normal. Bei 110K fängt die Karte an zu drosseln.

Ansonsten ist das

das Wichtigste! :daumen:
Das werde ich morgen sehr gern mal in Angriff nehmen und die Werte dann hier mal Posten :D

Wäre ein Last - Szenario eher ein Spiel wie das o. G. Horizon oder eher ein 3D-Mark Benchmark?
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Wäre ein Last - Szenario eher ein Spiel wie das o. G. Horizon oder eher ein 3D-Mark Benchmark?
Im Prinzip ist alles ein Last-Szenario was deine GPU zu 100% auslastet. :-)
Da du dir die Kiste ja aber wahrscheinlich zum Gamen und nicht zum Benchen zusammengezimmert hast, solltest du das beim Gaming testen. Horizon Zero Down ist schon ziemlich anspruchsvoll für die GPU (solange du nicht auf FHD im CPU-Limit zockst ;)).

Am meisten kommt deine GPU jedoch bei modernen Titeln mit Raytracing, ins schwitzen, z.B.:
- Cyberpunk
- Metro Exodus
- Call of Duty Black Ops: Cold War
- Control
- Shadow of the Tomb Raider
- Crysis Remastered
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Im Prinzip ist alles ein Last-Szenario was deine GPU zu 100% auslastet. :-)
Da du dir die Kiste ja aber wahrscheinlich zum Gamen und nicht zum Benchen zusammengezimmert hast, solltest du das beim Gaming testen. Horizon Zero Down ist schon ziemlich anspruchsvoll für die GPU (solange du nicht auf FHD im CPU-Limit zockst ;)).

Am meisten kommt deine GPU jedoch bei modernen Titeln mit Raytracing, ins schwitzen, z.B.:
- Cyberpunk
- Metro Exodus
- Call of Duty Black Ops: Cold War
- Control
- Shadow of the Tomb Raider
- Crysis Remastered
Dann Poste ich einfach mal Werte beim zocken von Cyberpunk 😅
Daddel derzeit viel DBD (nur 50% Last) und bei Horizon gehen GPU und CPU recht hoch (95-99% GPU und bis zu 20% CPU)
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Schönes system!

Mir wären die temperaturen und die Lüfter allerdings zu laut.

Du hast eine GPU welche du bis 480 watt Powerlimit übertakten kannst bezahlt.

Ich würde an deiner Stelle über den Anschluss eines externen Radiators nachdenken.

Ich hatte vor 2 Jahren das selbe "Problem" erdstmal interne Radis und ähnliche Temperaturen wie du jetzt.

Dann habe ich noch nen MoRa 420 in den Kreislauf gehängt.

Es fühlte sich dann an wie Wasserkühlung 2.0

Die Temperaturen und die Lüfterdrehzahlen sind einfach ein anderes lvl!

Meine Temperaturen sind unter Volllast niedriger als deine in Idle. Und das "nur" wegen dem MoRa.

Nur so als kleiner Gedankenanstoss :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das gleiche Gespräch hatte ich heute auch mit meinem Sohn, denn momentan hat er genau die gleiche Fläche verbaut und auch ähnliche Temperaturen. Sein System war aber zuvor komplett auf Luftkühlung aufgebaut, daher hat er sich auch wenn es bezüglich einer Wasserkühlung zu warm und nicht leise genug ist dennoch verbessert. Denn die Temperaturen sind trotzdem niedriger und auch nicht mehr ganz so laut.

Er fragte mich, ob es sich lohnen würde den 240er auch gegen einen 360er auszutauschen und meine Antwort war nein, weil es nur wenig ausmachen würde und ein Mora hier die absolute Lösung wäre. In diesem Sinn... die Temperaturen sind bezüglich einer Wasserkühlung was so normalerweise angestrebt wird etwas hoch, aber noch alles im Rahmen wo man sich keine Gedanken machen muss.

Vielleicht überzeugt er sich irgendwann doch noch ein Mora dazuzunehmen.

