• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 7: Microsoft hat Ideen von Apple geklaut oder doch nicht?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Windows 7: Microsoft hat Ideen von Apple geklaut oder doch nicht? gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Windows 7: Microsoft hat Ideen von Apple geklaut oder doch nicht?
 

maxi2290

Komplett-PC-Aufrüster(in)
natürlich hat ms ideen von apple geklaut, aber das gilt auch anderherum. microsoft hat schon sehr gute produkte auf dem markt, das sie sich da teilweise von den ebenfalls sehr guten apple produkten was abgucken ist nur logisch. das macht apple nicht anders.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
was für eine Frage. Seit Windows 95 sind doch in jedem Betriebssystem von Microsoft immer wieder Elemente von Apples OS eingeflossen.
Dass ihnen selbst nicht viel einfällt ist bekannt. Für uns User, grade für die Windowsuser ist Apple ein Segen, da die Bedienung durch deren Konkurrenz immer wieder erleichtert wird, MS schaut sich halt viel ab von denen.
Das ist zwar dreist, aber für uns User von Vorteil
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Was gibts da denn rumzuheulen? Nur weil Apple nicht einzigartig ist?

Die Leute sollten doch froh sein, das vieles einfacher und stabiler wird :schief:
 

Zanza

Freizeitschrauber(in)
ich nutze Apple schon seit 2006 und das was Apple damals schon hatte, hat Windows erst seit Vista gut umgesetzt und Windows 7 ist jetzt genau auf dem richtigem weg.
 

biaatch.one

Kabelverknoter(in)
Mein Gott, sowohl Apple als auch Microsoft sollen jetz mal nicht so tun...mann. Beide Unternehmen hatten (oder haben noch?) ein Cross Licensing Abkommen für ihre Betriebsysteme jetz soll man nicht so tun, als hätte man sie nicht benutzt. ich finds lächerlich...
 

dymas

PC-Selbstbauer(in)
Ich find die Vermarktung von Windows7 eh witzig. In den Werbespots dazu werden Sachen als Innovation angepriesen, die andere Programme schon seit vielen Jahren können.

Eher traurig das MS bisher nicht auf die Idee gekommen ist diese Sachen in Windows einzubauen. Aber das ganze jetzt auch noch als revolutionäre einfache neue Idee zu verkaufen... albern.
 

googie

PC-Selbstbauer(in)
Ich find die Vermarktung von Windows7 eh witzig. In den Werbespots dazu werden Sachen als Innovation angepriesen, die andere Programme schon seit vielen Jahren können.

Eher traurig das MS bisher nicht auf die Idee gekommen ist diese Sachen in Windows einzubauen. Aber das ganze jetzt auch noch als revolutionäre einfache neue Idee zu verkaufen... albern.
macht apple doch genauso. ui, kopieren auf dem iphone, WELTSENSATION, MAN KANN KOPIEREN!!!!11111einseinself:daumen: was andere handys seit jahren können, verkauft apple als weltsensation. aber ich denke es kommt nach außen so an, als sei es ne sensation, hinter vorgehaltener hand meint man aber im eigenen hause ist das neu und innovativ. wenn das nach außen anders ankommt und es leute glauben und aufgrundessen kaufen, dann ist das doch toll für sie :)
 

Zsinj

BIOS-Overclocker(in)
Ach Kindergarten.
Es klaut doch jeder von jedem und dabei wird eben manches auch zum Standard. Wichtig dabei ist, das die Funktionen damit immer besser werden, jeder bringt zusätzlich neue Ideen mit ein. Würde jeder auf sein eigenes beharren würde es keinen Fortschritt geben. Gute Ideen muss man quasi übernehmen. Man kann das Rad nicht neu erfinden und ein Dreieck hat 3 Ecken, nicht mehr, nicht weniger.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
@PCGH
Könnt ihr bitte euren Text auf Rechtschreibfehler prüfen bevor ihr es einstellt!
Täglich lese ich in euren Berichten Fehler raus.
So wie heute in diesem Bericht das Unwort verbesset.



@topic
Heute klaut jeder von jeden seine Ideen. Ich sag nur z.B. Automobile.
 

zuogolpon

Software-Overclocker(in)
Die Anwender können sich das denken?

Ich wüsste nicht, wo Win7 Ähnlichkeiten, was die Oberfläche betrifft, mit Mac OS X hat. WinFlip, Win Aero oder sowas gibts bei Mac sowieso nicht.
Und auf diesem entarteten Touchpad am Macook bringt die "Spaces" Funktion auch nicht gerade viel, außer, dass der Arbeitsspeicher vollläuft.

Kann mir jemand sagen, was MS bei Mac OSX im Bezug auf Benutzeroberfläche abgekuckt hat?

MfG
Z
 

drakenbacken

PC-Selbstbauer(in)
Ich muß hier doch mal eine Lanze für Microsoft brechen:

Natürlich haben die Redmonter ALLES in Windoof 7 SELBST erfunden und NICHTS irgendwo anders abgeguckt. Schon gar nicht bei Apple, die ja noch ein grafisches Spiel-Betriebssystem hatten, als Microsoft schon kryptische Programmierbefehle zum Öffnen einer Anwendung eingeführt hatte.

Vor allem hat Microsoft wahnsinnig viele Patente selbst auf die trivialsten Funktionen angemeldet. Und alles selbst entwickelt. Wahrscheinlich auch das Gesetz, das es ermöglichte, diese ganzen aufgekauften, äh ich meine, selbstentwickelten "Erfindungen" noch 15 Jahre nach der Entwicklung überhaupt zum Patent anmelden zu können.

Generell kann man davon ausgehen, daß nur Chinesen, Japaner und Koreaner kopieren, niemals jedoch nordamerikanische Großkonzerne. Die haben eigentlich alles erfunden, vom Auto über Aktiengeschäft und Marketing bis hin zum Computer. Wenn nicht ihre Mitarbeiter direkt selbst, dann doch zumindest in einer ihrer Inkarnationen in einem früheren Leben.

Wer das Gegenteil behauptet, soll das erstmal beweisen!
 

arcDaniel

BIOS-Overclocker(in)
also ich finde es nicht schlimm wenn MS abschaut hat, und das haben sie, abern icht nur bei Apple, sonder auch KDE. Grob gesagt, jeder schaut bei jedem ab, allerdings muss es von jedem einzeln umgesetzt werden und hier sind die Unterschiede!! Mit Win7 ist MS eine gute Umsetzung gelungen.
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Mal davon abgesehen, dass ich gewisse "Inspirationen" was gutes Design betrifft nicht unbedingt verwerflich finde, aber:

Win Vista / 7 ähnelt OSX (10.6) in keinster Weise, hab Win 7 nebenbei auf meinem MacBook Pro 15,4", und kann das daher imo ganz gut beurteilen, man muss schon sehr viel Phantasie haben um vom Apple-Dock auf die neue (mir wenig sympathische) Taskbar zu schließen, die Grundfunktion ist dieselbe, aber da wenn man schon so anfängt könnte man bei praktisch jeder Software anfangen rumzubrüllen "kopiert von ...", und das ist noch mit das Ähnlichste was Design/Aufbau der Oberfläche betrifft.
 

MysticBinary82

Software-Overclocker(in)
Mal davon abgesehen, dass ich gewisse "Inspirationen" was gutes Design betrifft nicht unbedingt verwerflich finde, aber:

Win Vista / 7 ähnelt OSX (10.6) in keinster Weise, hab Win 7 nebenbei auf meinem MacBook Pro 15,4", und kann das daher imo ganz gut beurteilen, man muss schon sehr viel Phantasie haben um vom Apple-Dock auf die neue (mir wenig sympathische) Taskbar zu schließen, die Grundfunktion ist dieselbe, aber da wenn man schon so anfängt könnte man bei praktisch jeder Software anfangen rumzubrüllen "kopiert von ...", und das ist noch mit das Ähnlichste was Design/Aufbau der Oberfläche betrifft.

Wenn man Jahrelang Windows XP nutzt, ist die Taskbar schon eine super Erleichterung. Allgemein wirkt die 7 sehr aufgeräumt aber immer noch so, dass man sich als erfahrener User nicht bevormundet fühlt. Was mir eben beim Mac oft so vorgekommen ist, auch wenn es nicht so ist.
Geklaut wöglich aber ich denke, da Microsoft damals als es mit Longhorn aufkam schon viel preisgegeben hat, was funktionen anging, auch viel von apple kopiert wurde.
 

carl.g

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mich persönlich stört es nicht, wenn MS sich von Apple inspirieren lässt. Mich stört es ja auch nicht, wenn open office sich von MS inspirieren lässt und ich mein Office-Paket umsonst bekomme.

Man kann ja nicht erwarten das jeder nur das verkauft was er sich selbst ausgedacht hat, sonst gäbe es ja nur noch Monopolisten.
 
