• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Xbox Series X und PS5: Wie umweltfreundlich sind die neuen Konsolen?

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Du beweist hier mit jedem Beitrag mehr und mehr Deine völlige Ahnungslosigkeit, wie schon andere bereits festgestellt haben.

Eine PS5 verbraucht etwa 200 Watt in Vollast, ein PC mit einer 3060ti etwa ~350 Watt, mit einer 3070 etwa 370 Watt (in typischen Spielen).
Bei einer täglichen Spielzeit von 3 Stunden unter Vollast würde das bedeuten dass ein der leistungsstärkerer PC bei Stromkosten von 0,21 cent pro kWh auf jährlich 80 Euro käme, und die PS5 auf 46 Euro.
Nachzurechnen ganz einfach hier:

Du hast offensichtlich noch nie eine Stromrechnung bezahlt und weißt auch nicht welche Komponenten wieviel verbrauchen, behauptest aber laufend Unsinn.

Dann vergleichst Du noch die Stromkosten eines High End Rechners mit der von Konsolen, was soll denn das für ein absurder Vergleich sein? Glaubst Du mich interessieren die ~50-60 Euro jährlichen Mehrkosten an Strom gegenüber einer PS5 wenn ich mir eine 700 Euro GPU kaufe?:ugly:
Wenn ich Strom sparen wollen würde hätte ich mir eine 3070 gekauft und diese undervoltet, genauso die CPU.

Und wenn Du zur Jener Gruppe gehörst die 5-10 Stunden täglich über das gesamte Jahr spielt, dann solltest Du ganz andere Sorgen wie Stromkosten haben die Du offenbar ohnehin nicht selber begleichst.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
Für mich ist es einfach alles andere wie alltagstauglich mir einen 48 oder 55 Zoll TV auf den Schreibtisch zu setzen. Die meiste Zeit spiele ich ja nicht, sondern nutze den PC für anderweitige Sachen.

Nutze ihn auch nicht nur zum Zocken. Leute verstehen oft nicht dass man PC Programme in der Fenstergröße anpassen kann. Muss das Teil nicht vollen Größe nutzen. Gibt Leute mit 32:9 Ultrawide in 49" die 2-3 Fenster nebeneinander aufhaben.
So kann sich Jeder ja Fenstergröße und Anzahl bei großen Bildschirmen selber einrichten.
"Alltagstauglich" ist was einem gefällt und man es so nutzt wie man es mag. Manche Dinge muss man sich auch bisschen gewöhnen.

Ich kann verstehen wenn die breite Masse lieber "kleinere" Bildschirme nutzt.
VR ist ja auch nicht für Jedetman und für alle Dinge. Dennoch von der Immersion natürlich momentan das Maximum wenn gut umgesetzt.
Hat halt auch mit großen Draatellung und realustischen Größenverhältnissen zu tun.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Dann vergleichst Du noch die Stromkosten eines High End Rechners mit der von Konsolen

Eine 3070 soll also High End sein laut dir? :ugly: Und was ist dann eine 3090 für dich? :ugly:

Du hast zum xx-ten Mal bewiesen dass du außer völlig absurden Verallgemeinerungen absolut nichts verstehst, und ganz offensichtlich noch nie den Strom selbst bezahlt hast. Wenn die Grundaussage lautet dass ein Gaming PC deutlich mehr Stromkosten verursachen kann als eine Konsole, dann ist das völlig richtig, auch mehrere hundert Euro. Nur weil du dann glaubst mit EINER (!) GPU den Gegenbeweis antreten zu können ist es trotzdem FALSCH. Es hat nicht jeder sofort eine 3060Ti im PC, es gibt noch SEHR viele User mit 2070S, 2080, 1080Ti etc. und auf diese Gruppe bezieht sich auch der Artikel oben.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Eine 3070 soll also High End sein laut dir? :ugly: Und was ist dann eine 3090 für dich? :ugly:
Das habe ich nicht gesagt, sondern das war immer Dein Verweis auf eine 3080 bzw 3090.
Du hast zum xx-ten Mal bewiesen dass du außer völlig absurden Verallgemeinerungen absolut nichts verstehst, und ganz offensichtlich noch nie den Strom selbst bezahlt hast. Wenn die Grundaussage lautet dass ein Gaming PC deutlich mehr Stromkosten verursachen kann als eine Konsole, dann ist das völlig richtig, auch mehrere hundert Euro. Nur weil du dann glaubst mit EINER (!) GPU den Gegenbeweis antreten zu können ist es trotzdem FALSCH. Es hat nicht jeder sofort eine 3060Ti im PC, es gibt noch SEHR viele User mit 2070S, 2080, 1080Ti etc. und auf diese Gruppe bezieht sich auch der Artikel oben.
Das ist keine Verallgemeinerung, Deine jährlich mehrere hundert Euro ist absoluter Unsinn für 99% aller Spieler wie bereits von anderen Usern auch schon festgestellt wurde.
Du bist bekannt dafür im Forum ständig faktischen Nonsense zu verbreiten und anschließend auf Kleinigkeiten abzulenken.
Die 3060ti verbraucht btw fast soviel wie eine 2070S bzw 2080 (200 vs 215 Watt).
Die meistverwendete GPU btw ist noch eine GTX 1060 mit gerade mal 120 Watt TDP!

Und jemand der sich damals eine 2080 für 700 Euro oder eine 1080ti für fast 800 Euro gekauft hat, dem sind die 50-60 Euro jährlich höheren Stromkosten gegenüber einer Konsole auch völlig egal. Der bezahlt für Leistung und möchte eine qualitativ hochwertige Spielerfahrung, und nicht Strom sparen, sonst wären solche GPU's nie interessant gewesen.
Und das betrifft den Normaluser mit 2-3 Stunden täglicher Spielzeit auf das ganze Jahr hinaus, was schon sehr viel ist, selbst als Student konnte ich nicht täglich 2-3 Stunden spielen, als berufstätiger ohnehin nicht (außer Urlaub, Feiertage etc).

BTW selbst wenn Du 10 Stunden täglich spielst (:ugly:), wären das etwa 130 Euro Unterschied zwischen einem Rechner mit einer RTX 3070 (dass mehr verbraucht wie eine RTX 2070S, RTX 2080). und einer PS5.
Nur in Deiner Fantasiewelt kommt man auf jährlich mehrere Hundert Euro (also mindestens 200), das betrifft vielleicht die 0.01% RTX 3090 SLI Spieler.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Deine jährlich mehrere hundert Euro ist absoluter Unsinn für 99% aller Spieler

Das ist bei Core-Gamern und Enthusiasten locker möglich, was der Artikel auch klar bestätigt, da der Stromverbauch bei PCs mit einer 2070S, 2080, 1080Ti etc. mehr als doppelt so hoch ist als mit einer Konsole. Nur weil du glaubst dass jeder Mensch auf der Welt nur 1-2 Stunden zockt ist das längst nicht allgemein gültig - auch das steht im Artikel.

Wer jetzt meint, 8 Stunden am Tag zocken, sei völlig übertrieben, der hat zwar Recht, doch ist diese Annahme realistisch. So haben Forscher des Lawrence Berkeley National Institute bei ihrer Studie "Taming the energy use of gaming computers", in der sie den Verbrauch typischer amerikanischer Gaming-Rechner und dessen Sparpotenzial für die Umwelt herausgefunden haben, Studien zur durchschnittlichen Zock-Zeit der amerikanischen Enthusiasten-Gemeinde als Basis genommen. Die läge bei 4,4 Stunden pro Tag (42,6 Millionen Menschen), bei Extremgruppen sogar bei 7,2 Stunden pro Tag (10 Millionen Menschen). Die Forscher haben außerdem typische Gaming-Rechner auf Grundlage einer Top-10-Liste nachgebaut. Ihre stärkste Konfiguration zieht durchschnittlich 512 Watt im Gaming-Betrieb. Besonders interessant sind auch die 216 kWh, die der Rechner in Idle- und Standby-Modi verbrauchen soll – das sind rund 63 Euro, die Sie jährlich in heiße Luft verwandeln.

Hier wurden MITTELwerte genommen, von 42,6 Millionen (!) Menschen, was mehr als aussagekräftig ist. Deine Verallgemeinerung mit EINER GPU ist absoluter Nonsense. Denkst du die Ersteller dieser Studie haben gelogen oder wie? :ugly: Nur weil es nicht in dein (sehr beschränktes) Weltbild passt? Wie sollen sie wohl auf die Werte kommen?

2.jpg
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist bei Core-Gamern und Enthusiasten locker möglich, was der Artikel auch klar bestätigt, da der Stromverbauch bei PCs mit einer 2070S, 2080, 1080Ti etc. mehr als doppelt so hoch ist als mit einer Konsole. Nur weil du glaubst dass jeder Mensch auf der Welt nur 1-2 Stunden zockt ist das längst nicht allgemein gültig - auch das steht im Artikel.
Hier wurden MITTELwerte genommen, von 42,6 Millionen (!) Menschen, was mehr als aussagekräftig ist. Deine Verallgemeinerung mit EINER GPU ist absoluter Nonsense. Denkst du die Ersteller dieser Studie haben gelogen oder wie? :ugly: Nur weil es nicht in dein (sehr beschränktes) Weltbild passt? Wie sollen sie wohl auf die Werte kommen?
Deine ganze "Argumentation" basiert auf irgendwelchen verallgemeinenden und alten Datensätzen.

Sofern Du intellektuell in der Lage bist zu rechnen, kannst Du hier (https://www.stromrechner.at/) ganz einfach Deine durchschnittliche Spielzeit, deinen Verbrauch und Stromkosten pro kWh angeben und würdest wissen wieviel am Ende rauskommt.

Selbst wenn wir davon ausgehen dass der durchschnittliche Spieler 5 Stunden am Tag spielt, und zwar über das ganze Jahr hinaus, wäre das bei einem Verbrauch von 375 Watt ( was etwa einem Rechner mit 3070, 2080S, 2070S entsprechen würde) jährliche Stromkosten von knapp 144 Euro:
1609370003098.png


Das gleiche mit einer PS5 mit etwa 200 Watt:
1609370029072.png


Bei 5 Stunden täglich über das gesamte Jahr hindurch (!!!) sind das 67 Euro Mehrkosten an Strom, und wer 5 Stunden täglich über das gesamte Jahr hinaus spielt hat sicher andere Sorgen wie Stromkosten um die sich dann zumeist ohnehin Mami und Papi kümmern.
Kein berufstätiger Mensch kann 5 Stunden am Tag täglich das ganze Jahr hinaus spielen, das können maximal Schüler die um 14 Uhr zu Hause sind und sonst nichts machen.

Diese Behauptung:
Alleine die Mehrkosten für den Stromverbrauch dürften am PC pro Monat (!) locker in die 50-100€ gehen wenn man ein Gamer ist der oft zockt...
Ist einfach schierer Unsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chibs

Software-Overclocker(in)
Der Artikel bezieht sich auf Top10-PC-Zusammenstellungen wie sie jeder baut, und der Mittelwert ergibt einen weitaus höheren Wert als 375W. Das ist eine Verallgemeinerung die so überhaupt nicht zu gebrauchen ist. Es gibt unzählige PCs mit 5700XTs oder anderen GPUs die liegen deutlich über 400W und die Mehrleistung zu einer PS5 ist entweder sehr gering oder quasi nicht vorhanden. Das PC-System mit der RTX 2080 liegt bei 416 Watt und performt abgesehen von RT nur wenig besser als eine PS5. Der Strompreis kann deswegen von den angesprochenen 67 Euro bis weit über 300€ reichen, wie der Artikel auch bestätigt. Es kommt dabei auf die Nutzung/Spielzeit an.
 
D

DAU_0815

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Xbox Series X und PS5: Wie umweltfreundlich sind die neuen Konsolen?
Wenn Menschen eine Konsole kaufen anstatt in den Urlaub zu fliegen ist das Ganze sehr umweltfreundlich
Kein berufstätiger Mensch kann 5 Stunden am Tag täglich das ganze Jahr hinaus spielen,
Dann schläfst Du zuviel und machst zuviele Überstunden. 35 Stunden die Woche zu spielen sind 15h am Wochenende und jeden abend 4h. Das ist nicht viel und problemlos neben der Arbeit zu machen. Ich spiele in der Regel von 20.00 bis 24.00 und gehe dann 2-3h in Clubs, wenn sie denn mal irgendwann wieder auf haben. Dann schläft man 4,5h und geht um 9:00 wieder zur Arbeit.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Artikel bezieht sich auf Top10-PC-Zusammenstellungen wie sie jeder baut, und der Mittelwert ergibt einen weitaus höheren Wert als 375W. Das ist eine Verallgemeinerung die so überhaupt nicht zu gebrauchen ist. Es gibt unzählige PCs mit 5700XTs oder anderen GPUs die liegen deutlich über 400W und die Mehrleistung zu einer PS5 ist entweder sehr gering oder quasi nicht vorhanden. Das PC-System mit der RTX 2080 liegt bei 416 Watt und performt abgesehen von RT nur wenig besser als eine PS5. Der Strompreis kann deswegen von den angesprochenen 67 Euro bis weit über 300€ reichen, wie der Artikel auch bestätigt. Es kommt dabei auf die Nutzung/Spielzeit an.
Nein, das ist nicht richtig, Du verallgemeinerst wieder.
Der Verbrauch ist sehr individuell, außerdem kannst Du dazu die typische Leistungsaufnahmen von TV's und Monitoren einrechnen, ein 55 Zoll TV kommt im Schnitt auf knapp über 100 Watt im Schnitt, ein 27 Zoll 1440P Monitor auf 50-60 Watt.

Außerdem solltest Du mal den Verbrauch von diversen PC Komponenten recherchieren, eine RTX 3070 verbraucht 220 Watt, eine RTX 2070S und RTX 2080 215 Watt, ein RX 5700XT 225 Watt, eine RTX 3060Ti 200 Watt, die sind also alles sehr nah beinander.

Und wenn wir neue Komponenten vergleichen wollen, heißt ganz konkret PS5/XSX mit Ampere bzw RDNA2, dann dann ist der Vergleich zwischen einem 350 Watt Rechner bestehend aus einer RTX 3060ti welcher eine ordentliche Ecke schneller ist wie die Konsolen sehr wohl angemessen.
Aber nehmen wir mal die RTX 3070, gehen wir davon aus wir übertakten GPU und CPU noch etwas, dann liegen wir bei 400 Watt, rechnen wir noch 55 Watt Monitor dazu, dann sind wir bei 455 Watt Gesamtverbrauch.
Auf der Konsole sind das 300 Watt inkl. TV.

Bei einer täglichen Spielzeit von 5 Stunden über das ganze Jahr hinaus, also 365 Tage im Jahr, sieht das dann wie folgt aus:

PC mit RTX 3070 am Monitor:

1609371499460.png


PS5/XSX am TV:
1609371551735.png


Wir reden hier von einem Unterschied der nicht einmal bei 60 Euro im ganzen Jahr liegt, obwohl der Rechner deutlich stärker ist.
Und ja, typischerweise hängt ein PC am Monitor und eine Konsole am TV, auch wenn das umgekehrt möglich ist.

Und hier die reinen Hardwarekosten (PC bzw Konsole):

PC mit RTX 3070:
1609371682539.png


PS5/XSX:
1609371702525.png


<80 Euro Unterschied.

Und das bei 5 Stunden täglicher Spielzeit das ganze Jahr hinweg! Ich als berufstätige Person komme im Schnitt täglich vielleicht auf knapp über eine Stunde. Es gibt Zeiten wo ich sicher auf 5 Stunden täglich komme, aber die meiste Zeit ist das einfach nicht möglich wenn man arbeitet.
Dann schläfst Du zuviel und machst zuviele Überstunden. 35 Stunden die Woche zu spielen sind 15h am Wochenende und jeden abend 4h. Das ist nicht viel und problemlos neben der Arbeit zu machen. Ich spiele in der Regel von 20.00 bis 24.00 und gehe dann 2-3h in Clubs, wenn sie denn mal irgendwann wieder auf haben. Dann schläft man 4,5h und geht um 9:00 wieder zur Arbeit.
4.5 Stunden Schlaf ist sehr wenig und auf Dauer definitiv gesundheitsbedenklich. Außerdem besteht die Freizeit optimalerweise nicht nur aus Spielen.:ugly:
 

Anhänge

  • 1609371538343.png
    1609371538343.png
    10,8 KB · Aufrufe: 1

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Das macht keinen Sinn mit ihm zu diskutieren. Das ist halt so ein typisches Netzteilkind, was meint der PC braucht 1000 Watt, wenn man ein starkes Netzteil einbaut.

Wir haben ihm nun mehrfach vorgerechnet, dass man selbst bei Mehrverbrauch von hunderten Watt, wie es auch nur bei ner 3090 möglich wäre, er am Tag etliche Stunden spielen müsste, um auf 200 Euro Mehrkosten im Jahr zu kommen.

Welcher Mensch kann so viel spielen, wenn es nicht gerade ein Profi-Streamer ist und selbst die?
Niemand. Das ist eine maßlose Fehleinschätzung von ihm gepaart mit der Unfähigkeit nen Taschenrechner zu bedienen. Kein Mensch hätte so noch genug Zeit überhaupt Geld für ne Stromrechnung zu verdienen.
 

kaepteniglo

Freizeitschrauber(in)
Bei den Strompreisen hier in Deutschland sind die Unterschiede nochmal viel größer.

Von 0,21€ / kWh können wir hier nur träumen.
 
Oben Unten