"Xeon 1230v2" doch nicht genug?

thewolf20

Kabelverknoter(in)
Hey,

Ich habe mir folgendes System zusammengestellt:

GTX 780 Ti
Xeon 1230v2 (da ich noch einen 1155 Sockel habe)
8GB Ram

Nun ist es so dass ich gelesen habe dass Watch Dogs einen 8-Kern Prozessor braucht der mit 3.5GhZ getaktet ist. Mein Prozessor ist aber ein 4 Kern Prozessor der mit 3.3GhZ getaktet ist. Leute aus einen anderen Forum meinten dass ich zu der GTX 780 Ti einen Xeon nehmen soll da der Prozessor ziemlich zukunftssicher ist und den i7 in nichts nachsteht nur dass er nicht übertaktet werden kann und keine iGPU hat.

Meint ihr das Watch Dogs trotzdem auf Ultra (1680x1050 Auflösung) laufen wird? Oder sollte ich doch lieber zum i7 3770k greifen so dass ich übertakten kann? Noch kann ich den Prozessor zurückschicken. Und bis wie hoch könnte ich den i7 3770k mit dem "Noctua NH-U9B SE2" (der beste Kühler der auf mein mATX Board passt) übertakten? Ich hab folgendes Gehäuse:

Sharkoon T9 Value Green PC-Gehäuse ATX Midi Tower: Amazon.de: Computer & Zubehör

Also eines mit guten Airflow.

MfG
 
Nun ist es so dass ich gelesen habe dass Watch Dogs einen 8-Kern Prozessor braucht der mit 3.5GhZ getaktet ist.

Das ist kompletter Unsinn.
Wenn das wirklich so wäre könnte leider (fast) niemand das Spiel spielen weil es noch keine 8-Kern CPUs für den Desktop gibt (nein, AMD hat keine 8 Kerne sondern 4 Module) und die allerwenigsten zu Hause ServerCPUs mit 8 und mehr (echten) Kernen haben.

Dein Xeon ist mehr als schnell genug für das Spiel und die 780Ti.
 
Ohje wer hat dir denn den Floh ins Ohr gesetzt?

Der 1230V2 ist ein I7 3770 nur ohne integrierte Graka, btw ein 3770k ohne Graka und ohne Möglichkeit zu übertakten.
Echte 8 Kern CPU´s gibt's aktuell wie erwähnt nur für Serverplattformen und auf denen lässt sich bekanntlich schlecht zocken :-)

Dein Prozzi reicht dicke für das Game .
 
Ah, ok. :) Super. Ich weiß nicht wie ihr euch da auskennt, aber wird Super Mario Galaxy 1 & 2 mit dem Dolphin Emulator mit 60FPS bei mir laufen?

@DonPotato:

Ist dieser Turbo aber nicht nur bei Anwendungen die nur mit einen Kern laufen?
 
Für high wird ein 3770 empfohlen und für ultra ein 4770k

Edit: für Watch dogs
 
Zuletzt bearbeitet:
Warte es einfach ab, wenn das Spiel nicht zu deiner Zufriedenheit laufen sollte muss man halt aufrüsten. -> CPU behalten. ;)
 
Für high wird ein 3770 empfohlen und für ultra ein 4770k

Edit: für Watch dogs

Kann gut sein, aber ist etwas unsinnig. Natürlich kann man den K übertakten, aber zw. 3770 und 4770 liegen nur ein paar Prozent, nichts was jetzt den Unterschied zw. High und Ultra ausmachen würde. Der Xeon ist gut!
 
Für high wird ein 3770 empfohlen und für ultra ein 4770k

Edit: für Watch dogs

Also wenn alle diese Voraussetzungen der Spiele stimmen würden, könnten bereits ganz viele Leute keine neuen Spiele mehr zocken :lol:
Wenn der Xeon nicht für Watch Dogs auf den höchsten Settings reicht, dann hat das Spiel ein Problem ^^

Mach dir keine Sorgen mit dem Xeon. Zuerst reicht in ein paar Jahren die Performance deiner GPU nicht mehr bevor du eine andere CPU wählen musst :daumen:
Der Xeon ist ein Monsterteil :devil:
 
Nun ja, diese Empfehlungen haben einen Grund. Sie sagen, wann das Spielerlebnis ein richtiges Erlebnis ist und keine Ruckelorgie, die eher krank macht, als Spaß macht. Sie sagen also lediglich aus, wann das Spiel flüssig oder reibungslos läuft. Wenn dort steht für Ultra wird ein 4770K empfohlen, dann reicht also auch locker ein i5 2500K@4.5 GHz - nur für den Vergleich.

