Windows 7, Dienste sinnvoll reduzieren?

T

Tim1974

Guest
Hallo,

Da ich einige Probleme mit meiner Windows 7 Home Premium 64 Bit SP1 Installation habe, z.B. immer mal wieder kurze Soundaussetzer bei Verwendung des Steinberg UR22 USB-Audiointerfaces und bei jedem Runterfahren von Windows ein Hintergrundprogramm oder Dienst wenige Sekunden rumzickt, bevor er dann doch gewaltlos beendet werden kann, würde ich gerne unnötige oder sogar störende Dienste deaktivieren.

Um zu sehen, was bei mir so alles läuft habe ich mühseelig einige Screenshots erstellt:

Dienste:
Dienste aller Nutzer 1.jpg
Dienste aller Nutzer 2.jpg
Dienste aller Nutzer 3.jpg
Dienste aller Nutzer 4.jpg

Prozesse:
Prozesse aller Nutzer 1.jpg
Prozesse aller Nutzer 2.jpg

Ich hoffe jemand kennt sich damit aus, ich jedenfalls tue es nicht.

Grüße
Tim
 
Was nötig oder unnötig ist hängt alleine von Dir ab.
Was Du mit dem Rechner machst.
Das ist realtiv schwer von hier aus zu beurteilen.
Es ist ja immer so: Einer benutzt Dienst XXX sein ganzes Leben lang nicht, aber der nächste braucht ihn (eventuell aufgrund seiner Software-Auswahl oder seiner Arbeitsumgebung) dringend.
Was erwartest Du also für Antworten?

Schalte XXX ab, hab ich auch gemacht?
Das könnte schwer nach hinten losgehen.
 
Das ist sicherlich richtig.
Ich wußte auch nicht ob es Sinn macht aufzuzählen, was ich mit dem PC mache oder machen will?!

Werde es mal vorsichtshalber dennoch tun.
Am wichtigsten ist mir, daß das Steinberg UR22 USB-Audiointerface störungsfrei läuft, was momentan nicht der Fall ist. Also Audio-Recording ist das momentan wichtigste Einsatzgebiet für den PC, daneben noch Internet Surfen, Videos schauen und bearbeiten, ebenso Fotos und gelegendlich Spielen (Far Cry4, Arma 3 usw.), außerdem der Flugsimulator X-Plane 10.
Was ich nicht habe und brauche ist WLAN, Bluetooth oder ähnliches, auch will ich den PC möglichst geschlossen zum Internet hin halten, also keine Fernwartung oder Freigaben erteilen.
Nutzen tu ich natürlich noch an Programmen z.B.: Cubase LE AI Elements 7 (64 Bit), Firefox, Browser in the box, VLC-Player, Windows Media Player (ok, der soll schon online nach Audiodaten suchen dürfen und die Datein korrekt beschriften).
 
Zurück