Zen Drive V1M: Asus bringt DVD-Brenner mit USB-C- und M-Disc-Support

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zen Drive V1M: Asus bringt DVD-Brenner mit USB-C- und M-Disc-Support

Mit dem Zen Drive V1M hat Asus einen neuen DVD-Brenner angekündigt, der sich durch ein einziehbares USB-C-Kabel und einen M-Disc-Support von der Masse abheben soll. Damit soll sich das Gerät laut Asus zur Langzeit-Archivierung und als Begleiter für Notebooks ohne eigenes Laufwerk eignen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Zen Drive V1M: Asus bringt DVD-Brenner mit USB-C- und M-Disc-Support
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Es ist echt nen Trauerspiel das so viele Leute noch DvDs kaufen, teilweise obwohl die Blu Ray schon abspielbar wäre.

Und das die Hersteller anhand der Verkaufszahlen dann auch noch neue Produkte auf den Markt bringen für genau diese Kunden sind.
Die Kunden die sich lieber eine DvD mit reduzierter Film Qualität anstelle von einer Blu Ray mit Original Filmqualität kaufen!
Und das bei Teilweise filmen die 1955 erschienen sind!

Und das bei der starken Konkurenz von Online Streaming Diensten!

@Industrie: Schafft endlich die DvD ab, wenn Disc dann Blu Ray und sonst nur Streaming!
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Es ist echt nen Trauerspiel das so viele Leute noch DvDs kaufen, teilweise obwohl die Blu Ray schon abspielbar wäre.

Da darfst du dich gerne beim Blu Ray Forum beschweren, die hauen da so hohe Lizenzgebühren drauf, dass das nunmal die logische Konsequenz.

Wenn du z.B. als kleiner Filmemacher deine Bewegtbilder auf Blu Ray pressen willst, dann mußt (!) du erstmal den Kopierschutz für 6000€ lizenzieren, ob du ihn nutzt oder nicht ist egal . Dann kommen noch weitere Fixkosten auf dich zu, die mit etwa 3000€ zu Buche schlagen. Damit bist du bei knapp 10.000€ ohne dass überhaupt irgendwas geschehen ist.

Bei einer DVD kannst du dich hingegen direkt an ein Presswerk wenden und für deine 10.000€ gut 5.000 Exemplare deines Meisterwerks bekommen, Silberscheibe, inkl Hülle und einem kleinen Heftchen, je nach Anspruch. Los geht es allerdings schon ab 1.000€.

Dass Blu Rays auch sonst noch wesentlich teurer sind, als DVDs hat auch nicht zum Erfolg beigetragen.

@Industrie: Schafft endlich die DvD ab, wenn Disc dann Blu Ray und sonst nur Streaming!

Von mir aus soll das gierige Blu Ray Forum, samt seiner Medien, untergehen. Für große Produktionen ist Streaming das Medium der Wahl und für kleine tut es auch die DVD. Nur der Qualität von UHD Blu Ray werde ich wohl hinterhertrauern, bis sich 8K Streaming durchsetzt.
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Retro Video:
Ich habe damals auch ne ATI Grafikkarte mit TV im PC gehabt.
War schon sensationell das man damit kleine Videos und Bilder aus dem TV / bzw. Videorecorder selbst aufnehmen konnte.

Das "Monster" Adapterkabel mit den ganzen einzelnen Kabel Anschlüssen :schief:

.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du z.B. als kleiner Filmemacher deine Bewegtbilder auf Blu Ray pressen willst, dann mußt (!) du erstmal den Kopierschutz für 6000€ lizenzieren, ob du ihn nutzt oder nicht ist egal . Dann kommen noch weitere Fixkosten auf dich zu, die mit etwa 3000€ zu Buche schlagen. Damit bist du bei knapp 10.000€ ohne dass überhaupt irgendwas geschehen ist.
AACS(+) ist auf Video Blurays vorgeschrieben, da gibs kein "ob man ihn nutzt oder nicht".

Und AACS kostet keine 6000€...

Es gibt Volume Lizenz, die kostet um die 15k $. Keine Gebühr pro gepresster Scheibe.

Dann Basis Lizenz für 3k $. (jährlich)
Die Basis kann man auch in 6 Monatsraten abzahlen.

Bei Basis hat man, wo ich mich früher damit beschäftigt habe, 0,04 cent pro gepresster Scheibe.

Für den eigenen AACS Master Key sind auch nochmal einmalig 760$ fällig.

Veröffentlicht man Film mit Bluray Logo, gibts 600$ Gebühr.

Oben drauf 500€ für Glasmaster mit 25gb, 1000€ für 50gb.

Aber das alles hat mit dem Verkauf von einem Bluraybrenner so rein gar nichts zu tun...
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Viel Glück eine DVD M-Disc zu finden, ich hab seit Jahren nur noch BluRays davon gesehen. M-Disc DVDs sind härter Out of Stock als es Nvidia Karten jemals waren.

Wer wirklich seine Datensammlung ohne Cloud sicher aufbewahren will, der sollte sich M-Disc BluRays gönnen. Und eine Kopie bei der buckligen Verwandschaft lagern für den Fall, dass die eigene Bude niederbrennt.
 

Maasl

Freizeitschrauber(in)
Es ist echt nen Trauerspiel das so viele Leute noch DvDs kaufen, teilweise obwohl die Blu Ray schon abspielbar wäre.

Und das die Hersteller anhand der Verkaufszahlen dann auch noch neue Produkte auf den Markt bringen für genau diese Kunden sind.
Die Kunden die sich lieber eine DvD mit reduzierter Film Qualität anstelle von einer Blu Ray mit Original Filmqualität kaufen!
Und das bei Teilweise filmen die 1955 erschienen sind!

Und das bei der starken Konkurenz von Online Streaming Diensten!

@Industrie: Schafft endlich die DvD ab, wenn Disc dann Blu Ray und sonst nur Streaming!
Blu Ray ist natürlich ne ganze Ecke besser als eine normale DvD. Kommt natürlich auch auf den Film an. Ich hatte schon Filme, die waren derart mies in der Qualität, dass die sich auch nicht so stark von einer DvD unterschieden haben. Aber die original Film Qualität wird nicht ganz erreicht. Die meisten Filme wurden auf 35mm Material gedreht und das ist ohne Verluste bis 4K digitalisierbar. Natürlich kommt es auch auf die Original Bildqualität an. Die war gerade in den 80ern oft relativ mies.
ware kenner halten von 4k nichts, weil in der post production alles runterskaliert wird auf 2k oder niedriger. dann wirds wieder hochskaliert, ist egal ob du dann fullhd oder 4k abspielst.
Quatsch.

Die Filme werden höchstens für Blu Rays runterskaliert. Viele Filme wurden vor Jahren anfangs noch in digitalem 2K Produziert und wurden halt für die 4K Blu Rays hochskaliert. Mittlerweile wird aber nahezu alles in 4K oder höher produziert. Und gerade alte Filme, die mit 35mm produziert werden, eignen sich sehr gut für 4K, wenn denn die Qualität vom analogen Film auch gut war. Da gab es nämlich große Unterschiede.

Das war des öfteren auch ein Problem. Vor allem bei alten Filmen die für 4K hochwertig digitalisiert werden, wird auch das Filmkorn deutlich feiner und stört nicht mehr so. Bestes Beispiel ist hier der erste Ghostbusters. Guck dir mal einen aktuellen Animationsfilm in 4K an und damit meine ich keinen Stream, sondern eine echte UHD. Du würdest dich wundern.

Natürlich lohnt hier auch nicht jede 4K Neuanschaffung und auch das hochskalieren wird ja immer besser. Aber 4K wird im Privatbereich auf jeden fall bald der Standard sein. Leider wird die UHD sehr bald wohl aussterben. Dank der ganzen bekloppten Kopierschutzmaßnahmen in der Vergangenheit (die mittlerweile alle umgangen sind) und der hohen Anschaffungskosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Software-Overclocker(in)
Viel Glück eine DVD M-Disc zu finden, ich hab seit Jahren nur noch BluRays davon gesehen. M-Disc DVDs sind härter Out of Stock als es Nvidia Karten jemals waren.

Wer wirklich seine Datensammlung ohne Cloud sicher aufbewahren will, der sollte sich M-Disc BluRays gönnen. Und eine Kopie bei der buckligen Verwandschaft lagern für den Fall, dass die eigene Bude niederbrennt.
Ich kann mir angesichts der heutigen Datenmengen wirklich absolut niemanden vorstellen, der zur Datensicherung freiwillig M-Disc-DVDs statt M-Disc-BDs verwendet. Von daher dürfte diese Unterstützung für kaum irgendjemanden tatsächlich ein Kaufargument sein.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Blu Ray ist natürlich ne ganze Ecke besser als eine normale DvD. Kommt natürlich auch auf den Film an. Ich hatte schon Filme, die waren derart mies in der Qualität, dass die sich auch nicht so stark von einer DvD unterschieden haben. Aber die original Film Qualität wird nicht ganz erreicht. Die meisten Filme wurden auf 35mm Material gedreht und das ist ohne Verluste bis 4K digitalisierbar. Natürlich kommt es auch auf die Original Bildqualität an. Die war gerade in den 80ern oft relativ mies.
Jo stimmt aber die Blu Ray ist deutlich besser dafür geeignet alte Video Formate zu digitalisieren. Gerade Filme aus wie gesagt 50iger oder 60igern etc. haben oft exakt die Original Videospur auf Blu Ray! Meißt wenn sie damals schon in 16:9 gedreht wurden.