Zum Threadstarter:

Der Intel Xeon 1230 v2/3 ist okay, aber nicht gut und eher heraus geschmissenes Geld, da er sich nicht übertakten lässt. In Spielen gehört er zu den schnellsten Prozessoren, wenn man von den Werkseinstellungen ausgeht. Genau hier ist aber der Knackpunkt. Ein i5-4670K kostet ebenfalls ~190€, ist gleichauf mit dem Xeon 1230 v2/3, aber seine Leistung lässt sich durch das Übertakten auf Knopfdruck schneller machen, als die momentan schnellste Prozessor im Gaming Bereich (Intel Core I7-4960X). So spart man sich auf Knopfdruck einfach mal mehr als 650€ und bekommt dafür eine viel höhere Leistung für 30 Sekunden Lebenszeit, denn so einfach wie heutzutage zu übertakten war es noch nie.

Kauf dir lieber den hier, wenn es unter 200€ sein sollen:
Intel Core i5-4670K, 4x 3.40GHz, boxed (BX80646I54670K)

und wenn du wirklich bis zu 270€ ausgeben willst, was du absolut nicht musst, wenn du den oberen nimmst, dann den:
http://preisvergleich.pcgameshardware.de/intel-core-i7-4770k-bx80646i74770k-a928911.html

Mit dem i5 4670K und dem i7 4770k würdest du übertaktet etwa 4-5 Jahre immer ein High-End-Gerät herum stehen haben (wenn du in 2-2,5 Jahren eine neue Grafikkarte kaufen würdest).

Tausche den Xeon 1230 v3 auf jeden Fall gegen einen i5 4670K (192,75€) und leg noch nen kleinen Obolus (60-100€) für ein Mainboard (Sockel 1155) hin. Alles andere ist heraus geschmissenes Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lass dich nicht verrückt machen.

Wie All schon sagt könnte keiner das Ganze Spielen falls die Specs stimmen...

Aber ist immer so, dass sowas drauf steht und am Ende tuts der Quadcore locker.
 
Kein Stress, zumald du ja "nichtmal" in Full HD spielst. Hab die CPU selbst und die kommt in aktuellen Spielen nicht an ihre Grenzen und hat noch Luft nach oben.

Der Intel Xeon 1230 v2/3 ist okay, aber nicht gut und eher heraus geschmissenes Geld, da er sich nicht übertakten lässt. In Spielen gehört er zu den schnellsten Prozessoren, wenn man von den Werkseinstellungen ausgeht.[/b]

Bite was? :huh: Eine CPU die sicht nicht übertrakten lässt ist rausgeschmissenes Geld?
Fakt ist er gehört zu den schnellsten im Spielebreich und reicht für alle Spiele locker. Übertakten wird zum Spielen dann interessant wenn die CPU an ihre Grenzen stößt was bei der derzeitigen Stagnation ääääh Entwicklung in den nächsten Jahren nicht so schnell kommen drüfte.
 
Wenn du schon ein Z-Board hast, kannst du den Turbo-Takt auf allen 4 Kernen anlegen, wenn diese ausgelastet sind.

8-Kerne und 3,5 GHz könnte aber auch von den FX-8100/8300 stammen. Denn diese erfüllen eben gerade diese Voraussetzungen, sind aber in den meisten Spielen ein wenig langsamer als die Intel-CPUs mit gleicher Kernzahl / -takt.

So sehr wie Watch Dogs in der Grafik kastriert wurde, läuft das vermutlich auf jedem günstig-PC.
Man kann sich ja schlecht 80% der Käuferschaft verprellen, wenn das Spiel nicht läuft.

Die Zeit der großen System-Seller-Spiele ist lange vorbei. Bei dem Überangebot an Spielen rüstet niemand nur für einen einzelnen Titel auf. Vielleicht machen das 2027, oder wann dieses Star Citizen herauskommt, ein paar Bekloppte, aber für nen Mainstream-Titel, der sich verkaufen muss (weil er eine neue Franchise begründen soll) hast du einen mehr als passenden PC.
 
Zurück