Bei ihm haben wir allerdings den 240er Radiator oben so verbaut, dass der rein fördert, also nicht raus. Hinten hat er natürlich auch ein Lüfter verbaut der raus fördert. Aber nach längerer Spielzeit staut sich aber dennoch Warne Luft im System und dadurch heizen sich die Radiatoren die auch intern verbaut sind mit auf, so das der Vorteil das der obere Radiator rein fördert im Grunde auch flöten geht.

Natürlich muss auch er momentan nichts unternehmen, da sich die Temperaturen in einem Bereich bewegen was für die Hardware unbedenklich ist und noch unterhalb eines Luftgekühltes System sind.
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Ui, ich werde euch nach der Arbeit umgehend richtig antworten :D ich find die ganze Thematik mega spannend. Jedoch fix eine Frage... Was ist ein MoRa?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Original Mora:
In der Regel auch als Mora bezeichnet:
Bonus: das wahre Monster
Besondere Lüfter braucht es nicht, die haben pro Lüfter nicht mehr Wiederstand als "normale" Radiatoren.
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Verdammt, ich muss leider wirklich erstmal zur Arbeit 😂 Ich meld mich sobald ich daheim bin, bin sehr interessiert 😁
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich habe auch den MoRa 420 LT

Die Lüfter sind fast egal. Der MoRa ist optimiert für Lüfter mit wenig Druck.

Irgrndwelche Lüfter ab 300 U/min genügen eigentlich.

Klar mit marken Lüftern wirds wohl noch etwas leiser. Aber von unhörbar noch leiser bringt auch nicht viel.

Ich habe billige Enermax silent Gehäuselüfter drauf mit max 800U/min.
Weil 9x ein teurer Markenlüfter gegenüber 9x eim billigen Lüfter macht Geldtechnisch zimlch viel aus.

Ich wollte eigentlich gerne 4x 200mm Lüfter verbauen. Aber die Übergangsplatte war damals nirgends erhältlich
20210120_120103.jpg20210120_120050.jpg20201130_223845.jpg
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Schönes system!

Mir wären die temperaturen und die Lüfter allerdings zu laut.

Du hast eine GPU welche du bis 480 watt Powerlimit übertakten kannst bezahlt.

Ich würde an deiner Stelle über den Anschluss eines externen Radiators nachdenken.

Ich hatte vor 2 Jahren das selbe "Problem" erdstmal interne Radis und ähnliche Temperaturen wie du jetzt.

Dann habe ich noch nen MoRa 420 in den Kreislauf gehängt.

Es fühlte sich dann an wie Wasserkühlung 2.0

Die Temperaturen und die Lüfterdrehzahlen sind einfach ein anderes lvl!

Meine Temperaturen sind unter Volllast niedriger als deine in Idle. Und das "nur" wegen dem MoRa.

Nur so als kleiner Gedankenanstoss :)
Vielen Dank! Nun ... nachdem Ihr mir nun alles so zahlreich die Idee mit dem MoRa in den Kopf gepflanzt habt, hab ich den 420er nun kurzfristig geordert. Der MoRa, die Lüfter und sonstige Bauteile sollten bis ende nächster Woche da sein, dann werde ich ich nächstes Wochenende direkt umbauen :D Bin mal sehr gespannt wie sich das ganze im Anschluss verhalten wird.

Original Mora:
Direkt bestellt :D

Ich habe auch den MoRa 420 LT
Dein Setup allgemein und auch die Unterbringung des MoRa gefällt mir sehr gut. Bei mir werde ich den wohl rechts neben den Tower stellen, hab mir auch 9x140er bestellt. Dachte auch erst an die großen, jedoch hab ich keine vernünftigen zu einem halbwegs angenehmen Preis gefunden. 200er von irgendwelchen Billigmarken sollen wohl nach 1-2 Monaten richtig nervige Geräusche von sich geben weil die Lager einfach miserabel sind... aber 9 von den kleinen finde ich nicht schlecht, es hat optisch einfach etwas gutes an sich.
Die Temps sind für ne Custom-Wakü zwar nicht gut, aber alle unkritisch.
Könntest auch mit HWInfo64 mal den Wert "GPU Memory Junction Temperature" (ist die höchst gemessene Temperatur in den GPU-Speicher-Chips) auslesen und mal prüfen, wie der sich in Last-Szenarios verhält. Bei luftgekühlten Karten ist hier ein Wert von 90-100K vollkommen normal. Bei 110K fängt die Karte an zu drosseln.
So, hab mal den Cyberpunk-Test gemacht.
Alles auf Ultra, UWQHD, DLSS auf Qualität.
20 Minuten bei Nacht durch Night City gelaufen/gefahren, überwiegend auch da aufgehalten wo die meisten RT-Effekte vorhanden waren, wo die GPU ins schwitzen kam und die FPS unter 60 fielen.

