• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[1-Tagesbuch] Stromsparender Miniaturserver auf Umwegen

Dyfcom

PC-Selbstbauer(in)
PN :)

Ach ja, Screen vom Task Manager mit zwei Spielern auf zwei unterschiedlichen Maps:
Anhang anzeigen 731531

Hab den Screen per AndroidVNC am Handy gemacht, daher die geringe Auflösung...

Wenn du die Leistung wirklich mal Testen willst, dann spiel mal die Mods Tekkit oder Feed the beast drauf. Wenn du die nicht kennst, das sind Technik-Mods, die auf der Technik von heute basieren. Ist mal Abwechslung ;D

Bei den Mods geht sogar macher Nitrado server in die Knie.

Aber trotzdem tolles Projekt, ist auf dauer bestimmt billiger als jeden Monat einen zumieten.

Gruß Dyfcom
 

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Ich hab da mal eine Frage: Wie warm wird das externe Netzteil im Betrieb? Mann hört da ja immer wieder das die Dinger den 24/7-Betrieb nicht so gerne mögen...

Aber es gibt eben keine ATX-NTs die bei 20 Watt effizient sind. Deswegen würde ich für meinen Server auch auf ein Pico+Extern setzten, wenn es mir eben nicht um die Ohren fliegt. :ugly:
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Ne, da ist kein Netzteil integriert.

Das Gehäuse hat ein externes 90W 12V Netzteil, und dann eine Wandlerplatine intern...
Der Server läuft nun seit Freitag (Hab da mit Sebi etwas dran gebastelt) nonstop, das Netzteil ist nur an einer Stelle leicht lauwarm, sonst eiskalt.

Alles in allem läuft der Server, von kurzen Downtimes abgesehen, bald 40 Tage 24/7 - problemlos!
(Wenn man davon absieht, dass nach einem Windows Update mir die Firewall plötzlich VNC geblockt hat und ich Tastatur und Monitor vom PC in den Nebenraum tragen musste, um die Firewall neu zu konfigurieren)
 

shadie

Volt-Modder(in)
Ich hätte da mal noch einen Vorschlag, wie du den Mapaufbau und Performanceeinbrüchen vorbeugen kannst.
Du nutzt aktuell 8GB Ram von denen laut dem einen Screen nur 2GB ausgenutzt werden (mit Spielern sicher etwas mehr ich weiß :-) )

Mach dir doch eine RamDisk mit 512MB (je nachdem wie groß die Dateien aktuell schon sind) und packe da den Server rein.
Ein Programm dafür wäre Dataram, bis 4096MB kostenlos!

Das Speichert alle 300 Sekunden automatisch alle Dateien die in der Ramdisk liegen (das bekommst du gar nicht mit) und wenn du den Server ausmachst, speichert er vorher auch noch mal, sobald der PC angeht lädt er alle Daten wieder in den Ram und der Server läuft wieder.

So betreibe ich meinen aktuell noch privaten MC Server auch, alles wird wesentlich flotter geladen als bei einer HDD, sogar SSD´s stinken dagegen ab.



Nur mal so als Ideenvorschlag ;-)
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Die Idee ist gut, danke!
Momentan limitiert noch ganz eindeutig mein Internet, aber irgendwann wirds sinnvoll werden.
(*hust* 75/7,5Mbit um 25€/Monat *hust*)

Problem ist, dass der Server jetzt schon >800MB groß ist, und, dass Bukkit schon bis zu 6GB RAM (maximum, das ich ihm zugeteilt hab) geschluckt hat...
Mal schauen. Bukkit auf 4-5GB limitieren, dann hab ich etwas mehr frei für die RAM Disk...
 

shadie

Volt-Modder(in)
Echt was hast du denn aktuell für ne Leitung?
ich habe eine stabile 16000er Leitung und bei mir haben beim Belastungstest problemlos bis zu 15 Leute zocken können :-O (Trotz der Hinterwäldlerleitung)

800MB ist ne stolze Größe jaaa :-D
Kannst ja mal schauen ob du das irgendwie noch reinquetschen kannst und kannst es ja dann einfach mal austesten.

Was ich auch noch machen würde wäre nen USB Stick anschließen und einmal täglich ein backup machen,
nicht dass dir mal die HDD abraucht und alle Daten vom Server weg sind.

Du nutzt nicht den "Standart MC Server " oder?
Habe mich mit Addins usw noch nicht so auseinander gesetzt, was ist denn der große Vorteil vom Bukkit Sevrer?
 
G

Gast20140707_2

Guest
Man kann Plugins hinzufügen und den Server somit beliebig konfigurieren :daumen:.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Und weiter gehts!

In den nächsten Tagen kommt ein Raijintek Aeolus Alpha, der auf Minimaldrehzahl gelockt, den Server mit etwas Frischluft versorgen wird.
Allerdings ist da drinnen so ziemlich jedes Kabel viel zu lang, und bei dem geringen Platzangebot wären viele mit dem Lüfter im Konflikt gekommen und hätten den Luftstrom behindert.
Also musste da Abhilfe geschafft werden:

  • Front Audio Buchsen ausgebaut, und damit natürlich auch das Kabel zum Header
  • Power Switch/HDD LED/Power LED Kabel um je gute 15cm gekürzt
  • Netzteilkabelbaum umgebaut:
    > Molex weg
    > Zweiten 4pin weg
    > 4pin und 24pin um je ca. 10cm gekürzt


Nach 28 gekürzten und neu verlöteten Kabeln, einer Brandwunde am Finger und viel Gefluche sieht der Kabelbaum nun so aus:
IMG_1317.JPG

Dazu kommen nochmal 6 gekürzte Kabel wegen des Frontpanels... Abfall:
IMG_1318.JPG

Und das Serverlein wieder zusammengebaut (ein kürzeres SATA Kabel hab ich auch noch aufgetrieben...):
IMG_1319.JPG IMG_1320.JPG IMG_1321.JPG

Jetzt kann der Lüfter kommen ;)
 

shadie

Volt-Modder(in)
Wo bist du denn mit dem Stromverbrauch noch mal gelandet?
Habe meinen Server zum HTPC umfunktioniert und mir einen Dell Server bestellt der morgen kommt.

Will da mal den Vergleich zwischen externem Netzteil / Servernetzteil vom Hersteller / Bequiet L7 300W ziehen.

Habe das Gefühl so viel ineffizienter sind die Desktop Netzteile gegen die Picos gar nicht,

Mein HTPC braucht aktuell mit 1 ssd 1 hdd 2,5" und 2 hdd 3,5" + GTX 750ti und i7 2600k im idle grad mal ca. 35W

Mal gespannt wie das morgen dann aussieht.
Hast du das Thema Ramdisk eigentlich mal begutachtet ? ;-)
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Großes Update!

Da mir die 55°C im Normalbetrieb zu hoch waren (und da auch Gigabyte mir das empfohlen hat) habe ich nun einen Lüfter eingebaut.
Konkret den Raijintek Aeolus Alpha, einen 140mm Slim Lüfter.
Momentan läuft er noch ungebremst mit 12V, aber ich will den noch etwas Drosseln, damit er leise ist.

Er sirrt etwas und ist nicht der Leiseste. Im PC möchte ich das Ding nicht haben, im Server, der eh nicht in meinem Zimmer steht, ist er egal.

Zudem läuft meine Windows Server 2012 Testversion in 11 Tagen aus, also musste was Neues her. Auf Rat von TheSebi41 wurde es das aktuellste Ubuntu Server - ohne GUI.
Eine echte Herausforderung für jemanden, der nie mit Linux ohne GUI gearbeitet hat, und selbst mit nur selten.

Wie immer lasse ich ein paar Fotos sprechen ;)

Ich habe meinen Monitor und meine alte Tastatur ins Esszimmer getragen, auf dem der Server schon erstmals gebaut wurde, und dort etwas gebastelt, schließlich musste ein CD Laufwerk mit dran.
Das Ergebnis war ein großes Kabelchaos am Tisch.
IMG_1325.JPG

Das Handy nutzte ich per VNC Viewer als Mausersatz, um ein Backup der Serverdaten auf der Externen zu erstellen.
IMG_1323.JPG

Anschließend wurde die Interne Platte kurzerhand formatiert, Ubuntu ging problemlos drauf.
Wesentlich mehr Probleme hatte ich mit der anschließenden Konfiguration, weswegen auch mein Laptop zu Hilfe eilen musste. Ohne Google hätte ich keine Chance gehabt.
IMG_1324.JPG

Nach etlichen Stunden war es dann so weit:
- ddclient war konfiguriert und aktiv, alle Stunde checkt er die aktuelle externe IP und aktualisiert spdns, wenn nötig.
- Minecraft lief stabil
- TS3 war installiert
- Fernzugriff per SSH eingerichtet und dank byobu kann ich da auch Minecraft starten, ohne, dass das verschwindet, sobald ich die Sitzung beende

Nun habe ich noch den Lüfter eingebaut, und das Ding zusammengestellt:
IMG_1327.JPG

Ich habe hierfür einfach per Seitenschneider Stege aus dem Lochgitter herausgezwickt und den Lüfter mit den Gummi-Entkopplern meiner Noctua NF-F12, die ich am Morpheus nicht brauche, festgemacht.
IMG_1328.JPG

Nun ist der Server fertig, und läuft wieder 24/7 - stabiler und schneller als je zuvor, wie ich hoffe.
Vor allem aber kühler: 34°C im Normalbetrieb, entgegen den 55°C davor...

Edit: Ganz vergessen, zu sagen: Danke vielmals an Sebi, der hat mir heute mehrmals weitergeholfen, wo ich allein nicht mehr weitergekommen wäre... :)


Wo bist du denn mit dem Stromverbrauch noch mal gelandet?
Habe meinen Server zum HTPC umfunktioniert und mir einen Dell Server bestellt der morgen kommt.

Will da mal den Vergleich zwischen externem Netzteil / Servernetzteil vom Hersteller / Bequiet L7 300W ziehen.

Habe das Gefühl so viel ineffizienter sind die Desktop Netzteile gegen die Picos gar nicht,

Mein HTPC braucht aktuell mit 1 ssd 1 hdd 2,5" und 2 hdd 3,5" + GTX 750ti und i7 2600k im idle grad mal ca. 35W

Mal gespannt wie das morgen dann aussieht.
Hast du das Thema Ramdisk eigentlich mal begutachtet ? ;-)

Zum Stromverbrauch kann ich - mangels Messgerät - nichts sagen. Hab ich aber noch vor, zu messen!
Ramdisk würde mich zwar reizen, aber der Minecraft-Ordner belegt grad gute 1,4GB.
eine 2GB Ramdisk lässt mir noch 6GB RAM übrig, was angesichts des Speichermanagements von Bukkit etwas knapp wird.
Ich könnte es aber mal versuchen, Bukkit auf Diät zu setzen. Wer weiß, vielleicht wird es da ja effizienter...
 
Zuletzt bearbeitet:

shadie

Volt-Modder(in)
Also einen größeren Lüfter gabs nicht oder ? :-D sieht richtig pervers aus.
Die Temps sehen ja jetzt auch optimal aus.

Stromverbrauch wäre mal noch sehr interessant wie gesagt, da reicht ja ein günstiges 5€ Messgerät um mal zu zeigen in welche Richtung es geht.

Wie hast du es eigentlich als "Laie" in Sachen Linux so flott geschafft Minecraft ts usw wieder aufzusetzen ? :-O
Ich habe das am Wochenende auch noch vor mir, falls du da Tipps hast nehme ich die gerne an.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Ich hatte davor schon ein Debian am alten Server laufen, allerdings mit GUI, und ich hab ein MacBook. Somit war mir die Unix-Shell nicht ganz neu, ea geht schon...
Falls du irgendwelche Fragen hast, helf ich dir gerne weiter! Kann dir auch mein startskript für MC geben, das hat nämlich etwas genervt...

EDIT: Hier mal drei Screens von der SSL Verbindung via PuTTY, byobu läuft am Server.

MC-Server:
MC.jpg

htop (Auslastung):
htop.jpg

die Temperaturen (da liegen je einige Stunden zwischen den Meswerten):
temps.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

TheSebi41

Software-Overclocker(in)
Habe gerne geholfen ;)
Und wieder hab ich vergessen dir das Strommessgerät mitzunehmen :ugly:
Aber ich wollte eigentlich schon längst beim meinem Server den Verbrauch genau messen und hier berichten :P
 

RenovatioApo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr schönes Projekt. Alles in einem kleine Gehäuse gehalten. Sieht super aus und der 140 Slim Lüfter ist jetzt der richtige Eyecatcher.
 

TheSebi41

Software-Overclocker(in)
Hier mal mein Skript:
Code:
#!/bin/bash

################################################################################
## MAKE SURE THIS SCRIPT IS AVAILABLE IN YOUR $PATH.
################################################################################
# It's highly advisable to create a directory to hold all of your server files.
# The jar will generate quite a few files upon first run and it would get prett.
# messy if there are other files in the same directory.
################################################################################
## NEEDED INFORMATION
################################################################################
# This is the location for a Debian/Ubuntu java executable

javaexec=/usr/bin/java

# Set this to the directory containing the minecraft_server.jar
# Provide the full path from /

server_location=/home/sony/software/minecraftServer/

################################################################################
## RUNNING THE SERVER
################################################################################
# By cd'ing to the server location
# All server files will be created in this directory.

cd $server_location
clear
echo --------------------------------------------------------------
echo -\ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ -
echo -\ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ level-name=heim2\ \ difficulty=1\ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ -
echo -\ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ \ -
echo --------------------------------------------------------------
echo
echo " Welt wird geladen....."
echo

rm server.properties
cp normal_server.properties server.properties


# Run the Server
`$javaexec -Xmx1750M -Xms1536M -jar $server_location/minecraft_server.jar`

# After killing off the server, you will be cd'ed back to the directory you were 
# at prior to running this script.
cd -
clear
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Tolles Projekt :)
Wie siehts mit den Festplatten aus, werden die entkoppelt?

Nein, das Ding ist mit einer einzigen 2,5" RED so auch schon leise genug :)

UPDATE:

Seit bald 2 Wochen ist der Server down. Warum? Keine Ahnung.
3-4 Tage war er gar nicht ansprechbar, "connection timed out" per SSH, nicht erreichbar auf allen anderen Kanälen.
Dann war er plötzlich per SSH wieder da. Der Server hat in der Zwischenzeit nichts Besonderes gemacht.
Er lief normal durch, hatte da 16 Tage Ontime, als ich ihn wieder gekriegt hab (mach nach Updates immer nen Reboot).

Allerdings sind alle anderen Ports geschlossen. Entweder ist mein beknacktes Modem total abgestürzt und hat nen Reset gemacht (aber warum taucht dann plötzlich Port 22 wieder auf?), oder UPC hat es mir geresetted.

Auf jeden Fall sehr eigenartig, dass der Server nach 3-4 Tagen plötzlich wieder per SSH da war.

Heute fahre ich mal wieder in meine Studentenwohnung, da ich einige Sachen für die Uni erledigen muss, dann logge ich mich mit dem Laptop mal in den Router und schaue, was der so getrieben hat!
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Ich vermute, dass der, warum auch immer, einen Factory Reset gemacht, und all meine Portweiterleitungen gelöscht hat.
Eventuell war das auch UPC selbst (nem Freund resetten die den Router 1-3 Mal pro Woche :P).

Nur warum dann 22 wieder offen ist... Keine Ahnung.

Btw: Ich habe seit Januar die selbe external IP :D
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Kurze Zwischenmeldung nach etwas mehr als einem Jahr Betrieb, leider ohne gute Neuigkeiten...

Heute Morgen wurde ich von einem Pieps-Konzert aus dem Nebenraum geweckt. Nachdem ich verschlafen zum Server getappt war, erkannte ich das Problem: Er war in einer Art "Bootloop", und machte bei jedem Startversuch 2 oder 3 langgezogene Piepser. Also habe ich ihn mal an meinen Monitor angeschlossen, und siehe da, kein Piepsen mehr, er bootete durch - bis er im GRUB Loader stecken blieb. Tastatur dran, per Enter das Ubunutu Server angewählt, bootet.
Sehr eigenartig. GRUB Update machen lassen, und er bootete wieder normal - so lange er einen Monitor erkannte. Ohne Monitor ging er wieder in einen Bootloop und Piepskonzert über.

Einmal kurz im Bios sah ich das Problem: Bios Rev F1. F1 war das alte Bios, das ich damals mühevoll gegen F2 getauscht hatte, weil ich damit nur Probleme hatte. Kurz Google bemüht, Boot verweigern ohne Monitor gehört dazu.

Also, was tun? SSD meines PCs (Win 8.1) dran, Gigabyte Tool laden, und Bios Update (auf F3, inzwischen) starten - "Update konnte nicht durchgeführt werden". Nichts zu machen.
Nach etlichen Versuchen habe ich dann das gefunden: How to: flash / update BIOS on GIGABYTE Bay Trail motherboards J1800 & J1900 - |

Na gut, schön dran gehalten, hat dann auch vom Stick gebootet. Nur, dass da kein Flash-Tool kam, nur ein schwarzer Bildschirm.
Nach 10min Blackscreen Anstarren ohne Anzeichen, dass da irgendwas passiert, habe ich den Server neu gestartet.
Scheinbar war das die falsche Entscheidung, und er flashte doch im Hintergrund irgendwie (oder das Flash Tool hat mir einfach direkt das Bios zerhauen), jedenfalls gab es seit dem gar nichts mehr.
Knopf drücken, LEDs leuchten, kein Piepsen, kein Videosignal. Tot.

Meiner Meinung nach ist das eigentliche Bios mir heute über Nacht kaputtgegangen, weshalb der Server selbst auf das zweite Bios (welches halt noch F1 war) umgestellt hat. Der Flashversuch hat dem ohnehin angeknacksten Bioschip dann den Rest gegeben, und das Board gehimmelt. Allerdings sollte dieses Board gar nicht vom zweiten Bios starten, sondern im Fehlerfall das zweite Bios auslesen, und wieder auf das erste überspielen.
In dem Fall ist da noch irgendwo ein gutes Bios am Board, welches ich wieder aufspielen kann. Nur schweigen Manual und Gigabyte-Homepage dazu, wie das gehen soll.

Ich habe bereits den Gigabyte-Support kontaktiert, und hoffe auf ein gutes Ende des Ganzen (im Idealfall eine Erklärung, wie ich das Fallback-Bios aktiviere, oder wenigstens ein neues Board).
Sehr nervig, da der Server das letzte Jahr wirklich einwandfrei durchlief.
Ich habe die Daten auf meinen PC überspielt, vorübergehend läuft mein TS3 Server vom PC aus, bis ich das Problem geklärt habe.
Minecraft spielte in letzter Zeit eh kaum mehr jemand, daher habe ich den nicht am PC gestartet.

Ich halte euch jedenfalls auf dem Laufenden, wie es sich weiter entwickelt!
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
Hast du mal den Strom abgeklemmt und die Bios Batterie für 10 Minuten rausgenommen? Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einem Mainboard, da wollte das Bios auch nicht mehr laden. Nach Batterie raus und wieder rein wollte er es auch problemlos flashen und das Board lief wieder.
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Hast du mal den Strom abgeklemmt und die Bios Batterie für 10 Minuten rausgenommen? Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit einem Mainboard, da wollte das Bios auch nicht mehr laden. Nach Batterie raus und wieder rein wollte er es auch problemlos flashen und das Board lief wieder.
Habe nur 10s ohne Batterie gestestet, danke für den Tipp!
Ich lasse es malmal über Nacht ohne ;)
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Und?
Hat's was gebracht?
Noch keine Zeit gehabt... HÜ erledigen, dann versuchen, meinen PC zum distributed rendering per VRay zu überreden, sodass meine Mitbewohnerin nicht ihre Krücke von Laptop für Renderings nehmen muss... Muss bald zur Uni, wird eher heute Abend was mit dem Test ;)

EDIT; War nun doch zu neugierig und habe es nochmal schnell versucht - nichts.
Habe statt dem kleinen Netzteil (12V DC in, 85W DC-DC Wandler) nun auch mal ein normales ATX NT versucht, selbes Problem.
Das Board scheint tot zu sein. Ich hoffe nur, der Support meldet sich bald...

24/7 wollte ich meinen PC nicht als Serverersatz laufen lassen, er schluckt immerhin 60-70W im Idle.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Nach etlichen Versuchen (und kompetenter und fachlicher Hilfe vom Gigabyte e-Support) hab ich nun das Board endgültig als "tot" eingestuft. Morgen schicke ich es zurück zum Händler, und lass es mir ersetzen.
Hoffentlich kommt das Neue gleich mit F3 BIOS...
 
TE
ebastler

ebastler

Volt-Modder(in)
Oha, verdammt, ganz vergessen.
Ich habe mich schon bei GBTTM gemeldet, aber den Thread verpennt.

Ja, inzwischen ist ein neues Board angekommen. Nach etwas mehr als 1 Monat.
Ich habe mein Board zum Händler geschickt, welcher es zu Gigabyte weitergeleitet hat.
1 Monat später kam mein Board wieder beim Händler an - laut Lieferschein per "Truck" aus Taiwan.
20h später lag es bei mir auf dem Schreibtisch.

Großes Lob an Mylemon. 2-3 Tage, nachdem mein Board bei ihnen war, ging es raus zu Gigabyte, und 20h nachdem sie mir schreiben, das Board zurückerhalten zu haben, liegt es hier.
Zudem ein super freundlicher und schneller Kundensupport - Kann den Shop allen Österreichern bisher bedenkenlos empfehlen!

Zum Board. Die haben echt mein Board bis Taiwan geschickt, es dort repariert (tippe auf neuen Bioschip, der alte war "pretty much dead"), und dann zurückgeschickt.
Seriennummer am Board ist die Selbe, ist tatsächlich mein altes Brett.

Es kam mit dem F3 Bios an. Das hat viel mehr Einstellmöglichkeiten als F2, und ein Wenig mehr als F1 (Ja, F1 hatte mehr Optionen als F2 :ugly:), und läuft wieder 1A.
Bin zufrieden!
 
Oben Unten