• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows Suche zeigt keine Programme

Hawkzton

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo zusammen,

seit diesem riesen Anniversary Update, zeigt mir meine Windows Suche keine Programme mehr als Ergebnis, findet irgendwie nur ganz sporadisch Sachen...
hab auch unter Systemsteuerung -> Indizierungsoptionen -> erweitert -> Problembehandlung "neu erstellen"

trotzdem leider nix :/

jemand eine Idee?

Danke im Voraus!

Gruß
 

msobisch88

Komplett-PC-Aufrüster(in)
die Windows Suche benutze ich schon seit vielen Jahren nicht mehr da Sie mir zu langsam bei der Datenträgerindizerung ist. :wall:

Ich kann dir "Search Everything" empfehlen, indiziert die Datenträger zuverlässig und schnell und findet alle Dateien auf deinen Laufwerken. :daumen:

hier der Link: https://www.voidtools.com

mfg
 
TE
Hawkzton

Hawkzton

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ich mag aber die Kombination von windows taste und einfach schnell eingeben...

oder geht das damit auch?
 
M

Mueller1

Guest
Was meinst du mit "Windows Suche" genau, das Cortana-Suchfeld?
Was zeigt dir der Dialog der "Indizierungsoptionen" bei der Anzahl der Elemente an? Wichtig ist auch, dass dort unter "Diese Orte indizieren" das Startmenü eingetragen ist.

Es gibt leider eine generelle Einschränkung im Cortana-Suchfeld von Windows 10:
bei der Suche nach Programmen werden generell nur Ergebnisse von Apps aus dem Startmenü angezeigt. Egal ob du die Programme-Ordner in den Index hinzugefügt hast oder nicht. D.h. hat eine App keinen Startmenü-Eintrag, dann zeigt die Suche das auch nicht an.
 

CiD

Software-Overclocker(in)
Es gibt leider eine generelle Einschränkung im Cortana-Suchfeld von Windows 10:
bei der Suche nach Programmen werden generell nur Ergebnisse von Apps aus dem Startmenü angezeigt. Egal ob du die Programme-Ordner in den Index hinzugefügt hast oder nicht. D.h. hat eine App keinen Startmenü-Eintrag, dann zeigt die Suche das auch nicht an.
Das stimmt so nicht!
Jede Datei, die durch die angegebenen Verzeichnisse u. aktivierten Dateierweiterungen mit der Indexierung gefunden und indexiert wurde, wird in der Cortana-Suche angezeigt UND das ungeachtet dessen ob die Datei (ja Dateien, nicht nur Programme!) im Startmenü vorhanden ist oder nicht.
Das Problem ist, dass der Indexierungprozess, aufgrund seiner Konfiguration (Verzeichnisse, Dateierweiterungen), ewig dauern kann wenn man nebenher noch etwas am Rechner macht. Der Index-Prozess läuft schleichend im Hintergrund und beschleunigt erst wenn man ca. 150 Sekunden nichts am Rechner gemacht hat. Aber auch dann kann die Indexierung Stunden oder gar Tage dauern.
 
M

Mueller1

Guest
Das stimmt so nicht!
Jede Datei, die durch die angegebenen Verzeichnisse u. aktivierten Dateierweiterungen mit der Indexierung gefunden und indexiert wurde, wird in der Cortana-Suche angezeigt UND das ungeachtet dessen ob die Datei (ja Dateien, nicht nur Programme!) im Startmenü vorhanden ist oder nicht.
Nein, das stimmt und nein - nicht jede Datei die im Index ist wird in der Cortana-Suche angezeigt. Exe-Dateien werden bspw. komplett herausgefiltert. Ich habe das selbst verifiziert, indem ich die Index-DB roh geöffnet und mit den Suchergebnissen gegengeprüft habe.

Zudem ist das Internet voll von Berichten und Bestätigungen über genau dieses Verhalten von Windows 10:
Windows 10 Search does not index .exe files - Microsoft Community
Can't search for .exe files in start menu? : Windows10
Program files (.exe) not found by Windows Search - Windows 10 Forums
windows 10 search index: does not find .exe, .bat files? : windows
usw. usw.

[...]Aber auch dann kann die Indexierung Stunden oder gar Tage dauern.
Stunden ja, Tage zumindest mit den Standard-Einstellungen der Indizierung und einem halbwegs aktuellen Rechner nicht, das ist übertrieben.
 

CiD

Software-Overclocker(in)
Nein, das stimmt und nein - nicht jede Datei die im Index ist wird in der Cortana-Suche angezeigt. Exe-Dateien werden bspw. komplett herausgefiltert. Ich habe das selbst verifiziert, indem ich die Index-DB roh geöffnet und mit den Suchergebnissen gegengeprüft habe.
Dem muss ich aus eigener Erfahrung leider (teilweise) Widersprechen!
Ich habe eine ganze Menge portabler Anwendungen (ohne Setup) auf einer separaten Partition, deren Verzeichnisse sind dem Indexer bekannt...per Indexer-Verzeichniseintrag und PATH Variable (denke das ist das Entscheidende). ALLE Executables dieser Anwendungen sind, bei mir, über das "Cortana" Suchfeld auffindbar. Die Startmenüeinträge sind somit nicht das entscheidende für den Indexer und die Anzeige im Suchfeld. (selbst DLLs und SQLite DBs werden mir angezeigt, um nur wenige zu nennen)

Screenshot_1.png
Screenshot_3.png

Deine Quellen sind alle ~1 Jahr alt und somit veraltet aber ich weis auch das es aktuellere gibt, gleichzeitig aber auch Abhilfe in Form von z.B. PS Commands.

Stunden ja, Tage zumindest mit den Standard-Einstellungen der Indizierung und einem halbwegs aktuellen Rechner nicht, das ist übertrieben.
Mein Index umfasst ca. 1,6 Millionen Einträge (~10GB Indexfile) und das hat an die 3 Tage gedauert bis er fertig war. Tagsüber habe ich am Rechner gearbeitet und Nachts war er aus. Also JA, es kann Tage dauern!
Zudem habe ich auch geschrieben, dass es auf die Konfiguration des Indexers ankommt. Hier mit Standard-Einstellungen ein Gegenargument für Übertreibung zu bringen grenzt schon an Arroganz. Aber lassen wir das, hilft keinem weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Hawkzton

Hawkzton

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
danke schonmal für die antworten,

also ich meine ich mach das immer gemütlich folgendermaßen -> Windows Taste drücken und einfach drauf los tippen... z.b. Mozilla Firefox, wieso zum teufel findet der das nicht...

cmd, geräte manager usw geht! das ist glaube ich nach diesem anniversary update passiert...

die indizierung habe ich auf C: mit programdata inkl. ausgeschlossen wird data; appdata; windows
hat 119k sachen gefunden und ist fertig mit der suche, habe auch unter "erweitert" neu erstellen gedrückt

kurzer EDIT:

habe auch ne ssd samsung mit dem Magician ... aber da ist die indizierung eingeschaltet, glaube aber auch eher dass es was mit dem anniversary update von win 10 zu tun hat, vorher gings ja auch
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mueller1

Guest
Dem muss ich aus eigener Erfahrung leider (teilweise) Widersprechen!
Ich habe eine ganze Menge portabler Anwendungen (ohne Setup) auf einer separaten Partition, deren Verzeichnisse sind dem Indexer bekannt...per Indexer-Verzeichniseintrag und PATH Variable (denke das ist das Entscheidende). ALLE Executables dieser Anwendungen sind, bei mir, über das "Cortana" Suchfeld auffindbar. Die Startmenüeinträge sind somit nicht das entscheidende für den Indexer und die Anzeige im Suchfeld. (selbst DLLs und SQLite DBs werden mir angezeigt, um nur wenige zu nennen)
Kannst du mal einen Screenshot von dem Cortana-Suchergebnis posten, das EXE und DLL-Dateien im Ergebnis anzeigt? U.U. reden wir hier von unterschiedlichen Dingen.
Ich habe das nämlich gerade noch einmal auf 2 Systemen mit v1511 und v1607 geprüft. Trotz "Program Files" und x86 Variante im Index listet keines der Systeme EXE-Dateien in der Suche auf. Die Pfad-Variable hat auf diesen Systemen ebenfalls keinen Einfluss darauf. Das Einfügen einer Verknüpfung in das Startmenü dagegen führt sofort dazu, dass Cortana das Programm als Ergebnis listet.

Mein Index umfasst ca. 1,6 Millionen Einträge (~10GB Indexfile) und das hat an die 3 Tage gedauert bis er fertig war. Tagsüber habe ich am Rechner gearbeitet und Nachts war er aus. Also JA, es kann Tage dauern!
Ein so großer Index ist zumindest bei einem Desktop-Rechner ungewöhnlich und widerspricht dem Sinn eines Index. Du hast damit wie du schon selbst schreibst eine 10 GB DB-Datei, die Suche darin dürfte kaum schneller sein als wenn du ganz normal im Dateisystem suchst. Ins Besondere wenn du eine SSD hast.

Zudem habe ich auch geschrieben, dass es auf die Konfiguration des Indexers ankommt. Hier mit Standard-Einstellungen ein Gegenargument für Übertreibung zu bringen grenzt schon an Arroganz. Aber lassen wir das, hilft keinem weiter.
Arroganz ist wie du einfach nur mit "Das stimmt so nicht!" zu antworten und dann falsche Tatsachen zu behaupten ohne jeden Nachweis zu bringen - aber lassen wir das.
 

CiD

Software-Overclocker(in)
die indizierung habe ich auf C: mit programdata inkl. ausgeschlossen wird data; appdata; windows
Befindet sich denn auch das Verzeichnis mit Firefox im Suchindex?

Bei mir schaut das derzeit so aus:
Screenshot_2.png
Firefox befindet sich bei mir im "D:\installed\Firefox" Verzeichnis und wird auch per Suche angezeigt.

Könntest du bitte mal vom selben Fenster ein Screenshot anhängen? Danke!

Kannst du mal einen Screenshot von dem Cortana-Suchergebnis posten
Siehe oben!

Ein so großer Index ist zumindest bei einem Desktop-Rechner ungewöhnlich und widerspricht dem Sinn eines Index. Du hast damit wie du schon selbst schreibst eine 10 GB DB-Datei, die Suche darin dürfte kaum schneller sein als wenn du ganz normal im Dateisystem suchst. Ins Besondere wenn du eine SSD hast.
Das ist Unsinn! Genau das Gegenteil ist der Fall! Die Indexierung basiert nicht auf simplem parsen von Pfadangaben, hier wird mit IDs, Hashwerten, Verweisen, Hierarchien, Dateiparametern etc.p.p. gearbeitet deren Routinen GERADE bei großen Datenmengen ein performantes Auffinden des Gesuchten ermöglichen. Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass bei jeder Suchanfrage die gesamte Index-Datenbank von "A bis Suchergebnis" durchlaufen wird...das wäre auch völlig am Sinn des Indexprinzips von Windows vorbei. Da werden noch ganz andere "Register" gezogen...
Überlege mal, über die Suche ist es auch Möglich nach Schlagwörtern innerhalb von Dateien zu suchen (Textdateien, Dokumenten, Quellcode etc.), sofern man dem Indexer erlaubt Dateiinhalte mit aufzunehmen. Was das wohl für Datenmengen zur folge hat. Um diese auch performant durchsuchen zu können, brauch es schon mehr als nur simple Listen. Das geht sogar soweit, dass die Größe einer Datenbank relativ uninteressant wird.

Schau dir doch mal z.B.die edb an, da wirst du etwas feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mueller1

Guest
danke schonmal für die antworten,

also ich meine ich mach das immer gemütlich folgendermaßen -> Windows Taste drücken und einfach drauf los tippen... z.b. Mozilla Firefox, wieso zum teufel findet der das nicht...
So wie du das beschreibst ist das ist schon das Cortana-Suchfeld.

Tipp mal im Suchfeld "apps:" ein, da müssten zumindest ein paar Anwendungen auftauchen, die keine System-Anwendungen sind.

Wenn das nicht der Fall ist, dann ist bei dir wirklich was kaputt - eventuell durch den Upgrade-Vorgang auf 1607. Du könntest den Such-Index mal von Hand per PowerShell und OLE DB prüfen oder über einen EDB Editor. Wenn der auch in Ordnung ist helfen dir vielleicht Fehler-Meldungen im System-Log weiter.
 
M

Mueller1

Guest
Okay, und wie du an deiner Suche nach *.dll siehst wird keine DLL aus den Systemverzeichnissen (C:\Windows, C:\Program Files etc.) angezeigt, obwohl diese Ordner im Index sind (anderer Screenshot von dir). Und ich wette das Gleiche ist auch für EXE-Dateien der Fall die sich bei dir nicht in dem von dir angelegten Extra-Verzeichnis "D:\Installed" befinden. D.h. dass du auch keine Treffer für EXE-Dateien bekommst, die sich unter "C:\Program Files" oder "C:\Program Files (x86)" befinden.

Falls doch wäre interessant wie du das hinbekommen hast, nicht nur für mich sondern für viele Leute da draußen.

Das ist Unsinn! Genau das Gegenteil ist der Fall!
Ich weiß durchaus, wie die Indizierung und Suche in einem Index funktioniert und wie die EDB aussieht. Und dass bei einer Suche der gesamte Index durchlaufen wird habe ich nie behauptet - das wird aber alles zu sehr Off-Topic hier. Wenn du dich auskennst, dann wirst du ja wissen was für Probleme bspw. bei für Indizes typischen B(+/*) Bäumen mit steigender Index-Größe auftreten.

Mal ganz abgesehen davon, dass ein Index für die Pfadsuche auf einer SSD mit 100000 IOPS wirklich nur noch begrenzt Sinn macht. Weshalb (und aus anderen Gründen) ja auch bspw. Samsung empfiehlt die Indizierung für SSDs abzuschalten.

Aber wie gesagt: alles Off-Topic und interessiert den Thread-Ersteller vermutlich nicht die Bohne. ;)
 

CiD

Software-Overclocker(in)
Okay, und wie du an deiner Suche nach *.dll siehst wird keine DLL aus den Systemverzeichnissen (C:\Windows, C:\Program Files etc.) angezeigt, obwohl diese Ordner im Index sind (anderer Screenshot von dir).
Das liegt vermutlich daran, dass die Indexierung heute noch läuft (soviel zum Thema: Das dauert keine Tage) ...ich melde mich wenn sie fertig ist...dann nächstes Jahr irgendwann... :ugly:
Oder es werden schlicht nur, in einem festgelegten Umfang, kürzlich vom User (bzw. ausschließlich für den Besitzer der Datei) geänderte/aufgerufene DLLs angezeigt (gleiches auch für andere Dateien). So genau weis ich das nicht, kann da auch nur Spekulieren.

Und ich wette das Gleiche ist auch für EXE-Dateien der Fall die sich bei dir nicht in dem von dir angelegten Extra-Verzeichnis "D:\Installed" befinden. D.h. dass du auch keine Treffer für EXE-Dateien bekommst, die sich unter "C:\Program Files" oder "C:\Program Files (x86)" befinden.
Wette verloren.
Screenshot_4.png Screenshot_5.png Screenshot_6.png

DNVM wurde per PS Sript heruntergeladen und einfach dort nur hingepackt.
PHP wurde über den WPI für den IIS installiert, eine Pfadangabe konnte ich in den Umgebungsvariablen allerdings nicht finden (oder ich bin einfach nur blind).

Falls doch wäre interessant wie du das hinbekommen hast, nicht nur für mich sondern für viele Leute da draußen.
Wie schon geschrieben: Verzeichnis in den Indexierungsoptionen hinzugefügt und für einige CLI die PATH Variable gesetzt. Mehr habe ich nicht gemacht.
Es gibt aber auch die Möglichkeit den komplette Pfad zu Dateien im Suchfeld einzugeben um den Indexer explizit diese Datei mit aufnehmen zu lassen. Das wäre evtl. eine Möglichkeit beim dNyForFame zumindest den Firefox wieder in die Suchergebnisse aufzunehmen.

@dNyForFame:
Ich vermute auch, genauso wie mueller1, dass da etwas anderes im argen liegt.
Möglich das sich die Windows Berechtigungen (tendenziell der Besitzer) für diverse Verzeichnisse/Dateien nach dem Update "geändert" haben und sie dir deswegen nicht in der Suche angezeigt werden. Könntest du ja mal überprüfen.
Code:
rechstklick auf Datei/Verzeichnis->Eigenschaften->unter dem Reiter "Sicherheit", unten auf "Erweitert"
Im Normalfall sollte dort der/die Besitzer/Gruppe Administrator(en) angeben sein.
Ist aber nur eine Vermutung.
 
T

T-Drive

Guest
Indizierung ? ist das erste was ich bei einer Neuinstallation eines OS abschalte, auch schon zu Zeiten der HDD´s. Der Geschwindigkeitsvorteil (Sekundenbruchteile) beim Suchergebnis steht in keinem Verhältniss zu Rechenaufwand (Hintergrunddienst) und Datenerhebung.
Seit SSD Zeiten sowieso, völlig unnötige Schreibzyklen.

MS Bürokratie sozusagen :D
 
M

Mueller1

Guest
Interessant, tatsächlich funktioniert der Filter der Suche etwas anders als ich es in meinem ersten Post beschrieben habe.

Man kann DLLs und EXE-Dateien aus dem Index finden, wenn man deren Namen exakt in die Windows-Suche eingibt. Also zeigt bspw. "bootcfg" einen Treffer für "bootcfg.exe" an, wenn man aber "bootcf" eingibt bekommt man kein Ergebnis. Die Suche unterscheidet sich hier also wesentlich zur normalen Suche nach Apps, die für die Eingabe von "fire" sowohl Firefox als auch die Firewall-Einstellungen findet und alle Programme die "fire" im Namen enthalten.

Das macht die Suche imho in diesen Fällen jenseites einer Pfadsuche aber ziemlich nutzlos, wenn ich den Befehl schon exakt kenne, kann ich ihn auch einfach über "Ausführen" oder eine Commandline starten.

Wie ich an deiner Signatur sehe hast du "no SSD :(" ... darf ich dir hier wärmstens empfehlen eine SSD anzuschaffen? Du wirst ein ganz anderes Erlebnis haben bei der Nutzung deines OS! Und SSDs sind inzwischen wirklich mehr als bezahlbar. Nebenbei kannst du dann auch wirklich auf den Index verzichten bzw. dann dauert die Indizierung auch nicht mehr Tage, sondern Stunden.
 
TE
Hawkzton

Hawkzton

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ja der besitzer ist z.b. von programfiles trusted installer... aber windows apps finde ich und da ist auch "trusted installer"

z.b. suche "te" -> Teamspeak teamviewer funktioniert...
tipp ich moz(illa) kommt nix kein firefox nichts

suche.png
 
Oben Unten