X

Xel'Naga

Guest
Ich kenne zwar das Mac OS X nicht und kann daher nicht beurteilen in wieweit sich MS da abgekupfert hat, aber sich von anderen inspirieren lassen ist doch nicht verboten.
Es hat doch schon immer Firmen gegeben die sich ein wenig von anderen was abgeschaut haben, das ist nicht immer was schlechtes - manche machen es sogar besser als das Original.
Wenn es wirklich illegal war wird es sicher eine Anklage geben, aber das glaube ich eher nicht.
 

Havenger

Gesperrt
wenn mans so nimmt ist das gesamte windows bei mac geklaut denn wer kam auf die idee mit der gui ? apple ... das ist jetzt einfach nur mal wieder so ein kleiner streit der da raus musste ...
 

push@max

Volt-Modder(in)
Ich glaube schon, dass MS sich von Apple inspirieren ließ...schließlich scheint der Apfel in vielen Bereich in letzter Zeit der Trendgeber zu sein.
 

Pioneer 10

Komplett-PC-Käufer(in)
Übrigens an alle die es nicht wissen, Apple hat selbst vieles (wenn nicht alles) von Xerox übernommen wie z.B. die OS Benutzeroberfläche, es ist ja nicht so als hätte Apple ja alles selbst erfunden, das meiste haben sie kopiert. Ich persönlich finde die Apple Nutzer etwas überheblich mit ihren Vorurteilen.
 

lord-elveon

PC-Selbstbauer(in)
also ich sehe keine ähnlichlichkeiten zwischen mac- und windows-oberfläche... lediglich so alteingestandene technik wie die maus oder so haben sie abgeschaut, abr mein gott... insgesamt denke ich dass sie verblüffend wenig abgeschaut haben.
 

Arkogei

Freizeitschrauber(in)
Kann man eigentlich, dass neue Mac OSX Snow Leopard auf einem normalen Computer parallel zu Windows installieren ?
 

Feuer

Gesperrt
naja mit sicherheit nicht. eher klaut apple was von microsoft. wenn ich mir die noob betriebssysteme von apple so anschau dann bin ich froh dass es windows gibt.
 
C

Casemodding_Maker

Guest
Das ist doch Microsoft Philosophie.:devil:Schon das erste Windows war nicht von Microsoft.:devil:
 

Ob4ru|3r

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn man Jahrelang Windows XP nutzt, ist die Taskbar schon eine super Erleichterung. Allgemein wirkt die 7 sehr aufgeräumt aber immer noch so, dass man sich als erfahrener User nicht bevormundet fühlt. Was mir eben beim Mac oft so vorgekommen ist, auch wenn es nicht so ist.
Geklaut wöglich aber ich denke, da Microsoft damals als es mit Longhorn aufkam schon viel preisgegeben hat, was funktionen anging, auch viel von apple kopiert wurde.
Naja, ich "komme halt" von, bzw. bin auf meiner Spielekiste immer noch bei Vista, und mir sagt die Taskbar halt einfach nicht zu, ich bevorzuge eine klare Trennung von Quicklaunch-Bar und Taskleiste, finde ich persönlich übersichtlicher und fixer zu bedienen. So'n Dock sieht zwar hübsch aus, allerdings geht mir dann etwas die Übersicht flöten, bei der normalen Taskleiste sehe ich halt, was wirklich gerade läuft und was nicht.

Das Einzige Positive an dem Ding in WIn7: Endlich laufende Tasks verschieben. :D
 

uziel144

Komplett-PC-Käufer(in)
Mein Gott, sowohl Apple als auch Microsoft sollen jetz mal nicht so tun...mann. Beide Unternehmen hatten (oder haben noch?) ein Cross Licensing Abkommen für ihre Betriebsysteme jetz soll man nicht so tun, als hätte man sie nicht benutzt. ich finds lächerlich...

Eben. Diese Verträge bestehen bis heute und wenn es eine rechtliche Grundlage für die ganzen Plagiatsvorwürfe gäbe, hätte es doch sicher schon tausend erfolgreiche Prozesse gehagelt.

Dass Apple von Xerox "inspiriert" wurde ist ebenfalls ein offenes Geheimnis, aber gerade die Sekte um Steve Jobs weigert sich ja innigst einzusehen, dass auch ihr Guru nicht der Erfinder des Rades ist...

Mittlerweile stoßen m.E. fast alle auf den Massenmarkt gerichteten Betriebssysteme ins gleiche Horn, nämlich in das einer ansprechenden GUI. Ob man da zu Windows, Apple oder einer der vielen Linux-Distributionen greift, ist da z.T. schon reine Geschmackssache, wenn man lediglich arbeiten, surfen, etc. möchte.

Allerdings muss ich sagen, dass mir die Optik des Systems mittlerweile doch sehr wichtig geworden ist und ich habe bisher keine höherwertige grafische Oberfläche gesehen, als die von Windows. Trotz meiner Erfahrung mit sowohl Linux (Kubuntu, auch in der neuesten Version und mit etlichen Themes) als auch Snowleopard. Warum auch immer, aber Schriften, Effekte usw. sind einfach klarer und schöner, als die bei Mac, KDE und Konsorten.

Zudem empfinde ich die Entwicklung der Betriebssysteme als eine, die immer intuitiver wird und das heißt nun mal, dass es Eingabe- und Arbeitsschemata gibt, die der menschlichen Bedien-Natur entsprechen und sich daher durchsetzen. Wenn also alles immer ähnlicher wird, so ist das m.E. weniger die Folge von tumbem Diebstahl, sondern die einer Auslese dessen, was "dem" User beim Arbeiten am meisten entspricht.
 

Sentionline007

Freizeitschrauber(in)
Meine fresse. Ich kanns nicht mehr hören das Mac die Krone der Schöpfung ist und bleibt und M$ durchgehend nur kopiert.

Hat BMW nun bei Benz abgekupfert oder Kawasaki bei Yamaha. Kindergarten :daumen2:
 

uziel144

Komplett-PC-Käufer(in)
Xerox? Das stimmt nicht so ganz genau.
Steve Jobs bot Xerox damals anteilige Aktien an.
Dafür hatte er unbegrenzten Zugang zu den Laboren, die Bill Gates vorenthalten wurden.
Die Oberste Führungsriege, erlaubte es Steve Jobs, die GUI auf dem Mac zu Portieren und weiter zu entwickeln.

Das scheint mir ein wenig zu kurz zu greifen. Laut anderen Berichten und etwa der englischen Wikipedia, hatte Jobs bzw. Apple Xerox-Aktien erworben und so Einblick in die Technologie verlangt. So kam er an wichtige Daten und verwandte sie für das neue OS des ersten Mac, Lisa.

Xerox scheint keinesfalls milde lächelnd die erarbeitete Software an den "fähigen Weiterentwickler" gegeben zu haben, denn nach dem Erscheinen des Mac klagten sie, wurden aber wohl aufgrund von Verjährung schließlich abgewiesen, wie die NY Times zu berichten weiß: COMPANY NEWS; Xerox Sues Apple Computer Over Macintosh Copyright - The New York Times

Die "Mac-History"-Seite scheint also ein wenig zu blauäugig an das Thema heranzugehen, ist ja auch schöner, so einer romantischen Firmenhistorie nach zu hängen, als sich mit der Tatsache zu arrangieren, dass ALLE Firmen, die von kreativen Ideen und deren Umsetzung leben, egal, ob bewusst oder unbewusst, inspiriert werden und so Ähnlichkeiten unvermeidlich sind und immer sein werden.

In oben genanntem Artikel findet sich übrigens auch folgende sehr interessante Aussage:

"'The Xerox complaint seems to confuse the distinction between ideas and expression; copyright protects expression, not ideas,' said Stacey Byrnes, an Apple spokeswoman."

"...unless they're Apple's ideas." möchte man fast hinzufügen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Havenger

Gesperrt
ääääh ne. XEROX hat die GUI erfunden nicht apple.

meinte eig die oberfläche bzw noch eher die eingabe mit der maus ... aber in einem wird apple wohl immer vorn bleiben : wenns ums design der produkte geht ! auch wenden grafiker lieber mac os anstatt windows an ...
 

music-anderson

Schraubenverwechsler(in)
@ uziel
Wie erklärstDu Dir dann die Videoaufzeichnungen? Adele Goldbergs, die damals bei Xerox gearbeitet hat, wie alle anderen auch? Lügen sie?
Die obere Führungsriege, gab sogar die Erlaubnis für eine GUI Demo. Alles gelogen?
Ob Apple nun Aktien von Xerox gekauft hat oder anders herum, spielt in diesem Fall keine Rolle. Fakt ist, Xerox, hat sein Tafelsilber abgegeben, wie es Adele Goldberg ja im Video beschreibt.
So kann man Apple nicht unterstellen gestohlen zu haben.:daumen:
 
Oben Unten