• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

S

Speed4Fun

Guest
Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Wie die meisten User von Win 8/8.1 mittlerweile selbst erfahren haben, wächst der Speicherbedarf des BS nach einiger Zeit durch Updates und ähnliche Dinge schnell an.

Auch eine regelmäßige Datenträgerbereinigung behebt dieses Problem nur ansatzweise, viele Altlasten bleiben im System zurück und können nicht manuell gelöscht werden.

Gesucht ist also eine funktionierende Methode, Windows Altlasten sicher zu entfernen. ;)
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Ich habe meine Methode seit Jahren gefunden ... Die verdammten Auto-Updates abschalten ;) Dann läuft die Kiste deutlich runder.

Alternativ musst du ihn einfach des öfteren mal neu aufsetzen.
 

MysticBinary82

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Na ja aber Updaten muss man den Rechner dennoch, da ja so sonst die Lücken nicht geschlossen werden. Datenträgerbereinigung ist da natürlich eine recht gute Lösung womit man auch die backupdaten von den Updates weg bekommt. Viel mehr wüsste ich jetzt nicht, da man eigentlich von den meisten Tools abraten sollte, da man nicht weiß ob nicht ein Registry Eintrag zu viel gelöscht wird.

Also ich mache relativ regelmäßig eine Datenträger Bereinigung. Hab damit keine Probleme und gebe so meistens um 1-1,5 GB wieder frei. Wenn man auch noch die Systemwiederherstellungsdatei bis auf die Letzte ausdünnt wird es sogar manchmal noch mehr. Vielleicht weiß noch jemand anderes noch eine alternative oder etwas zusätzliches um sein System so schlank wie möglich zu halten.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Zum Thema Sicherheitsupdates:

Dein PC ist inklusive Antivirensoftware gegen ca 45% aller Viren geschützt (Quelle: Der Vice-CEO von Symantec). Der Anteil, den du durch die Updates erhöhst, ist ziemlich gering.

Ich habe den gesamten Updatekrams auf allen drei PCs aus, und das seit mehreren Jahren. Mein PC und mein Laptop sind beide auf dem Stand von Win7 mit SP1. (auch wenn ich gehofft habe, dass längst mal ein SP2 herausgekommen wäre ... )

Ich habe überhaupt keine Sicherheitsprobleme.


Der größte Faktor für die Sicherheit ist jetztendlich immer noch der Nutzer, und sein gesundes Misstrauen so wie seine Kenntnis über die Welt des Internets ;)



Im Gegenzug müllen sich meine Systeme kaum zu, ich erspare mir die ständigen Neustarts, die Performanceverluste, die tägliche Strapazierung meiner Nerven, etc ...

Ich gehe sogar soweit, dass ich mittlerweile darüber nachdenke, Antivir rauszuwerfen. Die Antivirensoftware ist mittlerweile kaum noch präventiv sinnvoll, da sie das einfach nicht hinbekommen. Die Firmen haben deshalb den Kurs geändert und richten sich mehr darauf ein, die Schäden zu minimieren und vorhandene Viren wieder loszuwerden.
Dazu muss ich aber ganz ehrlich sagen: Präventiv kriegt mein Antivirensystem wirklich garnichts mehr auf die Reihe, aber auch in der Schadensbekämpfung ist es zu nichts zu gebrauchen. Alle Probleme, die ich in den letzten Jahren irgendwo mal gefunden habe, habe ich jetztendlich von Hand beseitigt (war üblicherweise nicht auf meinem eigenen PC).
Zu allem Überfluss schränkt es sogar nur meine Aktionen ein, indem es in den Zugriffsrechten vieler Verzeichnisse und Dateien herumpfuscht ... Dann hat man immer diese Effekte, dass Ordner keine neuen Einstellungen übernehmen oder sie sofort wieder "vergessen", oder dass man auch als Admin auf magische Art und Weise irgendetwas nicht ausführen darf. Es hat mich viel Zeit und Nerven gekostet, herauszufinden, dass das tatsächlich am schrottigen Antivirensystem liegt ...





Aber eigentlich ging es ja um Datenträgerbereinigung.

Der beste Tipp ist natürlich wieder der offensichtlichste: Das System garnicht erst zu extrem vollmüllen. Viel unsinniges Zeug lässt sich direkt von Anfang an vermeiden, zB indem man genau darauf achtet, von wo man seine Software bezieht, und was für Häkchen man bei der Installation gesetzt hat.

Wenn es dir um reinen Speicherplatz geht, kann man bspw auch die Einstellungen von Windows Papierkorb anpassen.

Von den meisten Systembereinigungsprogrammen halte ich nicht besonders viel, obwohl es auch da unterschiedliche gute geben soll. Ich räume trotzdem lieber von Hand auf.

Gute Anlaufpunkte dafür sind:
-Die Systemsteuerung zur Deinstallation von allem was man nicht braucht,
-der Task-Manager, um mal zu schauen, was eigentlich so alles läuft,
-die Systemkonfiguration, in der alle
--Autostarts und
--alle genutzten Dienste aufgelistet werden.

Da einfach mal kritisch aussortieren, und bei allem, was man nicht sofort kennt, Google zu Rate ziehen.
So bekommt man im Übrigen auch viele Toolbars, Malware etc weg. Bei einem solchen Befall evtl noch die Quelldateien finden und löschen (falls das Antivirenprogramm dafür mal wieder zu blind ist ... ).


Bleibt eigentlich nur noch die Registry ... hier kann man ohne sehr großes Wissen zugegebenermaßen nicht besonders viel selber machen. Aber mit den obigen Punkten kommt man eigentlich auch so schon recht weit.


Außerdem sollte man vielleicht hin und wieder mal die Systemwiederherstellung einrichten ;) Das Teil ist längst sehr gut ausgereift und ein extrem mächtiges und nützliches Tool, gerade wenn man mal irgendwas Verseuchtes installiert hat oder ähnliches.
 

MysticBinary82

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Antivir ist auch eine schlechte Antivirussoftware. Ich nutze Bitdefender und habe damit keine Probleme. Kann mir die stärke des Schutzes einstellen genau so wie ich es brauche. Klar sollte man misstrauisch sein aber gerade wenn man seine Emails mit einem Emailprogramm abruft sollte man immer eine Software im Hintergrund laufen lassen. Man kann sich nicht drauf verlassen, dass die Großen Mailanbieter auch alles immer sauber filtern. Wenn du es relativ unkompliziert haben willst, dann würde ich dir den Windows Defender empfehlen. Der ist schlank und erkennt genauso gut Probleme wie die großen auch, man hat nur nicht ganz so viel Einstellungsmöglichkeiten. Ich nutze den auf Arbeit und hab absolut keine Probleme damit. ;)

Ja Malware und Toolbars sind nervig und man muss bei jedem kleinen Tool was man installiert (muss nicht mal klein sein) höllisch aufpassen, dass man ein Häkchen nicht übersieht. Was ich da schon bei bekannten und Familie schon geschimpft habe und dann erst mal den Müll wieder entfernen musste. :schief:

@TS wie schon Stryke7 sagt, das System nicht zumüllen und auch schauen was für Prozesse sich in den Autostart geschrieben haben. Kann ja ein sehr Ressourcen-fressender dabei sein. Nimm dir mal richtig zeit dafür dein System auf Herz und Nieren zu entschlacken.
 
TE
S

Speed4Fun

Guest
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Es geht um den Platzbedarf auf der Festplatte/SSD, also Datenträger laut Thema.

Nicht um Systemressourcen.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Ich habe meine Methode seit Jahren gefunden ... Die verdammten Auto-Updates abschalten ;) Dann läuft die Kiste deutlich runder.

Alternativ musst du ihn einfach des öfteren mal neu aufsetzen.
Tjo wenn dies alle machen würden, könnte man das Internet in Virusnet umbenennen.
Von solchen waghalsigen aufrufen sollte man Abstand nehmen, auch wenn man selbst dazu in der Lage ist auch ohne eine anständige Sicherheitsebene herzustellen, was man aber höchstwahrscheinlich gar nicht kann, nur einbilden tut man es sich.
Ich möchte ja gar nicht wissen wie viele Virenschleudern es mehr gibt wegen solcher aufrufe wie deine, Botnet-Betreiber freuen sich riesig über solche aussagen, besonders Phishing Kriminelle würden dir am liebsten dafür einen Präsentkorb voller Schecks schicken.
Ich muss immer herzhaft lachen wenn welche ohne Schutz schreiben " Ich habe überhaupt keine Sicherheitsprobleme. " Hahahaha, woher willst du den das wissen, weil du einmal im halben Jahr eine Notfall CD durchlaufen lässt, Lachkrampf hoch drei.
Du bist nicht nur fahrlässig sondern auch gemeingefährlich.
Immer solche klugen die meinen, das weniger Schutz gleich viel schützt, pfff die Logik kapieren auch nur diese Personen.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Es geht um den Platzbedarf auf der Festplatte/SSD, also Datenträger laut Thema.