Auf der DvD werden diese Filme dann extra in 4:3 gecuttet und die Qualität reduziert, damit sie drauf passen. Und die ahnungslosen Leute verschenken dann die DvD, weil sie der Meinung sind, weil der Film ja so alt ist und dass ältere Medium genügt. Passiert halt wenn man keine Ahnung von der Materie hat! Und wieder wurde die DvD gepuscht!
 
Zuletzt bearbeitet:

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
... ich habe gar nicht gewusst das auf DVD's die Videos nur im 4:3 Format vorliegen :what:
Ist das die neue EU-Norm :huh:
:ugly:
Nein, mit der EU hat das nix zu tun! Denk ich zumindest :ugly:

Ok hier ist es jetzt nicht mit 4:3 aber z.B.
Winnetou wurde gedreht in:
F: Eastmancolor, 70 mm, 4158 m, MCS-70-Superpanorama (= 2.20:1)
F: Eastmancolor, 35 mm, 3326 m, Scope Version (= 2.35:1)
F: Eastmancolor, 35 mm, 2652 m, Scope Version (= 2.35:1)

Auf der DvD ist nur:
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.05.2005

Blu Ray:

Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 2.0, Englisch DTS-HD 2.0
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:06.12.2012

Fehlanzeige mit Originalspur auf DvD...
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Streaming als non Plus Ultra , genau mein Humor !
gerade in Zeiten wo Filme gerne einmal PC korrekt um geschnitten werden ist mir der Film im Regal schon Gold wert , davon das auch mal das Internet ein paar Tage weg sein kann ganz zu schweigen , ich hatte schon Wochen lang kaum DSL 1000 Speed bis die Teledumm das gefixt bekommen hat ... in der Zeit streamst du schon mal gar nix !
Und was BluRay angeht , nicht bei jedem Film muss ich die zum Teil 10 Eu mehr zahlen, gerade bei Nischen Filmen lohnt sich eine BluRay gar nicht ... mag ja also bei Mainstream Kram für denn ein oder anderen ein Argument sein, aber wenn man ehrlich ist wird man bei Blu Ray oft enttäuscht !
Nein, mit der EU hat das nix zu tun! Denk ich zumindest :ugly:

Ok hier ist es jetzt nicht mit 4:3 aber z.B.
Winnetou wurde gedreht in:
F: Eastmancolor, 70 mm, 4158 m, MCS-70-Superpanorama (= 2.20:1)
F: Eastmancolor, 35 mm, 3326 m, Scope Version (= 2.35:1)
F: Eastmancolor, 35 mm, 2652 m, Scope Version (= 2.35:1)

Auf der DvD ist nur:
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.05.2005

Blu Ray:

Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 2.0, Englisch DTS-HD 2.0
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:06.12.2012

Fehlanzeige mit Originalspur auf DvD...
Check mal das DVD release von 2010 , da ist die 2.35 Version auch mit drauf !so klein ist eine DVD dann auch wieder nicht ...
 

onlinetk

PC-Selbstbauer(in)
Wer wirklich seine Datensammlung ohne Cloud sicher aufbewahren will, der sollte sich M-Disc BluRays gönnen. Und eine Kopie bei der buckligen Verwandschaft lagern für den Fall, dass die eigene Bude niederbrennt.

War auch immer ein Freund davon, aber es scheitert an der Mühe es immer zu brennen und aktuell zu halten. Dann bringt es auch nichts.

Gibt ja auch andere Wege anls Cloud.

Netzwerkinterner NAS gespiegelt. Meiner steht an der Haustür, wenn es brennt muss ich da eh dran vorbei. Falls nicht, dann habe ich eh ein ernsteres Problem als die Daten.

Alternativ das ganze in einen feuerfesten Tresor
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Von mir aus soll das gierige Blu Ray Forum, samt seiner Medien, untergehen. Für große Produktionen ist Streaming das Medium der Wahl und für kleine tut es auch die DVD. Nur der Qualität von UHD Blu Ray werde ich wohl hinterhertrauern, bis sich 8K Streaming durchsetzt.
kann man eigendlich noch UHD Blu Ray mit einigermassen akt. HW am pc abspielen?
Ryzen CPUs sind raus und auch intel hat hat was rausgepatcht...:confused:
 
Oben Unten