• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Xeon E3 1231v3 BCLK Overclocking

PlazoX

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Liebe PCGH Community ,
Ich wollte Fragen wie und auf welchen baords es möglich ist den E3 1231v3 zu übertakten.
Klar macht es wenig sinn aber ausprobieren möchte ich es trotzdem.
Specs:
E3 1231v3
16gb ram 1600MHZ
Asus H87M pro (mit bios update)
GTX 1050ti
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das ist keine Frage des Boards - die CPU kann man nicht (nennenswert) übertakten da Intel das technisch hart begrenzt hat.

Du kannst maximal den höchsten Multiplikator für alle Kerne festlegen und den BLCK um zwei, drei MHz übertakten bevor es instabil wird. Sprich allcore-Turbo und realistisch +100 MHz CPU-Takt. Dann ist Ende.

Echt übertakten geht (seit SandyBridge) nur noch mit CPUs die einen freien Multiplikator haben - bei Intel erkennbar an einem "K" im Namen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
108 BCLK ist aber weit außerhalb von dem, was man mit "normalen" Methoden hinbekommt, das sollte man fairerweise dazu sagen^^
103 geht meistens, für 104 brauchts schon viel Glück.

Wichtig: Mit dem BLCK werden auch alle anderen Bustaktraten mit angehoben (PCIe, SATA, USB,...) - das ist der eigentliche grund warum nicht viel mehr als 100 stabil ist. Warum ich das erwähne: Bei erhöhten BLCKs gibt es andere Geräte wie Festplatten, USB-Sticks usw. die damit nicht klarkommen und schlimmstenfalls sogar Schaden nehemen können. Solche BLCK-Eskapaden also bitte wirklich nur aus Spaß an der Freude machen, nicht bei Systemen mit wichtigen Daten o.ä.. ;-)
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
jepp ...103 ist die Glückszahl bei BLCK oc alles darüber funzt nicht auf Dauer oder ohne extreme Kühlung.

sogar ein Z-Board verbaut und konnte dennoch kein Multiplikator frei wählen.

Geht zumindest auf allen Asus

Mit manchen Board war es jedoch möglich oder mit manchen Mod-Bios.
Bios Mods waren erst ab z 170 für BLCK verfügbar ...
http://valid.x86.fr/zv91xf
182 :D
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe damals ein Asrock gehabt, mit dem es nicht ging.
Zum Rest habe ich nur aus Foren damals was gelesen. Daher ist mir da nichts konkretes bekannt.

Mit 103 habe ich damals auch mein 9900K auf 5,5 GHz gebracht und den Rest mit einer Rotation von 54.
Bios Mods waren erst ab z 170 für BLCK verfügbar ...
BLCK konnte ich damals mit meinem Z87Board von Asrock übertakten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
Also so wie ich das jetzt verstanden habe, ist ein Z-Board nötig um den maximalen allcore-Multiplikator von 38 anwählen zu können für alle Kerne.

Höher als 38x108,78 MHz kam @True Monkey ja auch nicht mit dem Xeon E3 1231v3.

Den BCLK habe ich aus Interesse mal bei meinem Asrock Z87Board versucht zu übertakten. Kam aber stabil auch nur auf 103, alles darüber intabil.
War für mich aber sowieso nur ein Test.
Den Multiplikator auf 38 allcore anzuheben reichte mir u. hatte keine Nebenwirkungen :D

@IICARUS : Lustig. Hatte mich 2014 auch für ein Asrock Z87-Board samt besagten Xeon E3 1231v3 entschieden und war bis März 2020 happy damit:daumen:
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
@IICARUS : Ja das mit den fehlenden OC-Möglichkeiten hat mich im Laufe der Jahre auch etwas gestört.
Aber der i7 wäre mich damals mindestens 100€ teurer gekommen und ein Upgrade vom Xenon zum i7 habe ich leider nie zu einem attraktiven Preis gefunden :huh:, deshalb blieb es bei der Vernunftentscheidung Xenon.

Diese Entscheidung hat Intel uns ja nun abgenommen, denn die neuen Xenon-CPU`s werden nicht mehr auf Desktop-Board`s unterstützt, leider.

PS: Die OC-Möglichkeiten machen Intel auch weiterhin spannend, aber dafür ist das RAM-OC auf einer AMD-Plattform ein bißchen mehr tricky und spannender...
Habe dadurch noch einiges wieder mit Spaß dazugelernt :D (Aber manch Anderer fände RAM-OC + Infinity Clock-OC zu Recht ätzend...:lol:)
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ähnlicher fall bei mir wie bei @Micha0208 damals.
Highend Board ASUS P8Z77-V LE Plus + einen Core i5-3470, weil i7 zu teuer und danach nie günstig geschossen bekommen :-D

Aber ich hatte in sofern Glück, dass mein Bustakt auf 104MHz stabil lief.
Dank eines guten Kühlers konnte ich die CPU dann auch easy auf über 4GHz bringen :nicken:
Hat dann gut 8 Jahre durchgehalten die Kiste :hail: und werkelt jetzt bei Eltern als Officemöhre (natürlich ohne OC :-D)
 

Micha0208

PC-Selbstbauer(in)
@chill_eule : Schmerzfreier Weise nutzt mein Vater noch meinen alten Core 2 Quad Q6600 @ 3200 Mhz, aber nur noch bis morgen :D

Dann ist er endlich bereit auf den Xeon E3 umzusteigen... + 16 Gb RAM und seine erste SSD...
-> bin gespannt ob er genauso tanzt wie ich dank SSD-Effekt wie ich am Anfang :banane:

EDIT:
Mein Vater nutzt jetzt den Xeon E3 + 16 Gb RAM und seine erste SSD und ist total happy :D.

Das wichtigste für Ihn sind die 16 Gb RAM (vorher 4 GB), an Hauptspeicher fehlte es vorher in vielen Fällen.

Gleich danach kommt die SSD, die alles soviel direkter beim Arbeiten u. Surfen macht.

Und die zusätzliche Rechenleistung des Xeon E3 1231v3 freut Ihn auch, vor allen Dingen in Anwendungen, steht aber der Beschleunigung durch jetzt ausreichendem Hauptspeicher etwas nach.

->Mein Vater ist total happy mit dem System u. hätte sich, wenn der Xeon E3 nicht schon vorhanden gewesen wäre, etwas neues im ähnlichen Leistungsbereich gekauft (also eher Low-Budget-Office-PC).
Mehr Leistung braucht er nicht trotz Photoshop&Co ;) (Seine Aussage...)
 
Zuletzt bearbeitet:

biosat_lost

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Meiner bescheidenen Erfahrung nach, war ein "frei" einstellbarer Multiplikator( zumindest bis zu einem gewissen, verdammt viel höheren Coreratio) nur auf dem Intel DZ 87 KLT 75K möglich.

Ein allcore Turbo bzw. Intel Enhanced Turbo Mode war dazu nur regulär auf Asus Mainboards möglich.

Und inoffiziell, auf einigen MSI der Gaming Series( Z87 GD65, G45), jedoch nur wenn man das Bios nicht auf die Version updatete, in der Intel über ein Mikrocode Update, allgemein den Intel Enhanced Turbo Mode abschaltete und auch den Intel Turbo Mode hinsichtlich der Anzahl der mit Maximalturbotakt taktenden Kerne veränderte, nämlich von 2 auf 1 dezimierte.

Das geschah im Rahmen des Releases der Refresh Xeons( 1 und 6 Endung), bei denen man den maximalen Turbotakt " dafür" um 100MHz anhob.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten