1 Jahr Wakü und ein paar Fragen

TE
TE
A

artorias

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Kreislauf läuft so schnell, dass es im Grunde egal ist, wo der Temperatursensor sitzt. Sind halt nur wenige Grade Unterschied von einem Punkt zum anderen. Klar ist nach der Grafikkarte oder nach dem Prozessor das Wasser etwas wärmer, aber das macht im Grunde nichts aus.

Ich hab mir gerade einen erstellt und hab auch noch oben am Radiator ne Öffnung frei. Da kommt der dann rein.

Heute ist auch das neue Kühlmittel eingetroffen. Angeblich ist das DP Ultra in Rot. Allerdings ist kein Ettiket drauf und das Zeug sieht auch irgendwie nicht aus, wie ich das kenne. Die Bewertungen des Shops auf Geizhals sprechen auch irgendwie Bände. Procooling nennt sich der Laden. Lieber von fernhalten.

Den kannst du einfach bei dir ans Board anschließen, im Bios oder auch in HWinfo wird dir dann die Temperatur angezeigt.
Wo du den rein drehst ist egal, Wenn dein Radiator mehrere öffnungen hat kannst du ihn zum Beispiel da rein stecken. Oder direkt in den AGB falls mehrere öffnungen. Oder in ein T Stück, wie du willst.
Genau so einen habe ich mir gerade gekauft und stecke den an einen Radiator (der hat so Ablasseingänge). Da passt das Teil gut hin und ich kann das Kabel gut verstecken.

Ein Temperatur Sensor halte ich schon für sehr wichtig...
Ich hatte bisher keine Probleme bezüglich Temperaturen. Aber je mehr ich mich da einlese, desto eher muss ich zugeben, dass das Regeln nach Wassertemp die elegantere Lösung ist. Wieder was gelernt.

Eine Pumpe muss man sowieso nicht unbedingt regeln.
Ich stelle meine lieber auf einen festen wert und gut. Meine läuft immer auf max. Leistung , hören tu ich davon gar nichts.
Meine Lüfter laufen auf 450 - 900 Umdrehungen , die hört man ganz leicht, aber von der Pumpe höre ich nichts.
Meine Pumpe gibt leider ab 60% oder mehr so ein leises Sirren von sich. Beim Gaming nicht weiter nervig (da höre ich eher das Spulenfiepen von der Grafikkarte) aber im Desktopbetrieb echt störend. Aber 60% reicht locker aus finde ich.
Ohne das nervige Spulenfieben, wäre der Rechner echt perfekt. Aber das bekomme ich auch noch hin.
 
TE
TE
A

artorias

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So ich habe jetzt, über einen Zeitraum von zwei Wochen verteilt, meinen Rechner mal komplett auseinandergebaut und alles gereinigt mit Iso und Spüli, je nach Material.
Die Verunreinigungen im GrakaBlock war zum Glück nur Kühlflüssigkeit, die sich da abgesetzt hat. Keine Flocken oder irgendwas. Im CPU Block waren ein paar schwarze, gummiartige Reste (eventuell von Dichtungen oder vom Radiator?). Habe ich auch entfernt. Zusätzlich habe ich jetzt noch die Aktive Backplate von EK gekauft und installiert. Hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn der Preis echt heftig ist.

Ich habe auch noch ein bisschen mit den Kühlpads für die Graka herumexperimentiert und konnte das Fiepen zum Großteil abstellen. Ich habe sowohl vorne als auch hinten 1,5 mm Pads genommen. Laut Anleitung sollte hinten 2 mm darauf, das hat bei mir aber nicht mal ansatzweise gepasst. Selbst bei 1,5 mm musste ich schon ordentlich zusammenpressen. Außerdem habe ich noch vorne auf die Kondensatoren ein 1 mm Pad gelegt. Das scheint auch ordentlich geholfen zu haben.

Die CPU ist im idle jetzt bei 40°C und unter Last bei vielleicht 65°C
Die GPU kommt auf vielleicht 45°C.


Sehr vielen Dank noch einmal an alle die mir hier Tipps gegeben haben und schönes Wochenende an euch.
 
Oben Unten