• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows von SSD auf NVME umziehen UND neues Motherboard

felix2808

Kabelverknoter(in)
Hi zusammen,

ich habe nach beiden Tops gesucht, bei mir kommt aber nahezu "zeitgleichzeitig" folgendes vor und ich benötige als Laie bitte Tipps für das korrekte Vorgehen.

Ausgangssituation:
Ich habe aktuell Windows 10 Pro auf einer 2,5" SSD Samsung 850 evo installiert, mir letzte Woche aber eine M2 970 Evo gekauft.
Gerne möchte ich Windows von der 2,5" auf die NVME SSD umziehen.
(hier ist mir nicht ganz klar, was ich genau wie machen muss und wie ich sicherstelle, dass der NVME Treiber installiert ist)...

Als nächstes ist es aber so, dass ich mir ein neues Motherboard bestellt habe, welches nächste Woche kommt.
Der Windows Key ist ja auf dem Mobo gespeichert/ verknüpft.
Was muss ich hierfür beachten?

Danke euch vielmals und ein schönes Wochenende!
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Da nichts anderes erwähnt wurde, gehe ich von einem Win 10 Retail/SB Key aus. Da ist nichts zu machen, Windows wird den auf der neuen HW erneut aktivieren.

Und da nur das Mainbaord, aber keine CPU getauscht wird, sollten auch die wichtigsten Treiber gleich/kompatibel bleiben.

Also das alte Windows (das selbstverständlich auf einer GPT-Partition installiert ist und auch kein CSM nutzt) auf die neue SSD clonen und hoffen, dass es ohne Probleme bootet. Es haben vermutlich noch extrem wenige User getestet, ob Windows die NVMe Treiber installiert, wenn kein NVMe Laufwerk im System ist oder wenn u.U. kein NVMe-Slot vorhanden ist. Aber es muss ja alles gleichzeitig geschehen ohne dass dafür ein echter Grund genannt wurde.

Sonst halt:
- neues Mainbaord von alter SSD booten
- NVMe SSD einbauen, wieder von alter SSD boote und prüfen, ob die NVMe SSD im Gerätemanager sichtbar ist,
- wenn ja: alte auf neue SSD clonen, alte SSD ausbauen und von NVMe booten.

Und erneut die nächsten Monate hoffen, dass alles problemlos und stabil läuft, kein alter Treiber Probleme macht usw.

Selbstverständlich und nicht erwähnenswert: es gibt ein Backup-Image der alten Installation, sowas hat man schließlich mind. dann, wenn einem die Neuinstallation von Windows zu lästig/aufwändig ist. HW kann immer ausfallen.

Das Image wurde mit der SW erstellt, mit welcher man die SSD clont (oder mit der man das aktuelle Image auf die NVMe spielt). Bei mir war das Macrium Refelct Free.
 
TE
F

felix2808

Kabelverknoter(in)
Danke euch schonmal.

Also aktuell habe ich ein B450 Tomahawk auf dem bereits die SSD und die NVME eingebaut sind und wechsel auf ein B550 Tomahawk!

Ich dachte, dass ich jetzt zuerst (1) auf dem alten Motherboard den "Umzug" des Windows 10 von der SSD auf die NVME vornehme und anschließend (2) die Neuaktivierung von Windows vornehme.

Die CPU etc bleiben identisch.

Also das alte Windows (das selbstverständlich auf einer GPT-Partition installiert ist und auch kein CSM nutzt) auf die neue SSD clonen und hoffen, dass es ohne Probleme bootet.
Diesen Satz verstehe ich ehrlicherweise nicht.

Wenn wir jetzt erstmal bei 1) bleiben:
Einfach Windows umzuziehen von einer 2,5 SSD auf eine NVME - was muss ich da jetzt exakt tun?

Und dann überlege ich mir, wie das mit der Aktivierung von Windows mit dem neuen MoBo aussieht :)
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ich dachte, dass ich jetzt zuerst (1) auf dem alten Motherboard den "Umzug" des Windows 10 von der SSD auf die NVME vornehme und anschließend (2) die Neuaktivierung von Windows vornehme.
Das müsste auch sorum gehen, aber auch das ist halt nicht gleichzeitig sondern nach einander.

Wenn wir jetzt erstmal bei 1) bleiben:
Einfach Windows umzuziehen von einer 2,5 SSD auf eine NVME - was muss ich da jetzt exakt tun?
Clonen, alte SSD abklemmen und booten.

Wenn es nicht klappt, dann passt die alte Konfig nicht zu NVMe (also entweder MBR anstatt GPT Partitionierung oder das BIOS steht auf BIOS Boot Mode anstatt UEFI Boot Mode oder es steht auf UEFI aber CSM (Compatibility Support Module)
Beides wird halt von NVMe als Bootdevice nicht unterstützt. Dann KANN man das ganze auf dem alten PC IRGENDWIE konvertieren. Mehr wie Google Dir dazu ausgibt weiss ich auch nicht, da ich noch nie auf die Idee gekommen bin, das alles konvertieren zu müssen.

Und dann überlege ich mir, wie das mit der Aktivierung von Windows mit dem neuen MoBo aussieht :)
Eenn das keine Retail Lizenz ist (sondern z.B. eine Win 7/8.1 Upgrade Lizenz) dann wird das ohne Mithilfe des alten Boards und von MS (= MS Account für Windows nutzen anstatt einen lokalen) nach diversen Aussagen im Forum vermutlich nichts. Außer Windows ist so freundlich, den MoBo-Tausch unter Beibehaltung der NVMe SSD, CPU und sonstiger Bauteile als "klein genug" anzusehen. Da aber niemand weiss, was MS alles in der Hardware-ID verwendet und ab wann sie einen HW-Austausch als "zu groß" ansehen, bleibt das reine Spekulation.
 
TE
F

felix2808

Kabelverknoter(in)
danke euch.
ich überlege, ob ich einfach einen windows fresh install mache auf der NVME.

Ich habe meine ssd partiniort mit c: windows und d: software.
Wenn ich meine ssd abstecke,
Windows auf der nvme installiere,
Die ssd wieder dranstecke und dort Windows formatiere, funktioniert sämtliche Software die auf D: installiert ist dann weiterhin?
 
TE
F

felix2808

Kabelverknoter(in)
Ah OK, danke. Fürchtete ich bereits.
Dann versuche ich das klonen.

Über Windows selbst oder mit einer Software? Und muß sich vorher iwas besonderes beachten?

Wie viel GB würdet ihr der Windows Partition geben?
Reichen 85gb?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ah OK, danke. Fürchtete ich bereits.
Dann versuche ich das klonen.

Über Windows selbst oder mit einer Software?
Windows ist zu doof dazu.
Hier das Programm kann es:
https://www.partitionwizard.com/free-partition-manager.html (Copy Disk Wizard).
Bei den neuen Versionen bin ich mir da nicht sicher, bis zur Version 9 geht es mit der Freeware.

Und muß sich vorher iwas besonderes beachten?
Auf die neue SSD muß die ganze alte Platte passen.
Also vorher Aufräumen.
Wie viel GB würdet ihr der Windows Partition geben?
Reichen 85gb?
Bei mir ja.
Ich würde auf 100 GB gehen.
 
TE
F

felix2808

Kabelverknoter(in)
so - klonen hat einwandfrei funktioniert und keine 10min gedauert.
Danke euch vielmals!

Jetzt muss ich schauen, wie ich Windows aktiviert bekomme sobald das neue Motherbaord eingebaut ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten