• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zusammenstellung eines neuen Office PCs

Ladioo1

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes PCGames Forum,

ich habe bereits im Sommer einen PC selbster zusammengebaut und der läuft auch noch einwandfrei. Ich bräuchte nun
aber nocheinmal eure Hilfe. Ich würde mir gerne einen neuen Office PC zusammenstellen (nicht für mich direkt, meiner läuft ja noch :D).

Wichtig wäre mir dabei, dass der PC schnell hochfährt und auch leicht aufrüstbar ist.
Eine SSD mit 64 GB habe ich dabei als Systemplatte ins Auge gefasst. Auch hätte ich gerne ein Gehäuse mit
USB Anschlüssen in der Front (am besten USB 3). Gehäusegröße ist egal, da er sowieso unter dem Schreibtisch verschwindet :).
Monitor und Betriebsystem (Windows 7, 64 bit) ist vorhanden.

Mein maximales Budget würde bei 500 € insgesamt liegen, wobei weniger natürlich auch super wäre :D.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Viele Grüße,

Ladioo1
 

Dimkkka

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Könnte die Intel Konfig auch empfehlen, hat mein paps im Moment auch, allerdings andere Festplatte, Gehäuse kann ich dir noch dieses hier zeigen. Hat genug Platz für die gezeigten Komponenten und sieht auch noch ziehmlich schick aus. Besitzt USB 3.0 und einen vorinstallierten Kühler, würde daher noch einen Kühler mit reinbauen wie Enermax T.B.Silence 120x120x25mm, 900rpm, 71.54m³/h, 11dB(A) (UCTB12) | Geizhals.at EU oder Scythe Slip Stream 120x120x25mm, 800rpm, 68.2m³/h, 10.7dB(A) (SY1225SL12L) | Geizhals.at EU.
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Die Intel Empfehlung von Bakterius ist sehr schön! Nimm den i3-2120 Prozessor, der ist für 2€ mehr noch 0,2GHz flotter^^.
Als Gehäuse mit USB3 kommen beispielsweise in Frage:

Sharkoon T5 Value
Xigmatek Midgard II
Cooltek K3 Evolution
Sharkoon T28 - verschiedene Farben

Für nen Office-PC fände ich die alle deutlich zu überdimensioniert und unpassend oO

Ein Sharkoon MS140 | Geizhals.at Deutschland würde es wohl genauso tun. Bei dem Budget kann man auch auf eine 128ger SSD zurückgreifen wenn's ist, dafür die HDD erstmal weglassen. Bei der AMD-Config wäre die IGP ein wenig stärker, außerdem gäbe es die möglichkeit, einen stärkeren Vierkerner Llano wie diesen zu nehmen: AMD A-Series A6-3670K Black Edition, 4x 2.70GHz, boxed (AD3670WNGXBOX) | Geizhals.at Deutschland
 

FreezerX

BIOS-Overclocker(in)
Das MS140 ist auch fein, und durch µATX Format kompakter. Hast recht, ist ein absolut ausreichendes Gehäuse.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Der spart nicht allzuviel, das Netzteil ist unbekannt (?), und besitzt kein Front USB 3.0.

Einen USB Hub auf den Tisch und der Drops ist gelutscht, wäre auch deutlich bequemer als ewig unter den Tisch zu kriechen. Ich hatte von den Vorgägern " pundit " einige gebaut und die Qualität ist nicht schlecht wenn auch kein High End Netzteil. Bei dem Verbrauch macht es den Kohl nicht fett. Es sollte ja auch nur als weitere Möglichkeit dienen, es gäbe ja 1000 verschiedene Möglichkeiten was die Hardware angeht.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Mit Hubs habe ich die Erfahrung gemacht das diese nicht funktionieren wollen. Besser eine PCI-E Karte mit Frontpannel.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Ich nutze seit Jahren einen aktiven USB Hub, und der lief bisher immer ohne das es auch nur einmal Probleme gab
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Mir ist bis jetzt keiner aufgefallen der mehr als einen Monat Problemlos lief. Sicher ist "nur" (theoretisch) ein echter Frontpannel USB des Gehäuses.
 
Oben Unten