Nicht um Systemressourcen.

Ich frage ungern, aber ... Wer hat denn heute noch in dem Bereich Platzprobleme? :D

Wie gesagt, Papierkorb verkleinern kann helfen, da dieser meist so voreingestellt ist, dass er bis zu 10% der Platte einnehmen kann.
Ansonsten Windows Bereinigungstool, das tut meist aber auch nicht viel mehr.

Sonst entweder weniger Zeug besitzen oder mal ne weitere Platte kaufen.


@Delta-Sigma-Lambda: Ich verstehe nicht ganz dein Problem ... Und meine PCs sind mit Sicherheit sauberer als die meisten.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Jetzt mal ganz im Ernst warum willst du erreichen? Win von Altlasten befreien, warum das Ganze?

-Ist dein Sys langsamer geworden? Geht irgendwas nicht mehr?

Seit Windwos7 hab ich mit eine spürbaren Verlangsamung keine Probleme mehr, WindowsXP war da gefühlt viel schlechter...

Das nicht Installieren von Updates ist wohl der größte Quatsch den ich gehört habe, Botnetbetreiber freuen sich über dich.... :ugly:

BTW: der Explorer lügt auch: WinSxS: Mysteriöser Platzfresser unter Windows 7 und Windows Vista
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Jo, dass der Filebrowser von Windows auch viel Quatsch erzählt, ist ja bekannt :D


Ich glaube, ich würde doch sehr schnell merken wenn ich als Bot missbraucht würde ;)
 

padme

Freizeitschrauber(in)
Ob mans wirklich merkt, lass ich mal offen stehen.
Ich habs bisher einmal mitbekommen in all den jahren, dass das windows tool zum entfernen bösartiger software angeschlagen hat, und auf diesem kunden pc hat mans nicht gemerkt, dass er teil eines botnetztes war. Sicherlich kennt man seinen eigenen pc besser als die fremder. Doch würde ich persönlich nicht auf updates verzichten.
 
TE
S

Speed4Fun

Guest
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Jetzt mal ganz im Ernst warum willst du erreichen? Win von Altlasten befreien, warum das Ganze?...

Der Hintergrund ist hauptsächlich das Thema Datensicherung.

Die Systeme werden täglich automatisiert mit TrueImage auf einen Server gesichert. Da ist es durchaus relevant, ob ein System mit 20 oder mit 40 GB Datenvolumen gesichert wird.

Daneben laufen alle Systeme auf SSDs, diese müssen ebenfalls nicht unnötig mit Daten belastet werden.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Dann solltest du vlt nur inkrementelle Backups machen und nicht immer ein komplettes...

Die Datenmenge werden immer weiter ansteigen...
 

T'PAU

Software-Overclocker(in)
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Da es im Zusammenhang mit Datenträgerbereinigung hier noch nicht genannt wurde:
Bei jedem Windows-Update (dessen Abschaltung ich doch für sehr fragwürdig finde, aber jeder wie er mag!) wird default-mässig ein "Wiederherstellungspunkt" gesetzt.
Wählt man nun bei der Datenträgerbereinigung den Unterpunkt "alle bis auf den letzten Wiederherstellungspunkt löschen" an, so bringt das erheblich Platz!
Viel mehr, als wenn man nur die ganzen Cache-Sachen löscht.

Mach ich immer, bevor ich meine Systempartition sichere. ;)
 
TE
S

Speed4Fun

Guest
AW: Windows 8/8.1 Datenträgerbereinigung

Ja, guter Hinweis.

Die Wiederherstellungspunkte sind bei all diesen Rechnern aber deaktiviert und gelöscht, da sie wegen der täglichen Komplettsicherung nicht benötigt werden. ;)
 
Oben Unten