• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X470 Taichi bootet nach BIOS Update in einen Memory Error

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

ich habe heute für einen Kollegen einen 5600x getestet. Dieser funktionierte auf seinem b550 tomahawk plötzlich nicht mehr. Dafür habe ich das BIOS meines X470 Taichi auf Version 4.60 updaten. Kurz nach dem Bestätigen des Updates ging mein Rechner aus.

Da nach der 0 Methode der 5600x auf keinem Board bootet (mein 2700x läuft auf dem B550 Tomahawk...) ist der 5600x wohl kaputt.

Leider bootet der Rechner mit der BIOS Version 4.60 und meinem 2700x jetzt mit Error Code 55 bzw. die Lüfter drehen, Code 55 wird angezeigt und dann bleibt das so. Der Clear CMOS Schalter hilft leider nicht. Ein noch vorhandenes 2x16GB Tritdent Z RAM-Kit erzeugt den gleichen Fehler.

Habt ihr noch eine Idee? Die Hardware für den EEPROM Flash habe ich leider nicht. Ich habe vor zwei Jahren eine Zusatzversicherung für das Board abgeschlossen, allerdings fällt der Fehler vermutlich nicht unter Konstruktionsfehler. Wie würdet ihr jetzt vorgehen?

LG

Lichtbringer1
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mach mal einen Hard Cmos
Nicht über den Button sondern über die Pins oberhalb des System Panel Header auf dem Board.
Die beiden Pins bei ausgeschalteten Nt kurz brücken
Danach ohne rams einmal starten .....wieder ausmachen ...ram einbauen ...testen
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Danke für den Tipp.

Habe die Stecker gezogen, das NT ausgeschaltet und einen nicht magnetischen Schraubendreher 10 Sekunden lang an die 2 Pins gehalten (Position 19 im Handbuch), dann alles wieder an, ohne RAM gestartet, aus, mit RAM und selber Fehler:(
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ah ...mist

Bist du sicher das dir beim einsetzen der CPu kein missgeschick unterlaufen ist ?

Ich würde zu diesem Zeitpunkt erstmal CPU pins kontrollieren.
Also einmal CPU aus dem Sockel nehmen und nachschauen.
Hat gleichzeitig den Effekt das nach dem erneuten einsetzen das Board eine neue CPU erkennt und neu initialisiert.

Könnte helfen
Und da du ja auch einen andern ram hast auch ruhig damit mal testen
Zwischen den Wechsel jeweils einen Cmos
Falls das Board startet dann die Spannung des rams im Bios fixen und falls nötig so das Bios zurück flashen
Außer deiner CPU kann eigentlich nichts hin sein (Pin?)

55 sehe ich ziemlich oft bei meinen Benchsys ist eigentlich nichts tragisches
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
CPU Pins sind in Ordnung. Habe mich exakt an deine Anweisungen gehalten. Leider derselbe Fehler. Nach dem CMOS Reset hat das Board kurz aufgeleuchtet aber leider besteht Code 55. Habe auch die CMOS Battery rausgenommen, leider keine Verbesserung:(

Vielleicht ist die BIOS Version auf 4.60 gesperrt und 4.60 funktioniert mit dem 2700x nicht?

Bzw. ist der Schraubendrehertyp egal?
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
55 ist nicht erkannter ram .,.....
CPU läuft ja schon an der Stelle des post

Schwierig
Könnte das Bios sein so das du einen neuere CPU zum zurückflashen brauchst obwohl ich nicht genau weiß ob das bei Giga so einfach geht.
Ausschließen möchte ich das nicht

Beide ram Kids getestet ?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
55 ist nicht erkannter ram .,.....
CPU läuft ja schon an der Stelle des post
Der RAM läuft seit dem fehlgeschlagenen BIOS Update nicht mehr. Habe auch verschiedene Kits probiert. Das auf einmal alle meine Ramkits hin sind ist sehr unwahrscheinlich.

Ok noch ein paar mal versucht. Das Board leuchtet nach dem shorten kurz rot, also scheint das zu gehen. Der RAM wird trotzdem nicht erkannt. Das hört sich wirklich nach dem RAM an. Müsste den mal auf anderen Boards testen. Leider habe ich kein zweites Board mit DDR4 Support da:(
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Alle rams können nicht hin sein ...wieso auch
Ein Zusammenspiel funzt net ....Bios nach dem flashen ist das naheliegendste hatte aber die Hoffnung das es doch mal startet denn dann kann man im Bios die rams ein wenig mit Spannung zum starten zwingen um das Bios zu flashen.

Soll ich dir schnell einen 5600er rüberwerfen ? ....schade das das nicht geht außer du wohnst nähe Ulm

Aber hast du dein Board nach dem flashen nicht zumindest einmal gestartet bevor du den 5600x eingesetzt hast ?
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Der Flashvorgang lief noch nichtmal. Kurz nach dem Drücken auf Update ging der Rechner einfach aus.

Mit manchen Riegeln läuft das Ramtraining durch und dann geht der Rechner aus. Mit anderen Riegeln kommt direkt Error 55. Sehr seltsam.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Schwierig ..........hast du den 5600er noch da bzw was macht der ?

Inzwischen habe ich die Befürchtung das du dein altes Bios zerlegt hast und gar kein funzendes mehr hast.

Worst case da dein Board weder Crash free oder ein Dual Bios hat.
Und ohne CPU flashen geht mit dem auch nicht.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Schwierig ..........hast du den 5600er noch da bzw was macht der ?

Inzwischen habe ich die Befürchtung das du dein altes Bios zerlegt hast und gar kein funzendes mehr hast.

Worst case da dein Board weder Crash free oder ein Dual Bios hat.
Und ohne CPU flashen geht mit dem auch nicht.
Der 5600x geht in die RMA. Der ist wohl hin. Bootet auf keinem Board mehr. Gehört glücklicherweise nicht mehr aber wenn mein Board jetzt auch hin ist, dann habe ich wohl trotzdem Pech.

Das komische ist...Das Board hat markierte Plätze für Zusatzfunktionen. Da ist aber nichts drauf. Nur eine kleine Beschriftung....

Dann muss ich wohl ein neues Board kaufen, oder die Versicherung bemühen. Da habe ich aber vermutlich kein Glück. Daher neues Board und neue CPU?

Ich wünsche erstmal noch eine gute Nacht. Danke @TrueMonkey für die Tipps. Mal sehen was morgen so passiert.

OT: Ich plane schon länger mit neuem Board und neuer CPU aber das war nie eine konkrete Planung. Wenn ich jetzt tatsächlich ein neues Board (x570) kaufen müsste, dann kaufe ich auch eine neue CPU.
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Kontrollier nochmal ob vllt irgendwas (es reicht schon ein Krümel) in den ram slots ist

Aber kann schier auch net sein da du ja auch bestimmt verschiedene Slots getestet hast
Wenn nicht kannst du das ja noch machen.

Ansonsten nimm über Nacht mal einfach die bat raus und versuch es morgen noch mal ....die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich muss mich ablegen ...Frühschicht :(
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Guten Morgen,

Batterie war über Nacht draußen. Heute morgen nochmal mit dem Schraubendreher über die Pins, 1x 16GB Crucial Ballistix im äußeren Slot = Code 55, anderes Modul von dem Crucial Kit in demselben Slot = Errorcode Schleife:
00, 33, 74, dE, Ad, dF und wieder von vorne. Diese Schleife läuft circa 3 mal und dann geht der Rechner aus. Die Schleife mit Codes und abschalten läuft anscheinend unendlich durch. Das würde auch das Board als Fehlerquelle hindeuten.

Mit 2 Modulen gleichzeitig ists wieder b0, 15, 55.
 
Zuletzt bearbeitet:

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Puuh

zufällig sowas in der Art da ?
https://www.reichelt.de/kontaktspra...MIudSfpZv-8AIVg-d3Ch1OFAYUEAQYBCABEgI1YPD_BwE

Wäre mein nächster Versuch damit die Slots zu reinigen um deren Leitfähigkeit zu erhöhen .
Viel mehr kannst du mit deinen Möglichkeiten wahrscheinlich nicht testen ....ohne Hardware zum gegentesten .

OT: Ich plane schon länger mit neuem Board und neuer CPU aber das war nie eine konkrete Planung. Wenn ich jetzt tatsächlich ein neues Board (x570) kaufen müsste, dann kaufe ich auch eine neue CPU.

Bevor du es in die Tonne knallst schick es mir vllt bekomme ich es ja wieder hin .....Hardware zum gegentesten habe ich reichlich.
Bekommst du natürlich dann zurück ...haben will ich dafür auch nichts sondern mir reicht es wenn ich hin bekommen sollte.
Ich hasse es gegen Hardware aufzugeben besonders wenn ich nicht glaube das sie hin ist ;)
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Kontaktspray habe ich leider nicht da.

Grade mal alles ausgebaut und nochmal mit Druckluft und einem Pinsel gereinigt. Im Moment stecken nur der 8 Pin für die CPU, der 12 Pin für das Board und ein Rammodul.

Ich teste meine CPU und meinen Ram später nochmal im B550 Tomawahk. Und danach teste ich den Ram des Kollegen mal in meinem Board. Vielleicht hilft das.


Wenn ich ein neues Board kaufe schreibe ich die Versicherung mal an. Ganz umsonst habe ich die ja nicht gekauft.
 

Anhänge

  • X470Taichi_Code55.jpg
    X470Taichi_Code55.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 9
  • X470Taichi_Code55_G.SKill.jpg
    X470Taichi_Code55_G.SKill.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt habe ich es richtig verhauen und 3 CPU Pins verbogen. Grade nochmal weggefahren um zu testen und plötzlich sitzt die CPU nicht mehr richtig im Sockel.

Ich versuchs nochmal mit einer Nadel aber die bisherigen Versuche haben 2 Pins mehr verbogen.


Update: Eine Nadel hat geholfen. Habe die Pins wieder zurückgebogen


Der Fehler bleibt derselbe:(
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Habe dazu auch gleich in einem Forum für so etwas das Tool dafür runtergeladen und alles richtig gesteckt.

1. Erkennt das Tool den Chip nicht bzw. es lässt sich nichts auslesen.

2. Hat Windows Defender einen Trojaner o.ä. gefunden.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Die Frage ist ob die Software den entsprechenden BIOS Chip supported. Da sitzt zu 99% ein Winbound Chip drauf. Ich weiß aber nicht genau welche Typenbezeichnung. Da müsstest Du mal googlen.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Winbound 25Q256JWFQ. Hatte auch schon danach geschaut. Entweder ist die Software die ich geladen habe Mist, oder das ist mit dem Chip komplizierter. Ich schaue morgen nochmal.
 
Oben Unten