GPU Memory Junction Temperature ging nicht über 78°C - Bin mir nicht sicher ob du mit dem Wert "K" die Gradzahl meintest :haha:
Was mir gerade allgemein "wieder" auffiel, nun wo ich mal ohne Headset gezockt habe ... seit dem Umbau der GPU von Luft auf Wasser hat die GPU Spulenfiepen des Todes. Bin strikt nach Anleitung von Aquatuning gegangen, die dicken und dünnen Pads so wie angegeben angebracht, ging auch alles einwandfrei. Jedoch höre ich selbst beim scrollen von Websites jedes mal ganz kurz das surren. Eigentlich nutze ich die Wallpaper Engine für meine Hintergründe, jedoch kann ich das auch so nicht mehr nutzen, sonst müsste ich wirklich IMMER die Kopfhörer anhaben sobald Windows gestartet hat. :klatsch::wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Du wirst sehen...
Es wird völlig ein neues Level in sachen Wasserkühlung :)

Noch ein kleiner tipp falls das noch niemand gesagt hat.

Mach bei den Schläuchen noch Schnellkupplungen dazwischen. Damit du den MoRa zum Transport oder so abhängen kannst.

Wenn du die Enden (weiblich/männlich) bei zufluss und abfluss umkehrst, kannst du damit dann auch den Loop "kurzschliessen" und kamnst den Pc so auch ohne MoRa benutzen.
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Du wirst sehen...
Es wird völlig ein neues Level in sachen Wasserkühlung :)

Noch ein kleiner tipp falls das noch niemand gesagt hat.

Mach bei den Schläuchen noch Schnellkupplungen dazwischen. Damit du den MoRa zum Transport oder so abhängen kannst.

Wenn du die Enden (weiblich/männlich) bei zufluss und abfluss umkehrst, kannst du damit dann auch den Loop "kurzschliessen" und kamnst den Pc so auch ohne MoRa benutzen.
Danke für den Hinweis, wusste bisher nicht das es solche Schnellkupplungen gibt 😊
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Du brauchst eben keine Lüfter im Turbinenmodus mehr für anständige Temperaturen, das ist der entscheidende Vorteil bei viel Radiatorfläche.
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
So, hab mal den Cyberpunk-Test gemacht.
GPU Memory Junction Temperature ging nicht über 78°C
Sehr guter Wert! :daumen:
Bin mir nicht sicher ob du mit dem Wert "K" die Gradzahl meintest :haha:
Ja, das meinte ich, sorry! :ugly:
seit dem Umbau der GPU von Luft auf Wasser hat die GPU Spulenfiepen des Todes.
Also vor dem Umbau, kein Spulenfiepen oder nur nicht so stark wahrgenommen wegen den GPU-Lüftern? Ich hatte die 3090 Strix auch mal getestet (und mit der 3090 Tuf verglichen) und die nämlich u.a. wegen zu krassem Spulenfiepen zurückgegeben. (Innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist.)
MIt FPS-Limiter und/oder Undervolting kannst du das Spulenfiepen minimieren.
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Also vor dem Umbau, kein Spulenfiepen oder nur nicht so stark wahrgenommen wegen den GPU-Lüftern?
Vor dem Umbau war Totenstille was das betrifft. Beispiel: Rechner startet, sofort nach Windows Boot in ein Spiel. In der kurzen Zeit von Boot bis ingame waren die Lüfter ständig aus, also da hätte man alles hören können.

Jetzt nach dem Umbau hört man leider wie gesagt, bei den kleinsten Dingen (Website scrollen, animiertes Wallpaper, Video gucken) direkt die wildesten Tonvariationen der Spulen und das absolut nicht leise... Übertrifft meine 1700rpm Lüfter und knapp 5000rpm Pumpe 😅
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Spulenfiepen kommt meist mit höherer Last und muss mit Idle noch nicht zu hören sein. Als ich meine 3080 Grafikkarte einbaute, war mein neues 850 Watt Netzteil noch nicht da, daher hatte ich es zunächst mit meinem altem 550 Watt Netzteil versucht, was die letzten Jahren immer mit meinen 1070, 2080 und 2080 Super ausgereicht hat. Spulenfiepen hatte ich bisher auch noch mit keiner Grafikkarte.

Mit der 3080 Grafikkarte war mit Idle nichts zu hören, aber in Spielen hörte ich ein leises Fiepen, was sich so anhörte, als würde eine HDD im Hintergrund laufen. Es war aber nicht laut und gut konnte ich auch nicht austesten, da selbst mit einem Power-Limit von -50% mein Rechner mit Leistungsspitzen ausging. Das Netzteil war einfach zu schwach und hat die Lastspitzen nicht mitgemacht.

Zumindest dachte ich zu dem Zeitpunkt eine Grafikkarte bekommen zu haben, die leichtes Spulenfiepen hat. Als ich dann das neue 850 Watt Netzteil einbaute, lief mein Rechner wieder problemlos und es ging auch nicht mehr aus. Aber auch das Spulenfiepen war komplett weg.

Daher... es kann auch am Netzteil liegen, wenn Spulenfiepen vorhanden ist.
 

Rapotur

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, am Netzteil kann es auch liegen - hatte etwas ähnliches unter Vollast. Ich habe ein Qualitätsnetzteil mit mehr Watt nachgerüstet und es war weg.
 
TE
L

Lio89

Schraubenverwechsler(in)
Bei mir war es tatsächlich ähnlich.
Das erste an meinem neuen Rechner war das case, gefolgt von der Gpu, da ich damit richtig Glück hatte. Zuerst wanderte die alte Hardware ins neue Case, die GPU direkt hinterher. Betrieben wurde das ganze dann auch mit einem 550W Be Quiet! Dark Power Pro 11.
Test 1: Rechner direkt aus
Anschließend ständig das Powerlimit um 10% gesenkt bis es bei 40/45% endlich stabil wurde, jedoch nur bestimmte, nicht zu anspruchsvolle Spiele 😂 war echt ein Krampf bei so einer teuren GPU.
Jedenfalls hier hab ich keinerlei Spulenfiepen gehört.
Dann kam der Umbau auf Wasser, gleichzeitig mit dem 1250 Watt NT, woraufhin das Fiepen DEUTLICH wahrnehmbar ist. Nicht im idle, aber sobald eben das kleinste bisschen an Bewegung auf den Monitor dargestellt werden muss ist es da.

Dann dachte ich auch ans Netzteil und holte mir noch mal das 550er hervor. Der Rechner per se lief dann vom 1250er, nur die Gpu vom 550er. Spiel an und leider exakt die gleichen Töne.

Ich bin mir noch nicht sicher was ich mache.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Spulenfiepen wird mit Wasserkühlung schon zum Teil etwas schlimmer.

Weil die Spulen mögen es eigentlich nicht so kühl.

Ich lasse deshalb meist die Wärmeleitpads bei den Spulen weg. Die braucht man nicht extra kühlen.

Hier wird erklärt wieso
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ausserdem gibt es auch Wasserkühlerblöcke, welche die Resonanz noch zusätzlich verstärken.

Zb. Der EKWB Block und dessen Backplate war bei der 3090 strix auch so ein Kandidat. Da hat EKWB glaube dann mehr wärmeleitpads platziert um der resonanz entgeg zu wirken.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei den zwei Bykski was ich bisher verbaut habe, sind keine Pads für die Spulen vorgesehen gewesen. Die haben auch kein Spulenfiepen verursacht. Meine neue 3080 Grafikkarte (Gigabyte) kommt aber direkt ab Werk bereits mit einem Wasserblock, habe daher in meinem Fall jetzt nichts umbauen müssen.
 
Oben Unten